Kameras Leica

Leica XY geleakt: Das sind die ersten Bilder

Leica wird in Kürze die neue „XY“ vorstellen. Nun wurden bereits erste Bilder der neuen Kamera geleakt.

Leica XY geleakt

Am 22. November 2017 wird Leica eine große Präsentation abhalten, darüber hatten wir bereits in diesem Artikel berichtet. Bei dem Event wird Leica allem Anschein nach eine Kamera mit dem Namen XY (und nicht wie zuletzt vermutet CL) präsentieren, darauf deuten zumindest jede Menge geleakte Bilder hin, die eine Kamera mit diesem Namen zeigen. Informationen zu den technischen Daten lassen im Moment noch auf sich warten.

Hier die geleakten Bilder, die ein schlichtes und edles Gehäuse mit dem Display als zentralem Bedienelement sowie zwei verschiedene Farbversionen (schwarz und silber) zeigen:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

    • Das war schon zu Analog-Zeiten nicht anders.

      Eine Leica sein Eigen zu nennen zu dürfen, bedeutete schon damals den Mercedes unter den Kameras zu besitzen!
      Und auch das Design, z. B. bei den schnörkellosen M-Leica’s trug dazu bei, und tut das heute bei der digitalen Nachfolge-Generation immer noch…

    • Funktionalität unteres drittel
      Technik und Sensor mittleres drittel
      Preislich im höchsten drittel…
      Dann wundert man sich wenn man pleite geht.
      Ich hab eine M262,aber nicht weil es die beste Kamera ist,sondern weil ich immer eine M haben wollte.
      Wer aber täglich damit unterwegs sein will,dem würde ich zu anderem raten.
      Kann man nicht sowas bauen wie eine Fuji X100F,mit Vollformatsensor,einem 35er (Zeiss )Objektiv für um die 2000€?

      • Ja das wünschte ich mir auch. Wäre mir auch mehr wert wie 2000€.
        Die Sony RX1R II mit diesem komischen Pop–Up Sucher kann leider auch nicht überzeugen.

  • Habe hier einmal einen Link entdeckt, da sind gute und potentielle Investoren, die sich für den Anteil von Blackstone interessieren.
    https://cameracreativ.de/aktuelles/neue-investoren-bei-leica-camera-gesucht/

    Auszug aus dem Link:
    „Leica Camera wird in diesem Jahr voraussichtlich etwa 70 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Abschreibungen ausweisen, der Gesamtwert der Firma wird auf etwa 700 Millionen Euro geschätzt. Der Wert nur der Marke „Leica“ alleine läßt sich unmöglich beziffern.“

      • Ja versteh dich schon,das war auch im allgemeinen gemeint,nicht speziell Leica. Es sind aber auch schon Firmen ganz schnell pleite gegangen die dachten dass man den Kunden „erziehen“ kann.
        Und wenn Nikon nicht bald flächendeckend seine D850 liefern kann, dann wird es auch da bergab gehen. Leica war auch so gut wie weg ,dann wurde die M9 ein Erfolg und um den Kunden gerecht zu werden, hat man eben Outsourcing betrieben und zusätzlich ein neues Werk aus dem Boden gestampft.
        Zahlen in Büchern und Börsen sind nicht immer entscheidend!

  • Sicher kostet eine Leica viel Geld. Ich stand im Geschäft und habe die Leica Q uns die Sony RX1R II verglichen. Beim ersten anfassen war klar: es kann nur die Leica sein. Und die Qualität, auch der Bilder, ist einfach sensationell