Canon Kameras

Canon: Konkurrenz für die Sony A9 erst im Jahr 2021?

Canon wird Gerüchten zufolge frühestens 2021 eine EOS R auf den Markt bringen, die es mit der A9 von Sony aufnehmen kann.

DSLMs weiter auf dem Vormarsch

Spiegellose Systemkameras sind inzwischen fester Bestandteil der Kameralandschaft und man muss davon ausgehen, dass der Bereich der DSLMs in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Für verschiedenste Anwendungsbereiche stehen inzwischen spiegellose Systemkameras zur Verfügung; besonders kleine DSLMs für unterwegs, Spiegellose mit Vollformatsensoren, DSLMs mit Mittelformatsensoren und, und, und.

Doch einen Bereich konnten die Systemkameras bisher noch nicht erobern, den der professionellen Sportfotografie nämlich. Das hat zwei Gründe: Zum einen fehlt es bei den meisten Herstellern noch an geeigneten Teleobjektiven, zum anderen an leistungsstarken Kameras, die voll auf Geschwindigkeit getrimmt sind.

Canon: Sony A9 Pendant erst im Jahr 2021?

Im Grunde gibt es aktuell nur eine spiegellose Kamera, die für die genannte Zielgruppe interessant ist – und das ist die A9 von Sony, die in Kürze durch die A9 II abgelöst werden wird. Sony drängt also in den Bereich der Sportfotografie und es wird vermutlich nur eine Frage der Zeit sein, bis man sich auch hier etabliert hat.

Die Canon EOS-1D X Mark III und die bereits angekündigte Nikon D6 werden schon jetzt von manchen als die letzten ihrer Art bezeichnet. Das mag ein wenig verfrüht sein, doch klar ist, dass Canon und Nikon früher oder später spiegellose Versionen dieser Kameras auf den Markt bringen werden (müssen).

Im Falle von Canon wird das aber anscheinend noch einige Zeit dauern. Ein neuer Report deutet nämlich an, dass eine entsprechende spiegellose Kamera von Canon nicht vor dem Jahr 2021 auf den Markt kommen wird. Das ist noch eine verdammt lange Zeit wenn man bedenkt, dass Sony in Kürze bereits die 2. Generation der A9 vorstellen wird. Und 2021 könnte möglicherweise schon die 3. Generation der A9 folgen, wer weiß.

Meine Vermutung

Ich vermute Canon möchte zunächst einmal eine High-Megapixel-Version der EOS R und ein Pendant zur Canon EOS 5D Mark IV bzw. Mark V auf den Markt bringen. Parallel dazu soll das Objektiv-Portfolio weiter ausgebaut werden – und zwar so vermute ich erstmal mit „normalen“ Brennweiten, die die breite Masse ansprechen. Anschließend, also ungefähr im Jahr 2021, könnten dann lange Tele-Brennweiten und eine Sportversion der EOS R folgen.

Nehmen wir mal an Canon wird ungefähr vorgehen wie von mir beschrieben. Wie würdet ihr das beurteilen?

  1. 2021? Das ist zu spät, bis dahin hat Canon längst den Anschluss verloren und viele Sportfotografen sind zu Sony und der A9 II gewechselt.
  2. Sportfotografen arbeiten im Moment sowieso noch mit DSLRs. Klug von Canon den richtigen Zeitpunkt abzuwarten und in Ruhe passende spiegellose Produkte zu entwickeln.

Quelle: Nikkan Kogyo Shimbun

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
102 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare