Canon Kameras

Canon EOS R5: Bestätigt ein neues Detail einen 44,7-Megapixel-Sensor?

Hat Canon aus Versehen die Auflösung des Sensors der Canon EOS R5 verraten? Gerüchten zufolge lässt sie sich aus einem offiziellen Detail berechnen.

Am 20. April hat Canon weitere Informationen zu seiner neuen Systemkamera Canon EOS R5 verraten. Während alle ihren Blick auf die wirklich beeindruckenden Videoeigenschaften der Canon-DSLM richteten, will Canonnews Rückschlüsse auf die native Sensorauflösung herausgefunden haben. Diese ließe sich anhand der bestätigten 8K-Videoqualität berechnen. Wie Canon in einem Datenblatt angibt, werde bei 8K-Aufnahmen im RAW-Format nämlich die gesamte Breite des neuen Vollformat-Sensors ausgenutzt.

Sensorformat 3:2 könnte Auflösung verraten

Im gängigen Videoformat 16:9 beschreibt 8K eine Auflösung von 8192 x 4320 Pixeln. Canonrumors geht nun davon aus, dass in der Canon EOS R5 ein Sensor im 3:2-Format zum Einsatz kommt. Da sich Hersteller bei den Vollformatsensoren digitaler Kameras am klassischen 35-Millimeter-Film im 3:2-Format orientieren, ist diese Annahme durchaus plausibel.

Rechnet man die Auflösung von 8K nun vom schmaleren 16:9-Format auf das 3:2-Format hoch, erhält man eine Auflösung von 8192 x 5461 Pixeln. Somit würde der neue Canon-Sensor mit 44,7 Megapixeln auflösen. Mit Blick auf die Modelle anderer Hersteller ist das überhaupt nicht unwahrscheinlich.

Canon EOS R5 als Alternative zu 7R III und Z7?

Denn auch in puncto Fotoauflösung könnte Canon mit der EOS R5 versuchen, einen starken Konkurrenten zu den hochpreisigen Systemkameras anderer Hersteller auf den Markt zu bringen. Zum Vergleich: Sonys Alpha 7R III verfügt über einen Vollformat-Sensor mit 42 Megapixeln und die Nikon Z7 schafft es auf 45,7 Megapixel. Die Canon EOS R5 läge also genau zwischen den beiden Modellen, wenn sich die Auflösung von 44,7 Megapixeln bestätigen sollte.

Je mehr über die neue Canon-DSLM bekannt wird, desto gefährlicher scheint das neue Modell für Panasonic, Sony, Nikon und Co. zu werden. Was haltet ihr von der prognostizierten Auflösung – ein weiterer Kaufgrund oder nur ein womöglich recht teures Extra?

Quelle: Canonrumors

Benjamin Lucks

Freiberuflicher Journalist, der einige Jahre Berufserfahrung aus einer Technik-Redaktion mitbringt. Da er seit seiner Jugend fotografiert, ist Photografix für ihn die lang ersehnte Doppelbelichtung aus Berufs- und Privatleben.

guest
34 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare