Objektive Sony

Gerücht: Sony wird 2018 ein 16-55mm f/2.8 APS-C-Objektiv vorstellen

Eine Quelle lässt verlauten, dass Sony im Jahr 2018 endlich ein 16-55mm f/2.8 Objektiv für die eigenen APS-C-Kameras vorstellen wird.

Nachholbedarf bei APS-C-Objektiven

Sony hat sich in den letzten Monaten fast ausschließlich auf den Bereich der Vollformatkameras konzentriert. Eine neue APS-C-Kamera wurde im Jahr 2017 nicht vorgestellt und das Segment der APS-C-Objektive behandelt Sony schon seit längerer Zeit stiefmütterlich.

Kommt 2018 ein 16-55mm f/2.8?

Nun sind Gerüchte aufgetaucht, dass Sony im Jahr 2018 endlich das 16-55mm f/2.8 APS-C-Objektiv (E-Mount) auf den Markt bringen wird, auf das Fans schon seit längerer Zeit warten. Noch wurde diese Information nicht final von anderen Quellen bestätigt, doch die Chancen für ein solches Objektiv stehen im Moment zumindest mal nicht schlecht.

Lesetipp: Sony: Jahresvorschau für 2018

Sollte 2018 ein 16-55mm f/2.8 APS-C-Objektiv auf den Markt kommen, dann darf man natürlich gespannt sein, wie genau dieses Objektiv aussehen wird. Wenn es zu schwer und groß wird, würde es nicht so wirklich mit den kompakten APS-C-Kameras von Sony harmonieren. Wird es ein GM-Objektiv dann würde es in Sachen Qualität höchstwahrscheinlich zu überzeugen wissen, doch im Gegenzug wäre es vermutlich auch extrem teuer. Wir sind gespannt!

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

11 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Da eigentlich jeder Hersteller so ein Zoom im Angebot hat sollte Sony da nachlegen und gleich noch ein passendes 50-140/50mm f 2.8 mit anbieten. Desweiteren würde so ein Body der a7 auch beim APS Format eine Klasse Figur machen…

    • @Mirko
      Ich habe ein Jahr die A 6500 und muss Dir recht geben das sie ein wenig gewöhnungsbedürftig ist wenn man von einer Suchermittigkamera umsteigt, aber in Sachen Kompacktheit gibt es nichts besseres wenn man mit dem rechten Auge den Sucher nutzt. Fuji bietet ja beide Möglichkeiten an, ich glaube Sony wird wohl bei einer bleiben. Ich kaufte 2011 eine Nex 5 welche im Moment meine Großkinder drangsalieren und warte seither auf ein 2,8er Standard – ich habs aufgegeben und mir jetzt das 4er 16-70 gekauft welches mit der A 6500 eine handliche Kombi ist. Wenn ein 2,8er kommen sollte wird es sicherlich auch ein Stück größer und schwerer, aber Sony sollte es doch anbieten. Das APSC Linsenangebot ist ja recht dürftig aber gute Festbrennweiten und ein sehr gutes Weitwinkel sind da und ich nutze mit Adapter meine A – Linsen. Warten wir ab was kommt.

      • Servus Gustav,
        es würde Sony aber auch nicht schaden eine APS Kamera im SLR Design anzubieten, bei Fuji habe ich ja gezielt zur X t Serie gegriffen andere wiederum zur x pro bzw. zur X e Serie. Leider hat man bei Sony diesbezüglich noch keine Qual der Wahl 📸
        Bezüglich der Objektive sollten die Hersteller jedes Sensorformat als „volles“ Format betrachten und dem entsprechend auch die passende Objektive dafür anbieten und zwar vom Einsteiger bis zum Pro Bereich und da passiert in meinen Augen bei den „Großen“ viel zu wenig. Auf der anderen Seite gut für Fuji oder Olympus 🙄😀dort kann ich wählen Einsteiger,Normal oder Pro Line.
        Von daher begrüße ich Sonys Ankündigung…

  • Hoffe mal, dass da noch ein wenig mehr als nur ein 16-55mm f/2.8 kommt. Ich befürchte aber, dass wir insbesondere auf kompakte Festbrennweiten für APS-C lange warten können.

  • Ich habe da auch ein Gerücht:

    Dezentrierte Objektive werden aus dem Handel genommen.

    Mit Sicherheit nicht wahr.

    Ich finde es so etwas von einer Frechheit, dezentrierte Objektive in den Handel zu bringen.

    Was sind das für Arschlöscher, die den Kunden absichtlich Schrott anzudrehen versuchen!

    Natürlich ist es Absicht, wenn man mit einer Prüfung in wenigen Minuten eine Dezentrierung feststellen kann und dann trotzdem die stark dezentrierten Objektive in den Handel bringt!

    • Sabrina,
      es bringt doch nichts wenn Du dich nun hier immer ausheulst wegen dezentrierter Objektive.
      Benutze deinen Frust & Ärger und bereite eine Sammelklage vor…das wäre sinnvoller 😉

    • Hallo Sabrina
      Ich bin jetzt 1/4 Jahr in diesem Forum- Du solltest Dich nicht immer wiederholen. Aber ich gebe zu das Du mich in dieser Zeit schon soweit psychisch geschädigt hast das ich mit zittrigen Händen das im obrigen Beitrag beschriebene neu gekaufte 4er 16-70 an die A 6500 schraubte aufs Stativ packte, auf den Hof stellte und das Eulenloch mit seinen wundervollen Verzierungen in dem über unserer Photopholtaikanlage auf dem Scheunendach erscheinenden 875 jährigen Kirchturm unseres Klosters des ebenso alten Töpferdorfs inmitten der wundervollen Wälder des alten Sollings mit seinen glasklaren Bächen, starken Hirschen, liebevollen Wildkatzen und Luchsen und wunderbaren Menschen ins Visier nahm. Stets hatte ich Deine so oft viel – viel wiederholten angsteinflössenden Zeilen im Hinterkopf als ich die notwendige Prozedur ausführte. Es durfte keiner unserer Schlepper bewegt werden und meine Enkel mussten still strammstehen. Gottseidank muhte keine unserer Kühe, ich konnte konzentriert zu Werke gehen. So… jetzt alles zur Kontrolle noch einmal und dann aber schnell an den Rechner…..uff….wozu habe ich mich auf meine alten Tage noch von einer jungen? Frau aufregen lassen die immer genauso wie der Leierkastenmann auf dem Wochenmarkt dasselbe von sich gibt! Hoffentlich verschonst Du uns in Zukunft mit diesem Thema (es gibt soviel interessanteres), wenn nicht,
      werde ich Dir bestimmt nicht mehr so ausführlich schreiben!
      Viele Grüße von einem alten Landwirt…