Kameras Nikon

Nikon Z6 II & Z7 II: Zahlreiche Bilder geleakt

Zahlreiche geleakte Bilder zeigen schon vor der offiziellen Präsentation die Nikon Z6 II und die Nikon Z7 II in ihrer vollen Pracht.

Nikon Z6 II und Z7 II in wenigen Stunden

Nur noch wenige Stunden bis zur offiziellen Präsentation der Nikon Z6 II und Nikon Z7 II! Am 14. Oktober 2020 wird Nikon die beiden spiegellosen Vollformatkameras vorstellen und damit “das nächste Kapitel” aufschlagen, wie es das Unternehmen selbst so schön nennt.

In den letzten Tagen und Wochen gab es schon jede Menge Gerüchte zu den technischen Daten und auch zum Preis der beiden neuen DSLMs. Wir sind schon extrem gespannt, was sich davon am Ende wirklich bewahrheiten wird und wo die Gerüchte falsch lagen. Keine Zweifel gibt es inzwischen mehr daran, wie die Z6 II und Z7 II aussehen werden. Über die Webseite Nokishita wurden nämlich zahlreiche Pressebilder der beiden Kameras geleakt, auf die wir selbstverständlich einen Blick werfen wollen.

Die geleakten Bilder

Zuerst die geleakten Bilder der Nikon Z6 II:

Und hier die Bilder der Nikon Z7 II:

Machen wir es kurz: Hier hat sich – wenn wir nicht irgendein Detail übersehen haben – im Vergleich zu den beiden Vorgängern absolut nichts verändert. Die Gehäuse werden eins zu eins übernommen, was natürlich auch bedeutet, dass die Kameras weiterhin auf ein nach oben und unten kippbares Display setzen. Die meisten anderen Kamera Neuheiten, die 2020 auf den Markt gekommen sind, haben stattdessen auf einen Bildschirm gesetzt, der auch seitlich neben das Gehäuse geklappt werden kann.

Die Neuerungen der Z6 II und Z7 II werden also im Inneren der Kameras zu finden sein, sollen laut Gerüchteküche aber auch nicht allzu groß ausfallen. Da darf man gespannt sein, ob Nikon genügend Kaufanreize schafft, um vielleicht auch den ein oder anderen Besitzer einer Nikon Z6 oder Nikon Z7 zu einem Upgrade zu bewegen.

Hättet ihr euch bei der Z6 II und Z7 II Veränderungen am Gehäuse gewünscht?

guest
39 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Börni

Ich weiss dass ich gleich wieder Schelte bekommen werde,aber für mich sind die beiden von vorne gesehen einfach nur häßlich…

joe

Das ist wohl Geschmackssache, für mich sehen sie aus wie Nikons und ich hoffe für den Kameramarkt, dass die inneren Werte überzeugen, sonst wars das mit Nikon.

Robin

Wo ist das “Neue”?

Peter

Schon wieder so ein Vollformat-Ding. Wann kapiert Nikon endlich, daß man auch die Kunden bedienen muß, die eine kompakte Systemkamera mit kompakten Opjektiven wollen. Nur mit dem VF-Zeug werden sie nicht überleben.
Mit der kastrierten Z50 ohne IBIS etc. und den zwei (wow!) dedizierten DX-Objektiven wird man die Kundschaft, die sich nicht zu Tode schleppen will, nicht halten können.

Panasonic machts richtig. Das kompakte aber hochwertige MFT-System für die Liebhaber von kleinen, leichten Lösungen und das Vollformat-System für diejenigen, die Bildqualität über alles stellen. Dazu noch die Kooperation mit einem Objektiv-Dritthersteller, damit schnell eine große Anzahl von nativen Spiegellos-VF-Linsen verfügbar ist.

Goodbye Nikon.

Tom

“Panasonic machts richtig.”

Ach echt? Warum denkst du, dass sie auf einmal VF entwickelt haben? Sie brauchen eine Sparte für die Zukunft.
Es gab bereits die Gerüchte, dass sie sich im MFT Bereich nur noch auf Kameras für Vlogger konzentrieren wollen. Was Sinn machen würde und was nachvollziehbar wäre.

Früher oder später werden die kleinen Sensoren verdrängt, weil die Smartphones dann auch diese Qualität bieten. Olympus musste die Sparte schon abgeben.

Robin

Panasonic will laut eigenem Statement, zur Spitze bei Video werden.
Teilweise, sind sie es bereits.

Charlie V.

Zur Zukunft braucht aber auch den dazu gehörigen Preis Die Zukunft liegt inzwischen ganz wo anders. Leider.

Peter

Vollformat wird nicht die alleinige Zukunft sein. Die Systeme sind zu groß und zu schwer. Und gerade im Telebereich werden die Smartphones noch sehr lange brauchen, bis sie z.B. mit dem MFT-System oder auch APS-C mithalten können.

Vollformat ist und bleibt eine Nischenanwendung

  • zu groß
  • zu schwer
  • zu teuer

Mag sein, daß die Margen passen, aber wo soll der VF-Nachwuchs herkommen wenn die Einstiegssysteme fehlen ?
Und nicht jeder will für eine Kamera und die Abdeckung der wichtigsten Brennweiten gleich 5000€ hinlegen.

Was Pana richtig macht:

  • Kooperation mit einem Objektivhersteller um schnell ein breites Angebot an Linsen zu haben
  • Zwei Systeme für verschiedene Zielgruppen

Der hier immer wieder gern vorgebrachte Abgesang aufs MFT-System ist sowieso eher theoretischer Natur.

Grüße, Peter

Tom

Ich habe nie gesagt, dass VF die alleinige Zukunft sein wird. Ich habe nur gesagt, dass Kameras mit kleineren Sensoren verdrängt werde, weil die Smartphones immer besser werden.

“Der hier immer wieder gern vorgebrachte Abgesang aufs MFT-System ist sowieso eher theoretischer Natur.”

Hier gab es keinerlei Abgesang. Also nicht immer gleich alles falsch interpretieren und sich nicht gleich angegriffen fühlen.

Peter

Bitte richtig lesen!

Ich habe geschrieben: “Der hier immer wieder gern vorgebrachte Abgesang aufs MFT-System ist sowieso eher theoretischer Natur.”

Das ist eine allgemeine Aussage zu den Diskussionen hier in den Kommentaren bei Photografix.

Ich habe NICHT geschrieben “Der von Dir hier immer wieder …”

Du hast interpretiert!

Tom

Nö ich habe nicht interpretiert. Du hast dich nicht eindeutig ausgedrückt. Ich habe noch überlegt, ob du die Kommentare hier unter dem Artikel meinst oder allgemein bei Photografix und habe mich dann für eine Möglichkeit entschieden. Das war anscheinend die falsche Möglichkeit.

Peter

Lies meinen Satz nochmal. Ist eine ganz neutrale Feststellung ohne Bezug zu Dir (die Ansprache an Dich im Satz fehlt eindeutig)

Ist bequem wenn die anderen schuld sind …. Solltest mal ein Kommunikationsseminar besuchen. Da lernst Du dann, daß man bei Unklarheiten nachfragen kann ….

Archie

Es gibt einen signifikanten Unterschied: Auf der Vorderseite steht nach der Zahl die römische II 🙂

Alfred Proksch

Das neue Z 70–200 mm 1:2,8 VR S für 2.700 Euro, das Z 2,8/24–70 mm S für 1.900, das Z 14–24 mm 1:2,8 S für 2.600 Euro und ein Z7-ll Gehäuse für ungefähr 2.900 macht mal eben schnell etwas über 10.000 Euronen.

Wer kann da von preiswertem Vollformat sprechen? Falls einer der Mittelformat Hersteller etwas aggressiver zur Sache geht ist klar was der qualitätsbewusste Fotograf machen wird wenn er mit Video nicht viel am Hut hat.

Die Nikon Gerätschaften sind ohne Zweifel sehr guter Standard, die oben erwähnten Objektive sind sicherlich Spitze! Einzig das Preis Leistungsverhältnis ist für ein Angebot an Hobbyisten einfach nicht gegeben.

Gut es gibt die preiswerte Z5 und die lichtschwachen Einsteiger Objektive in das Nikon System, aber wer will das haben wenn er die besseren Varianten kennt!

Viel Vergnügen mit dem Ratenkredit in diesen schwierigen Zeiten!

Erich

Die “Heilige Dreifaltigkeit” der 2,8er-Linsen war beim F-Bajonett (Kleinbild) auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Archie

Das ist richtig; aber da konnte man auf ausgezeichnete Linsen von Drittanbietern ausweichen, die deutlich günstiger waren als das Nikonglas. Dieser Ausweg ist ja bei Z versperrt, weil Nikon die Protokolle nicht freigibt.

Stefan-Do

Das war doch klar, dass die Preise steigen werden. Das geht marktwirtschaftlich gar nicht anders: steigende Stückzahlen: sinkende Preise, sinkende Stückzahlen: steigende Preise.

Das hat nichts mit Nikon zu tun, Canon und Sony liegen auf gleichem Niveau. Drei genannten Objektive kosten bei Nikon 7609 €, bei Sony 7570 € und bei Canon (mit dem 15-35) bei 7610 € (Amazon).

Warum dann immer das Preis-Bashing bei Nikon? Bei Canon oder Sony lese ich solche Klagen viel seltener.

Robin

Nachdem alle VF Anbieter seit geraumer Zeit verkünden, sie wollen nur noch Premium anbieten, für den liquiden Amateur und so wieso immer im Geld schwimmenden Profi (Vorsicht Ironie) ist doch alles perfekt.

ruejo

Tja, was Preise angeht, haben die Japaner wohl inzwischen vielleicht zwangsläufig dazugelernt…Oder sie haben sich einen Satz zudem zu eigen gemacht, der da vor Jahren mal aus der Leica-Richtung kam und in etwa lautete..- Die Japaner kastr…sich selbst..- was sich auf die Preispolitik bezog. Vielleicht denken die Japaner nun auch folgerichtig…wenn den Leuten ausserhalb Japans die Qualität der Kameras und Sensoren so gut gefällt,warum sollten wir es denn nicht auch nach oben anpassen..Wir haben doch viel zu bieten..?! Und das ..ist das richtige Samurai-Bewußtsein. Aber..ganz klar, für mich als Hobbyist, ist das alles too much.. Ich werde demnächst für mich folgerichtig die Qualität einer X-T3 geniessen wollen.. Und daaaas langt völlig .. 😉

Charlie V.

LEICA ist aber LEICA und kein Massenhersteller bzw. nach eigenen Angaben sogar ein Luxuswarenhersteller. Die Japaner haben nicht dieses Image und können es sich eigentlich nicht erlauben über den Preis, Kundenselektion zu betreiben. Die brauchen jeden Kunden, von 1000 – 10.000€ Kaufkraft.

ruejo

Ja, das ist wohl so derzeit… Aber die Gedankenspiele/Abwägungen von mir zu dem Thema, aufgrund der getätigten Aussage siehe Leica, mag auch nicht völlig abwegig sein. Wir leben gerade sehr deutlich in Zeiten, in denen es viele Unwägbarkeiten gibt.. . Wir wissen ohnehin doch nicht wirklich, wohin Konsum und das Leben selbst gerade hinsteuert. 😉

Peter

Nur daß man für 1000€ kein VF System bekommt. Mit Abdeckung eines brauchbaren Brennweitenspektrums landet man eher bei 5000€.
Daher sind auch die kleinen Systeme (MFT, APS-C) wichtig, um eine “Einstiegsdroge” zu haben und die Kunden an die Marke heranzuführen, denn weder eine R6 noch eine S5 oder eine Z5 sind Einsteigerkameras.

Tom

Nur daß man für 1000€ kein VF System bekommt. Mit Abdeckung eines brauchbaren Brennweitenspektrums landet man eher bei 5000€.”

Und wo landet man bei einem APS-C System? Auch deutlich über 1000€. Und wo landet man, wenn man bei MFT Body mit guten Objektiven kauft? Richtig, auch über 1000€. Klar kann man bei APS-C oder MFT auch günstiger kaufen, bekommt aber entsprechende Qualität / Technik. Aber genauso kann man bei VF günstiger kaufen.
Eine Nikon D750, eine Canon EOS RP oder eine Sony A7II.

Die A7II ist bei Amazon z.B. wieder für 844€ mit dem 28-70 Kitobjektiv zu bekommen. Eine super Kamera und mit einem Objektiv, das für einen Einsteiger erst einmal ausreicht. Dazu kann man sich dann z.B. das Sony 50mm F1.8 holen, das aktuell 136€ kostet. Schon hast du ein schönes VF System unter 1000€.

Charlie V.

Danke. Das wollte ich auch gerade schreiben.

Peter

Unter komplettem System verstehe ich, daß da zumindest auch noch der untere Telebereich bis 200mm mit abgedeckt ist. Einzelne Schnäppchen-Linsen herauspicken kann man in jedem System. Aber gerade bei den Telezooms bis 200mm oder gar darüber ist bei VF definitv nix mehr mit Systempreis 1000€ drin.

Eine GX9 mit dem 14-140mm (=28-280mm VF äquivalent) bekomme ich dagengen schon unter 1000€ und da muss ich nicht mal zu ner Vorgänger-Cam greifen, sondern habe ein aktuelles Modell

Tom

“Unter komplettem System verstehe ich, daß da zumindest auch noch der untere Telebereich bis 200mm mit abgedeckt ist.” Ja und? Wo landet man dann bei APS-C und MFT? Was heißt das für dich genau? Nur zwei Zoomobjektive oder auch Festbrennweiten und wenn ja, welche Festbrennweiten? Du siehst, auch bei dieser Aussage ist nicht klar, was du meinst und was du alles einbeziehst. Du hast etwas von Einsteiger geschrieben und das habe ich dir am Beispiel der A7II gezeigt. Denn die Kombi ist für Einsteiger erst einmal ausreichend, bis man weiß, was man am meisten fotografiert und welche Brennweiten man bevorzugt. “Einzelne Schnäppchen-Linsen herauspicken kann man in jedem System.” Ja und? Du hast nach einem VF System bis 1000€ für Einsteiger gefragt, ich habe dir ein Beispiel gegeben. Ob es jetzt Angebote sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle. “Aber gerade bei den Telezooms bis 200mm oder gar darüber ist bei VF definitv nix mehr mit Systempreis 1000€ drin.” Ja, die sind teuer. Jetzt erklär mir aber mal, wie du das bei MFT bis 1000€ hinbekommen möchtest. Das 40-150mm F2.8 von Olympus (gut, das entspricht einem 80-300mm an VF) kostet alleine schon 1100€. Das 12-100mm F4 kostet auch über 1000€. Also… Weiterlesen »

Jan B.

Ich fotografiere auch mit dem Z System und ja, ich habe mir auch das 70-200 gegönnt und es ist wirklich ein absolutes Hammerobjektiv, aber auch super teuer. Habe aber zudem eine X 100V. Was soll ich sagen, an meinen Wänden hängen genauso viele Fuji Fotos wie von Nikon oder den Vorgängern. Über die Qualität entscheidet nicht das Format sondern wirklich die Komposition des Motivs. Professionelle Top Fotos kann ein guter Fotograf mit fast jeder Kamera machen. Die xT3 ist eine super Kamera die nicht schlechter ist wie meine teure Z Ausrüstung. Für mich ist das wichtigste das es mir Freude bereitet, eine Kamera in die Hand zu nehmen. Was nützt mir das beste auf dem Markt wenn die Kamera einfach kein Spaß macht ????✌️

ruejo

Abgesehen davon, wie ich schon erwähnte, ist mir das zuviel an meiner Existenzschwelle, ca. zwei Jahre bis zur Rente. Insofern geht eben Z , wie auch R System an mir vorbei. Ich muss mich daher anpassen. Und ja ansonsten volle Zustimmung bezüglich dessen, was man mit einer Kamera unabhängig der Sensorgröße alles anfangen kann. Im APS C Bereich ist das X-System für mich ganz aktuell und vorne. Ich hatte die X-T3 in der Hand und sie hat den Charme der mich erreichte..sie wird es werden…Und vielleicht geht dann demnächst noch mehr was die Angebote bis Weihnachten angeht und sie sackt ev. noch leicht unter die 1000er Schwelle bei Calumet. Aber wahrscheinlich nicht. 😉

Charlie V.

Ich sage es ja seit längeren: LEICA wird von Monat zu Monat preiswerter. Eine ZX1 gleich mal angeblich 1000€ über der LEICA Q2. Das hat was. Die VF-Hersteller sind doch inzwischen völlig aus der Spur geraten. Ich bin mal gespannt, wann diese wieder auf den Boden der Tatsachen ankommen. Schon die Gallier wussten:”..die spinnen die…”

Tom

Wer kann da von preiswertem Vollformat sprechen? “

Na dann schau doch mal zu Sony, wo es massig Objektive gibt.
Die A7II bekommst du aktuell mit dem Kitobjektiv bei Amazon für 844€. Das Sony 50mm F1.8 kostet bei Amazon momentan 136€. Als Einsteiger bekommt man somit eine gute Kamera mit Objektiven, die für den Anfang ausreichen, für unter 1000€.
Man kann sich dann auch noch das Tamron 28-75mm F2.8 für aktuell 688€ holen und verkauft das Kitobjektiv.

Also man kann nicht allgemein sagen, dass Vollformat teuer wäre. Bei Nikon und Canon wird es aktuell teuer, weil es noch nicht die Masse an Objektiven von Drittherstellern gibt, aber das wird sich in ein paar Jahren auch ändern, wie es bei Sony auch der Fall war.

Will man immer das Maximum, dann wird es bei allen Kameras teuer, egal ob MFT, APS-C, VF oder MF.

Archie

Wenn man die Bilder, die bei Photo Rumours veröffentlicht sind, genau anschaut, sieht man, dass die Tür für das Kartenfach länger ist. Die neuen haben wohl tatsächlich zwei Slots!

Ben

Frage mich, was für Affen immer schon vorher Bilder und Infos verraten müssen, nur damit man sich mal kurz besonders fühlen kann

Robin

Nicht selten setzen die Firmen selbst Gerüchte und Bilder in die Welt.

Gabi

Leider immer noch kein ansprechendes Produktdesign. Dauert womöglich noch zwölf Jahre.

Tom

Das ist absolut subjektiv, wie bei allen möglichen Artikeln, die man kaufen kann. Dir gefällt die Kamera nicht, mir schon.
Mir gefallen Leica Kameras, anderen Leuten vermutlich nicht.
Dir gefällt Auto XY nicht, anderen schon.
Deswegen sind so Aussagen, wie deine, einfach Quatsch, denn es wird immer Leute wie dich geben, denen ein Artikel nicht gefällt. Deswegen aber allgemein von schlechtem Produktdesign zu reden, ist absolut daneben.

Michael Maier

Finde ich sehr den Weg !
Z 6 und 7 sieht klasse aus,
Die Schönste auf dem Markt
Ich habe auch ein SmallRig Cage mit Zubehör und kann dies dadurch wieder an Z 6ll verwenden.

Klasse mit dem gleichen Gehäuse, Sehr sinnvolle und gute Entscheidung von Nikon.

Viva

Gute Arbeit Nikon, für Leute die weniger auf Massenware im Fießbandtempo für die breite Masse stehen. Ist auch immer Ziel bei Nikon, nach 2Jahren ihre Vorgänger nicht zwingend zu entwerten sondern „nur” zu optimieren. Nun doppelte Prozessoren, größere Pufferspeicher, Feinarbeit bei Sucher, Fokus,Tempo uvm bei nur 2mm dickerem Gehäuse! Nun auch Batteriegriff mit Joystick/Hochformatsauslöser usw. Und wer weder höheres Tempo usw sucht, steht mit den Vorgängern trotzdem nicht alt da, zumal diese vorerst auch im Programm verbleiben, und zwischen Quellkuchen oder Kantenrohlingen ohnehin sexy dastehn. Auch die Preise sind ok, lassen andere nun sogar überteuert dastehen, so wie das ganze vor-urt-eilige Gerede bald wieder, als dass was es nur ist.

Stefan-Do

Inzwischen sind Preise draußen. Pre-Order bei B&H oder Adorama: Z 6 II: 2000 $ , Z 7 II: 2700 $. https://www.bhphotovideo.com/c/buy/nikon-z-6-iii-z-7-ii/ci/46933

US-Preise sind ohne sales tax, Mehrwertsteuer.

So schlimm ist der Preisanstieg nicht, schon gar nicht die vermuteten/befürchteten 5000 €.

henriette

Z6II 2143€ und Z7II 3313€ das passt für mich. https://www.nikon.de/de_DE/products/category_pages/digital_cameras/mirrorless/overview.page Da kann man schön mit Rabatten vor Weihnachten noch nach unten ausschlagen. Zu den komischen Kommentaren die hier teilweise zu lesen sind, muss man nichts sagen. Selbst Fuji hat mit der X-S10 begriffen, das nicht alle ihr Retro lieben. Was machen eigentlich die Fujifanboys wenn die Kamera zündet und Fuji umschwenkt? APSC ist sinnlos..genauso wie MFT. Der Kameramarkt ist nicht mehr so gross, das man x Systeme nebeneinander fahren kann.Canons M50 MKII deutet sowas mehr als deutlich an. Nikon hat es sicherlich nicht einfach, aber wieso sollte man jetzt wie ein Berserker Kameras launchen, dafür hat es ja Canon.Ich glaube das Nikon Begeisterte weit weniger Geld ausgeben wie andere. Lieber Klasse statt Masse.Und als Sony Fan käme ich mir auch verhöhnt vor. Erst gibt Sony endlich nach und mit der A7SIII kommt ein neues Menü, nur um mit so einer halbgaren Variante wieder das Alte aufzulegen. Wie man so gut sieht jeder Hersteller hat so seine Marotten und wenn ich mir eins gewünscht hätte, wäre es vielleicht ein Klappdisplay gewesen an den neuen Nikons..Aber ehrlich gesagt, das ist jetzt auch nichts was ich für mein Leben dringend brauche. Wenn Nikon… Weiterlesen »