Sonstiges

Luminar AI vs. Luminar 4: Das sind die wichtigsten Unterschiede

Lohnt sich ein Upgrade von Luminar 4 auf Luminar AI? Und zu welchem der beiden Bildbearbeitungsprogramme sollte man als Neukunde greifen?

Luminar AI: Die neue Bildbearbeitungssoftware

Luminar AI ist laut Skylum nicht der Nachfolger von Luminar 4, sondern vielmehr eine eigenständige Software. Dementsprechend muss man sich als Besitzer von Luminar 4 die Frage stellen, ob sich denn der Wechsel auf Luminar AI lohnt – vor allem deshalb, weil Skylum keinen vergünstigten Upgrade-Preis für Bestandskunden anbietet.

Neukunden werden sich außerdem die Frage stellen, ob sie lieber zu Luminar AI oder zum inzwischen etwas günstigeren Luminar 4 greifen sollten. Welche Software ist denn nun für wen geeignet? Und was sind die wichtigsten Unterschiede?

Ich will die beiden wichtigsten Fragen gleich vorab beantworten:

Luminar AI oder Luminar 4: Was ist besser?

Meiner Meinung nach ist Luminar AI insgesamt die bessere Software. Meine Eindrücke aus der Beta haben sich nach dem offiziellen Release bestätigt. Wenn ihr weder Luminar AI noch Luminar 4 besitzt, würde ich euch also in jedem Fall zu Luminar AI raten. Es sei denn es gibt gerade ein erstklassiges Angebot für Luminar 4, dann kann man auch heute noch über den Kauf nachdenken. Behaltet aber im Hinterkopf, dass Skylum Luminar 4 nur noch bis Ende 2021 mit Updates versorgen will.

Sollte man auf Luminar AI upgraden, wenn man Luminar 4 besitzt?

Wer Luminar 4 besitzt, muss meiner Meinung nach nicht zwingend auf Luminar AI upgraden. Luminar AI hat einige Vorteile, im Kern sind sich die beiden Bildbearbeitungsprogramme aber sehr ähnlich. Skylum hätte einen vergünstigten Upgrade-Preis anbieten sollen, um Luminar 4 Besitzern den Umstieg auf Luminar AI schmackhaft zu machen.

Dass man als Besitzer von Luminar 4 nicht zwingend auf Luminar AI umsteigen muss, heißt aber nicht, dass sich für den ein oder anderen der Wechsel nicht doch lohnen könnte. Damit möchte ich nun auf auf die genauen Unterschiede zwischen den beiden Programmen zu sprechen kommen.


Sowohl bei Luminar AI als auch bei Luminar 4 spart ihr 10 Euro mit unserem Rabattcode PHOTOGRAFIX, den ihr im Warenkorb eingeben könnt:


Vorteile von Luminar AI

Neue Tools

Luminar AI hat einige Tools bzw. Funktionen zu bieten, mit denen Luminar 4 nicht aufwarten kann.

  • CompositionAI: Ein Foto wird mit Hilfe der künstlichen Intelligenz automatisch zugeschnitten und ausgerichtet. Dabei werden unter anderem Dinge wie der Goldene Schnitt berücksichtigt.
  • AtmosphereAI: Fügt einem Bild automatisch Dunst und Nebel hinzu. Interessant für Landschaftsfotografen.
  • IrisAI: Mit IrisAI kann unkompliziert die Augenfarbe in Porträts geändert werden, außerdem lassen sich Catchlights hinzufügen.
  • BodyAI: Körperform von Personen kann mit wenigen Klicks angepasst werden.

Außerdem sollen zeitnah die folgenden Tools für Luminar AI nachgeliefert werden:

  • BokehAI: Emuliert die Hintergrundunschärfe eine hochwertigen und lichtstarken Objektivs.
  • SkyAI 2.0: Weiterentwicklung des SkyAI Tools, das nach dem Update automatisch Spiegelungen des Himmels im Wasser hinzufügen kann. Außerdem soll es einen Miniaturbild-Viewer geben, sodass man sich schneller für eine passende Himmelsvorlage entscheiden kann.

Abgesehen von diesen neuen Tools ist der Funktionsumfang von Luminar AI und Luminar 4 nahezu identisch.

Bessere Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche von Luminar AI ist übersichtlicher und schlanker geworden. Gerade für Anfänger ist das ein Vorteil.

Neuer Vorlagenbereich

Der neue Vorlagenbereich ist eine der größten Stärken von Luminar AI und ein wichtiger Unterschied im Vergleich zu Luminar 4. Wer häufig mit Vorlagen/Looks/Presets arbeitet, dem würde ich klar Luminar AI ans Herz legen. Grundsätzlich ist es natürlich auch bei Luminar 4 möglich, Vorlagen zu verwenden. Es geht hier also weniger um einen größeren Funktionsumfang bei Luminar AI, aber Geschwindigkeit und Benutzeroberfläche sind bei Luminar AI einfach deutlich besser umgesetzt worden. Außerdem macht die künstliche Intelligenz von Luminar AI überraschend gute Vorschläge, welche Vorlagen denn zu einem bestimmten Bild gut passen könnten.

Etwas bessere Performance

Die Performance von Luminar AI ist etwas besser als die von Luminar 4, mit einem großen Sprung nach vorne sollte man aber nicht rechnen. Weitere Infos zu den Performance Unterschieden findet ihr in unserem ausführlichen Artikel “Luminar AI: Wie gut oder schlecht ist die Performance?”.

Verbesserte künstliche Intelligenz

An einigen Stellen ist Luminar AI intelligenter und schneller geworden. Mit einer 3D-Tiefenrekonstruktion wird jedes Foto analysiert, zudem erkennt die Software 7.000 verschiedene Objekte. Das macht sich zum Beispiel positiv bei der Porträtbearbeitung bemerkbar.

Nachteile von Luminar AI

Schlechtere Bildverwaltung

Skylum hat bei Luminar AI die Möglichkeit gestrichen, ein Bild mit Sternchen zu bewerten. Stattdessen kann man Bilder jetzt nur noch als “Favorisiert”, “Abgelehnt” oder “Unbewertet” markieren. Auch die Suche nach einem bestimmten Dateinamen wurde entfernt, nach Schlagworten suchen kann man ebenfalls nicht. Seinen alten Luminar 4 Katalog kann man im Übrigen nicht zu Luminar AI mitnehmen.

Keine Ebenen mehr

Die alten Ebenen von Luminar 4 wurden bei Luminar AI durch die sogenannten lokalen Masken ersetzt. Die Möglichkeiten der lokalen Masken sind ähnlich und gerade für Anfänger übersichtlicher und simpler, doch wer früher viel mit Photoshop und anderen größeren Programmen gearbeitet hat, der hätte sich vielleicht eher wieder eine klassische Ebenenfunktion gewünscht.

Braucht Windows 10

Luminar 4 hat auch mit Windows 7 und Windows 8 funktioniert, bei Luminar AI ist zwingend Windows 10 erforderlich

Fazit

Wie eingangs bereits erwähnt: Als Neukunde sollte man in den meisten Fällen zu Luminar AI greifen. Bestandskunden von Luminar 4 sollten nur wechseln, wenn sie die Neuerungen von Luminar AI wirklich reizen. Für beide Programme gibt es im Übrigen eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, sodass man die Software in Ruhe ausprobieren kann. Eine kostenlose Testversion gibt es nicht.

Abschließend nochmal der Hinweis, dass man sowohl bei Luminar AI als auch bei Luminar 4 10 Euro mit unserem Rabattcode PHOTOGRAFIX sparen kann:

guest
39 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Carsten Klatt

Mein Senf dazu nach eingehendem Test: Geschwindigkeit: Nur geringfügig besser als bisher. Rechner 2 Jahre, mit massig RAM, Windows 10 und i7 Prozessor. Bei der Bildverarbeitung mit RAW der a7rii friert das Programm regelmäßig ein. Entrauschung: Schlecht, bügelt alles brutal glatt. Composition AI: Totaler Schrott, stürzende Linien werden oft nicht korrigiert, Vorschläge der AI nicht brauchbar. Himmelsblau AI: Funktioniert noch immer nicht. Üble Halobildung und wahnsinnige Sättigung. Atmosphäre AI: Rumgespielt wie verrückt, sieht alles nicht wirklich gut aus. Mit Photoshop geht das deutlich kontrollierter und besser. Himmelsaustausch: Funktioniert in den meisten Fällen sehr gut. Halten es aber noch nicht mal für nötig, den Umfang der Himmelsvorgaben zu erweitern. Man hat das Gleiche wie beim Vorgänger. Objektivautomatiken: Scheint zumindest bei meinen Linsen sehr gut zu funktionieren. Kann nicht sagen ob da eine KI läuft, oder ob die die Objektivdaten auslesen. Auf jeden Fall Daumen hoch. Lichterwiederherstellung: Da ist Luminar Benchmark. Das bekommen selbst CO oder Adobe nicht hin. Chapeau! Kurzfazit: Viel z. T. noch unausgegorene Spielerei. Alles wird schnell übertrieben und übersättigt. Die wichtigste Funktion, nämlich Weißabgleich, Belichtung, Gradation, Kontrast funktioniert noch immer nicht KI gesteuert. Das ist genau das, was inzwischen fast alle Smartphones können, Luminar kann es aber nicht.… Weiterlesen »

Nihat Parlatan

danke für den Test. Genau das habe ich vermutet. Bei Skylum merkt man, dass die Marketing Abteilung die einzige ist die gute Arbeit leistet. Die Bude ist fast schon unseriös. Die Software immer zum Release nicht fertig und wollen beim Bestandskunden doppelt abkassieren weil sie für die fast identische Software das Update verweigern.

Für Neukunden würde ich empfehlen, wenn dann das nächste Release abzuwarten. Die Entwicklungsabteilung hängt der Marketingabteilung mindestens ca. 1 Jahr hinterher.

Mani

Eine neue (Nachfolge) Software, in welche man den vorhandenen Katalog nicht mitnehmen / importieren kann.
Das ist einfach nur lächerlich.

BEN

Keine gute Upgradepolitik von Skylum. Sie schafft nicht unbedingt Vertrauen.
Ich arbeite sehr gerne mit Luminar 4 und bleibe zunächst auch noch dabei. Das reicht mir im Moment vollkommen aus.

Evan

Ich habe mir, als langjähriger User von LR & PS kommend, als Erstuser Luminar AI gekauft. Leider war ich noch nie so schnell von einer Software enttäuscht, wie von Luminar AI. Im Vorfeld habe ich mir, wie vielleicht viele andere auch, so ziemlich alle verfügbaren Videos auf YouTube angeguckt. Das hörte sich alles gut an, den Workflow mit ein paar der gebotenen Features verkürzen und vereinfachen. Leider hat das nicht geklappt. Mein Desktop PC hat eine flotte CPU, mehr als genug RAM, eine ordentliche Nvidia Grafikkarte, alles ist auf einer flotten Samsung SSD installiert. Dennoch ließen mich Versuche, CR3 Dateien der EOS R und TIF Dateien zu bearbeiten, verzweifeln, weil es einfach ziemlich langsam wurde, wenn man Korrekturen vorgenommen hat. Zum Beispiel Pickel entfernen: Korrektur via Pinsel ausführen und dann auf “entfernen” klicken. Eine applizierte Korrektur muss ich nochmal bestätigen? Was ist denn das für ein Blödsinn im Workflow? Korrigiert man ggf. 6/7 Pickel und klickt dann auf “entfernen”, dauert es eine Ewigkeit, bis sich dann etwas auf dem Bildschirm tut und dann hat man auch noch Korrekturen, die Luminar AI vorgenommen hat, bei denen man sich an den Kopf fasst, wenn Haare auf die Nase kopiert werden und mir… Weiterlesen »

ccc

Das ganze hier erinnert an den Release von Cyberpunk 2077, wem das was sagt. ????

Marcel

Haha

joe (Nr. 2)

Eine Überschrift ist falsch
„Luminar AI oder Luminar AI: Was ist besser?“

Marcel

Ähm…Luminar AI?

Steffen Petermann

Ich habe das Programm bLuminst AI vorbestellt und einen langen Tag getestet. Ergebnis: Ich habe mir von Skylum meinen Kaufpreis zurückerstatten lassen. Fehlende Ebenen und nicht die Möglichkeit ” Topaz Sharpen” als Plugin zu benutzen, führten dazu.
Auch sonst sehe ich keine nennenswerten Neuerungen gegenüber L4.
Im Gegenteil, man muss sich neue Vorlagen (Presets), wieder neu und teuer erkaufen.

Bin sehr, sehr enttäuscht..
Kann dieses Programm nicht empfehlen. Entgegen den Aussagen von Skylum, sind für L4 keine weiteren Updates geplant.

Marcel

Echt jetzt? Keine weiteren Updates für Luminar 4? Würde mich ehrlich gesagt nicht wundern. Hatte mir Luminar 2018 gekauft und die Bibliothek kam erst mit Luminar 3, Fehler bzgl. des Abstürzens wurden weder in 2018 noch in 3 wirklich behoben. Stattdessen kam dann einfach Luminar 4. Bin deswegen bei L3 geblieben und werde dann auch zu Lightroom switchen. Bin zwar kein Fan von Abos aber Fehler nicht oder nur halbgar mit dem Nachfolger zu beheben finde ich wirklich schwach. Auch der Support von Skylum wirkt manchmal zickig wenn man Probleme anspricht. Finde ich schade. Syklum hat eigentlich Potential ein ernster Konkurrent zu werden. Aber nicht mit ihrer derzeitigen Produktpolitik.

Joshua

Luminar AI ist nicht schlecht aber ich bleibe lieber bei LR Classic. Jede Software hat Ihre Anhänger sowie Vor- und Nachteile.

Die Diskussion, was besser oder schlechter ist, ist wie immer ein typisches Phänomen hier im Forum.

ccc

Hmmm…. Ich wollte eigentlich zuschlagen, war mir zu 80% sicher. Bin jetzt, auch aufgrund der Kommentare, nicht mehr so sicher. V.a. aufgrund des berichteten langsamen Tempos und der beschriebenen Mängel. Ich habe LR 6 und möchte kein echtes Abo. Um die hundert Euro gebe ich gerne aus, aber dafür möchte ich dann ein paar Jahre nutzen. Ich bin einfach nicht fotoambitioniert genug, dass ich jedes Jahr investieren möchte. Jährliches Update brauche ich persönlich einfach nicht. Ziel ist zügiges Ausarbeiten von RAWs, keine lange Bildbearbeitung.
Hab ein Asus Zenbook mit 16GB Speicher, ca 2 Jahre alt mit SSD Platte. Stand PC habe ich keinen.

Lightroom Abo und Capture1 Abo sehe ich eher als Profi Software, sind wahrscheinlich auch nicht das richtige für mich.

PeterG

Über https://skylum.com/de/support kann man sich auch eine 7 Tage Testversion laden.

Marcel

Capture One Express? Ist umsonst und gibt es für Nikon, Sony und Fuji. Falls du eine der drei Marken verwendest.

ccc

Geht leider nicht, bin bei Canon.
Benötige Software die mit CR2 und CR3 umgehen kann.

Ygorh

Für Canon würde ich dir Capture One ans Herz legen.

Alfred Proksch

Luminar AI ist nun einer meiner RAW Konverter, nicht mehr und nicht weniger! Auf meinem Rechner läuft es flott und problemlos. Auf dem Schlepptop meines Enkels ist es eher zäh!

Einige Stunden der Beschäftigung mit Luminar AI hinterlassen bei mir zwiespältige Eindrücke. In Anbetracht der minimalen Kosten und wer die Zielgruppe sein soll geht das Produkt in Ordnung.

Den Vergleich zu professionellen Konvertern erspare ich mir weil Luminar AI ist eine komplett andere Welt. Der Konverter vertritt die „Effekte“ Generation der Smartphone Nutzer die jetzt eine Systemkamera benutzen, sie werden mit Luminar AI zufrieden sein!

Für mich der seine Bilder gerne „zu Fuß“ entwickelt, der seinen eigenen Bildeindruck (Stil) vermitteln möchte ist Luminar AI weniger geeignet.

Alfred Proksch

Nachgeschoben…

Affinity von Serif spielt in der selben Preisregion und ist ohne Abo zu haben. Wer mit Ebenen und ähnlich dem ins Abo verschobenen Adobe Photoshop Elements arbeiten möchte wird hier glücklicher werden als mit Luminar AI.

joe

Da ich mieten einfach nicht mag habe ich mich von PS und Lightroom verabschiedet und habe mich nach ausgiebigen Tests mit fast allen gängigen Bildbearbeitungssoftwares letztlich dann für PS Elements entschieden. Es kann 80% von dem was man mit PS CC machen kann, den Rest mache ich mit der kostenlosen Canon Software. Ich mache einen Upgrade alle 4/5 Jahre, das bedeutet ca 15.-€ jährliche kosten.

Bazzuka

Elements Abo?? Wo steht das?

Mirko

BokehAI: Emuliert die Hintergrundunschärfe eine hochwertigen und lichtstarken Objektivs.“

Da kaufe ich mir doch lieber für kleines Geld zB ein Helios oder Oreston und erhalte damit ein Bokeh welches nicht künstlich emuliert werden muss. Naja willkommen im digitalen Einheitsbrei….

Carsten Klatt

Das ist das grundlegende Problem von Luminar. Das endlich KI in die RAW Converter Einzug hält, ist überfällig. Der Ansatz von Luminar ist zu begrüßen, allerdings ist die Richtung des Programms völlig falsch. Anstatt mit der eigentlichen Bildoptimierung anzufangen, implementiert man irgendwelchen Quatsch, der zudem nicht richtig funktioniert. Bokeh AI ist so ziemlich das Letzte, was dieses Programm noch braucht.

Mirko

es ist doch traumhaft, nun kann man mit einen f5.8 „Suppenzoom“ fotografieren und die AI zaubert mir ein Zeiss f1.4 Bokeh dazu….einfacher und preiswerter kann man nicht mehr fotografieren, außer man greift gleich zum Smartphone

joe

Da habe ich aber Glück gehabt, jetzt wird das RF 800/11 doch noch das Top Objektiv das ich mir immer gewünscht habe!

Mirko

stelle Dir mal vor was Du für ein 800/2.0 bezahlt hättest aber zum Glück gibt es Luminar ????????????

joe

…und vom Gewicht wollen wir gar nicht erst reden

joe

Mirko, habe gerade per Zufall entdeckt, dass man in PS Elements ebenfalls den Himmel sowie auch den Hintergrund tauschen kann. Beim Himmel funktioniert es perfekt, aber ganz ehrlich, wer so etwas macht ohne daraufhinzuweisen ist kein Fotograf sonder ein “Bescheisser”.

Hammer666

Aktuell gibt es Luminar 4 mit verschiedensten Plug-Ins sowie anderen Programmen bei Humble Bundle für unter 22€.

Roland

Ich habe bei Luminar 3 vergeblich auf den CR3-Support gewartet, habe darüber dann Luminar 4 gekauft. Viel mehr als diese beiden Threads aus dem Skylum-Forum muss man aber final wohl nicht lesen. Wenn einem der CEO schon die Erstattung anbietet, damit der unbequeme bzw. unzufriedene Kunde verschwindet:

https://community.skylum.com/hc/en-us/community/posts/360009673340-where-is-the-roadmap-for-Luminar4

https://community.skylum.com/hc/en-us/community/posts/360009688459-Verlorene-Versprechen-von-Skylum

Roland

Dass es Geld zurück gibt bleibt, zumindest für mich, abzuwarten.
Wenn ja, gebe ich Dir recht.
Der Suppport vertröstet mich aber gerade, mit dem Hinweis, dass über 10.000 Service Requests statt der üblichen 2500 (?) auflaufen würden, wohl wegen der überwältigenden Nachfrage zu Luminar AI.
Ich frage mich, ob die alle nur ihr Geld zurück wollen innerhalb der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie?
Angefordert habe ich es jedenfalls für Luminar 3, 4 und AI.
Als kommende Lightroom-Alternative gestartet und…vergeigt. Mal eben „die Vision“ geändert.
Ich hätte es zu gerne weiter unterstützt, mag ich doch die ganzen Abo-Modelle nicht.
Aber so? Und wenn selbst die Bibliotheken dauernd inkompatibel sind?
Danke, nein. Immer nur vertrösten geht dann auch nicht.

Roland

Der Vollständigkeit und der Fairness halber: nach zwei Mails habe ich nun bis auf 0,86€ (Kursschwankungen????) tatsächlich mein Geld zurück.
Respekt und Hut ab!

Negele Patrick

Hallo ist es möglich bei Luminar AL eigene Presets zu erstellen?
Freundliche Grüsse