Kameras Nikon

Nikon Z6 & Z7: Großes Firmwareupdate bringt Eye-AF, RAW-Video & CF-Express-Karten

Nikon hat ein großes Firmwareupdate für die Z6 und Z7 angekündigt, welches die beiden DSLMs um drei wichtige Funktionen erweitern wird.

Drei neue Funktionen für Z6 und Z7

Fujifilm hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Unternehmen gemacht, welches sich auch um ältere Kameras kümmert und diese via Firmwareupdates regelmäßig mit neuen Funktionen versorgt. Das kommt bei Kunden und Presse gut an und sorgt dafür, dass Fujifilm in der Branche einen guten Ruf genießt – auch wenn das natürlich nicht automatisch bedeutet, dass jeder mit Fujifilm Kameras zufrieden ist.

Nikon scheint sich jetzt bei Fujifilm eine Scheibe abschneiden zu wollen, denn das Unternehmen hat ein großes Firmwareupdate für die Vollformat-DSLMs Z6 und Z7 angekündigt. Wann genau dieses Update ausgerollt werden soll ist noch nicht bekannt, doch Nikon hat bereits verkündet, dass das Update die Kameras um drei große Funktionen erweitern wird.

1. Augen-Autofokus

Zunächst einmal wäre da der Augen-Autofokus (kurz: Eye-AF), den viele Sony Fotografen in den letzter Zeit kennen und lieben gelernt haben. Insgesamt ist ein Eye-AF nichts, was man so wirklich braucht, um gute Porträts schießen zu können. Doch die Fotografen, die sich erstmal an die unkomplizierte Arbeitsweise mit dem Augen-Autofokus gewöhnt haben, möchten ihn oftmals nicht mehr missen. Toll also, dass Nikon die Z6 und Z7 nachträglich mit einem Eye-AF ausstattet. Auch ein erstes kurzes Demo-Video liefert der Hersteller bereits:

2. RAW-Video

Des Weiteren werden die Nikon Z6 und Z7 in Kürze die ersten beiden Hybrid- bzw. Fotokameras sein, die in der Lage sind, RAW-Videos auszugeben. Das ist zwar nur in Kombination mit dem Atomos Ninja V möglich, trotzdem zeigt es, dass Nikon den Videobereich inzwischen sehr ernst nimmt. Und es dürfte die Nikon Z6, die von DPReview zur besten Videokamera (im Vergleich mit der Canon EOS R und der Sony A7 III) gewählt wurde, für Videographen noch ein bisschen interessanter machen.

3. CF-Express-Karten

Zu guter Letzt hat Nikon noch angekündigt, dass die Z6 und Z7 mit dem kommenden Firmwareupdate CF-Express-Karten unterstützten werden. Diese passen in einen XQD-Slot und können mit noch höheren Geschwindigkeiten als XQD-Karten überzeugen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

25 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Bei Fotografie mit großen Blenderöffnungen (f:1.4 / f:1.8 und selbst f:2.8) oder langen Brennweiten ist der EYE-AF weit mehr als nur hilfreich. Der Unterschied ob Nasenrücken, Wimpern oder Pupille knickscharf im Bild sind ist erheblich.
    Leider wird damit aber auch die Fotografie von Porträts so einfach, daß die letzten Menschen-Fotografen ihren Beruf aufgeben können – 🙁
    Er ist für Sony ein echter Wettbewerbsvorteil und wird es auch für Canon sein.
    An Eye-AF wie auch am IBIS kommt künftig kein Hersteller mehr vorbei – außer Leica natürlich 🙂

      • berühmte Kollegen sagten gerne man braucht 10-15 Jahre bis man seine ersten richtig guten Fotos macht und ja da ist etwas dran.
        Aber für war die technische Perfektion eine sehr große Hürde – die existiert heute praktisch gar nicht mehr – allenfalls eine finanzielle.

        Aber klar ohne Motivkenntnisse, langes Foto/Gemälde-„Studium“ und intensive Lichtkenntnisse wird man so bald kein herausragender Lichtbildner.

        Andererseits wenn man sieht wer sich alles in YT und sonstwo im Internet tummelt, die ihre eigene Unbedarftheit und Unkenntnis gar nicht schnallen – kann man sich nur wundern. Siehe auch K&K, das kann man fast nur lustig finden, was da für Fragen und Einwürfe an Experten gestellt werden.

  • RAW-Video, aber nur extern mit Atomos *rolleyes* Sony macht für zukünftige Modelle wenigstens den Weg frei für interne 4K Aufnahmen bis 12 Bit und ggf. ohne Subsampling – wenn auch minimal komprimiert – aber andere Hersteller verlangen dafür weiterhin externe Recorder. Ich weiß, es sind weiterhin in erster Linie Fotokameras, aber das ist doch Scheiße!

  • Traditionelle Marke wie Nikon hat sich immer wieder bewiesen,daß man doch gute Kameras bauen kann.
    Ich fotografiere seit 40 Jahren mit Nikon und bin nie enttäuscht,Nikon Z6 und Z7 sind erst auf dem Markt
    und für die erste DSLM Generation ist wirklich ein große Erfolg.
    Hut ab und macht weiter so !

    • Ja – genau …
      Mein Luminar – Update ist so ein Beispiel …
      Es startet ja jetzt – aber während des Startvorganges kann ich gemütlich eine Tasse Kaffee trinken …..

      • @Gustav,
        das geht ja fix 🙂
        wenn ich ACDSee starte kann ich manchmal zwischendurch ganz in Ruhe das Haus sauber machen. Der Support kann da leider auch nichts dran ändern. Diese Banane reift wahrscheinlich nie.

      • Oh …
        Gut das ich nicht das saubermachen als Zeitüberbrückung beim Startvorgang angefangen habe – wenn meine Frau das mitbekommen würde könnte ich mich darauf einstellen öfter die Luminar – Nutzung angeraten zu bekommen ….

  • Ich selbst bin ein Nikon Spiegelreflex-Liebhaber aber ich begrüße diese Neuigkeit und mich freut es, das Nikon die richtigen Schritte in die Zukunft wagt und als Unternehmen beispielsweise deutlich innovativer agiert als der Konkurrent Canon.

  • …man kauft sich bewusst eine Kamera die irgendwelche Funktionen nicht mit an Bord hat, dank kostenlosen Update erhalte ich nun Funktionen über die man sich freuen kann und NICHT jammern muss.
    „Bananenware“ würde ich da eher die Modelle bezeichnen die mit Ölflecken oder Verschluss -ProPlemen bekanntlich verkauft wurden

    • Na Mirko …
      Schon müde Arme vom Schneeschippen ??
      Kann ja mal mit meinem Radlader vorbeischauen …
      Kannst ja mal schon Kekse und Kaffee bereit stellen – dann mache ich mich auf den Weg !
      PS .. Proplem – Bananen – die unbedingt „wegmüssen“ – mag ich auch …..

  • Ja die Fujianer sind schon ewig verwöhnt worden – bei Nikon wird zumindest der Augen – AF vergessen worden sein beim Entwickeln – sowas gehört heute zum guten Ton – wie sollen sonst die „Amateure “ die Pupillen schön scharf kriegen …
    Bei Sony ist ja immer gleich alles an Bord – da gibt’s nicht mehr viel hinterher geworfen – Schade ….