Canon Kameras

Canon registriert zwei neue Kameras und gibt Rätsel auf

Canon hat zwei neue Kameras registrieren lassen, das offizielle Dokument der Zulassungsbehörde gibt allerdings Rätsel auf.

Dokumente von Zulassungsbehörden

Dass alle paar Wochen neue Kameras bei einer von zahlreichen Zulassungsbehörden registriert werden, ist nichts besonderes. Viele Rückschlüsse kann man aus den entsprechenden Dokumenten meist nicht ziehen, denn im Normalfall werden nicht die echten Namen der Kameras aufgelistet, sondern nur kryptische Bezeichnungen. Man kann aus den Dokumenten also nur schließen, dass der entsprechende Hersteller an einer neue Kamera arbeitet und dass diese Kamera vermutlich irgendwann in den nächsten Wochen oder Monaten auf den Markt kommen wird.

Zwei neue Canon Kameras registriert

Canon gibt uns bei dem neusten Registrierungsdokument, das am 28. September 2021 von der Webseite Nokishita veröffentlicht wurde, allerdings Rätsel auf. Das russische Dokument erhält nämlich nicht nur die Bezeichnungen von zwei bisher unveröffentlichten Canon Kameras (DS126841 und DS126842). Vielmehr wird auf dem Dokument noch eine dritte Kamera genannt, die “DS126801” nämlich, bei der es sich um die Canon EOS 90D handelt.

Spielraum für Spekulationen

Dass eine bereits erhältlich Kamera auf einem solchen Dokument aufgelistet wird, ist ungewöhnlich. Und natürlich bietet diese Tatsache Spielraum für unterschiedlichste Spekulationen. So könnte es sich bei den beiden neuen APS-C-Kameras beispielsweise um Kameras handeln, die mit dem gleichen APS-C-Sensor wie die Canon EOS 90D ausgestattet sind. Sind das hier vielleicht schon die ersten APS-C-Kameras mit RF-Bajonett, zu denen gerade vor wenigen Tagen neue Informationen aufgetaucht sind? Unwahrscheinlich, schließlich sollen diese Kameras (frühestens) in der zweiten Jahreshälfte von 2022 vorgestellt werden.

Die Webseite Canonrumors ergänzt, dass es sich bei den beiden neuen Kameras auf dem russischen Dokument nicht um EOS M Kameras handeln soll, genauer begründet wird diese Aussage allerdings nicht.

Dass auf dem Dokument zwei neue Canon Kameras aufgelistet werden, heißt im Übrigen nicht, dass es sich hier um zwei grundverschiedene Modelle handeln wird. Im Gegenteil, die fast identischen Bezeichnungen lassen eher darauf schließen, dass es sich hier lediglich um zwei verschiedene Farbvarianten handelt.

Was denkt ihr, welche neue(n) Kamera(s) hat Canon da in der Mache?

guest
12 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Azzaro

Die Canon PowerShot G1X IV ist überfällig und es wäre durchaus denkbar das hier der 32MP APS_C Sensor der 90D/ M6 MII verbaut wird. Falls ja, gekauft!

Cat

Eine “billige” Weihnachtskamera, die sie RP ablöst?

joe

Weihnachten 2023!

J.Friedrich

Ich oute mich mal: 26MP APS RF in einem modifizierten, größeren M6ii-Gehäuse mit 0-90 Gradsucher wie bei der Pana-GX-9, einem IBIS, voll-beweglichem Display … da wäre ich dabei … im 1,6-fach sinnvoll-Bundle mit den nifty 16mm und 50mm … für € 1499,– …bleibt ein Träumchen … 😉

Rüdiger

Wenn die Zahlen so ähnlich sind zur 90D … vielleicht eine abgespeckte (wie die 77D) oder etwas neuere Variante.

Joachim R.

Eine Canon EOS 5D V oder 7D III würde ich sofort bestellen :-). Als Brillenträger (Gleitsicht), weiß ich bis heute nicht, ob spiegellos überhaupt etwas für mich ist. Habt ihr da Erfahrungen?

moss

Eine 5D IV ist schon eine super Kamera, jedoch benötige ich ein Klappdisplay.Die R5 und auch die R objektive finde ich definitiv zu teuer.

Martin

hab mit Gleitsichtbrille und Canon EOS R6 keine Probleme, verwende fast ausschließlich den Sucher. Habe am Sucher die “Dioptrie-Korrektur” entsprechend eingestellt.

Martin

ich finde, dass die Qualität der RF-Objektive den Preis rechtfertigt und finde mit der R6 mein “auslangen”.

Joachim

Hallo; bin auch Brillenträger (Gleitsicht und Nahbrille im Portfolio). Bei meiner Lumix LF 1 mache ich die Bilder fast ausschließlich über das Display. Nur bei weit entfernten Motiven (z.B. Kranichflug) schaue ich da durch den “Mickey Mouse” Sucher zur Motivfindung. Bei der Canon 750 D mache ich es über den Sucher. Ist noch mit Spiegel und die Dioptrien kann man einstellen. Display nutze ich da kaum. Die RP macht mir da schon mehr Kopfzerbrechen. Es braucht Zeit, um das Bild im Sucher zu generieren. Die Scharfeinstellung, z.B. bei Bracketing nehme ich über den screen vor. Das ist praktisch, auch mit Brille. Letztendlich versuche ich das Bild immer etwas größer zu Photografieren; da kann man dann am PC nachschneiden. Neben dem Schärfen sind das die Einstellungen, die ich am PC vornehme.
Je nach Sehschärfe sehe ich da bei Brillenträgern kein Problem. Es sei denn, man will 100 % das Bild so haben, wie es auch im Sucher ist. Muss man ausprobieren.

Leonhard

Da mein Beitrag nun nirgends passt setze ich den mal hier her!
Eigentlich spielt es gar keine Rolle mehr, was Canon bringt, die Profis sind anscheinend schon weiter.
Stand eben wegen akuter Nikotinsucht im Vorgarten, kommt ein nettes Fräulein und erklärt, sie sei Fotografin und warte auf ein Brautpaar. Dann kam ein Oldtimer, genau genommen war der reichlich old und seine Time wohl längst abgelaufen. Die Fotografin winkte die Kiste zurück, bis der in der Engstelle im Schatten stand, gute Idee, so kriegt die Braut keinen Sonnenstich.
Also Faxen konnte die Fotografin nicht mal so übel, den Schleier im Wind und und und…….!
Ansonsten:
“Ich bin die Fotografin Mandy
und knips den Sch….. grad mit dem Handy!”
Mahlzeit, Leute!

Joachim

zwar OT. Next RF Objektiv 5,2mm/2,8. Sh.
https://www.canonrumors.co/
Das würde zumindest zu dem o.a. Bild der Kamera passen. Wäre so etwas wie ein fisheye. Wegen Spiegellos könnte man das recht nah am Sensor bauen.