Nikon Kameras Tests

Nikon Z9: “Ein äußerst beeindruckender Vorstoß von Nikon”

DPReview konnte sich bereits ausführlich mit der Nikon Z9 beschäftigen und scheint beeindruckt zu sein. Wir fassen zusammen.

Nikon Z9: Eindrücke von DPReview

Die neue Nikon Z9 sieht auf dem Papier wie eine eindrucksvolle neue Kamera aus, die die Bezeichnung “Flaggschiff” zu Recht trägt. Doch natürlich sind die Spezifikationen nur das eine, wie sich eine neue Kamera in der Praxis schlägt, ist eine ganz andere Geschichte.

Chris und Jordan von DPReview konnten ein Vorserienmodell der Z9 bereits einige Tage lang ausprobieren. Wir fassen die Eindrücke der beiden erfahrenen Tester zusammen.

Relativ hohes Gewicht

Zunächst einmal hält Chris fest, dass Nikon bei der Z9 bewusst eine andere Richtung einzuschlagen scheint als Canon und Sony. Die Z9 ist mit einem Gewicht von 1.340 Gramm nämlich relativ schwer, auch wenn sie im Vergleich zur Nikon D6 rund 20 Prozent kompakter geworden ist. Die Canon EOS R3 ist mit einem Gewicht von 1.015 Gramm aber spürbar leichter, obwohl sie ebenfalls einen vertikalen Griff besitzt. Die Sony A1 wiegt mit 737 Gramm (ohne vertikalen Griff) fast halb so viel die Nikon Z9. Insgesamt scheint die Nikon Z9 aber trotz oder gerade wegen ihres hohen Gewichts sehr gut in der Hand zu liegen.

Das Display der Z9 kommt bei Chris sehr gut an, es ist extrem beweglich und flexibel einsetzbar. Nur Selfie-Fotografen kämen nicht auf ihre Kosten, doch die gehören auch nicht unbedingt zur Zielgruppe der Nikon Z9.

EVF mit Stärken und Schwächen

Beim elektronischen Sucher scheinen die Tester derweil noch etwas zwiegespalten zu sein. So sei das Display zwar sehr hell, es gibt keine Blackouts und keine Verzögerungen, dafür fällt die Anzahl der Bildpunkte mit 3,68 Millionen aber ziemlich gering aus. Zudem scheint die Bildwiederholrate lediglich bei 60 fps zu liegen, in dieser Preisklasse sind 120 fps aber eigentlich Standard. Nikon selbst liefert zur Bildwiederholrate des Suchers im Übrigen keine Informationen.

Der Hersteller scheint sich beim EVF insgesamt für eine sehr zuverlässige und gewissermaßen “stabile” Variante entschieden zu haben, fällt gleichzeitig in Bezug auf die Spezifikationen aber leicht hinter die Konkurrenz zurück.

Die Nikon Z9 verzichtet komplett auf einen mechanischen Verschluss. Zum Problem wurde das in den bisherigen Tests von DPReview nicht. Es ist beim Fotografieren kein Rolling-Shutter-Effekt sichtbar, auch in der Halle mit künstlichem Licht gab es keine Probleme. Das klingt soweit erstmal gut.

RAW-Formate und Serienbildgeschwindigkeit

Bei den RAW-Formaten hat Nikon die komplett unkomprimierten RAWs gestrichen, es stehen bei der Nikon Z9 jetzt verlustfrei komprimierte RAWs und zwei RAW-Formate mit unterschiedlich hohen Komprimierungen zur Verfügung. Diese nennen sich “Hohe Effizienz” und “Hohe Effizienz *”.

Wie lange die maximale Serienbildgeschwindigkeit von 20 fps gehalten werden kann, ist stark vom jeweiligen RAW-Format abhängig. Bei verlustfrei komprimierten RAWs konnte die Geschwindigkeit gerade mal 2 Sekunden (ca. 40 Bilder) beibehalten werden. Bei “hohe Effizienz *” waren es ca. 70 Bilder, mit “hohe Effizienz” waren rund 150 Bilder möglich. Mit letzterem Format sollen auch die mehr als 1.000 Bilder in Serie möglich sein, von denen Nikon in den offiziellen Spezifikationen spricht. Dass Chris da nicht mal ansatzweise ran kommt, scheint an der verwendeten CFexpress Speicherkarte zu liegen. Die sei zwar sehr schnell, es gebe aber noch schnellere Varianten auf dem Markt. Die werden dann (anscheinend) benötigt, um die Serienbildgeschwindigkeit der Z9 über einen möglichst langen Zeitraum zu halten.

Toller Aufotokus

Der Autofokus der Z9 soll “unglaublich gut” funktionieren, vor allem den Augen-Autofokus hebt Chris mehrmals positiv hervor. Nur in wenigen Momenten würde die Nikon Z9 ihr Ziel aus den Augen verlieren. Hier scheint Nikon mit “der beste Autofokus aller Nikon Kameras” also nicht zu viel versprochen zu haben.

Auch die Akkulaufzeit (laut Chris die beste aller spiegellosen Flaggschiffe) und die High-ISO-Performance haben einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Zudem scheint Jordan wirklich angetan von den beeindruckenden Video-Spezifikationen zu sein.

Die Nikon Z9 ist schon jetzt vorbestellbar bei: Calumet | Foto Koch | Foto Erhardt | Foto Leistenschneider

Das bisherige Fazit

Das bisherige Fazit zur Nikon Z9 von DPReview fällt dementsprechend positiv aus. Es handele sich hier um ein echtes Flaggschiff und Nikon sei mit der Kamera “ein äußerst beeindruckender Vorstoß” gelungen. Chris ist sich sicher, dass sich die Nikon Z9 im Vergleich mit den Flaggschiffen von Canon und Sony hervorragend schlagen wird. Wo genau sich die Z9 im direkten Vergleich einordnen wird, müssen aber ausführlichere Tests zeigen.

Hier könnt ihr euch das komplette Testvideo von DPReview anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tags
guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Eberhard Fillies

Hallo Mark, da war dein Finger zu schnell „Zunächst einmal hälft Chris fest“

Rolf Carl

Mark, kannst du mir bitte mal den Unterschied zwischen “Hohe Effizienz” und “Hohe Effizienz” erklären?

Moss

Einmal ist noch ein* dahinter.

Rolf Carl

Okay, habe ich jetzt auch noch gesehen. Aber was bedeutet bitte der Stern? Sternstunden-RAW?

Mace

Ich denke mal, das eine ist mit leicht komprimierten Raw Daten und das andere mit den verlustbehafteten 14 Bit Raw was um 66% kleiner sein soll (was im ersten Artikel stand).

OlyNik

Stern bedeutet bei Nikon normalerweise (bei JPEG) Kompression 1:4. Ohne Stern 1:8.

Rolf Carl

Danke dir und auch Mace, wusste bisher nicht, was der Stern bedeutet.

OlyNik

Wie ich es bereits gesagt habe: Nikon Z9 zeigt wo der Hammer hängt. Sorry, Sony und Canon ihr seid wieder mal weit abgeschlagen.

Alfred Proksch

Wer da wie lange „abgeschlagen“ sein wird? Die Mitbewerber schlafen nicht! Es gibt immer Geräte die Teilbereiche besser als andere können. Mir stellt sich höchstens die Frage ob das der Bereich ist den ich benötige! Alles was die Nikon Z9 vorzüglich kann und was mir Bewunderung abringt ist für meine Art der Fotografie nicht relevant.

Ihr fehlen entweder 55 Megapixel an Auflösung und oder ein reiner Schwarz/Weiß Sensor den meine zwei Systeme für mich bereit stellen.

Auf den Punkt gebracht, wie weit „abgeschlagen“ ist die Z9 für mich? Sehr weit wenn ich meine Anforderungen in den Mittelpunkt stelle.

Wie man sieht ist der Blickwinkel des Benutzers für eine Bewertung ausschlaggebend.

Peter Braczko

Die Nikon Z9 ist auch keine Kamera für Freizeitknipser! Die brauchen immer gaaaanz viele Megapixel und stellen hohe Anforderungen??

Alfred Proksch

Freie Zeit ist das wertvollste Gut. Knipsen ist sehr angenehm und erfreut die Seele. Auf das Wohlbefinden des Fotografen kommt es an. Was ist dagegen Technik? Ein notwendiges Hilfsmittel mehr nicht.

OlyNik

Alfred, ich weiß das du hochauflösende Systeme liebst. Sind deine Schwerpunkte, O.K.
Mit der obigen Aussage gegen Sony und Canon meinte ich natürlich KB-Format und die unglaubliche Performance lt. den Testern die die Kamera schon in den Händen hatten. Alle sind von der extremen Schnelligkeit beim AF und der Bildverarbeitung begeistert. 30 Bilder in JPEG bei Vollauflösung mit 45 MP und 120 Bilder mit 11 MP sind schon eine Ansage.
Kombiniert mit den neuen Z-Objektiven eine aktuell unschlagbare Kombi (ausgenommen Teilbereich). Aber auch der kommt langsam aber sicher. Das 24-120mm und das 100-400mm reichen den meisten Fotografen sicherlich aus.
Aus meiner Sicht aktuell die universellste Kamera am Markt zu einem vernünftigen Preis.

Michael

Ja, absoluter Haben Will Effekt.
Ein hervorragendes Arbeitsgerät.
Zum 1. mal erwäge ich ernsthaft so viel für eine Kamera auszugeben.

Alfred Proksch

Servus OlyNik,

klar freue ich mich mit den vielen Nikon Benutzern wenn deren System ausgebaut wird. Das neben der Z9 auch praktische Objektive kommen bringt weitere Flexibilität mit sich. Vorne weg muss ich erwähnen das ich dezidiert kein Nikon Gegner bin sonst werde ich sofort unter „Generalverdacht“ gestellt wenn ich mich besorgt oder kritisch äußere.

Ein Nikkor 24-120mm wäre das Objektiv der ersten Z-System Präsentation gewesen. Dazu das 100-400 und für einige Nutzer ist das System komplett, das ist auch meine Meinung! Egal– jetzt hat Nikon eine „Überkamera“ mit Strahlkraft nach unten im Sortiment. Das Pech für alle Hersteller heißt Teilemangel. Mein Grossist kann das Wort „Liefertermin“ nicht mehr hören. Meine Wartezeit auf 2x Akku und eine Speicherkarte betrug DREI Wochen.

Eine Vollformat Ausrüstung ist momentan viel flexibler und universeller als das Mittelformat. Das wird weiterhin einige Zeit so bleiben. Wer versucht so unterschiedliche Fotomaschinen technisch zu vergleichen kann bestenfalls Bilddateien beurteilen, alles andere ist unmöglich weil zwei unterschiedliche Denkansätze am Ausgangspunkt stehen. Für mich persönlich lohnt sich der betriebene Aufwand. Smartphone Besitzer werden über „System-Betreiber“ die Köpfe schütteln wenn sie ihre eigenen Werke auf ihrem Display bewundern!

Nikole

Abgeschlagen?
Das ist kein Wunder wenn man nicht auf die Kompaktheit achtet und alles was geht ins Gehäuse schmeißt.
Wenn die anderen es auch so machen würden, würde entsprechendes dabei heraus kommen.