Fujifilm Kameras

Fuji GFX 50R jetzt in Deutschland für nur 4.499 Euro vorbestellen

Gestern hat Fujifilm mit der GFX 50R eine kompakte Mittelformatkamera vorgestellt – und heute kann sie bereits in Deutschland vorbestellt werden.

Fuji GFX 50R jetzt vorbestellen

Fujifilm hat gestern im Rahmen der photokina 2018 unter Beweis gestellt, dass man im Mittelformatbereich noch so einiges vorhat. Denn es wurden nicht nur drei neue GF Objektive in Aussicht gestellt und das neue 100-Megapixel-Flaggschiff GFX 100S angekündigt, vielmehr hat der Hersteller mit der Fuji GFX 50R auch eine neue Mittelformatkamera vorgestellt, welche gleichermaßen kompakt und erschwinglich ist.

Schon jetzt könnt ihr die Fujifilm GFX 50R in Deutschland vorbestellen, bei unserem Partner calumetphoto.de nämlich:

Nur 4.499 Euro wird die Fuji GFX 50R in Deutschland kosten. Das ist natürlich immernoch jede Menge Geld, doch nach dem was man bisher über die Kamera weiß, scheint das wirklich ein fairer Preis zu sein. Oder zumindest konnte man vor einigen Jahren nur davon träumen, dass eine solch kompakte Mittelformatkamera für weniger als 5.000 Euro vertrieben wird.

Fairer Preis von Fujifilm

Ebenfalls schön: Die GFX 50R wird in Europa „nur“ 4.500 Euro kosten, obwohl in den USA ein Preis von 4.500 Dollar aufgerufen wird. Bei anderen Herstellern kann man es häufig beobachten, dass die Preise bei uns rein von den Zahlen her höher ausfallen als in den USA – trotz der anderen Währung. Auch über 4.600 oder 4.700 Euro hätte man sich also nicht beschweren dürfen, doch Fuji möchte die Preise anscheinend fair halten.

Danke an alle, die über unseren Link vorbestellen und so unsere Arbeit hier auf Photografix unterstützen! Gestern war übrigens rein von den Besucherzahlen her ein unglaublicher Tag, wir konnten einen neuen Besucherrekord aufstellen und mit 14 veröffentlichten Artikeln wurden ihr (hoffentlich) auch rundum gut informiert.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

15 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das ist interessant…..

    Beim Studium der technischen Daten der neuen GFX-R bin ich über den Vollformat (24x36mm) Modus der GFX-R gestoßen. Der bietet immer noch 30,5 Megapixel. Jetzt wird es aber interessant weil man soll mit Adapter Vollformat Objektive verwenden können. Von wem die Adapter kommen ist mir nicht bekannt.

    Die Verlockung zum Mittelformat wird immer größer!

    • Hallo Alfred,

      ich habe da von einem Mitdiskutanten den von ihm mehrmals verwendeten Ausdruck „Adapter Kacke“ in Erinnerung. Wer war das nochmal …. 😉 ?

      • Thomas, ääh das ist so…..

        Ja das war ICH !! Das bezog sich auf Vollformat Objektive „alt gegen neu“ innerhalb des SELBEN Systems. Das finde ich nach wie vor kacke.

        Systemübergreifend erweitern die Adapter den Anwendungsspielraum. Da kann ich schon mal ein Auge zudrücken, vielleicht auch alle beide.

  • Mark,

    der Dank gebührt Dir, für Deine tolle und engagierte Arbeit für diese Seite hier, sowie dafür, daß Du uns ein Forum für den Gedankenaustausch zur Verfügung stellst! Schliesslich kommt auch nach meinem Eindruck Deine unaufgeregte und grosszügige Art der Moderation des Forums sehr gut an, denn wir können immer wieder von der eigentlichen Thematik auch einmal abweichen, ohne dass Du gleich den mahnenden Zeigefinger erhebst.

    LG, Thomas

    • Ja Thomas …
      An Deine Worte möchte ich mich auch anschließen – ein Dank kommt auch von mir – es sind sehr viele neue User im Laufe der Zeit geworden – das ist schon enorm was diese Seite für Zulauf hat …
      Der Wust an „Fachwissen“ der hier auftaucht erschlägt mich bald – komme mir ganz klein vor – aber ich habe es auch immer nur als Hobby gesehen und mir mehr Mühe gegeben um ein passables Endprodukt zu bekommen….
      Na ja ganz so dumm bin ich auch wieder nicht – aber ich bin doch überrascht das ich hier schon so lange geduldet werde ….
      Viele Grüße … Gustav

  • Da lacht das alte Herz….was für ein schönes Teil…..die Reduzierung auf das Wesentliche und trotzdem auf der Höhe der Zeit….ein Traum zum Schwachwerden….uiyuyui 😊

  • Mittelformat ist nicht Mittelformat. Die Fuji ist keine Mittelformat Kamera im bisherigen Sinne. Gibt dazu ein Video von Rüdiger schestag. Die Größe Mittelformat ist leider nicht patentiert. Die in der Fotografie gängigen Größen für das Mittelformate sind 6 cm mal 4,5 cm oder 6 × 6 oder 6 × 7. Die Fuji ist von ihrer Sensorfläche eher ein Vollformat plus. Sie ist fast halb so groß wie ein altes Mittelformat System in der Größe 6 × 4,5. Daher auch schwer mit einer Phase One zu vergleichen. Noch dazu soll der Sensor von seiner Entwicklung drei Jahre alt sein.

    • Spielt auch keine Rolle wenn man bedenkt mit welchen Mini Sensoren die guten Spitzen Smartphones recht gute Bilder erzeugen. Mindestens so wichtig wie der Sensor ist die Kamera interne Signalverarbeitung, also die Software die dahinter steckt.

      Wenn es nach schierer Leistung ginge kann selbst ein „echtes“ Mittelformat einpacken wenn es sich mit professionellen Scanner Kameras messen müsste.

      Welches Format der Fotograf verwendet hängt von den Anforderungen der Kunden ab. Dieser bestimmt was er braucht oder haben möchte.

      Im Hobbyisten Bereich bestimmt der Geldbeutel was in Frage kommt. Diese Anwender möchten natürlich so viel wie möglich für ihr Geld bekommen, egal in welchem System.

      Wenn jetzt auch noch „Firmenliebhaber“ befürchten das falsche Gerät gekauft zu haben werden die Diskussionen darüber lächerlich.

      Mir stellen sich die Haare auf wenn ich den Umgang mit Bilddateien im Amateursektor berücksichtige. Diese Kundschaft erlaubt sich dann auch noch über die Qualität ihrer Kamerasysteme zu urteilen.

      Für jeden Zweck bietet die Foto Industrie entsprechendes Equipment an. Jeder der für sich selbst sein persönliches Anforderungsprofil erstellt hat wird passend fündig werden. Wer sich mit seinen fotografischen Ansprüchen auseinander gesetzt hat wird glücklich eingekauft haben, die anderen haben eben ins Klo gegriffen.

      • Guten Abend Alfred …
        es muss bestimmt für Dich interessant sein das Wissen hier auf dieser Seite zu analysieren …
        Mir geht es auch so wenn ich mal Diskussionen über Landwirtschaft verfolge …
        Da stellen sich bei mir auch manchmal die Haare auf….

      • Markus,

        Danke für den Link. Er beschreibt genau die Gründe für das kleine Mittelformat. Wenn ich an die 6×7/8/9cm Mittelformat Klötze mit den riesigen Objektiven aus analogen Zeiten denke bin ich froh wenn ich die GFX in die Hand nehme.

        Jeder weiß mittlerweile das im veränderten Bildergeschäft höchste Auflösungen nur noch selten gefragt sind. Bilder die nicht aus Kameras stammen lösen in der Werbeindustrie zunehmend echte Fotografien ab.

        Alles ab 30MP reicht für jede Weiterverarbeitung und jeden Anwendungszweck. Deswegen ist die Diskussion um einige mm mehr oder weniger Format im Mittelformat überflüssig. Bezieht man die enorm höheren Kosten für den mm Unterschied mit ein hat sich meines Erachtens das Thema für die meisten schon erledigt.

  • eine tolle kamera, und fuer mich die KAMERA der photokina schlecht hin. ob bei den fuji (und auch bei anderen herstellern) der sensor etwas kleiner ausfaellt als beim klassischen mf ist eigendlich irrelevant. die bq wird stimmen und das system hat eine wenn auch kleine, dennoch passende auswahl an objektiven. wenn noch das kleine 50er kommt und irgendwann etwas im ultra-weitwinkel-bereich (sollte da nicht irgendwas von laowa kommen? kennt hier einer diese linsen und taugen die was?) haben die mich, vielleicht.