Canon Kameras

Canon EOS RP schon jetzt in Deutschland vorbestellen

Die Canon EOS RP kann schon jetzt, wenige Stunden nach der offiziellen Präsentation, in Deutschland vorbestellt werden.

Canon EOS RP vorbestellen

Eine neue Kamera, sechs neue RF-Objektive – Canon will im Bereich der spiegellosen Vollformatkameras offensichtlich keine Zeit verlieren und hat nun mit der Canon EOS RP auch ein wirklich günstiges Modell im Angebot. Nur 1.500 Euro werden für die Kamera inklusive EF-Adapter fällig. Das ist natürlich immer noch jede Menge Geld, doch wenn man sich anschaut, was andere aktuelle Vollformatkameras auf dem Markt teilweise kosten, kann man sich bei diesem Preis definitiv nicht beschweren.

Wer sich für die Canon EOS RP interessiert und die Kamera selbst ausprobieren möchte, hat schon jetzt die Möglichkeit, die EOS RP bei unserem Partner Calumetphoto vorzubestellen:

Ihr habt bei Calumetphoto übrigens 14 Tage Widerrufsrecht. Wenn euch die Kamera nicht gefällt, könnt ihr sie also einfach zurückschicken.


Hinweis: Wer die Canon EOS RP über einen oben eingebundenen Link bestellt, hilft bei der Finanzierung von Photografix, da wir von calumetphoto.de eine kleine Provision erhalten. Für euch ändert sich am Preis aber natürlich nichts. Danke an alle, die uns auf diese Weise unterstützen und dafür sorgen, dass es Photografix auch in Zukunft noch geben wird! Mehr Informationen zum Thema Finanzierung und Unterstützung findet ihr hier.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

68 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Canon ist das wirklich alles was ihr noch drauf habt? Altes Gelumpe neu verpacken und zum Schleuderpreis verhöckern?
    Objektive dazu die bis zu dreimal teurer sind als die Kamera und viermal so schwer?
    Ein trauriger Haufen seid ihr geworden…ihr könnt nur von Glück reden dass eure zukünftige Kundschaft kaum noch Ansprüche hat. Ihr macht mit diesem schnell zusammen geschusterten Zeugs Profi-Werbung,aber die Profis lachen euch jetzt schon aus. Ihr seid peinlich!

    • Die letzten Zuckungen in dem Bereich.

      Wer einmal mit einem iPhone XR oder XS gearbeitet hat weiss, dass die Zeit der Kameraboliden endgültig der Vergangenheit angehört. Und diejenigen die mindestens auf 200 zoomen wollen greifen auf kleine kompakte Geräte zurück, die es genau so gut können, wie diese Canon.

      Dieses Teil ist entweder für Leute, die es nicht lassen können, mit derartig schweren Geräten (mit Glas) in der Gegend herum zu fuchteln und sich einbilden, nur damit geht ein gutes Foto,
      oder die Professionellen, die ausschliesslich auf Wechseloptiken im Vollformat für das Studio angewiesen sind und noch teures verwertbares Altglas im Schrank haben. Selbst für Sportfotografen ist APSC interessanter.

      Ich bin zwar Canon Fan, doch mit dieser R-wasauchimmer macht mir die Firma keinen Appetit mehr auf VF.

      Wer gerne fotografiert wird mit Sicherheit auf ein Gerät zurückgreifen, welches er immer dabei haben kann. Eins was auch wirklich in die Hosentasche passt.

      Wozu noch Vollformat, wenn es den „Porträtmodus“ mit herrlichem Bokeh-Effekt gibt, den ich sogar steuern kann. Anpassbarer Tiefenschärfe, und perfekt ausbalanciertem Smart-HDR Modus, 4k Video mit 60 fps. Ins Wasser kannst du damit auch gehen und die Fotos landen gleich in der Cloud. Wozu noch Speicherkarten.

      Wem das klar ist, der kauft sich ganz bestimmt nicht so einen Apparat.
      Tut mir leid, Canon. Ich bleib bei meinem Smartphone und meiner EOS-M für Top Fotos und Videos.

      • Also bevor ich meine Aufnahmen mittels Smartphone mache, hänge ich lieber das Hobby an den Nagel. Für Canonianer ist die RP sicher ein günstige Möglichkeit ins KB-Format einzusteigen. Für mich ist sich Nichts. Für den Setpreis von 2500,00 kaufe ich liebr eine Nikon Z6. Die ist sicher robuster, und sehr wahrscheinlich in allen Punkten nochmals eine Schippe besser

      • Sorry, wer meint und behauptet das Handy ersetzt eine gute Kamera hat aber nicht viel von Fotographie verstanden. Ist doch absolut kein Vergleich.

      • @Mickey

        Am bedenklichsten finde ich die Aussage – keine Speicher mehr, alles in die Klaut!

        Dann könnte man es auch gleich in der Papiertonne knipsen, nur ist die längst nicht so Stromfresser, alles verzehrend und Informationsgeil.

        Wer mit dem Labberknochen Fotos machen will, bitte _ erschreckend genug was die alles können – nur eben den kreativen Prozess der Fotografie können sie nicht bieten.
        Ich denke es ist mehr ein elektronisches Notizbuch und so nutze ich es auch.

        Eine klaut wird sich irgendwann immer gegen uns wenden und so lange frisst sie gigantische Mengen Strom und produziert unvorstellbaren Traffic und Strahlung.
        Und am Ende ist nichts gesichert und alles für jeden, der will und geschickt ist, verfügbar.

        Das ist keine Option für mein leben! Und sicher die dümmste Idee die Menschen je hatten.
        Stirbt die Speicherkarte, stirbt das fotografische Individuum.

      • „Wer einmal mit einem iPhone XR oder XS gearbeitet hat weiss, dass die Zeit der Kameraboliden endgültig der Vergangenheit angehört.“

        Wer das sagt, hat entweder eine schlechte Kamera oder kann aus der nichts herausholen.

      • Mir würde doch niemals der Gedanke kommen, meine Kamera gegen ein Wischphon einzutauschen.
        Ausser man hat keinen Bildschirm zu Hause um den Unterschied zu sehen.
        Dann wäre das Display beim Wischphan tatsächlich besser….:-)
        Oh Hilfe

      • „nur eben den kreativen Prozess der Fotografie können sie nicht bieten.“

        @Cat,
        der kreative Prozess befindet sich grundsätzlich in keinem Kamerakörper, sondern dahinter und manchmal auch davor. Das tritt hier auf diesen Seiten leider viel zu oft in den Hintergrund.

        Fotos sind mitunter – und für viele andere sowieso „elektronische Notizen“. So what..

        Cloud und Speicherkarte?
        Hast dir aber schon Gedanken darüber gemacht, wieviel an „seltenen Erden“ usw. für diese Teile den Bach runtergeht?
        Man kann überall seine Fotos aus der Cloud drucken, ja sogar gleich Poster oder Bücher damit anfertigen, ohne weitere Resourcen zu verbrauchen.

        „Stirbt die Speicherkarte, stirbt das fotografische Individuum.“

        Ich sag mal so, das meinst du jetzt nicht ernst 🙂 Der war aber gut. Das gute alte Zelluloid wird sich bedanken.

        Du kannst ja zum Bsp.dein Essen und die Getränke in einer Kuhle deines Grundstücks vergraben wenn du keinen Kühlschrank nutzen möchtest. Verbraucht ja Strom, so ein Teil. Geht ja garnicht.

        Beste Grüsse

      • Ich lach mich kaputt. Sie scheinen ja echt Ahnung von der Materie zu haben. Dann fotografieren Sie mal ne Hochzeit mit ihrem iPhone XR. Viel Spass beim Tanz oder generell bei schlechtem Licht. Der Sensor ist und bleibt winzig im Smartphone und der Bokeh-Effekt ist nicht fehlerfrei. Und die beschissene Linse kann man wohl kaum mit nem guten Objektiv vergleichen. Habe selbst das entsprechende iPhone und für Schnappschüsse bei Sonnenschein liefert es gute Ergebnisse, aber mehr auch nicht.

        Die Canon-Politik kann man sicher in Frage stellen. Aber für gewisse Anlässe sind die entsprechenden Kamerasysteme alternativlos. Aber vielleicht werden ja in der neuen Bundesliga-Saison die Spiele alle mit dem iPhone gefilmt, da braucht es ja keine teueren Kameras mehr 😉

        Was hier teilweise immer für ein Krampf gepostet wird…unglaublich.

      • Ja, hab Ahnung von der Materie.
        Und ja, hab selbst mit dem 7er gute Lowlight-Fotos hinbekommen. Das XS setzt nochmal einen drauf.
        Und ja! Ich habe nebenbei auch eine Hochzeit mit dem neuen Teil fotografieren dürfen. Mit Tanz und allem. Wer sich natürlich nicht an sein Motiv heran traut (fotografische Regel) und nur von weitem mitmischen will, hat dabei natürlich verloren.

        Es steht ausser Frage, dass spezielle Anlässe auch spezielle Optiken braucht.
        Aber eins ist klar, DU hast dieses Phone nicht, sonst würdest du die Qualität anders bewerten. Vielleicht mal was gelesen… 🙂
        Und wenn ich dann schonmal keine Ahnung von der Materie habe, würde ich mich auch nicht so weit aus dem Fenster lehnen.

    • Warum altes Gelumpe neu verpacken? Was fehlt dieser Kamera gegenüber anderen?
      Für mich ist es die M50 mit Vollformatsensor oder die 6d ohne Spiegel dafür mit allen Vorteilen der Spiegellosen.
      Der Adapter funktioniert richtig gut – konnte ich schon an der EOS R testen.
      Ich finde Preis Leistung im Vergleich zu den anderen Herstellern in dem Segment richtig gut.
      Ich kann nicht jammern – hab schon vieles probiert und bin bei Panasonic und Canon hängen geblieben.
      Auf dem Papier lesen sich die Specs jetzt nicht so spektakulär, aber Canon baut grundsolide Kameras die super funktionieren und das ist meiner Meinung das entscheidende.

    • wiso immer gleich so negativ… find die RP für den kommerziellen einsatz als backup ganz passabel. zumindest dort wo kein 2ter card slot notwendig ist. bei portrait shootings, produktfotos wird sowieso in den computer geshootet und mehr wie den m modus wird hierfür nicht benötigt… vom gesamt konzept ist canon bei DSLR immer noch (gemeinsam mit Nikon) am besten aufgestellt bei DSLM wird es auch nicht mehr soooo lang dauern… Wenn canon dann mal eine R mit 2 Slots raus bringt und es wirtschaftlich sinnvoll wird könnte das schon was werden… Zur Zeit seh ich noch keinen (finanziellen) mehrwert wenn man auf DSLM umsteigt….

    • ich denke auch, das kameras unterhalb einer sony A7rIII ueberhaubt nicht mehr geeignet sind bilder aufzunehmen. da wir alle so unsagbar gute photographen sind und nun aber das problem haben, das unserere kreativitaet von der industrie gebremst wird, ist es nur recht und billig sich mal luft zu machen.
      mit sicherheit sind die spiegellosen von canon nicht die besten kameras aller zeiten. mit sicherheit machen sie gute bilder und mit sicherheit sieht man auch nicht zwangslaeufig einen unterschied zu anderen kameras (nicht zu vergessen das objektive viel wichtiger als kameras sind). letztendlich ist es jeden freigestellt, welche marke man kauft.
      was mich ein wenig unangenehm berührt, ist die arroganz vieler schreiber. arroganz muss per se nicht schlecht sein, aber wenn ich auf andere herab blicke, sollte ich auch hoeher stehen. im netz ist das oft nicht klar, da man meist im schutz eines avatars am lautesten schreit. von daher weiß man auch leider nicht, ob tobi B wirklich so unfassbar gut ist oder ob seine statements einfach nur heiße luft sind. und klar kann man mit einer sony a7rIII sein fruehstuck fuer instagram photographieren, ist dann halt ein wenig, als wuerde man haselnuese mit einem vorschlaghammer oeffnen.
      tatsaechlich kann ich mir diese kamera durchaus vorstellen, reicht voellig fuer mein zeug …

    • @ Petra, jedem steht es frei, ob er das neuverpackte alte Gelumpe zum Schleuderpreis kauft oder nicht.
      Und diese Schleuderpreis-Kamera ist definitiv nicht für Profis konzipiert, sondern für peinliche Kunden 😉
      Erstaunlich finde ich Dein Urteil trotzdem, denn Du hast diese Kamera definitiv noch in den Händen gehabt, geschweige denn ein Foto damit gemacht und ziehst hier ordentlich vom Leder.

  • ich war heute im roten Markt – da gabs ne EOS mit 18-200 sowie Tasche und Stativ für 299 Euro ….
    Da kann man mal sehen was die an den Kameras verdienen …
    Halsabschneider !!!!!!!!!!!

    • Wen meinst Du Gustav? Sony? 😉
      Spass beiseite, solche Angebote sind Lockvogelangebote, um die Leute in die Läden zu holen, vermutlich auch noch durch die Hersteller mitfinanziert. Da werden dann auch mal ganze Jahresmengenrabatte auf eine Angebotscharge umgeschlagen, damit man solche Preise erreichen kann. An solchen Preisen verdient jedenfalls nieman mehr etwas, die Kalkulation sieht anders aus.

      • Hallo Thomas …
        Es war auch nur ne Schlagzeile von mir …
        Die Kamera war ne 4000 – ja ich weiß auch nicht was sowas soll – ist sowas wie mit den Lockangeboten bei den Lebensmitteln ….
        Diese Angebote sind ja auch zum „Locken“ da – aber wer lässt sich mit einer Kamera locken wenn man kein Interesse daran hat es groß zu nutzen ?
        Beim Lebensmittel kann mans wenigstens noch aufessen oder den Katzen geben …
        Solche Angebote verzerren den Wert eines Produkts und werden auch nicht viele für die Fotografie begeistern ……

      • Ich habe mich ca. 1979 verlocken lassen und eine Canon AL gekauft, super günstiges Set. Einen Grund sich für Canon zu entscheiden gab es nicht.
        Es war einzig alleine das günstige Set. Seit dem bin ich bei Canon und habe viel zu viel Geld für Objektive und Kameras ausgegeben.
        Erst seit ca. 5 Jahren gehe ich „Fremd“ und probiere andere Marken aus.
        Meine neue wäre tatsächlich MFT wenn nicht dieses 3/4 Format wäre.
        Ich mag 2/3 oder noch breiter/flacher. Das MFT beschneide ich meist oben und unten dann bleiben noch 70-80 % der Pixel. Das wird kritisch.
        Canon macht es hier also richtig, junge Kunden locken und bis ins Alter bei der Stange halten. Nur das mit dem bei der Stange halten haben Sie gerade nicht so drauf.

  • Nee, diese EOS RP weckt keine Kauflust bei mir. Ich mache erst mal mit meinem jetzigen Zeug weiter.
    „Altes Gelumpe neu verpacken und zum Schleuderpreis verhökern“ ist gar nicht so falsch ausgedrückt.
    Wobei 1499.-€ für mich kein Schleuderpreis ist.

    Habe aber vergessen, daß hier fast nur gut Betuchte und Profis unterwegs sind, die über Geld nie reden, nur über Spezifikationen. Und ein paar gut betuchte Profis, die soll es ja auch (noch) geben… 🙂

    • @ Michael Galeris

      hallo Michael, ich war mal auf Ihrer Seite. Sehr schön aufgemacht aber auch leider sehr „ausgeliefert“ durch das www. Leider ist hier Mißbrauch Tür und Tor geöffnet. Das habe ich einmal bei meinen öffentlichen www Bildern erleben können, deshalb stelle ich nichts mehr ein. Da wurde ein sehr schönes Foto massakriert und als eigene Leistung wieder eingestellt.

      Die Chicago – Bilder sind sehr beeindruckend und bestätigen, was ich schon immer sage.
      Diese Motive muß man mind auf 80×60 ausdrucken. diese Motive verlangen das einfach.
      Auf Ihren Bildern kommt die Bild-Info (Erker, Steinfugen, Größendimension usw) gar nicht zum Ausdruck. Das ist schade.
      Allerdings zeigen sie mir auch, das diese Stadt auch sehr dreckig ist, und ja, die Kriminalität, ich darf einfach nicht daran denken. Natürlich gibt es auch sehr schöne Ecken.

      Auf jeden Fall, Sie verkaufen sich sehr ehrlich und machen einen sehr guten Eindruck.
      Weiter so

      • Danke sehr!
        Man ist im Internet ja auf Schritt und Tritt „ausgeliefert“. Für mich ist meine Webseite mehr Archiv, genau so wie meine Beiträge auf hikr.org.

  • So mag ich die RP. Eine nette Street-Kamera, zusammen mit 40mm f/2.8 Pancake.
    Immer noch nicht gerade spottbillig, aber das geht schon in die richtige Richtung, finde ich.
    Eine ganz passable Alternative zur Sony A7 II mit Samyang 35mm f/2.8, die auf meinem Wunschzettel steht, da meine (APS-C-)Kameras langsam zerbröseln und zerfallen. Die Sony ist stabilisiert, aber die Canon hat den drehbaren Monitor.

    So mag ich die RP. Eine nette Street-Kamera, zusammen mit 40mm f/2.8 Pancake.Immer noch nicht gerade spottbillig, aber das geht schon in die richtige Richtung, finde ich.Eine ganz passable Alternative zur Sony A7 II mit Samyang 35mm f/2.8, die auf meinem Wunschzettel steht, da meine (APS-C-)Kameras langsam zerbröseln und zerfallen. Die Sony ist stabilisiert, aber die Canon hat den drehbaren Monitor.

    https://www.avguide.ch/assets/produktnews/canon_eos_rp_frontslantleft_dropin_filter_mount_adapter_efeos_r_ef40mm_f2_605.jpg

    • Straßenkamera mit drehbarem Motor …
      So einen hatte ich 2004 auch bei meiner ersten Digitalen der Dimage A 200…
      Lauf mit abgeklappten Monitor durch die Straßen – da ist nichts mit unauffälligen Knipsen ….
      Ich war froh das Sony dieses Merkmal nicht weiter verfolgt hat – nur klappbar reicht und ist stabiler …
      Ist natürlich meine Meinung – beim Hochkant ist es schön – aber das mache ich sehr wenig …

    • Danke, Pendulum und Akki.

      Das 35mm f/1.8 braucht keinen Adapter, ist aber schon eine andere Preisklasse, kostet das Doppelte vom Samyang 35mm f/2.8 und das Dreifache vom Canon 40mm f/2.8.

      Okay, es ist auch ein f/1.8. Kann man dann mit dem Samyang 35mm f/1.4 an Sony A7 II vergleichen. Aber auch das kostet 20% weniger als das 35er von Canon.

      Bei „Street“ arbeitet man oft im Bereich von Blende f/8. Da ist fast jedes Objektiv geeignet. Wichtig ist, dass es klein und leicht ist, und optimalerweise nicht zu teuer.

  • So schlecht ist die auch wieder nicht. Und ich glaube nicht dass es der exakt gleiche Sensor der 6dii ist. Kann mir vorstellen dass der Sensor von Canon überarbeitet wurde und ein bisschen besser (Dynamikumfang) sein wird. Und das ganze zu einem
    Startpreis von 1500€. Da kann man nicht meckern. Ist zwar nicht billig aber da scheinbar jeder VF braucht ein guter Einstieg.

  • Macht weiter so Canon !.Sowohl Canon als ob Nikon machen jetzt richtig Dampf.Besonders Nikon mit seiner
    Z Serie ist hervorragend gestartet.Die Zeit für Sony ist endgültig vorbei.Der Preis wird demnächst weiter
    stark sinken,besonders Kameragehäuse.Der Preis um 1500 € wäre möglich.

    • 1500€ für was? Die RP soll bei uns 1499€ kosten. Wäre also Ziel erreicht. Und trotzdem reitzt mich dieser Kamera überhaupt nichts. Genauso wenig die R für 1000€ mehr. Und das obwohl ich sehr viel Canon Glas besitze.

  • Egal was kommt immer sind alle am Meckern.

    Preis, Größe und Format werden viele Leute ansprechen.
    Mit dem Gelungenen Adapter bekommt man, wenn gewünscht, günstiges Alt-Glas.
    Dazu das gelungene RF 35mm und eine kommendes RF 24-240mm f/4-6.3 IS USM (hoffentlich wenn machbar leicht & kompakt) hat man eine bunte Mischung von Leicht bis Schwer und Günstig bis teuer.

    Konkurrenz belebt das Geschäft und kleiner Bonus am Rande Sony bekommt keine Monopol Stellung!

    Ich Persönlich würde mir ehr die R oder die alte 6D mk II holen.
    Die R bietet mir einfach mehr Funktionen z.b. 1/8000.
    Und die 6D hat einfach das mehr an Akku was Ich bevorzugen würde.

    Mfg Sancho

  • Die Volkssturmkamera!

    Da haben alle auf die Wunderwaffe gewartet, der große Führer haut uns schon noch raus, beten die Fanboys jetzt seit Jahren herunter! „Der Führer haut uns raus und die Wunderwaffe wird kommen! Außerdem haben wir doch unsere Skintones, unseren Service, unsere Menues und alle anderen sind sowieso kulturlos, am allerbeschissensten ist Sony, dicht gefolgt von Fuji! Nikon hat zumindest noch ein Pentaprisma, aber halt keine Colours und sowieso verölte Sensoren!…“

    So war das Narrativ im Fanboy-Netz, der Ductus jener Leute, die in Ermangelung eines Lebens die Identifikation mit dieser Marke gesucht haben und schon seit Tagen fleißig das YT, die Foren und Blogs trollen. Es ist wie mit den Apple Fanboys, nur um Zehnerpotzenzen schlimmer, es ist religiöser und ideologischer Eifer.

    Aber es ist trotzdem keine Wunderwaffe, es ist auch keine „Kraft-durch-Freude-Kamera“, es ist was es ist, eine Volkssturmwaffe. Der Führer hat euch beschissen, hat euch verraten und verkauft. Das ist, was er den Greisen und kleinen Kindern in die Hand gedrückt hat, als links die Amerikaner am Rhein und rechts die Sovietmenschen vor Berlin gestanden hatten, als man die Artillerie schon hören konnte, als man keine Ressourcen in den zerbombten Fabriken und Werkstätten mehr über hatte, anständig zu liefern, als es nix mehr geb, keine Metalle zum Legieren, keine Hartmetallwerkzeuge zum Fräsen und Drehen, keine Arbeiter, keine Ingenieure und auch kein anständiges Essen mehr.

    Natürlich machen die Fanboys daraus jetzt ‚die Revolution‘, was dachtet ihr denn? Habt ihr das bei irgendeiner Canon Veröffentlichung jemals anders erlebt? Wir Toycamer, die wir dankbar mit unseren leichten und bezahlbaren Hobbyistenkameras auf Reisen gingen, durften uns jetzt Jahre lang anhören, wie dumm und kulturlos wir seien, dass unsere Bodies viiieeeel zu klein und sowieso zu billig seien. Nun schaut euch die an, die jahrelang so argumentiert haben: „Canon revolutioniert die Kamera! Hurra!“

    Das schlimmste aber ist, dass die Blogs und Redaktionen natürlich auf Klicks und Wohlwollen des Mobs angewiesen sind. Niemand würde sich mehr trauen ein ehrliches Statement abzugeben. Wie ein rohes Ei musste alleine DPreview die EOS R schon anfassen, obwohl es eine anmaßende Frechheit ist, ein Schlag ins Gesicht der Markenhersteller, diese willfährige Flickschusterei überhaupt mit echten Kameras, wie etwa einer Z6 oder A7III zu vergleichen.

    So hat man sich jetzt auf die Merkel-Taktik geeignet. Wie verkauft man dem Volk ‚den Hosenanzug aus der Uckermark“, der ja nur als eine Verhöhnung der Würde dieses Volkes zu bezeichnen ist? Na? Sie wurde uns als die ‚Besser als erwartet‘-Kanzlerin verkauft. Volker Pispers konnte seinerzeit sagen, wenn ‚besser als erwartet‘ eine Kategorie werden darf, dann trete er bei den olympischen Spielen an. Die EOS RP ist besser als ihre Spezifikationen vermuten lassen und wer hätte je mehr als 2,5 fps mit Fokusnachführung und 12 Stopps Dynamik oder BSI Sensoren oder einen IBIS fürs Altglas gebraucht? Wer hätte je Rohdatenfotografie betrieben?

    ….Genug für heute mittag

  • Nun schimpft man nicht so auf Tobys Satire …..
    es ist doch gar nichts religiöses drin …
    Was habe ich jetzt schon zu der RP gelesen – mehrmals – „eine ausgereifte Kamera“ – „verkauft sich wie geschnitten Brot “ …
    Also … das nenne ich auch Satire – nein das ist schon Wahrsagerei …..
    Sowas hätten mal die Sony – Jünger vor Jahren sagen sollen …
    Oh Weh ….

    • Upps …
      habe vergessen noch zu erwähnen das es jetzt “ bei Canon kein Umstieg wäre sondern eine langsame Migration“ – ja dann habe ich bei Sony jetzt fertig „migriert“ ….
      Und habe mich vor Jahren immer so „geniert“ wegen meinem Umstieg auf E-Mount ….
      Und Sony wurde so gern „kritisiert“ was seinen ehemaligen A-Nutzern zugemutet wurde …
      Also ist es bei Canon gar nicht so schlimm – die Migration …..

  • Sie glauben uns Männern damit zu gefallen, aber glauben heißt nicht wissen. Ich spreche vom Hosenanzug und dem Jeansrock!!!

    Männer und Frauen haben unterschiedliche Betriebssysteme, Männer benutzen Windows und stürzen deswegen manchmal ab, Frauen benutzen das stabilere MAC Programm und weil so wenig schief geht ist das oft langweilig. Gefährlich sind die Linux Menschen, denn die wissen das alle Systeme mit Nullen und Einsen (an und aus) rechnen!

    Was das mit der EOS RP zu schaffen hat? Nichts außer das die interne Signalverarbeitung auch mit 0 u.1rechnet.

      • …nicht nur das Gustav auch die Influenza geht hier gerade um, ich hoffe Du hast dich auch impfen lassen. Sicher ist Sicher bevor man Propleme mit der Gesundheit bekommt 😉

      • Ja Mirko ….
        die letzten Tage waren schon etwas fiebrig hier – aber sehr fair was auch schön ist – mir hat es manchmal richtig Spaß gemacht – vor allem der Nikon – Artikel hat schön polarisiert was dem guten Namen Nikon auch gut zu Gesicht steht ….
        Bei Canon lese ich besonders aufmerksam und finde es interessant wie einige den „Umstieg“ jetzt beschreiben – langsame Migration – köstlich – aber bei Canon ist wohl alles anders ….
        Wenn ich vor fast 5 Jahren hier gesagt hätte „ich mache eine „langsame Migration“ mit meiner A7 und E- Mount in mein altes A – Mount “ ?!?! …..
        Wird Zeit das Sony mal wieder auftaucht das ich auf andere Gedanken komme ….
        Es grüßt Dich Gustav …

  • Jetzt mal im Ernst, die Canon ist wirklich nicht schlecht. Man hat vor allen Dingen was zum anpacken. Für mich hat sie nur den Nachteil :
    1. Das Display ist seitlich ausklappbar. Jaja, ich weiss, einige wollen so etwas zum filmen. Aber ich möchte einen kompakten Fotoapparat, wo man das Display nach oben und unten klappen kann. Das ist unauffälliger und reicht völlig.

    2. ist das Teil einfach zu teuer. Für 1000 Euronen wär’s einigermassen ok. Früher hat man für ’ne gute VF Nikon 600,-DM gezahlt. Und die Sensoren sind im Massenmarkt erprobt genug. In der Bucht bekommt man VF locker schon ab 500 bis 800 mit relativ wenig Auslösungen.

    3. Die Optiken werden auch in Zukunft dafür sauteuer sein. Gut, vielleicht kommt der Chinese noch mit der einen oder anderen manuellen Festbrennweite für Lau über den Tresen, aber auch das wird noch dauern – und dann? Die EF’s werden einfach nur viel wiegen und somit für den Transport eher lästig.

    Canon baut zwar excellente Gläser. Die werden sich das aber auch bezahlen lassen. Alleine wenn ich an mein 100-400er denke, was heute noch um die 2000 Öcken über den Tresen geht…
    Da bin ich mal gespannt, welche Preise Canon zukünftig für seine R. Optiken aufruft. Aber ein Adapter tut’s ja erstmal auch.

    Kennt man Canon und hat ein Jahr nach Neuerscheinung Geduld, könnte der Traum vom VF bei Canon für 1000,- allerdings in Erfüllung gehen.

    • Das einzige was mich stört ist die popelige Batterie aus der EOS Einsteiger-Reihe. Pure Absicht damit sich Käufer der R nicht überlegen, ne RP zu holen.

      Zum Preis, ich denke der wird sich schon gegen Weihnachten auf 1000€ eingependelt haben. Und dann was man mal irgendwann in DM gezahlt hat ist ja heute nicht mehr relevant, das musst du erstmal inflationsbereinigen. Damals waren 600 DM ne Menge Geld, davon hat man 10 mal nen Einkaufswagen komplett füllen können. Heute sind das eher so 1000 Euro.

  • Als wrstws ein danke schön an Mark der sich immer die mühe macht uns auf sem Laufenden zu halten. Amüsant ist es hier langsm aber geworden, das der Gustv der Mirko und ein paar weitere Mittglieder immer am besten wissen was beim gewissen Heratellern besser gemacht werden soll.
    Es ist schon wirklich amüsant.( wenn nicht langsam lächerlich)

    • Ehe ich mich ….
      zur Ruhe begebe, möchte ich dazu nur kurz sagen lieber Bati , das es diese beiden Tage auch eine Ausnahme war solchen Talk zu führen – es haben Alle mitgespielt und eine gute Diskussion hervorgebracht und es liegt nun mal in der Natur einiger hier etwas Humor hineinzubringen – ich habe oben schon geschrieben das es sehr selten ist über Zwei Tage solch faire Unterhaltung zu führen ohne das etwas persönliches wieder die gute Stimmung kaputt macht …
      Du brauchst keine Angst zu haben das es so weitergeht – diese paar Tage werden einige der wenigen sein wo solch harmonische Streit- und Stichel – Stimmung hier herrschte – ich glaube da werden wohl mehrere zustimmen …

      Also behalten wir Alle die Tage in Erinnerung und machen weiter – wie ? – na wie immer …..
      Gute Nacht wünscht Gustav ….

    • Bati,
      absichtlich alles falsch geschrieben?
      Naja deine letzte Zeile ist zumindest „fehlerfrei“
      Nun markiere mal bitte die Stellen wo ICH schreibe was ein „gewissen Heratellern“ (in diesen Fall Canon) besser gemacht werden soll.
      Dein Übersetzungsprogramm werden helfen Dir….

      • Ach Mirko ….
        Als wrstws findet der Gustv solch Mittglied auch amüsant …
        Als wweitws findet Gustv sem seine Rechtschreibung langsm amüsant ….
        Als writtws findet Gustv es lächerlich das die Herateller solche Beiträge hier mitlesen würden….
        Aber Gustv hat dem Bati – Mittglied trotzdem gern geantwortet da sem das amüsante hier wohl Angst machte …
        Ps …Geht es so?
        War richtig schwierig – schwerer wie richtig schreiben …..

      • Gustav,
        es war schon schwer genug den Bati zu entziffern und nun fängst Du auch noch an, was sprecht ihr eigentlich…. klingonisch ? 😂
        So und nun lass uns wieder gemeinsam die Hersteller verbessern und Propleme lösen 🧐

  • Die Emotionen die hier freigelegt werden sind für mich nur schwer nachvollziehbar, und Einiges klingt auch richtig verbissen und intolerant.. .. Ist doch gut dass sich dieser Markt weiterentwickelt… Diese Kamera wird zu einem Verkaufsschlager…. In Indien, Russland und bestimmt auch in Duisburg Marxloh 😎
    Die R Optiken klingen auch vielversprechend…. Also Liebe Krauts…. Make love not war !!!… 😘

    • „Gut das sich dieser Markt weiter entwickelt“ …
      Ich merke nur das es noch gar keine Notsache war – nach Sicht der Meinung etlicher DSLR-ler – sich weiter zu entwickeln …
      Und dann taucht auch noch ein weiterer „Gemischtwarenhändler“ wie Panasonic auf und stört …
      Es hätte doch ruhig so weiter gehen können mit Spiegellos Nische – mit Dominanz von Sony im VF und von Fuji im Halbvormat ….
      Die Könner spiegeln weiter auf hohem Niveau ….
      jetzt stehen viele der wahren Fotografen vor der Wahl – Migration oder nicht ?

      • 👍👍👍Tja Lieber Gustav…
        Es gibt halt die Kameras die in diesem Land schon länger gut und gerne leben…
        Aber plötzlich sind die halt da: die Spiegellosen mit einem nicht immer hochqualifizierten Sensor…
        Dafür aber umso mehr Elan und Begeisterung…
        Alles wird gut… Wirklich… 😘

  • …. und jetzt noch ENDLICH eine Profi DSLM im R System …..
    mit einem Joystick und nicht diese Touchtaste 👎🏽

    Wohl bis Ende 2019 warten müssen 😒 Weihnachten !
    Oder sogar 2020 ….
    Kommt dann überhaupt noch eine
    Canon eos 5d Mark v ?!?! 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♂️

    • Moin Daniel
      die 5D Mark V kommt genauso schnell, wie die Sony A 77III……. oder ein Update für die A99II
      Auf die Interessen ein paar Hobbyfotografen wird doch in den Konzernspitzen keinerlei Rücksicht mehr genommen.
      Kohle zählt!
      Und bei Canon sieht es doch so aus, als wenn da jemand den Anschluß verloren hat.
      Bei einem Systemwechsel kann aber ein Altuser auch etwas positives mitnehmen…..
      die alten Objektive werden immer billiger, aber nicht schlechter 🙂 So mach‘ ich das auch gerade.
      Kaufe mir für mein A-Mount zZ recht günstig nur die Besten Objektive nach. Lohnt sich mittelfristig bestimmt.

      • Hallo Jürgen ….
        Mein letztes A – Mount kam 2010 – danach habe ich nur noch E – Mounts gekauft nach und nach …
        Wenn ich überhaupt noch mal einen „Nachnutzer“ in meinem Clan finde dann wird der sich bestimmt nicht mehr den Umstand mit dem Adaptieren machen – die alten Linsen wandern in die Tonne oder sie werden den Georgiern und Bulgaren mitgegeben die im Moment bei uns alte landwirtschaftliche Maschinen einsammeln ….
        So ist die Welt ….
        Gruß von Gustav ….

  • Wirklich keine Angst?
    Auf Instagram ist ziemlich viel Wishphone und irgendein Pro hat das Ende der Schwerlastfotografie in fünf Jahren angesetzt.
    Kaufbilderbücher werden mit Wishphone gemacht und Reisen damit bebildert.
    Das Ganze als ganz, ganz, große Befreiung gefeiert.
    Profi Fotografen aus Redaktionen geschmißen und den Redakteuren Wishphones in die Hand gedrückt.
    Kamerakonzerne stöhnen unter 84% Verkaufsausfall, u.s.w. u.s.w.
    Ganz irre, wenn Jemand sein Tablet hochhält und Kunscht ablichtet.
    Irgendwas ändert sich wohl doch.
    Und am Horizont, dort auf dem Hügel, die letzten Pros, Ernsthaften und Hobbyisten, sie sind am schleppen und halten sie hoch, ihre Marke, ihre Ausrüstung, ihre Technik.
    Dabei sollte es doch nur um Bilder gehen.
    Ach so.