Canon Kameras

Canon arbeitet an Konverter, der DSLM in DSLR verwandelt (Gerücht)

Dieses Gerücht ist… außergewöhnlich. Canon arbeitet angeblich an einem Konverter, der eine DSLM in eine DSLR verwandeln kann.

Das Problem mit den unterschiedlichen Systemen

Der Wechsel von der klassischen Spiegelreflexkamera hin zur spiegellosen Systemkamera stellte für Canon & Co. eine große Herausforderung dar. Wie löst man das Problem mit unterschiedlichen Bajonetten? Wird man in Zukunft primär auf DSLRs oder auf DSLMs setzen? Wie bindet man die Nutzer weiterhin an die eigene Marke, auch wenn sie komplett neue Objektive für spiegellose Systemkameras kaufen sollen?

In den letzten Jahren gab es verschiedenste Szenarien und inzwischen wissen wir ja, wie sich Canon entschieden hat. Die EOS R ist mit einem komplett neuen Bajonett ausgestattet, alte Objektive können allerdings dank eines Adapters weiterverwendet werden. Zudem gibt es noch die EOS M Kameras – ebenfalls mit eigenem Bajonett.

Konverter könnte DSLM in DSLR verwandeln

Nun hat ein großes japanisches Magazin einen Bericht veröffentlicht, der zwei interessante Informationen enthält. Zum einen wird Canon angeblich erst im Jahr 2021 eine DSLM für professionelle Sportfotografen auf den Markt bringen – damit haben wir uns bereits in diesem Artikel beschäftigt. Zum anderen berichtet das Magazin, dass Canon an einem Konverter arbeitet, der in der Lage sein soll, eine DSLM in eine DSLR zu verwandeln:

“We are also developing a converter that can join a mirrorless camera to an interchangeable lens for a single lens reflex camera.”

Klingt verrückt? Definitiv. Doch wenn man ins Jahr 2018 zurückblick, dann findet man dort ein Patent, welches genau diesen Konveter zeigt. Es handelt sich gewissermaßen um einen “Vorbau”, der eine spiegellose Systemkamera um eine Spiegelbox, einen optischen Sucher und ein anderes Bajonett ergänzt. Dieser Vorbau, der vorne an einer DSLM angebracht werden kann, sieht auf dem Patent folgendermaßen aus:

Fragt mich nicht, wie genau ein solcher Konverter funktionieren würde und was Canon damit vorhat – ich weiß es nicht. Wenn ich einen optischen Sucher und EF-Objektive benutzen möchte, dann bleibe ich doch einfach bei einer DSLR. Eine EOS R kaufen, um dann den Konverter vorne dran zu setzen und doch wieder eine DSLR zu erhalten, das erscheint mir irgendwie nicht so sinnvoll. Und wenn es nur darum geht, EF-Objektive an der EOS R zu verwenden, dann gibt es dafür ja den ganz normalen Objektivadapter.

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass ein solcher Konverter jemals auf den Markt kommen wird, auch wenn das in dem Bericht des japanischen Magazins etwas anders klingt.

Könnt ihr euch einen Szenario vorstellen, in dem ein solcher Konverter wirklich nützlich wäre?

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
40 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare