Fujifilm Kameras

Fuji X-T3: Firmwareupdate mit X-T4 Funktionen soll im Sommer erscheinen

Fujifilm wird voraussichtlich im Sommer ein größeres Firmwareupdate für die X-T3 herausbringen, in dem einige X-T4 Funktionen enthalten sein sollen.

Präsentation der X-T4 in Kürze

Die offiziell Präsentation der Fuji X-T4 steht kurz bevor und wenn man sich die bereits geleakten Spezifikationen anschaut, dann kann man zu dem Schluss kommen, dass man als Besitzer der X-T3 nicht zwingend auf die X-T4 umsteigen muss. Die X-T3 ist nach wie vor eine hervorragende Kamera und die Präsentation der X-T4 wird daran nichts ändern.

So sieht das im Übrigen auch die Community von Fujirumors. Dort geben nämlich nur 26 Prozent der X-T3 Besitzer an, dass sie auf die X-T4 wechseln wollen. 58 Prozent werden bei ihrer X-T3 bleiben, 16 Prozent sind noch unentschlossen. Wesentlich interessanter ist die Kamera aber natürlich für Nutzer, die mit einer X-T1 oder einer X-T2 arbeiten. Hier möchten jeweils 55 Prozent der Kunden die neue X-T4 kaufen.

X-T3 Firmwareupdate mit X-T4 Funktionen

Ein weiterer Grund, erstmal bei der X-T3 zu bleiben, sind die regelmäßigen Firmwareupdates aus dem Hause Fujifilm. Hier gibt es jetzt auch eine positive Nachricht für alle X-T3 Besitzer, mehrere Quellen sprechen nämlich davon, dass Fujifilm im Sommer 2020 ein größeres Firmwareupdate für die X-T3 herausbringen möchte. In diesem Update sollen einige Funktionen der neuen X-T4 enthalten sein.

Welche Funktionen das im Detail sein werden, das ist noch nicht bekannt. Doch man kann natürlich mit Dingen wie den neuen Filmsimulationsmodi, dem digitalen Bildstabilisator oder den 240 fps bei Full-HD-Videos rechnen.

Ob auch die Fuji X-T30 mit einem größeren Firmwareupdate versorgt werden soll, ist unklar. Bisher hat sich Fujifilm nicht so wirklich um die kleine Schwester der X-T3 gekümmert, es kam bisher nur ein einzelnes Firmwareupdate zur Verbesserung des Quick Menüs heraus. Man kann also nur hoffen, dass Fujifilm auch der X-T30 in naher Zukunft ein paar Verbesserungen spendieren wird.

Quelle: Fujirumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

9 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Klingt irgendwie, als könnten sie sich die T4 Veröffentlichung fast ersparen. Als wäre sie, worauf niemand gewartet hat, kannte ich so bisher nur bei Sony ausserhalb eigener Kundenkreise. Weil irgendwie, nach Bekanntwerden aller Daten sofort auf das Vor-Erwarten der X-H2 geswitcht wird, noch nicht mal da. Und der dass Meiste auch zugeordnet wird, was anscheinend auch nur wenige T3 Nutzer vermissen oder wollten. Auch irgendwie verständlich, nur hoffentlich wiederholt sich da kein Timing Wirwarr der X-H1.

    • ich sehe die XT4 eher als „Olympia Sonderedition“ 😂 so ein Teil hatte eigentlich jeder Hersteller mal im Programm.
      Also wenn die XT3 ein schönes Update erhält bin ich mehr wie Glücklich da ich so ein Display und Videogedöns nicht benötige, die XT3 soll ja scheinbar im Programm bleiben 👍
      Vielleicht zieht ja Fuji auch so einen Wirrwarr auf wie Sony wo es einen, als Außenstehender, schwer fällt welches Modell eigentlich welches ist 🤔
      Wie auch immer die XT4 wird in den Gruppen heiß diskutiert und bei vielen löst sie diesmal kein G.A.S. aus (bei mir übrigens auch nicht)

    • Also ich finde die Neuerungen der XT4 super. Sie bringt genau das, was ich mir gewünscht habe.

      Ein tieferer Griff bzw. überhaupt eine Art Griff, eine längere Akkulaufzeit (ich hoffe, dass sie so lange durchhält wie die A7III), ein frei drehbare Display (endlich kann ich es wieder einklappen, wenn ich die Kamera umhängen habe und erspare mir so einen ständigen Wechsel von Displayschutzfolien. Den Bildschirm brauche ich sonst eh nicht, weil man den Sucher hat, in dem man alles sieht, ich brauche ihn nur, um dann durch die Bilder zu blättern oder wenn ich aus außergewöhnlichen Positionen fotografieren möchte.) und einen IBIS.

      Für mich ist die XT4 somit ein Grund, wieder bei Fuji einzusteigen 😉
      Hätte ich die XT3 würde ich mir die XT4 vermutlich auch holen, eben wegen den Funktionen.
      Aber das muss jeder selbst entscheiden. Wer es nicht braucht, spart sich das Geld eben. Bessere Bilder als die alten XTs macht sie ja trotzdem nicht.

    • .. schon klar, zum Glück hat jeder seine Schwerpunkte. Mich hätte nur ein Ibis der auch HI-Res. kann gelockt. Da das mit Xtrans wegfällt, leider nichts für mich.
      Merkwürdig warum nicht gleich eine X-H2, bei so geteiltem Interesse, und ob sie da die Kosten deckt, so zwischen den Stühlen von T und H. Aber gibt auch andere Märkte, sie werden schon wissen wofür.

  • Ich hätte mich über neue Features wie Highresolution Mode oder Live Bulb wie bei Olympus gefreut. Aber da tut sich nix. Und die viel gerühmten Firmware Updates haben auch nachgelassen. Die X-H1 wird hier z.B ziemlich vernachlässigt.

  • Firmwareupdates sind etwas gutes. Fuji ist da recht rührig was das angeht. Also werde ich ein Update machen und in Ruhe warten was da in nächster Zeit Kamera technisch kommen wird. Ein Wunsch von mir wäre eine X-Pro4 mit IBIS und herkömmlichem Display. Vielleicht noch einige interessante Festbrennweiten zusätzlich!

  • Die X – T 3 soll ja weiterhin hergestellt werden ( wie man so hört ). Ich selbst habe die X – T 3, fotografiere hauptsächlich, daher brauche ich keine X – T 4. Einige Futures aus der X – T 4 sollen eh in die x – T 3 einfliesen, also ist die X – T 4 überflüssig. Wo bleibt die x – H 2?

  • Ich wünsche mir die HDR Plus Funktion als update, da Capture One nicht drei Bilder zusammensetzen kann.
    Zudem die neuen Filmsimulationen und ich bin 100%tig happy mit der X-T3! 🙂