Kameras Leica

Erstes Bild der neuen Leica SL2 geleakt, 47 MP bestätigt

Es ist ein erstes Bild der neuen Leica SL2 geleakt worden! Die Kamera kommt optisch mit kleinen Veränderungen daher, im Inneren soll ein neuer 47-Megapixel-Sensor arbeiten.

Bild der neuen Leica SL2

Im August hatten wir bereits darüber berichtet, dass Leica Ende September die neue Vollformat-DSLM „SL2“ vorstellen könnte. Diese Gerüchte scheinen sich nun zu bestätigen, es ist nämlich ein erstes Bild des Leica SL Nachfolgers geleakt worden, was in aller Regal natürlich auf eine zeitnahe Präsentation hindeutet:

Wenn man die Leica SL2 mit der alten Leica SL (siehe Beitragsbild über dem Artikel) vergleicht, dann fallen optische einige kleine Änderungen auf. So hat sich Leica beispielsweise für eine Art „Ring“ um das Objektiv herum entschieden, außerdem wirkt der Griff leicht gebogen – da wurde wohl in Sachen Ergonomie nachgebessert.

47-Megapixel-Sensor und 4K-Videos

Auch einige wenige Details zu den technischen Daten sind schon durchgesickert. Unter anderem ist bekannt, dass die Leica SL2 mit einem 47-Megapixel-Sensor (Vollformat) arbeiten wird, außerdem wird die Kamera Videos in 4K aufnehmen können und es soll ein „Cine-Modus“ für Videos zur Verfügung stehen.

Die offizielle Präsentation der Leica SL2 könnte schon in den nächsten Tagen erfolgen, wir halten natürlich wie immer die Augen nach weiteren Leaks und offiziellen Informationen offen.


Update: Inzwischen sind noch zwei weitere Bilder der Leica SL2 aufgetaucht:

Quelle: Nokishita

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

35 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Es muss wohl auch einen verbesserten Sucher geben, sieht man sich den vergrößerten Sucher Höcker an.

    Über Design kann man streiten, mir gefallen diese klaren Linien. Die SL2 wirkt schlanker und leichter als die Panasonic Versionen mit dem selben Sensor.

    Bleibt zu hoffen da es weiterhin das DNG Format gibt. Die L-Allianz stellt genügend hervorragende Objektive zur Seite, wer finanziell gut aufgestellt ist kann sich freuen, ansonsten sind ca´ 6.000 Euro schon happig. Die SR1 von Panasonic ist ein Drittel preiswerter zu haben.

    • Das DNG bleibt bin ich mir ziemlich sicher. Durch die Neue wird die SL1 zunehmend interessanter, die immer noch eine hervorragende Kamera ist. Gebrauchte sieht man mittlerweile ab 2500€. Hauptinvest sind hier klar die Objektive, wenn es Leica sein soll.

  • Der goldene Herbst zieht ins Land…überall gibt es Neues, auch bei den Edlen 😉
    Bin gespannt was Phase One nun vorstellt, deren Teaser verspricht Gutes.

    • du weißt schon, daß leica schon viel länger kleinbildkameras baut als panasonic? leica baut überhaupt schon viel länger kameras als alle anderen. fragt sich wer da bei wem abgeschaut hat. 😀

      • Gute Teile der Elektronik werden von den meisten Kameraherstellern ohnehin zugekauft. Das ist bei Nikon nicht anders als bei Leica.

      • Früher steckte halt Minolta drin.
        Der große Verdienst von Leica war Oskar Barnack, der die KB Sucherkamera erfunden hat.

      • robin,
        leica hat mal mit minolta kooperiert, und deshalb glaubst du, daß leica nichts selbst baut? leica hat auch mal mit fuji kooperiert, was sagt uns das? darf ich mal fragen was du von beruf bist?

      • Und heute macht halt Panasonic die Arbeit.
        Was hat mein Beruf damit zu tun?
        Soviel sei verraten, ich bin Akademiker.
        Das erklärt doch alles, wa.

      • robin, ich glaube außer photographen sind hier nur akademiker unterwegs. ich versuche nur deine gedankengänge nachzuvollziehn. vor vierzig jahren gab es eine zusammenarbeit mit minolta und das hat natürlich einen elementaren einfluss auf die panasonic s1. leica hat noch nie selbst eine kamera gebaut und das weiß robin. da ist es doch logisch, daß mich interessiert welchen posten du in der leica camera ag du hast. ich meine schließlich baut leica ja schon seit 40 jahren minolta-kameras. oder war es umgekehrt? was sagt nun sony dazu?

    • @Robin

      was denkst du wie viel „nicht VW“ im VW steckt, mittlerweile weit über 80% – Nike Schuhe werden zu 100% von anderen gefertigt. Bei Apple sind es ebenfalls nahe an 100%. Design Apple – Made by Others! Nenn mir mal jemanden der alles selber macht – ich kenne keinen!

      • Leica war bereits fast pleite, da kam ein weitsichtiger Investor oder mehrere? Heute verkaufen sie den Mythos Leica und das Wir-Gefühl.
        So wie Nike. Sneaker für 4$ Produktionskosten in Pakistan und 300 $ Verkaufspreis in New York.
        Oder die Exklusivität. Royce Royce (BMW), handgemalter Seitenzierstreifen 70 000 € extra.

      • Der M282 ist eine Kooperationsentwicklung von Daimler und Renault-Nissan. Kein reiner Mercedes-Motor. Wenn das Ding in nem Daimler drin steckt, sagt man Renault-Motor dazu 😀
        Daher, wer sich für einen aktuellen 4 Zylinder Benziner mit Stern interessiert, ab 220iger ist man auf der sicheren Seite 😉

  • Hat LEICA den Chefdesigner entlassen? Der Griff geht nicht mehr bündig ins Gehäuse über. Das ist ein sehr hoher Informationsdruck für den Nutzer und erinnert leider nicht mehr an das geniale LEICA-Design!

    • Ja,
      das ist mir auch sofort aufgefallen mit dem Griff.
      Und dieses Teil rund um die Obektivöffnung,
      darauf hätte
      ich genauso verzichtet.

      Die Formenklarheit der
      ersten Leica SL genieße ich sehr.

      • Ja, die Erhebung am Bajonett dient womöglich der Stabilität und ist auch nicht sonderlich glücklich gewählt. Das ist bei der LEICA S um einiges besser gelöst. Hier wurde ein „Rohr“ angebracht. Schade, irgendwie haben sich anscheinend die Designverantwortlichen geändert. Oder der Kostendruck war zu hoch.
        Hoffentlich wird das bei der SL3 wieder besser.

  • Ich bin mit der SL1 rundum zufrieden. Die verwende ich mit den drei Zoomobjektiven 16-35, 24-90 und 90-280, Batteriegriff und als Blitz den Canon 600EX-RT. Filmen mit Leica interessiert mich nicht, eine höhere Auflösung brauche ich nicht, der Sucher ist schon bei der SL1 richtig gut. Also lasse ich SL2 aus, werde erst bei der SL3 wieder zuschlagen, wenn die SL1 in die Jahre gekommen ist.

  • Der „On/Off“-Schalter befindet sich auf der linken Seite der Kamera. Ich bin schon gespannt, was Cat zu dieser bedienungstechnischen Fehlkonstruktion sagen wird 😉

  • Was sind die Gründe für eine System Kamera?

    Der Fotograf entscheidet für sich ob er Festbrennweiten oder Zoom verwenden möchte. Er weiß mit dem Kauf eines Gehäuses welche Bild wichtigen Voraussetzungen erfüllt werden. Er kann sich das Zubehör für seine Anforderungen zusammen stellen. Er hat sich im Normalfall um die Weiterverarbeitung seine Bilddaten Gedanken gemacht und dementsprechend seine Verarbeitungskette angepasst.

    Leica hat sich die Mühe gemacht und alle diese Hintergründe in ihre Produkte einfließen lassen. Egal ob Fernglas, Mikroskop, Zielfernrohr oder Kamera. Der Kunde erhält neben sehr guter Verarbeitung immer ein Höchstmaß an Leistung. Damit sind nicht Effekt heischende „Zukunftsweisende“ Spielereien gemeint sondern erprobte, solide Technik. Kurz und bündig, Leica fragt sich selbst immer danach was der Kunde davon hat.

    Leica ist als Manufaktur zu sehen, da geht es nicht um Stückzahlen, wohl aber um Gewinn. Deswegen empfinde ich bezüglich der hochwertigen Produkte die Preisgestaltung als fair.

    Es ist die dahinter stehende Philosophie die den Unterschied ausmacht, sowohl beim Kunden als auch bei Leica. Manche werden das nie verstehen können und jetzt gleich mit Technik oder Snobismus kontern.

    • @ Alfred

      hallo Alfred, ja das stimmt, Leica macht in techn Sicht Freude, wenn ich mal Zielfernrohre/Ferngläser nehme
      Gutes muß aber auch praktisch bedienbar sein.
      Bei dieser Kamera SL2 vermisse ich ISO und WB Taste
      Alles andere kan per Menu versteckt werden, laßt den Kunden eben suchen
      Die SL 2 sieht klassisch aus, eigentlich schön, ja, aber, die Bedienung
      Was nutzt mir eine Kamera, wo ich immer wieder in das Menu suchen gehen muß,
      Ich möchte das wichtige gleich finden.
      Blende, ISO, WB muß sofort bedienbar sein.

      Siehe, bei Zielfernrohren gibt es neben Leica eben auch Zeiss, Swarowski, ABER auch sehr gute russische Gläser !!
      Habe mir mal ein russisches f2/80mm Nachtglass gekauft, Alfred, da Sie haben keine Chance bei diesem Glas im Dunklen über die Grenze zu fliehen. Ich hatte da bis dato immer gedacht.
      Zurück zur SL2
      Schön ist sie, brilliant ist sie, leider hapert es bei der Bedienung
      Das darf bei diesem Preis nicht vorkommen.

      • Da ist in der Mitte eine Fn-Taste (die es auch bei Sony gibt) zu sehen. Da kann man alles einstellen was das Herz begehrt ohne zu suchen. Das Konzept der SL1 war etwas anders mit den 4 um das Display angeordneten Tasten. Diese waren frei konfigurierbar, was mir auch sehr gefiel.
        Wozu eine WB Taste?! Im RAW unnötig und die Kameras liegen in der Regel eh richtig. Ausnahmen können Blitzlicht und anderes Kunstlicht sein.

      • @ Markus J
        hallo Markus, die WB Taste nutze ich fast nur, da bei einer Serie immer der gleiche HimmelLichtstimmung gewünscht wird
        Im Auto Modus macht die Kamera, was sie will, nur nicht was mir gefällt
        Deshalb ist die WB Taste wie die Zahnbürste am Morgen.
        Erst in der Dachstube (Menu) suchen, macht für mich keinen Sinn. Sie Muß griffbereit da liegen, wo ich sie benötige.
        Leica weiß das womöglich nicht.
        Sie bauen ja in Erster Linie Kameras für Snobs (Geldheinis)
        denen ein Artikel nie teuer genug sein kann
        Klar, dann reicht der P Modus völlig aus.
        Bsp Michael Ballack/Samsung, der ex Manchester Star (Name habe ich auf der Zunge) mit Hasselblade usw usw.
        der hat übrigens eine Hasselblade für 56000 Dollar gekauft.
        Beide haben die Kam. mit der rechten Hand hochgehalten und abgedrückt, so soll wohl sein
        – P – reicht denen, wie gesagt. Die fragen auch nicht nach WB oder ISO, welch Fremdwort.

      • @ Rinde
        Bei Serienbildern noch sinnvoll ja, da kann es Abweichungen geben von Bild zu Bild. Trotzdem ist es im Konverter ein Klick den man auf alle anwenden kann. Die Fn Taste ist ja hier da, das ist kein Menü wo man sich durchwühlen muss, aber das verstehen wahrscheinlich nur Sony-User.
        Die SL ist sicher kein Lifestyle-Produkt. Selbst hier im Forum sind einige die damit ihr Geld verdienen. Bekanntere Beispiele wären ein Manfred Baumann oder Joey Lawrence.
        Apropos Hasselblad, hier ist die WB-Taste essentiell, bis zur H5D zumindest gab es gar keinen Auto-WB. Musste immer manuell eingestellt werden. Wie es bei der H6D ist, weiß ich nicht.

  • Bei keiner meiner Kameras ist AWB aktiviert. Wenn es gilt Stimmungen live einzufangen ein NO GO. Wofür hat man einen Sekonik C800 color meter?

    Im Studio wenn es mit verschiedenen Beleuchtungen sehr genau und neutral gehen muss kann der Fotograf nicht ohne.

    Richtig ist das bei den üblichen Bildern der AWB meist reicht, er bügelt alle Abweichungen platt, wem das reicht und wer lieber nachträglich schraubt, ist auch OK.

  • etwas eigenartig finde ich, daß sich hier leute an dem design stoßen. ich finde es besser als die ungünstig zusammengesetzte geometrie der ersten version. bei der sl2 sehe ich eine verbindung zur klassischen leica r. leider nicht konsequent genug. schlimmer finde ich, daß die kamera grundsätzlich mit zwei händen zu bedienen ist. wenn ich sie nutze, ist es nicht möglich die kamera nur mit einer hand zu bedienen. ich habe noch gelernt, daß man eine kamera mit schwerem objektiv am objektiv greift. bei der sl ist es spätenstens beim an oder ausschalten vorbei.

      • hallo markus,
        das kann ich mir sehr gut vorstellen. ich hörte auch diverse loblieder. begeistert bin ich von dem akku, der nicht falsch eingesetzt werden kann. in vielen bereichen der kamera hat man sich wirklich gedanken gemacht. aber an manchen ecken hakt es noch.