Marktgeschehen Leica Panasonic

Leica und Panasonic arbeiten jetzt als „L² Technology“ zusammen

Und was heißt das jetzt konkret? Alle Fragen beantwortet die Ankündigung der beiden Kameragrößen leider nicht. Deshalb birgt sie aber auch Potenzial.

Leica und Lumix stellen neue Marke vor

Leica zeigt sich offen für Kooperationen. Nachdem vor einiger Zeit bekannt wurde, dass das Wetzlarer Unternehmen die nächsten Jahre an der Seite von Xiaomi verbringen möchte, gab es vor Kurzem noch eine weitere Ankündigung über eine Zusammenarbeit mit einem bekannten Namen. Als „L² Technology“ wollen nämlich Leica und Panasonic in Zukunft gemeinsame Sache machen. Der Name hat seinen Ursprung wenig aufregend in den Anfangsbuchstaben von „Leica“ und Panasonics Marke „Lumix“.

Schon mehr als 20-jährige Geschichte

Tatsächlich besteht eine Kooperation nach eigenen Angaben bereits seit August 2000. Zunächst sei eine Vereinbarung „für Objektive von digitalen, audiovisuellen Geräten“ unterzeichnet worden. 2001 folgte dann die Entscheidung, die Zusammenarbeit auf den Digitalkamerabereich auszuweiten. Seitdem habe man die technologische Zusammenarbeit stetig ausgebaut. Schließlich haben Panasonic, Sigma und Leica 2018 die „L-Mount Alliance“ gegründet, die immer noch besteht.

Mitteilung sagt alles und nichts

Wie genau die weitere Zusammenarbeit unter neuer Fahne aussehen soll, das verrät die blumig formulierte Pressemitteilung leider nicht. Gleichzeitig lässt sie dadurch aber auch alles offen – wir können also durchaus Großes erwarten. Für L² Technology würden Technologien und das Know-how der beiden Unternehmen kombiniert, um neue Kameras, Objektive und Software zu entwickeln. Anwender von Leica- und Lumix-Kameras sollen „zukünftig von der maximalen Leistungsfähigkeit zweier Innovationsträger [profitieren], die ihre Kompetenzen zusammenführen, um Kreativen neue Möglichkeiten zu eröffnen“. Das Logo der Kooperation soll uns auch schon bald in den Marketingauftritten der beiden begegnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was versprecht ihr euch von L² Technology?

Beitragsbild (Montage): Simon Woehrer | ShareGrid

guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
J.Friedrich

Nix!

Leonhard

Hochachtung, werter Freund!

Wie Du die Sache wieder mit nur 3 Buchstaben auf den Punkt gebracht hast ist wirklich beeindruckend!

J.Friedrich

Werter Leonhard, manchmal, also äusserst selten, also eher nie, also eigentlich niemals fasse ich mich kurz. 😉 Grüße u „heavy Metal-Nerven“ fürs 110dBa-WrommWromm-WoEnde wünsche ich schon mal.

Leonhard

110dBa? In den Pausen der Bands vielleicht, sonst eher nach Oben ausbaufähig.

Aber egal, am Samstagabend machen die ein Feuerwerk vom Burgturm, feine Raketchen mit sehr schönem Turm plus etwa 1.500 Figuren, denen alle der Kittel brennt, da kann man nicht maulen.

Aber man muss auch mal loben, friedfertig sind die alle, aber da es so wunderschön ist, von Beruf Kind zu sein haben sich eben die Meisten bis ins hohe Alter geweigert, in die Pupertät zu kommen.

Und wenn der kleine Leo Heia macht, dann kannst Du mein Bett raus tragen, ich werde nicht wach, die Einzige, die mich noch wach bekommt ist meine Blase, also bisher und hoffentlich auch in Zukunft.

J.Friedrich

🚶‍♂️ 🚽 Also, ge(ru)hsamen Schlaf 😴 for ♾️, wünsche ich …

Rüdiger

Ein tolles Logo, dass Panasonic auf seine Lumix Kamerakartons drucken kann, ohne dass gleich das Leica Logo bemüht werden muss?

Vielleicht wollen auch beide einen gemeinsamen Cloud-Service a la Canon irista aufbauen. Der Japaner machte so Andeutungen, dass das für ihn ein Thema ist. Leica hat da anscheinend garnichts, Panasonic hat so ein 100GB Google Angebot, also auch nichts eigenes.

Benni

Eine „Low Budget M10“ die zwar ähnliche Specs wie eine M10 hat, aber eben nur die Hälfte kostet. Siehe z.b. Apple mit dem iPhone SE. Ziel wäre es auch Kunden zu gewinnen die nicht in der Lage sind 8500€ für einen Body zu bezahlen.

J.Friedrich

Ich spinn den Faden mal weiter … Panasonic steigt komplett aus dem Fotobereich dahingehend aus, dass Leica dort alle Abteilungen Richtung FF/Mft übernimmt inkl. F&E u Fertigung … Nö, glaub ich auch wieder nicht 😉 … Da wäre Leicas Nimbus dahin … Es sei denn … 🤔 Rätsel über Rätsel …

Thomas Bube

Das wärs. Am besten noch mit Filmpresets

Martin Berding

Zusammenarbeit zwischen Firmen sind nichts neues, sondern Normalität. Wenn jede Firma alles im Alleingang machen würde, wären Produkte unbezahlbar, weil alle noch mal das Rad und den Kühlschrank erfinden würden. Die L-Allianz ist genau genommen der richtige Weg, ein System an dem mehrere Firmen teilhaben. Wundern tut es mich, dass immer noch so viele verschiedene Bajonette rumschwirren, mit dem Wechsel von Canon und Nikon auf Spiegellos hätte ein Einheitsbajonett geschaffen werden können. Wie vor 40 Jahren, wo fast jede Firma ihr eigenes Videokassetten Format hatte.
Ich bin nur immer noch der Meinung, Panasonic sollte sich von der Produktbezeichnung „Lumix“ trennen. Klingt irgendwie nach Asterix oder Verleihnix.

Alfred Proksch

Es lohnt sich in vielerlei Hinsicht Allianzen einzugehen. Wer in schwierigen Zeiten (allgemein sinkende Systemkamerazahlen) als Unternehmen nicht geschäftlich kreativ denkt läuft Gefahr aus dem Ring zu fallen.

Wer genauer hinsieht findet genügend überlegenswerte Vorteile. Seitenlang über die Vorteile aller namentlich Beteiligten zu berichten ist mir zu mühsam.

Wie @ Martin Berding richtig schreibt: „Wundern tut es mich, dass immer noch so viele verschiedene Bajonette rumschwirren“. Das ist nur ein Punkt von vielen. Am Ende läuft es auf das Zauberwort „Gewinnmaximierung“ hinaus. Das es für uns Foto Begeisterte billiger wird glaube ich kaum – teurer wird es eher nicht – was auch schon ein Vorteil ist.