Nikon Objektive

Nikon Z: Neues Teleobjektiv in freier Wildbahn gesichtet [Update]

Das neue Z 400mm f/2.8 inklusive Telekonverter ist bereits bei ersten Fotografen angekommen. Die offizielle Präsentation dürfte in Kürze erfolgen.

Jared Polin zeigt neues Nikon Z 400mm f/2.8

Damit gibt es dann quasi keine Zweifel mehr, dass Nikon in Kürze das im Oktober 2021 in Aussicht gestellte Nikon Z 400mm f/2.8 mit integriertem 1,4-fach-Telekonverter präsentieren wird. Das Objektiv ist nämlich bereits bei den ersten Fotografen und Testern angekommen, daraus macht beispielsweise Jared Polin überhaupt kein Geheimnis – er zeigt die neue Festbrennweite schon auf seinem offiziellen Instagram-Account:

Mit der finalen Präsentation des Nikon Z 400mm f/2.8 rechnet man noch im Januar 2022, den Preis schätzt ihr – wenn ich einen Blick auf die Kommentare unseres letzten Artikels werfe – im Schnitt auf 12.000 bis 15.000 Euro.


Update, 15.01.2022: Inzwischen hat Jared Polin – als erster Fotograf überhaupt – ein exklusives Video zum neuen 400mm f/2.8 veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via: Nikonrumors

guest
30 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Frag ihn mal jemand nach dem Gewicht – das entscheidet. Der Preis ist ohnehin immer zu teuer oder gerade richtig. Mit 3500g wird es freihand zu schwer und ein drittes Bein ist trotzdem auch meistens hinderlich, wenn man nicht vor den Tribünen hockt.

Foamberg

11.000! (mein soby ist jeden cent wert – sowas kauft man sich sowieso nur wenn man es wirklich braucht – oder wenn geld egal ist!) 😉

Cat

Für 11.000€ kaufe ich zwei und fotografiere Stereo 🙂
Unter 14.000€, wenn nicht gar 15.000€ wird Nikon das nicht anbieten.

wolfram

Entscheidend sind die damit gemachten Fotos ! 🙂
Das Gewicht ? Frei nach dem Motto:
,,Ist es zu schwer bist du zu alt“;)
Bis morgen auf´n Platz………

Cat

Macho-Geschwätz. Je leichter desto geiler!

wolfram

Besser Macho als Photografix Kasper
Hoffentlich bekommst du morgen keine Druckstellen am Allerwertesten,
wenn du nur,wie immer, vor dem Rechner hängst..

Peter Braczko

Hallo Wolfram: Der war gut! „Mirko“, „Proksch“ und „Cat“ – wo sehen wir ihre Bilder?

Mirko

Demenz ? das Alter hast Du ja…

Roman.Tisch

Da musste ich jetzt durchaus auch schmunzeln, denn bei der Anzahl an Kommentaren, die manche hier täglich schreiben, wundert es mich nicht, dass die Kameras und Objektive immer leichter werden müssen, denn da werden dann nur noch der Allerwerteste und die Finger genutzt und trainiert.

Max Bayer
Cat

ok danke. Auffällig ist der Lichtverlust und eine Farbverschiebung beim Einschwenken des TC14… und einen Arca-kompatiblen Stativfuß konnte ich auch nicht verifizieren… zu doof, das an so etwas gespart wird.
Er hat es gut demonstriert, wenn es an der Z9 hängt ist die Combo ohnehin sauschwer…
ich würde in jedem Fall auf eine Z8 ohne angebauten Bleigriff warten – selbst wenn es 3100g wiegt…
Die Z9 ist bei mir genauso komplett durchgefallen wie die R3 (wobei die R3 weniger wegen Gewicht und Griff, aber wegen der geringen Auflösung!).

Max Bayer

Schau ma mal was eine „Z8“ bringt, mir würde die Z7 auch reichen wenn sie das Display der Z9 hätte, bodennahes Fotografieren im Hochformat ist mit dem Display der aktuellen Z7 II eine Qual.
Wobei bei mir nach wie vor das Schielen in Richtung Sony vorhanden ist, ich habe erst eine DSLM (Z50), der große Wechsel steht noch bevor.

Cat

ich mache nie große Wechsel. Ich kaufe zuerst immer Objektive, die mich weiter bringen oder die ich will und brauche und dann Kameras dazu. Ich hab alles von Sony gehabt und habe die besten 6 Objektive, die sonst keiner hat behalten und ich ergänze mit Canon oder Nikon – wo die jeweils besser sind.
Die Kameras sind Beiwerk, solange sie nicht aus dem Rahmen fallen und tun was sie sollen.
Zumindest für mich und das Umgewöhnen hält das Hirn fit.
Nichts kann die nächsten Jahre gegen das Sony 1.8/14 mm – 1.8/20 mm – 1.8/135 mm – 2.8/70-200 mm GMII bestehen. Und wenn dann Canon ein 1.4/135 mm bringt – who cares? Das wird dann fett und schwer und sauteuer – so Rekorde bringen es nur selten, genauso wie 0.95/58 mm Noct. Bei Nikon macht nur das 4/14-30 mm spaß und das wird in den Schatten gestellt von 4.0/14-35 mm Canon etc.
Aber das Nikon hier wäre den anderen ein paar Jahre voraus, wenn sie denn AF auf Sony-Niveau bringen – da ist die Z9 noch nicht.

Photar

Was macht man eigentlich mit einer solchen Ausrüstung? Ich meine, wenn man gerade mit Sony auf Schneehasen aus ist und dann nur Turmfalken antrifft, die nur mit Canon gehen?

Cat

🙂
Also bisher habe ich immer scharfe Serien von Turmfalken und Schwalben mit Sony hin bekommen und mit Canon geht das auch, je nach Objektiv.
Perfektion gibts nicht und keine Kamera ist die beste und noch weniger Kameras können alles gleich gut.

Max Bayer

Systemhopping ist mir zu aufwändig, ich werde irgendwann im Laufe des Jahres entscheiden welches Ökosystem für mich die besten Lösungen anbietet und dann den Sprung von DSLR auf DSLM machen, wobei Nikon einen gewissen Vorsprung hat, einfach weil ich die letzten rund 20 Jahre mit Nikon arbeite.
Sony ist natürlich speziell in Hinblick auf die verfügbaren Objektive eine Überlegung wert, ich habe mir eine Alpha 1 für ein paar Tage ausgeliehen, das ist schon sensationell was die Kamera mit GM Objektiven abliefert. Bei Canon reizt mich die R5 als eierlegende Wollmilchsau, schau ma mal was das Jahr so bringt.

Peter Braczko

Seitdem ich das AF-S Nikkor 5.6/200-500 mm ED VR besitze (von einem Kollegen abgekauft), steht mein AF-S 4/500 mm nur noch herum. Ein Spitzenobjektiv, aber das Zoom ist eben deutlich vielseitiger – und zeichnet (wie das 500er) extrem scharfe Bilder auf die Karte. Normalerweise setze ich das 200-500 an die Nikon-Kameras D4s und Df, was mir aber auch sehr gefällt: In Verbindung mit dem FTZ-Adapter läuft die Autofokusgeschwindigkeit ebenso schnell ab mit Kameras der Z-Serie. Was will ich mehr? Das Ergebnis zählt, denn „die Welt will gute Bilder sehen!“

Cat

Ja das war vor 5 Jahren an D500 eine gute Sache. Danach nicht mehr. Aber wenn’s reicht, prima. Mal schauen was Nikon aus dem Z 200-600 mm heraus holt.

joe

Also, wenn Sie schon mit Nikon eingedeckt sind ist wohl die beste Wahl bei Nikon zu bleiben, obwohl ich das Preisleistungsverhältnis der Canon R5 für so ziemlich das Beste halte, aber ich denke über kurz oder lang wird Nikon ein Pendant zur R5 bringen (Z8?) und dann ist das wieder Theorie von gestern. Viel Spass bei der Entscheidung. Egal wie sie fällt, es gibt keine schlechten Kamerasysteme mehr!

wolfram

Wo kann man diese Fotos sehen ?

Peter Braczko

Fotos von „Cat“ und „Mirko“ sehen wollen? Jetzt verlangt Wolfram aber sehr viel.
Das AFS-Nikkor 200-500 mm ist immer noch Top, auch mit dem FTZ-Adapter, auch an den Z-Kameras. Aber woher wollen das ausgerechnet diese Forentheoreitker wissen?

Jürgen K.

Na ja
auf Deine Bilder warten wir ja auch noch……

Peter Braczko

Einfach meinen kompletten Namen bei „Google“ eingeben – ich verstecke mich nicht in diesem Forum….warum auch?

Jürgen K.

Habe ich mehrmals versucht, aber da kommt nur https://www.braczko-fotografie.de/
und anschliessend jede Menge Werbung für Bücher.
Was uns hier interessiert, dass sind vielleicht einmal ein paar Bilder aus der Natur 🙂 von Peter Braczko

Peter Braczko

Natur? Vögelchen auf dem Ast? Bin Pressefotograf! Noch eine Anregung: „Sportfotografie-mit-Nikon“
Kürze übrigens meinen Nachnamen nicht ab…

Jürgen K.

Wüsste jetzt nicht, wo ich Deinen Namen gekürzt hätte…
Und wenn, dann ohne Absicht.
Aber ganz ehrlich, und provokant gefragt…….was ist wohl schwieriger…
Eine Person aus 20Meter Entfernung zu treffen, oder einen Greifvogel in 150m im Sturzflug
nein Peter, Presse hin, Presse her….Stressig ist der Job, aber…….

joe

Also zumindest wurde er schon sehr gut fotografiert und zwar mit Leuten die wir kennen, aber die uns nicht kennen!
Also wenn einer zeigt was er macht ist es Peter Brazco. Ich bin zwar nicht so bekannt wie er, habe aber meine Bilder, wie auch ein paar andere hier auch, gezeigt, also entweder kannst du nicht googlen oder du lebst in China mit beschränktem Zugang zum Internet.

Jürgen K

Nö mein lieber Joe, etwas südl von Hamburg. Liegt knapp neben China.
Wusste nicht, das Du den Peter nun verteidigen musst…….
Er provoziert gerne und Du musst ihm zur Seite springen?
Ich, als einfacher Hobbyknipser, habe hier meinen Link gezeigt und der Peter schafft es nicht hier 3 bis 4 Fotos zu zeigen, die auch ein kleinen Hobbyknipser überzeugen? Name hin oder her, auch viele Links machen noch lange keine überzeugende Fotos! Schade, das Du Dich eingemischt hast.

mario kegel

bilder von cat, ha ha … darf keine zeigen. wahrscheinlich sind die so gut, das die welt dafuer noch nicht bereit ist.

OlyNik

Cat, der Telefotograf der wegen 500 Gramm herumjammert.
Auflösung kann man herunterstellen, falls Cat das nicht weiß. Wegen dem kaufe ich mir keine andere Kamera.