Schnäppchen

Luminar AI im Angebot: Goodbye Winter Sale gestartet

Es gibt ein neues Angebot für Luminar AI. Dank des neuen Goodbye Winter Sales ist die Bildbearbeitungssoftware aktuell 15 € reduziert.

Luminar AI: Neues Angebot

Skylum hat ein neues Angebot für die eigene Bildbearbeitungssoftware Luminar AI gestartet. Im Rahmen des Goodbye Winter Sales wurde der Preis von Luminar AI um 15 Euro reduziert, somit kostet die Software in der Version für einen Computer nun 64 Euro statt 79 Euro. Wer die Version für zwei Computer bevorzugt, zahlt 84 Euro statt 99 Euro.

» Hier gehts zum Luminar AI Angebot mit 15 Euro Rabatt

Der Rabatt fällt beim Goodbye Winter Sale größer aus als bei den letzten Aktionen. Während des Valentinstags-Sales Mitte Februar war Luminar AI beispielsweise nur für 10 Euro weniger zu haben. Auch schnürt Skylum gerne mal reduzierte Bundles, bei denen dann noch eine zweite Software dazugekauft werden “muss”.

Wer sich ausschließlich für Luminar AI interessiert und auf ein Angebot gewartet hat, für den könnte der aktuelle Goodbye Winter Sale also durchaus einen Blick wert sein.

guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Herby

Luminar AI ist seit Veröffentlichung ständig im Angebot. Und wenn es keine offiziellen Angebote gibt, findet man massenweise Rabattcodes von Youtubern etc.

Ich habe es damals getestet und war froh, dass es die Geld zurück Garantie gibt, denn die habe ich noch am gleichen Tag in Anspruch genommen. Luminar AI sieht von der Oberfläche her aus, wie ein Programm auf dem Smartphone.
Hinzu kommt, dass es insgesamt immer noch ultra langsam ist.
Es gibt nicht einmal ein richtiges Histogramm.

Marketing ist ihr Steckenpferd, der Rest taugt einfach nichts, wenn man es mit Capture One oder Lightroom vergleicht.
Deswegen ist es auch ständig günstiger.

Margot

vor allem ist Capture One und Lightroom jeweils ein tolles Programm wenn man sich in die fiskalischen uns datenbasierte Hände der
jeweiligen Firmen geben möchte-

Herby

Ach, das macht man bei anderen Firmen nicht?

Margot

[Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentarrichtlinien entspricht.]

Herby

Aha, man muss bei Luminar also keinen Account erstellen und mit seiner Kreditkarte oder per Paypal zahlen?

Und beleidigen lassen muss ich mich von irgendeiner Margot im Internet übrigens nicht.

Margot

es scheint, manchem muss man es extrem einfach in den Kopf bringen – Nun ; Hier geht es um Luminar – einmal bezahlen! gdF. und das ist das Geschäftsmodel hier – update zahlen. Kann jeder für sich selber entscheiden. Lightroom, Photshop und Co. sind ABO Modelle. Zur Nutzung muss monatlich oder jährlich gezahlt werden. Wird dies nicht gemacht ist das Programm nicht mehr nutzbar. Und noch wichtiger – wie die Folgekosten in Zukunft sein werden – keiner weiß es. Und das ist die korrekte Antwort auf ” Ach, das macht man bei anderen Firmen nicht?.Das Photoshop/ Lightroom mit Luminar nicht vergleichbar – da einfacher – ist klar. Bei Amateuren , die kein Geld mit Foto verdienen (müssen), ist Zeit kein Thema. Es gibt genügend, gleich kostenlose Programme zur Bildbearbeitung, die jedwedes Fotografische Endergebnis erlauben. Man muss es nur machen. Jetzt sollte es eigentlich für jeden zu verstehen sein

Herby

Mich beleidigen, aber selbst wenig Ahnung haben, echt super. Solche Experten liebe ich ja. Ich habe auch Capture One aufgezählt. Ein Programm, dass man kaufen oder abonnieren kann,für Leute, die kein reines Abo Modell wünschen.

Und Luminar ist bei Weitem nicht so toll, wie du denkst. Frag einfach mal die Leute, die Luminar 4 nutzen und die jetzt wissen, dass es für ihr Programm, das noch nicht alt ist, keine Neuerungen mehr geben wird. Gleiches gilt für neuere Kameras, die dann zukünftig von Luminar 4 nicht mehr unterstützt werden. Möchte man die Neuerungen haben, muss man auch bei Luminar die neuere Version kaufen.

Also erst einmal informieren, bevor man andere beleidigt und auf Experte macht.

ccc

Klar besteht dieses Risiko, dass die neue Kamera dann von Luminar nicht mehr unterstützt wird. In den Erhaltungskosten ist Luminar aber um ein vielfaches günstiger. Wenn ich mir nach 5 Jahren eine neue Kamera kaufe, kann ich mir dann auch locker eine neue Version von Luminar dazukaufen – falls erforderlich.
Problematischer sehe ich ich Dinge wie inkompatible Bibliotheken von alter zu neuer Software etc.

Henry333

…wie stehts denn mit der weiterentwicklung von Luminar4? O-Ton „Die beste Bildbearbeitung für Mac und PC“ und nun wird Luminar4 nur noch ein Jahr mit Bugfixes versorgt. Die nötigen Updates sind in Luminar AI gelandet. Ich hätte es ja in Ordnung gefunden wenn große Versionssprünge bezahlt werden müssten etwa mit dem halben Kaufpreis. Soll ich jetzt alljählich ein neues Programm kaufen. Ohne mich, ich bin raus.

Alfred Proksch

Software ist wie im Namen enthalten eine Ware. Wie bei jedem haptischen Produkt, man muss damit klar kommen. Vor allen Dingen gilt es schon im Vorfeld die eigenen Ansprüche mit den gebotenen Eigenschaften abzugleichen.

Der Vorteil bei Luminar AI ist das man das Produkt preiswert kaufen kann und danach ohne weitere Kosten so lange nutzen kann wie man möchte.

Ein Vergleich mit z.B. Capture One (auch eine Kaufversion) ist schlecht möglich weil Luminar eine andere Zielgruppe anspricht.

Verständlich ist das Updates nur bedingt kostenlos sein können weil neue Funktionen Geld verdienen müssen, alles andere wäre „Blauäugig“ gedacht. Das kleine Fehler kostenlos mit Systempflege Updates behoben werden ist als normaler Service zu sehen.

Wer ein sehr gutes kostenloses RAW Programm sucht kann z.B. RAW-Therapee oder Darktable benutzen. Klar sind diese Programme nicht so bequem bedienbar denn der Programmierer setzt beim Anwender Vorkenntnisse voraus.

BEN

Ich nutze noch L4. Meine Kameras und mein Rechner haben sich nicht geändert. Von daher macht das Programm immer noch genau das, wofür ich es von Anfang an genutzt habe. Wenn es irgendwann nicht mehr ausreichen sollte, kann ich mir immer noch überlegen, was ich dann hole. Vielleicht hat ja AI bis dahin auch schon wieder einen Nachfolger. Alle paar Jahre mal 70 Euro für ein Bearbeitungsprogramm auszugeben, ist für mich verschmerzbar.