Canon Kameras Neuheiten

Canon EOS-1D X Mark III: Neues Flaggschiff offiziell angekündigt

Canon hat offiziell die Entwicklung der EOS-1D X Mark III angekündigt und auch schon erste Details zum neuen Flaggschiff enthüllt!

Canon EOS-1D X Mark III angekündigt

Vor einiger Zeit hat Nikon die Entwicklung der Nikon D6 angekündigt, nun zieht Canon nach und stellt die Canon EOS-1D X Mark III in Aussicht. Anders als Nikon enthüllt Canon aber auch schon verschiedene technische Details der neuen DSLR, die wir uns natürlich ganz genau anschauen möchten.

Neuer Sensor und neuer Prozessor

Zunächst einmal kündigt Canon an, dass die EOS-1D X Mark III mit einem völlig neuen CMOS-Sensor und einem neuen DIGIC-Prozessor ausgestattet sein wird. Wie hoch die Auflösung des Sensors ausfallen wird, das ist noch nicht bekannt, allerdings spricht der Hersteller von “incredible low-light shooting capabilities” – man kann also mit einer moderaten Anzahl an Megapixeln rechnen. Neben RAWs und JPEGs wird die neue DSLR auch 10 Bit HEIF-Dateien speichern können, diese versprechen mehr Reserven als JPEG-Aufnahmen.

Autofokus, Serienbildgeschwindigkeit & Videos

Des Weiteren will Canon den Autofokus in quasi jeder Hinsicht verbessert haben, so soll der Autofokussensor insgesamt 28x höher auflösen als der der Vorgängerin. Im Live-View-Modus sollen außerdem 525 Autofokus-Messfelder (Dual-Pixel-AF) zur Verfügung stehen, die insgesamt 90 Prozent der horizontalen und 100 Prozent der vertikalen Fläche abdecken werden. Zudem spricht Canon von einem erweiterten Lichtempfindlichkeitsbereich, einem neuen Algorithmus sowie einer Deep-Learning-Technologie.

Die EOS-1D X Serie wusste stets mit enormen Geschwindigkeiten zu begeistern und das wird auch bei der EOS-1D X Mark III nicht anders sein. 16 Bilder pro Sekunde wird die Kamera bei Benutzung des optischen Suchers schießen können, 20 Bilder pro Sekunde bei Benutzung des Live View. Außerdem ist der Zwischenspeicher laut Canon fünf Mal größer als noch bei der Canon EOS-1D X Mark II, was auch mit den beiden neuen CFexpress-Kartensteckplätzen zu tun hat.

Auch im Videobereich will Canon groß auftrumpfen, mit 4K-Videos und 60 Bildern pro Sekunde, 10-Bit-Canon-Log und einer internen RAW-Movie-Aufzeichnung nämlich.

Gehäuse mit kleinen Neuerungen

Selbstverständlich wird die Mark III wieder über ein robustes und wetterfestes Gehäuse verfügen, allerdings hat Canon wohl an einigen Details geschraubt, in der offiziellen Pressemitteilung liest sich das folgendermaßen:

Die Kamera bietet außerdem eine neuartige zusätzliche Steuerung zur Auswahl von AF-Punkten, die in die AF-ON-Taste integriert ist und es Fotografen ermöglicht, AF-Punkte während der Aufnahme für die beste Bildkomposition zu verändern.

Beleuchtete Tasten, WLAN, GPS, Bluetooth, LAN (doppelte Geschwindigkeit) und eine “drastisch verbesserte Akkulaufzeit” trotz Benutzung der gleichen LP-E19 Akkus runden die bisher bekannten Spezifikationen ab.

Höhere Geschwindigkeit, bessere Bildqualität, optimierter Autofokus, schnellerer Datenaustausch – die Canon EOS-1D X Mark III wird so einiges zu bieten haben. Da darf man gespannt auf die finale Präsentation und alle technischen Details sein. Wann genau die Mark III final vorgestellt werden soll, hat Canon noch nicht bekanntgegeben.

Quelle: Canon

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
66 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare