Canon Kameras

Canons Vollformat-DSLM bereits in freier Wildbahn unterwegs

Canons spiegellose Vollformatkamera ist bereits in freier Wildbahn unterwegs! Die Entwicklung scheint sich also in der finalen Phase zu befinden.

Vollformat-DSLMs von Canon und Nikon

Sonys Senior General Manager Kenji Tanaka rechnet damit, dass im Februar 2019 sowohl Canon als auch Nikon mit spiegellosen Vollformatkameras auf dem Markt vertreten sein werden (wir berichteten). Ob das eine reine Spekulation von seiner Seite ist oder ob ihm vielleicht Informationen vorliegen, die wir nicht kennen, das wissen wir nicht. Doch seine Aussage kann in jedem Fall als weiterer Hinweis auf ein baldiges Erscheinen der Vollformat-DSLMs von Canon und Nikon gewertet werden – und nun gesellt sich noch eine weitere Bestätigung hinzu.

Canons neue DSLM wird aktuell von Profis getestet

Canonrumors berichtet nämlich, dass man von „mehreren guten Quellen“ erfahren hat, dass Canons spiegellose Vollformatkamera aktuell von ausgewählten Canon Fotografen in freier Wildbahn getestet wird. Canon legt anscheinend sehr viel Wert auf das Feedback von Profis, um direkt mit der ersten Generation der eigenen Vollformat-DSLM ein absolut konkurrenzfähiges Produkt anbieten zu können. Kinderkrankheiten möchte man also vermeiden – was man auch muss, wenn man gleich zu Beginn mit Sony mithalten oder den größten Konkurrenten im Bereich der spiegellosen Vollformatkameras sogar übertreffen möchte.

Schon vor einigen Wochen ging das Gerücht um, dass möglicherweise aktuell Prototypen der neuen Canon DSLM getestet werden. Mit den neuen Informationen scheint dieses Gerücht endgültig bestätigt zu sein.

Präsentation oder Ankündigung auf der photokina 2018

Ein konkretes Erscheinungsdatum nennen die Quellen von Canonrumors noch nicht, doch Canonrumors ist zuversichtlich, dass Canons spiegellose Vollformatkamera Ende des 1. Quartals von 2019 erhältlich sein wird. Das deckt sich mit der zu Beginn erwähnten Aussage von Sonys Manager. Man kann also nach wie vor damit rechnen, dass auf der photokina 2018 eine Ankündigung oder vielleicht auch schon die finale Präsentation der kommenden spiegellosen Vollformatkamera von Canon stattfinden wird.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Bei Nikon würde ich auf Retrodesign tippen bei Canon bin ich allerdings etwas unsicher, schätze mal DSLM im aktuellen DSLR Design, wäre aber ein Hammer wenn sie was im Stil einer AE 1 bringen würden. CR rechnet auch erst mit Ende Quartal 1 2019 mit der neuen DSLM und da wird Sony bestimmt auch schon eine A9 MK II in der Schublade als Antwort parat haben….lassen wir uns mal überraschen 📸

    • Guten Abend Mirko …
      Ich bemerke kaum einen Unterschied in den Bildern von der alten A7 und der neuen A6500 – eigentlich wenn ich ehrlich bin – gar keinen!
      Die APSC – Kameras der höherwertigen Klasse erfüllen schon viele Ansprüche von uns Hobby – Nutzern, ich hätte mir vor ein paar Jahren auch nicht gedacht das ich mal mit APSC mit 1600 iso zufriedenstellende Bilder knipse …
      Natürlich kenne ich auch die paar Vorteile der Sache welche ja auch nicht zu unterschätzen sind!
      Ich habe auch gute vollvormatgerechnete Minolta-Linsen die ich immer adaptiert habe.
      Was mich stört ist die Geldvernichtungsmaschinerie die mit neuen Kameras immer in Gang gesetzt wird. Ich nutze meine Kameras immer lange-lange und wenn jetzt immer Preise über 2000 Euro auftauchen grübele ich schon mal …
      Es ist wie in der Landwirtschaft – man kann sich auch übermechanisieren – nicht jeder hat eine Gelddruckmaschine.
      Aber was rede ich hier – wer sich unser Hobby aussucht muss mit den Konsequenzen leben und so freuen wir uns wieder alle über neue Kameras von Canon und auch wohl von Nikon – von Fuji und meiner Sorte usw und regen uns über Kleinigkeiten auf an die wir vor Jahren noch gar nicht gedacht haben.
      Der Habenwollen-Affekt spielt auch wohl eine nicht zu unterschätzende Rolle – denn man kann mit allen Kameras gute Bilder machen – was ich früher mit weniger Gedöns gemacht habe!!
      Nur die Zeit geht weiter – die Ansprüche steigen – es ist schön wenn immer wieder neue Technik auftaucht die unser Leben hoffentlich bereichert.
      Ich habe auch schon für einen Ackergerätehersteller einen Prototyp eine Saison getestet -eine Aufgabe die mir viel Zeit gekostet hat … das wird mit den Canon-Testern auch so sein!
      Diese Plauderei musste ich mal loswerden weil ich eigentlich ein sparsamer Typ bin und ich daran denke in was für einem Wohlstand wir hier leben das wir uns so kostspieliges Equiment leisten wollen und können!
      Also freuen wir uns auf neues interessantes von der Fotofront und fangen an zu sparen!
      Viele Grüsse an Dich und Andere … von Gustav

      • Guten Abend Gustav,
        ich gehöre auch nicht zu den Leuten die immer das „Neueste“ haben müssen aber manchmal kommt Herr Zufall mit ins Spiel. So hatte ich mal mal in den 90igern ein Projekt bei den Generalimporteur von Matsushita ( Technics/ Panasonic) dort bekam ich dann meine komplette THX Soundanlage zum Händlereinkaufspreis 👍 Für meine Fuji S5 pro musste ich (neu) bei MM in Schweden knapp 1000€ zahlen, die XT1 inklusive xf 16-55 f2.8 bekam ich zu einem Preiß bei der blauen Handelskette wo ich zuschlagen musste (normalerweise lag das Set bei + 2000€) keine Ahnung wie die gerechnet haben 🤔 Dann erwarb ich noch eine XT2 durch Beziehungen für einen sehr guten Preiß….ich muss aber sagen,die XT2 ist die bessere Kamera bin aber lieber mit der XT1 unterwegs, beide Kameras werden dann der XT3 weichen aber in Graphit 🤪
        Gustav, natürlich gehörte ich auch zu denen die gehofft haben das eine Fuji S6 pro im Gerüchteweise im „Vollformat“ daher kommt aber heute muss ich sagen APS ist für mich vollkommen ausreichend, natürlich kommt das „Swirl Bokeh“ zum Beispiel bei Vollformat besser zur Geltung aber a) wie oft nutzt man so ein Objektiv und b) funktioniert es auch an APS halt nur nicht so ausgeprägt

      • Hallo Gustav, muss ich auch los werden….. die andauernde Beschäftigung mit Foto weckt Begehrlichkeiten. Ich bin mit meinen MFT-Bildern nicht gänzlich zufrieden und überlegte mir ein anderes, besseres Objektiv. Also zum Händler mit meiner Kamera und 3 verschiedene, bessere und natürlich teuerere Objektive draufgeschraubt.
        Vor der Türe habe ich mit den jeweiligen Objektiven und meiner Kamera immer die gleichen Bilder gemacht und zuhause am PC verglichen. Pixelpeeper 100% Ansicht.
        Ergebnis: Eine neue Optik ist überflüssig wie ein Kropf, bringt rein garnichts.
        Ich habe auch noch meiner Speicherkarte in eine Fuji XT2 gesteckt ( FH1 war ausverkauft)
        da waren die Bilder deutlich schärfer, aber auch irgendwie lebloser.

      • Guten Abend Emil …
        Mit den Begehrlichkeiten hast Du recht … es ist nicht alles was wir an Equiment begehren auch notwendig von uns zu kaufen!
        Was mit dem was wir für unbedingt notwendig fanden nach uns passiert schrieb ich heute abend beim Beitrag „Light L 16“ – hat mich sehr zum nachdenken verleitet!
        Aber ich will keinem hier den Spaß verderben!
        Gruß … Gustav

  • Nach der Photokina ist immer vor der Photokina! Dort werden die Weichen für die nächste Messe gestellt und bereits hinter verschlossenen Türen die einschlägigen Prototypen und Objektive vorgeführt! Das dann damit vergatterte Fotografen diese Prototypen testen bevor eine Freigabe zur Produktion erfolgt, dass ist schon ein ganz alter Hut und hat keinen aktuellen Anspruch!

  • konkurrenzfähiges Produkt..
    selbst als bekennender Nikon Benutzer würde ich mich doch sehr für Canon freuen, wenn sie genau das schaffen würden. Alleine schon deshalb, damit nicht ständig alle nur um Sony tanzen.

  • Als jahrelanger zufriedener Canon 6d Nutzer habe ich rein bezogen auf die Fotografie und die Bildqualität kein Bedürfniss verspührt auf den Sony-Zug aufzuspringen. Seit der Sony A7RIII grüble ich allerdings, da Sony anscheinend die Kinderkrankheiten ausgebessert hat und wirklich ein rundes Technik-Paket abgeliefert haben. Für Canon (und für mich) wäre es sehr wünschenswert, dass sie in diesem Bereich etwas ausgereifteres auf den Markt bringen. Die Canon 6dII war leider kein Grund für mich ein Upgrade zu machen. Mit ein wichtiger Grund für mich beim damaligen Kauf war/ist, das die 6d sehr kompakt für eine Vollformatkamera ist.

  • Werde auch dieses Jahr bei der Photokina vorbeischauen und aus nächster Nähe betrachten was so alles kommt. Bin froh, wenn erst in einem Jahr die VF DSLM von Canon kommen soll. Dann hat man (ich) noch etwas Zeit, genügend zur Seite zu legen. Und wenn sie was taugt wird sie meine neue Erst- bzw. Zweitkamera.

    Sehe es aber ansonsten genauso wie Mirko, Sony wird für diesen Zeitraum ebenfalls einen Hammer bringen und bei den kurzen Lebenszyklen von Sony-Kameras ist es durchaus möglich, dass die A9 II vorgestellt wird.

  • Wenn man Gerüchte und Infos zusammenbringt…..

    Was ich von Canon erwarte ist eine neue wesentlich verbesserte Sensorgeneration. Sie muss wenigstens 15 Blenden Dynamikumfang haben und so gut wie keine Störsignale aufweisen. Die Zeichen dafür stehen gut denn Canon hat sich schon vor einiger Zeit eine neuartige Sensortechnologie patentieren lassen. Dazu kommt noch das sie einen 120 Megapixel Sensor für ein Videosystem angekündigt haben.

    Da der Sony Senior General Manager der Digital Imaging Business Group Kenji Tanaka in einem Interview schon versucht Druck zu machen damit Canon Fehler machen soll muss da wohl viel für Sony beunruhigende Wahrheit dahinter stecken.

    Ob das mit oder ohne Spiegel auf den Markt kommt ist mir egal. Ich bin schon mal gespannt.

  • Ich hoffe die Canon wird ein richtiger Kracher. Kann für alle Kunden (egal welche Marke) nur gut sein. Nicht, dass Sony sonst auch träge wird demnächst und den Druck rausnimmt 🙂