Kameras Samsung

Konkurrenz für Sony: Samsung zurück im Sensor-Geschäft?

Wilde Gerüchte deuten an, dass Sony im Sensor-Geschäft möglicherweise ernsthafte Konkurrenz bekommt – und zwar von Samsung.

Sony die Nr. 1 bei Sensoren

Im Bereich der Sensoren für DSLRs und DSLMs ist Sony nach wie vor die unangefochtene Nummer 1. Zwischendurch keimt zwar immer mal wieder Hoffnung auf, dass ein anderes Unternehmen ähnlich gute oder sogar bessere Sensoren als Sony produzieren könnte, auch darf man beispielsweise gespannt sein, was für ein Sensor denn in der kommenden Vollformat-DSLM von Panasonic zum Einsatz kommen wird. Doch aktuell gibt es zumindest keinen großen Konkurrenten, vor dem sich Sony so richtig fürchten muss.

Samsung: Partnerschaften mit Fuji und Pentax?

Das könnte sich in den nächsten Monaten und Jahren allerdings ändern, wenn man wilden (und nicht bestätigten) Gerüchten Glauben schenken mag. Diese Gerüchte machen aktuell in Korea die Runde und dort wird gemunkelt, dass Samsung wieder verstärkt ins Sensor-Geschäft einsteigen möchte. So sollen beispielsweise Partnerschaften mit Fujifilm und Pentax abgeschlossen worden sein. Samsung könnte diese beiden Hersteller mit APS-C- und Vollformatsensoren beliefern und angeblich sollen die Sensoren den H.265 Codec unterstützen und 30 Prozent weniger als vergleichbare Sony Sensoren kosten.

Wir erinnern uns: Als Samsung im Jahr 2014 die Samsung NX1 vorgestellt hat, war der verbaute Samsung Sensor seiner Zeit fast schon um Jahre voraus. Er gehört auch heute noch zu den besten APS-C-Sensoren, so führt die Samsung NX500 (die mit dem NX1 Sensor arbeitet) nämlich nach wie vor zusammen mit der Nikon D7200 die Bestenliste aller APS-C-Kameras bei DxOMark an.

Fuji X-T3 mit Samsung Sensor?

Wenn Samsung wirklich wieder groß ins Sensoren-Geschäft für DSLMs und DSLRs einsteigen wollen würde, wäre das für die gesamte Branche also nur von Vorteil. Nur für Sony vielleicht nicht – denn die würden mit Sicherheit ein paar Marktanteile verlieren.

Dass es eine Partnerschaft zwischen Samsung und Fujifilm gibt, ist übrigens Fakt. Diese wurde Anfang des Jahres abgeschlossen, doch über den möglichen Austausch von Sensoren für DSLMs weiß man von offizieller Seite nichts. Doch es scheint zumindest denkbar zu sein, dass Samsung schon beim Sensor der neuen Fuji X-T3 mitgemischt hat. Beweise gibt es da aber natürlich nicht, das ist reine Spekulation.

via: Mirrorlessrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

30 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Konkurrenz belebt das Geschäft und wir Endverbraucher könnten dadurch profitieren. Es wird ja auch gemunkelt das der FF Sensor der Panasonic aus eigenen Hause (TowerJazz?) stammt.

  • Konkurrenz belebt das Geschäft. Die aktuellen Preise für DSLR und DSLM sind viel zu hoch. Wenn Sony ein wenig unter Druck gerät, ist das bestimmt nicht schlecht. Sicherlich wirkt es sich auch auf die Weiterentwicklungen der Sensoren aus. Allerdings dürfte es schwer sein, Sonys Vorsprung besonders bei Vollformatsensoren mal eben aufzuholen. Ob sich das für Samsung lohnt muss sich auch erst zeigen, der Kameramarkt schrumpft ja weiter. Große Investitionen in rückläufe Märkte zu tätigen, will auch gewagt sein. Mich bekommen sie jedenfalls viele Jahre nicht mehr, bin mit meiner A7III mehr als glücklich.

    Lassen wir uns überraschen.

  • Keine voreiligen Schlüsse…

    Leider kann niemand genaueres sagen. Der Sensor der Samsung NX1 gehört zu den besten APSC Sensoren und war schon damals seinen Mitbewerbern voraus. Der schrumpfende Markt hat die Kamera Produktion lahm gelegt, aber nicht die Sensor Produktion. Diese Abteilung beliefert diverse Smartphone Hersteller und auch die Industrie mit der benötigten Hardware. Also ist auch die Entwicklung nicht stehen geblieben.

    Man wird bald näheres erfahren.

    • Abwarten ist richtig. Nur gibt es erhebliche Unterschiede in der Architektur und im Ausleseverhalten der Sensoren. Es ist schon ein Unterschied ob ich große oder Winzsensoren baue. Bei Winzsensoren hat Samsung große Erfahrung, auch mit APS-C. Im BSI Bereich ist Sony sehr weit vorn. Die Entwicklung bei denen bleibt ja nicht stehen. Man beachte nur die Dynamik und das Rauschverhalten der aktuellen Sony Sensoren. Canon bekommt das Rauschen durchaus sehr gut in den Griff, kackt aber völlig bei der Dynamik ab. Hier zeigt sich der Unterschied.

    • Fuji hat sich selbst ins Abseits manövriert, denn kaum jemand kann die Bilddaten lesen. Deshalb verzichtet DxOMark auf die Bewertung von Fuji Kameras und Objektiven. Kommt noch dazu, dass Fuji die Objektivkorrekturen Kamera intern schon ausführt, was den Vergleich mit anderen Herstellern zusätzlich erschwert.

      • @ Rolf Karl:
        Die Objektivkorrekturen haben aber nur Auswirkungen auf die Jpegs: siehe lenstip.com:
        Vignettierung Jpeg und Raw

        Einen schönen Abend noch!

      • vielleicht liegt es auch daran das es den anderen Unternehmen peinlich war das Fuji mit der S3/5 die Plätze 3und 4 im Bereich „Dynamik“ belegten. Davor lagen MF Kameras dann kam wieder MF und irgendwann auch mal das Vollformat 🤪

      • Hier die Antwort von DxOMark auf die Frage, wieso sie keine Fujis testen:

        They answered, they do not test X-Trans cameras, because their RAW measurements were designed for Bayer RGB files.

        Zieht eure eigenen Schlüsse. Tatsache ist, sie testen nicht!

      • Rolf,
        ehrlich gesagt ist es mir total Wurst ob DXO Fuji testet oder nicht, gehöre nicht zu den Leuten die nach Listen leben für andere ist so etwas wieder überlebenswichtig….

      • Nee, Daniel, DxOMark hat kein Interesse an einem Nischenhersteller, der sein eigenes Süppchen kocht. So einfach ist es.

      • Fuji war schon immer „Nebenplayer“ und das ist auch gut so. Zumindest hatte DXO mal den Nischenhersteller getestet auch da ging Fuji eigene Wege mit dem S CCD Sensor, also kann es nicht daran liegen 😉 Schön das es Firmen gibt die nicht bei einen Patent aus dem Jahre 1975 stehen bleiben. Vielleicht liegt es auch daran das der „Bayer Patter“ von Kodak stammt und Fuji lieber was eigenes entwickelt.

      • tut mir leid rolf carl, dann übersetze mir mal dein zitat.

        interessant finde ich immer, daß du eine meinung äußerst und hinterher meinst, daß es dir eigentlich egal ist…

      • Daniel,

        du hast eine Frage gestellt, und ich habe netterweise geantwortet. Es war also keine Meinung von mir, deshalb ist es mir auch egal (denn ich habe nur zitiert).

        Zum Übersetzen kannst du einfach oben bei Google anklicken, dafür fühle ich mich nicht zuständig. Englischkenntnisse werden in einem Technikforum eigentlich vorausgesetzt.

      • Zum Thema Samsung

        RAW FILE CONVERTER EX 2.0 powered by SILKYPIX ist zum Beispiel ein von Fuji empfohlenes Produkt für den X-Trans Sensor.
        Fuji hat immer schon „Nischenprodukte“ für uns Fotografen angeboten, das ist gut so.
        Dieses mal habe nicht ich mit Fuji angefangen und ich finde es geht um Samsungs Sensoren Produktion und nicht darum ob DXO, eine fast pleite Firma, zweifelhafte Tests gemacht hat oder nicht.
        Monopol hafte Marktanteile waren bisher immer zum Nachteil der Kundschaft. Wenn es starke Mitbewerber gibt haben Sony oder ähnliche Konzerne es schwerer dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Jeder Kamera Hersteller der bisher von Sonys Sensoren abhängig war wird aufatmen. Bisher war es nämlich immer so das Sony seine Top Produkte immer erst selbst vermarktet hat bevor sie an Fremdanbieter weitergegeben wurden.
        Deswegen bin ich gespannt welchen Hersteller Panasonic und Fuji in ihren neuen Kameras einsetzen werden. Samsung?

      • Stimmt, Alfred,

        heute bist nicht du, sondern Daniel der Schuldige, der es gewagt hat, beim Thema Samsung wieder mit der Fuji-Leier zu kommen.

        Den Rest lese ich morgen …

      • rolf carl, ich finde immer wieder interessant wie herablassend du sein kannst trotz deiner ahnungslosigkeit was du da von dir lässt.
        wenn ich also mal deinen eintrag oben übersetzen darf, dann wird dort erzählt, daß ihre raw-messungen nicht für x-trans-sensoren ausgelegt sind. also mir sagt das, daß ihnen das equipment fehlt. sonst hätten sie ja gesagt, „wir haben keinen bock das zu messen“. und das trotz meines englisch, das deiner meinung nach für dein technisches wissen unabkömlich ist. also bitte, wenn du jemanden denunzieren möchtest, dann bitte auch mit den richtigen argumenten.

      • rolf carl, was mir da noch einfällt, eigentlich steht ganz oben bereits fuji als hauptthema, da die sensoren von samsung dort eingebaut werden sollen. nur mal ganz nebenbei bemerkt.

        oh man muss ich mich jetzt zusammenreißen was dich betrifft.

      • Daniel,

        ich habe dazu geschrieben, dass ihr eure eigenen Schlüsse ziehen könnt. Also, dann mal los … du kannst den Text interpretieren, wie du möchtest, das liegt nicht in meinem Bereich.

        Samsung war das Hauptthema.

      • rolf carl, ich möchte dich zitieren, nachdem ich für mich dein hier eingesetzten text übesetzte: „Nee, Daniel, DxOMark hat kein Interesse an einem Nischenhersteller, der sein eigenes Süppchen kocht. So einfach ist es.“ und das war falsch. rolf carl, warum versuchst du dir selbst das wort im mund herumzudrehen?

        samsung ist teil der überschrift, aber es geht um die sensoren die zukünftig bei anderen herstellern, zum beispiel fuji, eingebaut werden sollen. unter anderem wurde in verbindung hierzu argumentiert, daß die sensoren von dxo getestet seien und nach wie vor samsung ganz oben stehe. jetzt frage ich dich rolf carl, kann ich einen test der total veraltet und ohne jede handhabe ist für ernst nehmen? ich für mich jedenfalls kann das nicht. das habe ich oben versucht in wenigen worten klarzustellen. woher sollte ich denn wissen, daß du eine wissenschaft daraus machst?

        mir reicht es jetzt. hier bin ich raus. mach was du willst.

  • Ein Schelm der daran denkt das Fuji etwas zu verbergen hat warum eben ihre Kameras nicht so normal wie alle Anderen auch getestet werden können. Darüber gab es schon die wildesten Spekulationen zu lesen.
    Aber genau so sind es auch nur wieder Spekulationen über Samsungs Sensoren – reden wir uns hier nicht die Köpfe heiß über sowas relativ unwichtiges – zwischenzeitlich lässt Fuji in China fertigen kungelt mit Korea und blinzelt mit Pentax – die scheren sich nicht um unsere Sorgen über die Zukunft des Knipsens sondern wollen nur unsere Mäuse ….
    Also – abhaken unter „Gerüche aus Marks Gerüchteküche“ und uns Greifbarem zuwenden wie zB den bereits vorhandenen unvergleichlichen Sensoren von Sony und spekulieren wo die jetzt schon drinsitzen …
    Da habe ich zB mehr davon als immer nur auf noch was besseres zu spekulieren – wer weiß ob Trump nicht noch dazwischen spuckt und China lahmlegt – dann kommen auch keine Fujis mit evtl Samsung-Sensoren mehr bei uns an ….

    • Servus Gustav,
      ein Freund von mir besitzt neben seiner Nikon/Sony Ausrüstung noch eine Sigma „Kompaktkamera“ ( keine Ahnung) wie das Ding heißt. Auf jeden Fall mit Foveon Sensor, bei niedriger ISO liefert der Sensor sagenhafte Aufnahmen ab aber scheinbar hat auch Sigma etwas zu verbergen da kein normaler RAW Konverter die Dateien lesen kann 😉

      • Guten Abend Mirko …
        Ich bin kein Fachmann und weiß auch nicht warum Dxo Probleme mit Fuji hat – ist ja auch schnuppe denn die Kameras sind gut – das weiß jeder – vielleicht liegt es auch daran das Fuji so ein Nischenhersteller ist – das siehst Du ja auch daran das der Nischenhersteller Sigma auch nicht richtig getestet werden kann …
        Also besteht das Problem nur bei sogenannten Nischenherstellern – was ja auch dann nicht so wichtig ist …
        .Gut das ich nichts von Sigma habe – so geht der Kelch mit der Nischenuntestbarkeit bei meinem DXO an mir vorbei …
        Danke für Deine Information ….
        es grüßt Gustav ….

  • Nachdem wir in der Familie gute Erfahrungen mit einer Kamera von Samsung gemacht haben (allerdings ist es eine Art Bridge, die WB1100, gewesen), freue ich mich sehr über dieses Gerücht. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die weiteren Entwicklungen gespannt.