Smartphones & Apps

Huawei P40 Pro: Fotoqualität „aus Versehen“ identisch mit Nikon D850

Als Werbung für das P40 Pro hat Huawei „aus Versehen“ DSLR-Fotos genutzt. Fast wäre die verbaute 4-fach-Kamera identisch mit der Nikon D850 gewesen.

„Werbung muss lügen“ wird häufig als Entschuldigung für die Lobpreisungen angeführt, die in Werbetexten zu Produkten finden sind. Die Lügen der Werbeindustrie bleiben dabei meist im Rahmen von Übertreibungen oder bei der Nicht-Kommunikation negativer Eigenschaften. Smartphone-Hersteller Huawei nutzt als Werbung für das Huawei P40 Pro allerdings offenbar gerne Produkte anderer Unternehmen und gibt deren Qualität als seine eigene aus.

Denn im Rahmen eines Videos warb das Unternehmen mit zwei Bildern des Fotografen Su Tie. Diese wurden von Huawei mit der Kennzeichnung „Aufgenommen mit dem Huawei P40 Pro“ im Rahmen eines eigenen Fotowettbewerbs dargestellt. Unglücklich nur, dass Huapeng Zhao eines der Fotos auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo erkannte und daraufhin nachgeforscht hat. Dabei fand er heraus, dass beide Motive mit der Nikon D850 aufgenommen wurden.

„Fotos wurden übersehen“

Über das soziale Netzwerk verbreitete sich der offensichtliche Bilderklau recht schnell und Huawei entfernte die kritische Angabe bei den entsprechenden Bildern. Entfernt wurden die Bilder jedoch nicht. Stattdessen entschuldigte sich das Unternehmen laut South China Morning Post für die Verwechselung und teilte mit, dass die Bilder vom Bearbeiter des Videos übersehen wurden. Zudem behauptet das Unternehmen scheinbar nach wie vor, dass die Fotos aus Huaweis „Next Image“-Community entstammen, in der das Hochladen von Huawei-fremder Hardware offenbar erlaubt ist.

Allerdings ist es nicht das erste Mal, dass Huawei sich zum Bewerben der eigenen Kamera-Smartphones an professionellen Fotos bedient. Selbst beim Vorgängermodell aus 2019, dem Huawei P30 Pro, nutzte Huawei Bilder professionelle Stock-Fotos, um die Kamera zu bewerben. Kurios, denn schließlich schneiden gerade die Kamerasysteme von Handys aus Huaweis P-Serie in Testberichten überdurchschnittlich gut ab. Ein bisschen mehr Ehrlichkeit würde die Absatzzahlen daher womöglich nicht wirklich gefährden.

Quelle | South China Morning Post

Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Freiberuflicher Journalist, der einige Jahre Berufserfahrung aus einer Technik-Redaktion mitbringt. Da er seit seiner Jugend fotografiert, ist Photografix für ihn die lang ersehnte Doppelbelichtung aus Berufs- und Privatleben.

guest
20 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare