Kameras

Die 10 meistverkauften Kameras im November 2017 (Japan)

Einer der größten japanischen Fotohändler hat bekanntgegeben, welche Kameras im November 2017 am häufigsten verkauft wurden. Auf Platz 1: Sony.

Die 10 meistverkauften Kameras im November

November und Dezember sind traditionell sehr verkaufsstarke Monate. Im November gibt es den Black Friday, die Cyber Monday Woche und überall auf der Welt locken verschiedenste Händler und Geschäfte mit Angeboten und Schnäppchen, um die Weihnachtsverkäufe anzukurbeln.

Doch welche Kameras haben sich in den letzten Wochen eigentlich am besten verkauft? Die Antwort auf diese Frage liefert nun zumindest teilweise der japanische Fotofachhändler „Mapcamera“, der bekanntgegeben hat, welche 10 Kameras man im November 2017 am häufigsten verkauft hat. Diese Angaben kann man natürlich nicht automatisch auf ganz Japan oder gar andere Länder und Kontinente übertragen, interessant ist es aber dennoch zu sehen, welche Modelle im wichtigen Heimatland der Kamerahersteller zuletzt am häufigsten über die Ladentheken gegangen sind.

  1. Sony A7r III
  2. Canon EOS 6D Mark II
  3. Nikon D850
  4. Olympus Tough TG-5
  5. Fuji X-T2
  6. Canon EOS 5D Mark IV
  7. Sony A7 II
  8. Olympus E-M1 Mark II
  9. Olympus E-M5 Mark II
  10. Sony RX10 IV

Bunt gemischte Liste

Auf Platz 1 steht die Sony A7r III, was insgesamt nicht weiter verwunder dürfte, denn die DSLM ist zum einen erst im Oktober 2017 vorgestellt worden und zählt zum anderen zu den besten Kamera Neuheiten des Jahres, zumindest laut DPReview. Auf Platz 2 folgt dann die Canon EOS 6D Mark II, die sich aktuell scheinbar ziemlich gut verkauft – ein tolles Ergebnis für Canon!

Den 3. Platz belegt die Nikon D850. Schade, dass Nikon nach wie vor – und vor allem im November – mit Lieferproblemen zu kämpfen hatte. Hätte es diese nicht gegeben, hätte die D850 in dieser Liste vielleicht auch den zweiten oder ersten Platz belegen können.

Auf Platz 4 folgt dann interessanterweise die Olympus Tough TG-5, die derzeit vermutlich die beste Unterwasserkamera auf dem Markt ist. Insgesamt eine bunt gemischte Liste, in der bis auf Panasonic und Pentax alle wichtigen Hersteller vertreten sind.

via: DC watch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

18 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Nun, die D850 hätte ich gerne etwas weiter oben gesehen, gibt es denn noch Lieferprobleme?
    Was ich nicht verstehe, ist, hier wird die Kamera auf dem ersten Platz so mieß gemacht, da müsste diese doch unter ferner liefen laufen.

    Wer täuscht sich da wohl oder haben die Käufer schlichtweg keine Ahnung?

    Mein Resümee ist, alle Kameras sind gut bis sehr gut und durch den harten Wettbewerb profitieren wir doch ungemein, also , alles ein wenig entspannter sehen.

  • Fotofachhändler „Mapcamera“

    Fotofachhändler sind darauf fixiert, dem Kunden möglichst teure Kameras aufzuschwatzen.

    Schaut man auf amazon ist man besser informiert.

    Da steht die Sony A7R III auf Platz 1,357 in der Kategorie Camera & Photo und Platz 11 bei nur Systemkameras in der englischsprachigen Amazon.

    In Deutschland, wo die Leute stärker durch Werbung manipulierbar sind, sind es die Plätze 660 und 13.

    Japan habe ich nicht geschaut, weil ich das nicht lesen kann.

    Allerdings ist Japan dafür bekannt, dass dort kleine Kameras gefragt sind und mehr auf Qualität statt auf Volumen gesetzt wird. Da dürfte es für Hanteln deutlich schwerer sein.

      • Fujifilm seit 1934
        Olympus seit 1919
        Pentax seit 1939
        Sony seit 1946
        Panasonic seit 1918
        Hasselblad seit 1941

        Ich glaube eher da kommt und geht ein Bernd 😉

      • @ Mirko: Danke für die Auflistung! Die Daten sprechen für sich!
        Scheinbar kommen die genannten Hersteller immer wieder oder gehen niemals so ganz! 😉

      • @MaBo,
        vor allem kann man gerade den kleinen Hersteller so manche Innovation verdanken, gäbe es Olympus nicht so wäre bei CaNikon LifeView mit Sicherheit noch ein Fremdwort. Wo damals Olympus LV vorstellte tönte es aus dem Anwenderlager der Großen „wer braucht denn so was“, heute wird er gerne auch bei CaNikonianer genutzt. Genauso belächelte Kodak den kleinen Konkurrenten aus Japan, wo Fujifilm die Nr1 wurde brach zwar der Filmmarkt zusammen aber im Gegensatz zu Kodak lebt Fujifilm heute immer noch und das ziemlich gut. Auch brachte Fuji die erste Digitalkamera (im heutigen Sinne) auf den Markt welche die Bilder auf Speicherkarte und im Jpeg Format abgespeichert hat.
        Heute wünschen sich einige Nikonanwender eine Spiegellose aber bitte mit F Bajonett, also einen Anschluss der bald 60 Jahre alt wird und mit das größte Auflagemaß besitzt…da frage ich mich bei wem die Uhren still stehen 🤔

    • Problem könnte allerdings auch sein, dass in Deutschland bei Amazon gar keine A7R3 angeboten wird. Eine Nikon D850 die über Amazon vertrieben wird, sucht man ebenfalls vergebens. Selbst die Canon 5D IV ist nur über Drittanbieter erhältlich. Repräsentativ ist daher Amazon ganz sicher nicht was den kompletten Kameramarkt angeht. Wenn Sony A7RIII und Nikon D850 überall ausverkauft sind, können sich die Teile ja nicht so schlecht verkaufen bzw. würden sich noch besser verkaufen wenn sie lieferbar wären.

  • Auffallend an dieser Liste ist, dass viele leichte und kleine Kameras dabei sind, was mich aber überhaupt nicht erstaunt. Als ausgesprochener Asienexperte habe ich vielleicht eine Erklärung dazu.

    Auf einer längeren Asienreise vor einem Jahr im Berner Oberland, ganz in der Nähe der berühmten Berge Eiger, Mönch und Jungfrau (leider im Hochsommer), konnte ich fundierte Erkenntnisse gewinnen. Vorausschicken muss ich, dass die Japaner, wenn sie ins Ausland wollen, immer in den Flieger steigen müssen. Das heisst im Klartext, dass das Reisegepäck limitiert ist. Allerdings hatte ich auf der Luxusmeile in Interlaken nicht den Eindruck, als ich die Japaner/innen beim Flanieren beobachtete, dass diese sich an diese Vorgaben halten würden. Tolle Klamotten, Hüte und der Regenschirm darf natürlich auch nicht fehlen, falls mal die Sonne scheint. An den berühmten Bergen und bei der Jungfraubahn dann ein anderes Bild; Wanderklamotten vom Feinsten, mindestens 2 Händys und noch den Selfiestick dazu. Denn die Asiaten kennen gar nichts. Als ich eine darauf ansprach, dass sie gerade für ihr Selfie mit dem Eiger ein paar Orchideen zertrampelt hatte, blickte sie mich nur mit einem ungläubigem Blick an, der etwa sagen sollte: „Was sind schon ein paar Blumen gegen ein Selfie mit dem Eiger“. Mir ist aufgefallen, dass die Japaner, wenn mit richtigen Kameras, dann eher mit kleinen Geräten unterwegs waren. Der Grund ist wahrscheinlich, dass die Reisetaschen und -koffer sonst schon schwer mit all dem unnützen Zeug überlastet sind.

    Um sich vorstellen zu können, was da abgeht: Als Einheimischer fühlt man sich wie in der fernen weiten Welt, Speisekarten auf Japanisch und Chinesisch. Die Berner Oberländer flüchten um diese Zeit über alle Berge, wohin entzieht sich meiner Kenntnis. Es kam mir so vor wie auf Mallorca, als ich einmal ein ganz witziges Schild vor einem Restaurant mit folgendem Text fotografiert habe: „Hier spricht man auch Spanisch“.

    Sehr spannend fand ich aber auch die Chinesen. Die Männer waren mit richtig protzigen Geräten unterwegs, alles vom Feinsten und meistens von Canon. In diesem Zusammenhang habe ich vor ein paar Jahren mal von einer Studie gelesen, die aufzeigte, dass Canonkameras vor allem von Männern als Prestigeobjekte gekauft werden. Bevor jetzt die hässlichen Kommentare kommen; ich stelle das einfach mal so in den Raum ohne Wertung.

    • Kann schon sein.

      Manche – nicht alle – Männer kaufen sich irgendwelche Bulldozer (Ferrari, Porsche, Cadilac) für 100.000 Euro samt Versicherung.

      Frauen kaufen sich für 10.000 Euro einen Opel Corsa und machen sich mit den restlichen 90.000 Euro und den eingesparten Versicherungsprämien ein schönes Leben.

      So ungerecht kann nur das Leben sein.

      • Manche – nicht alle – Frauen kaufen sich irgendwelche teuren Pelzmäntel, gehen zur Kosmetik oder kaufen creme für 100 euro und mehr … Oh Gott … Schuhe, Schuhe, Schuhe….Handtaschen für tausende Euro.

        Männer kaufen sich ne Jeans und n Shirt und machen sich mit dem restlichen Geld und der ersparten Zeit ein schönes Leben.

        Sorry, nur Spaß …. aber den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen 😉

      • Kein Scheiß,

        meine hat sich vom Trockenbauer einen begehbaren Schuh und Handtaschen Schrank (eher ein kleines Zimmer) im Speicher machen lassen. Mit Ganzkörperspiegel und einer professionell beleuchteten Schminkecke.

        Aber meckern wenn ich mir mal ein Objektiv für 3000.- Euro kaufe!!

      • Alfred, ein Objektiv für 3000 € ….weißt Du eigentlich wie viele Schuhe das sind 🧐 logisch gibt es da mecker 😂

  • Es freut mich sehr, dass die hier so runter gemachte 6D II so gut abschneidet, zu mal die Kamera schon länger auf dem Markt ist. Offenbar scheint Canon nicht viel falsch zu machen. Ich muss aber auch sagen, dass ich bei der Sony 7RIII auch in Versuchung kommen könnte umzusteigen. Die Adapterlösungen überzeugen mich aber nicht so richtig.
    Wer hat hier Erfahrungen mit EF an Sony 7RIII mit dem Sigma MC11.

    • Na ja – meine Sony-Erfahrung beschränkt sich auf die A6000, die aber schon älter und eine andere Preislage ist.

      Trotzdem:
      Sony mit allen angepeilten Objektiven erst ausgiebig selber testen und nicht auf Datenblätter und Testberichte vertrauen.
      Auf Dezentrierungen achten und den Autofokus bei wenig Licht testen.

      Nur kaufen, was getestet ist.

    • Mich wundert es nicht, wenn die 6D II oft verkauft wird. Das liegt doch eher daran, weil man schon für 1730 Euro eine Vollformatmamera vom Marktführer bekommt. Jede andere Vollformatkamera von canon kostet doppelt so viel. Die meisten Käufer werden mit den Ergebnissen dieser Kamera sehr zufrieden sein. Wenn man Objektive einer bestimmten Marke besitzt, wird man doch froh sein, wenn die Kamera erschwinglich ist. Es braucht nicht jeder einen größeren Dynamikumfang oder den Autofokus vom Profimodell. Eine Kamera ist doch auch nicht schlecht, wenn sie wenig verkauft wird (1dmark II). Bei jeder Kaufentscheidung gehts auch ums Geld.

  • Wie könnte ein Hersteller suggerieren, dass eine enorme Nachfrage zu ein Produkt existiert?`
    Er könnte knapp produzieren und dann sagen:,, Wir sind vollkommen überrannt worden, das Produkt ist fast überall ausverkauft. Wir kommen mit der Produktion nicht mehr hinterher.“ ….

    Wie kommen Aussagen von großen Fotoseiten zustande, die gerne von der Herstellern mit Preview Produkten ,,versorgt,, werden. Wird eine Kamera die im Jubeltraumel angepriesen werden soll, nicht genau so beschreiben, kommen eben keine Previewprodukte mehr. Dies wurde von einem Fach-Journalisten belegt, welcher das I Phone kritisiert hat. Appel hatte ihm ,,angedroht,, keine Preview Produkte mehr zu senden.

    Auswertung der oben verlinkten Statistik: ( Schade, dass sich Photografix-Magazin nicht ein paar Minuten Zeit nimmt, um solche Listen auf evt. Diskrepanzen zu überprüfen)

    1) Der Verkaufsrang bei Amazon.de weicht immens von der Statistik ab:
    Sony a7s: Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.855 in Kamera & Foto
    Sony a7r: Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.806 in Kamera & Foto
    (Sind die Märkte Japan und Deutschland so immens verschieden?)

    2) Man kann auf Mapcamera nach Popularität suchen. Dies dürfte so viel heißen wie- ,,am meisten gefragt,,: https://www.mapcamera.com/search?keyword=sony%20a7&igngkeyword=1

    Die Liste nach Popularität (Nur Sony a7 Serie) :
    a7
    a7-2
    a7r
    a7s
    a7s-2
    a7r-3

    3) Der Zeitraum November weicht immens von dem Gesamt-Verkaufsrang ab.

    Mir ist nicht klar was Mapcamera überhaupt für eine Seite darstellt. Es sieht mir aus wie in Deutschland z.B. idealo. Mir fällt auf, dass es für die a7r wesentlich mehr Verkaufsangebote gibt als für die a7s. In der Bewertung hat die a7r die gleiche Punktzahl wie die a7s.

    Mein Fazit- der verlinkte Verkaufsrang für Japan hat eine nicht nachvollziehbare große Diskrepanz! Laut der Mapcamera selbst ist die a7 die meistverkaufte Kamera (wie in Deutschland). Ob die a7r sich einer (etwas) breiteren Beliebtheit erfreut als die a7s, ist aufgrund der viel mehr Verkaufsstellen bzw. Angebote, wenn man man spezifisch ein Produkt auf der Seite sucht, nicht vergleichbar.