Nikon Kameras Neuheiten

Offiziell präsentiert: Die Nikon Z9 ist ein Kraftpaket!

Nikon präsentiert mit der Nikon Z9 ein neues spiegelloses Flaggschiff. Die Kamera ist eine knallharte Kampfansage an die Konkurrenz.

Nikon Z9 offiziell vorgestellt

In Vorfeld der heutigen Nikon Z9 Präsentation haben sich jede Menge Quellen zu der neuen spiegellosen Vollformatkamera geäußert. Kein Wunder, schließlich befand sich die Kamera schon seit den Olympischen Spielen in den Händen verschiedener Fotografen. Die Aussage einer Quelle ist mir dabei besonders im Gedächtnis geblieben, nämlich die, dass Nikon mit der Z9 nicht nur mit der Konkurrenz gleichziehen möchte, sondern sie “deutlich übertreffen wird”.

Ob Nikon das tatsächlich gelingt? Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die wichtigsten technischen Daten:

  • Vollformatsensor mit 46 Megapixeln
  • Bester Autofokus aller Nikon Kameras
  • AF-Tracking für Menschen, Katzen, Hunde, Vögel, Autos, Motorräder, Züge, Flugzeuge
  • Serienbildgeschwindigkeit: 30 fps (JPEGs), 20 fps (RAWs), 120 fps bei 11 Megapixeln
  • Kein mechanischer Verschluss mehr
  • Display (2,1 Millionen Bildpunkte) lässt sich sowohl im Quer- als auch im Hochformat kippen
  • EVF mit 3,68 Millionen Bildpunkten, hellster EVF aller DSLMs, keine Verzögerungen
  • 8K-Videos mit 30 fps für 125 Minuten
  • 8K 60 fps (12-bit RAW) wird per Firmwareupdate nachgereicht
  • 4K-Videos mit 120 fps ohne Crop-Faktor
  • Preis: 5.999 Euro, verfügbar ab Dezember 2021

Die Nikon Z9 ist schon jetzt vorbestellbar bei: Calumet | Foto Koch | Foto Erhardt | Foto Leistenschneider

Sensor, Verschluss & Serienbildgeschwindigkeit

Der Stacked BSI-CMOS-Vollformatsensor der Nikon Z9 arbeitet mit 45,7 Megapixeln, damit spielt die Kamera rein von der Auflösung her also ungefähr in einer Liga mit der Sony A1. Mit dem Sensor der Z7 II hat der hier verbaute Sensor nichts zu tun, er wurde komplett neu entwickelt und soll laut Nikon die schnellste Ausleserate aller Kamerasensoren zu bieten haben, sodass auch bei schnellen Bewegungen praktisch kein Rolling-Shutter-Effekt sichtbar wird. Das ist vor allem deshalb wichtig, weil Nikon bei der Z9 komplett auf einen mechanischen Verschluss verzichtet. Es kann ausschließlich der elektronische Verschluss genutzt werden, der eine minimale Verschlusszeit von 1/32.000 Sekunde ermöglicht und eine Blitzsynchronzeit von 1/250 Sekunde erlaubt. Zum Vergleich: Die Canon EOS R3 schafft hier 1/180 Sekunde, die Sony A1 1/200 Sekunde. Highspeedblitzen ist derweil mit 1/8.000 Sekunde möglich, zumindest auf dem Papier gibt es also keinerlei Nachteile im Vergleich zu einem mechanischen Verschluss.

Flankiert wird der Sensor von einem EXPEED 7 Prozessor. Wie leistungsstark diese Kombination ist, macht unter anderem die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera deutlich: Maximal 120 Bilder pro Sekunde kann die Nikon Z9 bei einer Auflösung von 11 Megapixeln schießen, bei voller Auflösung sind 30 fps im JPEG-Format und 20 fps im RAW-Format möglich – alles jeweils mit AF- und AE-Nachführung. Gehalten werden kann die Serienbildgeschwindigkeit von 20 RAWs pro Sekunde für über 1.000 Bilder, allerdings nur mit komprimierten RAWs.

Bester Autofokus aller Nikon Kameras

Auch an anderer Stelle wird die extreme Leistungsfähigkeit des EXPEED 7 Prozessors deutlich, zum Beispiel beim Autofokus. Hier hat die Nikon Z9 zunächst einmal 493 Phasen-AF-Messfelder und 405 automatische AF-Messfelder (5x mehr als bei der Z7 II) zu bieten, die auf der gesamten Sensorfläche verteilt sind. Punkten will die Kamera mit verschiedensten Motiverkennungsautomatiken, die allesamt auch im Tracking-Modus verfügbar sind. Konkret ist die Kamera in der Lage, Augen von Menschen, Tieren und Vögeln sowie diversen Fahrzeugen wie zum Beispiel Autos, Motorrädern, Flugzeugen und Zügen zu folgen. Beeindruckend. Laut Nikon soll es sich hier um den besten Autofokus aller Nikon Kameras handeln, der bis -8.5 EV seine Arbeit verrichtet und auch über Nikons bekanntes 3D-Tracking verfügt.

Elektronischer Sucher mit 3.000 Nits

Wenn man sich die Anzahl der Bildpunkte des elektronischen Suchers anschaut (3,68 Millionen), dann mag man im ersten Moment vielleicht etwas enttäuscht sein. Doch Nikons Ziel war es nicht, neue Rekorde in Sachen Auflösung aufzustellen, stattdessen hat sich das Unternehmen darauf konzentriert, an anderer Stelle nachzubessern – zum Beispiel bei der Helligkeit. Hier will der mit einer 0,8-fachen Vergrößerung arbeitende EVF der Nikon Z9 insgesamt 3.000 Nits zu bieten haben, das ist ein extrem guter Wert, der auch an hellen Sommertagen ein klares und gut erkennbares Sucherbild verspricht.

Des Weiteren möchte Nikon bei der Z9 einen Sucher ohne irgendwelche Verzögerungen, Schwarzphasen oder zeitweise reduzierte Auflösungen anbieten. Um das zu erreichen hat Nikon die sogenannten “Dual-Stream-Technologie” eingeführt, bei der das Sensorsignal verdoppelt wird. Ein Signal geht direkt an den Bildprozessor, eins ist exklusiv für den Sucher bestimmt. Damit können andere DSLMs nicht punkten und ich könnte mir gut vorstellen, dass der EVF der Nikon Z9 trotz seiner nicht allzu hohen Auflösung zu den absolut besten auf dem Markt gehört.

Display im Hoch- und Querformat kippbar

Beim Display der Z9 setzt Nikon auf eine etwas außergewöhnliche Mechanik, die man so zum Beispiel auch schon bei Kameras aus dem Hause Fujifilm gesehen hat. So lässt sich das Display nämlich nicht wie bei vielen anderen aktuellen Kameras seitlich neben das Gehäuse klappen, stattdessen kann der Bildschirm sowohl im Quer- als auch im Hochformat gekippt werden, ohne seine Position hinter der Kamera zu verlassen.

Ansonsten arbeitet das 3,2 Zoll große Display mit 2,1 Millionen Bildpunkten, die Oberfläche reagiert selbstverständlich auf Berührungen.

8K-Videos ohne zeitliche Beschränkungen

Im Bereich Videos lässt die Nikon Z9 so richtig die Muskeln spielen. Hier wird nicht mit irgendwelchen zeitlichen Beschränkungen gegeizt, auch Überhitzungen scheinen kein Problem zu sein: 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde können für 125 Minuten am Stück aufgezeichnet werden, gleiches gilt für 4K-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde – und zwar ohne Crop-Faktor.

In einem Firmwareupdate möchte Nikon außerdem die Möglichkeit nachliefern, 8K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen. Im gleichen Atemzug soll auch ein neues N-RAW-Videoformat für kleinere Dateigrößen eingeführt werden. Ansonsten speichert die Z9 Videos im ProRes 422 HQ Format oder im Standardformat MOV mit dem H.264- oder H.265-Verfahren.

Robustes Gehäuse mit zahlreichen Schnittstellen

Das wichtigste äußerliche Merkmal der Nikon Z9 ist schon seit einiger Zeit bekannt: Es handelt sich hier um eine Kamera mit integriertem Hochformatgriff. Die Z9 ist also nicht sonderlich zierlich, im Vergleich zur Nikon D6 ist sie aber etwa 20 Prozent kleiner und zudem mit einem Gewicht von 1,34 Kilogramm auch etwas leichter. Selbstverständlich setzt Nikon trotzdem auf ein robustes Gehäuse aus Magnesium und eine wetterfeste Konstruktion.

Für die enormen Geschwindigkeiten der Nikon Z9 und die hohen Videoauflösungen sind schnelle Speicherkarten notwendig, weshalb die Z9 mit zwei CFexpress Typ B Slots ausgestattet ist. SD-Speicherkarten können hier also nicht verwendet werden. Laut Nikon sind derzeit ausschließlich die CFexpress-Speicherkarten ProGrade Digital Cobalt für die Z9 zertifiziert.

Zu den Schnittstellen der Kamera gehören integriertes GPS, WiFi mit 5 GHz, USB-C, HDMI-A, LAN und Bluetooth. Zudem stehen Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer zur Verfügung.

Weitere Merkmale der Nikon Z9

  • Bessere Bildqualität als bei der Nikon Z7 II (rauschärmer)
  • EXPEED 7 etwa 12x leistungsstärker als der EXPEED 6
  • ISO-Bereich: ISO 64 bis 25.600, erweiterbar auf ISO 32 bis 102.400
  • 5-Achsen-Bildstabilisator für 5,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten, 6 Blendenstufen mit stabilisierten Objektiven
  • Spezieller Vorhang schützt den Sensor beim Wechseln von Objektiven
  • Sensor mit Anti-Staub-Beschichtung
  • Sensor wird beim Transport zum Schutz fixiert
  • Beleuchtete Tasten, kleines Info-Display auf der Oberseite
  • Neues verlustbehaftetes 14-Bit-RAW-Format (ca. 66 Prozent kleiner als unkomprimierte RAWs)
  • Neuer EN-EL18d Akku. Andere EN-EL18 Akkus weiterhin kompatibel, aber nicht so leistungsfähig und nicht für USB-Laden geeignet
  • Neue Apps für Profis: NX Mobile Air und NX Tether

Preis und Verfügbarkeit

Nicht nur die technischen Daten, sondern auch der Preis der Nikon Z9 ist eine knallharte Kampfansage an die Konkurrenz. Ab Dezember 2021 wird die Kamera nämlich für nur 5.999 Euro im Handel erhältlich sein. Bei diesen Spezifikationen hätte man eigentlich mit einem höheren Preis rechnen müssen. Aufgrund der aktuellen Marktsituation wird mit Lieferproblemen der Kamera gerechnet, wer zu den ersten Besitzern der Z9 gehören möchte, sollte eine Vorbestellung in Erwägung ziehen.

Die Nikon Z9 ist schon jetzt vorbestellbar bei: Calumet | Foto Koch | Foto Erhardt | Foto Leistenschneider

Zusätzlich zur Z9 hat Nikon auch zwei neue Objektive, eine aktualisierte Z-Roadmap mit fünf neuen Objektiven und einen neuen FTZ II Adapter vorgestellt. Letzterer weist die gleichen Spezifikationen wie der FTZ Adapter auf, ist aber etwas kleiner und verzichtet auf ein Stativgewinde. Der Preis liegt bei 290 Euro, die Produktion des alten FTZ Adapters soll in Kürze auslaufen.

guest
125 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Rene`Müller

Auch der Preis überrascht. Hört sich bis jetzt sehr gut an. Nur (noch) nix für mich. Ich bleibe bei meiner Z5. Entspricht auch eher meinen fotografischen Fähigkeiten 😉

Gabi

Da wäre man doch beinahe gerne Berufsfotografin. Sieht nach anständigem Werkzeug aus.

Charlie

Oder Berufsfotograf. Ein tolles Teil.

Maratony

Der Preis ist wirklich ne Überraschung.
Ich hoffe das sie liefern können und wünsche Nikon viel Erfolg 👍🏻

Ufuk

Wow! Und das alles für “nur” 6’000 Euro… Wahnsinn.

BEN

OM kündigt sie an, Nikon liefert sie, diese Wow-Kamera. 🙂
Was soll mir denn dieses Bellen noch bei OM entlocken?

Pitsch70

ohne mech. Verschluss. Wie haben sie das Problem mit dem Kunstlicht gelöst?

Cat

Schnellste Auslesung ohne Rolling Shutter.
Aber Verschluss gegen Staub brauchen sie ja trotzdem.

René

ganz variabel einstellbare Belichtungszeit auf eine nachkommastelle – genau wie Sony und Canon

Mani

Die erste Profikamera ohne mechanischen Verschluß!
Das spart Technik und Kosten.
Super! Der Sensor ist dem Wettbewerb damit einen deutlichen Schritt voraus.
Wenn die Kamera in der Praxis so gut ist wie auf dem Papier, dann liegt sie deutlich vor der Konkurrenz, und das sogar beim Preis.

Cat

Prima Konkurrenz.
Für mich nur im Vergleich zu R3 und R5 zu groß, viel zu schwer.
Da hätte man ja mit DSLR fortfahren können…

Red and Gold

@Cat
Wo vermutest du persönlich die Vor- bzw. Nachteile zur A1?

Cat

Bisher ist das alles interessant, aber auch viel heiße Luft. Ich sehe nicht, dass Nikon mit adaptierten Tele-Objektiven ab 400 mm irgendwie mit Sony oder Canon konkurrieren kann. Das dauert noch ein 1-2 Jahre. Noch ist bei allem was sie hat u können soll nicht klar, was fehlt und was nur unter bestimmten Umständen funktioniert. Offensichtlich ist jetzt auch, dass Nikon mit allen bisherigen Z-Kameras nur geübt hat und es ein Fehler war, nicht gleich die gesuchten Objektive zu bringen. Haptisch gefällt sie mir überhaupt nicht, aber wirklich auf keiner Seite. Rechts oben nackt, vorne und hinten rechts überfrachtet und ein sehr hohes Gewicht. Mehr als 1000g hätte sie nach Weglassen des Verschlusses nicht mehr wiegen dürfen. Egal, ich habe bald eine zum ausprobieren, dann weiß ich was sie technisch hermacht. Zahlen alleine sind geduldig.
Gut wäre wenn Canon direkt den Preis der R3 auf realistische 5000€ senkt, Sony bald eine 9III für 4500€ bringt und die A1 zahlreiche Updates bekommt. Mir kommt die Z9 durch die Objektive ausgebremst vor. Aber die meisten arbeiten ja nicht mit Superteles.

wolfram

Aber die meisten arbeiten ja nicht mit Superteles.

Stimmt !

Sind dafür aber Foren Profis 😉

Thomas Müller

Naja, die Stellen für Profis wie Dich beim Lokalteil des Würselener Tageblatt zum Ablichten von Oma Erna bei ihrem 90zigstem sind halt leider begrenzt 😁

Peter Braczko

Meine Empfehlung: Lesen bildet! Vielleicht bei Gelegenheit eine Lokalzeitung etwas gründlicher studieren, denn dazu gehört auch der Sport – und dafür sind Top-Kameras die richtige Wahl!

wolfram

Oma Erna war übrigens eine der ersten die die Z9 testen durften.
Ihr Fazit: Damit kriegt nicht mal der Tommi gute Fotos hin 😉

Ingo

Naja, die meisten arbeiten ja auch nicht mit einer Z9. Die Frage ist ja auch eher umgekehrt, wenn das Z 400er kommt, brauchen die Fotografen dafür ja ein passendes Gehäuse. Der Preis ist zwar überraschend, aber auch logisch. Nikon möchte ja nun wirklich Marktanteile zurückgewinnen. Auch die Z6 II ist ja einigermaßen günstig, bei der Z7 II weiß ich das nicht.

Preisfuchs

Tolle Kamera und tatsächlich auch ein relativ günstiger Preis, wenn man mal in Richtung Sony A1 schaut.

Aber ich hätte mal eine Frage in die Runde. Bei dpreview wird die UVP für die Z9 mit etwa 5500$ angegeben. Gerade mal nachgeschaut sind das etwa 4.750 Euro. Ähnliches Spiel mit der Alpha 7 IV. Hier sind es die 2.800 Euro und drüben 2.500 $.
Die Preisunterschiede finde ich seltsam und traurig aus unserer Sicht. :p Weiß jemand wie sich das erklären lässt?

Gabi

Die gute alte Mehrwertsteuer, eigentlich nur eine Zwischenlösung, die wieder abgeschafft werden sollte. Naja, so haben unsere Minister mehr Handgeld zur Verfügung.

joe

Gabi, schön dass Du gerade über die MWST redest, ist bei mir Thema am Freitag nachmittag. Irgendwie muss der Staat Einnahmen kreieren, entweder direkt oder indirekt. Also entweder von Deinem Lohn/Einkommen direkt oder über den Umweg eines Einkaufs. Wenn Du die MWST abschaffst, musst du die direkten Steuern entsprechend erhöhen. Dazu muss man sagen, dass die Steuern auf lebensnotwendige Dinge gerade mal 7% betragen und dass gewerbliche Einkäufer die MWST zurückerhalten. Ich persönlich halte die MWST in D für etwas zu hoch (15% fände ich ok), aber da wir einen Sozialstaat wollen und den finanzieren müssen, ist sie notwendig.

BEN

“Irgendwie muss der Staat Einnahmen kreieren, entweder direkt oder indirekt. Also entweder von Deinem Lohn/Einkommen direkt oder über den Umweg eines Einkaufs.”

Ach, es geht auch beides. Man kann sogar nochmal die Steuer besteuern oder die Atemluft. Wer immernoch glaubt, das sei zum Nutzen derer, die das alles aufbringen müssen, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Ingo

Ja, völlig richtig. Und im Gegensatz zu den direkten Steuern ist die MwSt ja auch ein gutes Lenkungsinstrument, wenn man sie intelligent einsetzt.

Charlie

Franz-Josef sei Dank. Oder auch nicht.

Thomas Müller

In den USA werden die Preise immer ohne Mehrwertsteuer angegeben, bei uns mit.

joe

Die Steuer (Tax) in den einzelnen US-Bundesstaaten ist unterschiedlich, liegt aber im Schnitt bei 10%. Wenn man also den Preis ohne Steuer angibt – also in D und den USA – und die MWST in D weglässt, dann kostet die Kamera in $ in Deutschland 5848.-$, das sind 349.-$ mehr! Berücksichtigen muss man aber, dass die Garantie (warranty) in den USA nur 1 Jahr beträgt und in D bzw. CH 2 bzw. 3 Jahre. NettoNetto sind die Preise also quasi identisch!

René

wenn mich nicht alles täuscht beträgt die Garantie in D auch nur ein Jahr, das 2te Jahr ist Gewährleistung, oder irre ich mich da?

Rüdiger

Gewährleistung ist die gesetzliche Verpflichtung, Mängel zu beheben. Dauer sind soweit ich weiß 2 Jahre mit Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Danach muss der Kunde dem Verkäufer nachweisen, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag.

Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und beträgt bei Nikon anscheinend ein Jahr. Garantie (nikon.de)

René

Vielen Dank für die Information 😊

J.Friedrich

Das ist eine Ansage! Respekt!

Thomas Müller

Tolle Kamera und beeindruckende Specs, jedenfalls wenn man solche benötigt oder mit ihnen etwas anfangen kann. Der Preis ist wohl eine Kampfansage an Sony und Canon. Der fehlende Verschluss dürfte dann auch die Lebensdauer der Kamera ganz erheblich steigern, denn was ging bisher üblicherweise an Kameras defekt? Richtig, der mechanische Verschluß war irgendwann verschlissen.

Was mich jetzt noch interessieren würde: Bringt Nikon, nachdem der verbesserte AF durch die Z9 eingeführt ist, nun zeitnah das AF-Update für die Z6II/Z7II?

René

Wenn es ein “Problem” mit der Software ist kann das gut sein, sollte es an der Hardware liegt könen sie nix mehr machen.

Cat

NUR – so alt wurde kaum eine Kamera und auch kaum so oft ausgelöst, das häufig ein mechanischer Verschluß defekt war.
Die Angabe der mechanischen Auslösungen beim Gebrauchtkamerakauf ist der größte Blödsinn von allem. Ich hatte 2x im Leben einen Verschluß-Austausch, einmal auf Kulanz und 1x 260€ – bei einer 4000€ Kamera – also nicht über das es sich groß zu beschweren gilt.
Wenn Nikon hier den mechanischen Verschluß einspart, sollte die Kamera preiswerter und leichter werden…

Ralle Art

nur so. In den USA läuft eine Klage gegen Sony, da der Verschluss der a7iii keine 50000 Auslösungen gehalten hat. Kurz danach wurde auf einmal die a7riii und iv nachgebessert als a Modell. Sony macht nichts auf Kulanz, wollen 600 Dollar für einen neuen Verschluss. Viele Sony Shooter die ich kenne feiern nur dauerfeuer die kennen keine einzelauslöung.
also kein blödsinn.
Liebe Grüße

Cat

Amis klagen gegen alles. Mir ist das neu. Allerdings war mir auch gleich klar, das die lauten, brutalen Verschlüsse in allen Sony-Kameras vor der A9II nicht viel taugen können. Das hört man schon. Und wer da Dauerfeuer mit mechanischem Verschluss einer DSLM macht – hat etwas wichtiges nicht verstanden. Und 600 für einen Verschluss? Das ist ja crazy.
Allerdings ist Nikon jetzt als erster konsequent und baut die erste wirklich elektronische Kamera.

Thomas Müller

Genau an den Sony-Fall dachte ich bei meinem Schreiben meines obigen Posts auch. Allerdings kann ich aus meiner Erfahrung auch Cat bestätigen, mir selbst ist noch ein Verschluss kaputt gegangen und ich vermute, den allermeisten hier geht es genau so, wenn man nicht gerade im Dauerfeuer Sport oder Wildtiere oder Bräute ablichtet.

Quantenrevolution

Das die Z9 völlig ohne mechanischen Verschluss daher kommt, verwundert mich etwas.
Sowas lässt sich nicht so einfach nachrüsten, wenn es doch nötig ist.

René

Warum wundert dich das, für was benötigt man den mechanischen Verschluss wenn die Nachteile des e-shutters durch die extrem kurze auslesegeschwindigkeit des sensors obsolet sind?

Quantenrevolution

Ob das wirklich so ist, wird die Zeit uns zeigen.
Ich denke, Verschluss und Spiegellose Kameras werden wir in Zukunft häufiger sehen.

joe

Wo bleibt Rolf? Das ist Deine neue Kamera, den Preis kannst Du verkraften, sie wird in der Schweiz wahrscheinlich “nur” 5’999.-CHF kosten. In den USA kostet sie gerade mal 5’499.-$, also 5’100.-CHF. Technisch ist sie nahezu perfekt! Endlich hat Nikon beim AF zu Canon und Sony aufgeschlossen! Jedenfalls muss jetzt kein Nikonianer mehr zu Sony oder Canon “flüchten”. Wenn jetzt noch die Z6III und Z7III mit dem gleichen AF kommen, werden sie wieder die Rolle spielen die sie verdient haben!

Cat

Naja, außer denen, die die innovativsten und besten Objektive wollen – Nikon braucht da ja noch Jahre – selbst die Neuheiten kommen erst irgendwann 2022 und ein 400 mm noch weit später. Also kommt immer darauf an, was man will und braucht.
Nikon hat noch kein einziges Z-Objektiv, dass ich brauche.
Sie wären besser mit neuen leichten PF-Versionen wie 4.5/400 mm und 5.6/600 mm durchgestartet.

Rolf Carl

Stimmt, PF-Versionen fehlen, ich wäre schon mit einem 5.6/500 zufrieden, zusammen mit dem 100-400, wenn es hält, was es verspricht.

OlyNik

Wie immer übersieht CAT das er nicht der Maßstab für alle Fotografen ist. 90% brauchen keine Brennweiten über 400mm. Das ist auch der Grund warum Nikon mit Z Objektiven erst jetzt herauskommt.
Und wenn Sie einer schon braucht, dann hat der das Objektiv als F-Mount und kann mit dem Adapter arbeiten!
Es gibt wirklich noch Fotografen, die sich nicht für Spatzen, Schwalben, scheues Wild oder sonstige Kleinvögel interessieren und darum keine solche Telebrennweiten brauchen. Der Rest ist schönreden deiner aktuellen Systeme, die du gerade einsetzt.
Ich weiß schon, das Objektiv das du brauchst ist auch noch nicht von anderen Herstellern erfunden …

Rolf Carl

Hier bin ich! Nee, ist sie nicht. Sie ist mir zu schwer und zu klobig, darum habe ich mich auch nie für D4/5/6 interessiert. Aber ich sehe jetzt, was Nikon drauf hat und hoffe auf eine leicht abgespeckte APS-C wie die D500, unter einem kg, auf Geschwindigkeit und niedriges Rauschen getrimmt, mit dem AF-Modul der Z9. Dafür wäre ich bereit, CHF 2500 zu bezahlen.
Die Z6III und ZIII werden nicht mit dem gleichen AF kommen, das sind Allround-Kameras. Zudem finde ich die Z6II und Z7II schon ziemlich ausgereift, die lassen keine Wünsche offen.

rubikon

Die Schätzung von “nur” 5’999.– CHF für den CH Preis war zu optimistisch. Bei Foto Marlin kostet sie 6’799.– CHF inkl. 3 Jahre CH Garantie.

joe

Offensichtlich! Damit ist sie teurer als in D, normalerweise ist es umgekehrt, alleine schon wegen der Mehrwertsteuer Differenz von fast12%-Punkten. Damit macht sich Nikon keine Freunde in der Schweiz.

Leonhard

So ein Mist, liebe Mitschreiber!
Da möchte man meckern und es fällt einem nichts mehr ein, was macht man denn nun?
Der Preis ist wirklich super günstig, auch hier hat Nikon wohl mit der spitzen Feder gerechnet.
Werde es zwar nicht ausprobieren, aber weiß hier einer, wie gut und wie schlecht der Adapter von Z auf EF-Objektive funktioniert? Könnte man wenigstens an denen, die man eh fast nie benutzt (bei mir Festbrennweiten) noch den einen oder anderen Euronen sparen?

Leonhard

Ach so, doch:
“Was, nur 11MP bei 120 FPS?
Also nicht, dass ich dies jemals Nutzen würde, aber wenigstens mal gemeckert!

joe

Das ist nur 1MP schlechter als die A7SIII, also eigentlich fantastisch. Schau mal Jared Polin, der zeigt wie gut das funktioniert!

Leonhard

joe, dies sollte ein Witz werden!
Kaufe mir das Ding so wie so, habe nur keine Eile und lasse denen den Vortritt, die sie unterm Weihnachtsbaum haben wollen!
Wollte nur sagen, wie unheimlich oft ich diese Bildrate brauchen werde!
Ach so, was ist eigentlich eine A7SIII? Muss man so was wissen?

joe

…Ach so, was ist eigentlich eine A7SIII? Muss man so was wissen… nein, nicht wirklich, wurde von allen Sonyanern hochgejubelt (gehypt), wie fantastisch doch 12MP Bilder sein können, bis dann die A1 kam – seither existiert die Kamera quasi nicht mehr und wurde genau von diesen Youtubern mehr oder weniger heimlich gegen eine A1 ausgetauscht. Also diese Wissenslücke ist verkraftbar, denn es wird bestimmt keine A7SIV mehr geben.

Leonhard

Mal eine Frage an einen Mann, der sich mit Kameratechnik besser auskennt als ich:
Bei 120 FPS ist es doch sicherlich möglich, falls einer mit einer A1 neben einem steht, dem die Tränen auf der Backe quasi einzufrieren? Also bitte überlegen, der wird wohl bitterlich weinen!

Jürgen K

Bestimmt nicht, denn der Kollege mit A1 hat bestimmt einen HAUFEN passender Objektive dabei 🙂
Ohne Adapter 🙂 🙂

Leonhard

Mit Sicherheit nicht, so viel können die alle nicht tragen, kann man hier ja dauernd lesen!
Und wenn Objektive was taugen, dann reichen auch ein Paar weniger, mir so oder so, alles über 200mm sind für mich letztendlich Luxusgüter, kommt bei meiner Art der Knipserei quasi nicht vor, oder eher selten, um genau zu sein.

Jürgen K

Ohje
habe 200-600 immer mit, dazu noch ein Lichtstarkes 2,8 und manchmal noch ein Makro … Dazu 2 Kameras.
wenn ich in Urlaub bin…… Handgepack hat immer11 kg
Und, ganz ehrlich, ich verstehe die Jammerei nicht mehr, das alles so schwer geworden ist.
Gute Linsen, auch im E-Mount, sind nicht viel leichter als damals im A-Mount!

joe

Die A1 ist wohl noch der Massstab, die R3 und die R5 liegen dicht dahinter und die Z9 hat aufgeschlossen und ist in manchem besser als die Konkurrenz in manchem etwas schlechter. Also für Nikon Sport/Wildtier-Fotografen ist klar was sie kaufen müssen, bei Canon und Sony Nutzern wird es wohl kaum Umsteiger geben. Aber diese Kamera gibt Hoffnung auf mehrGutes aus dem Hause Nikon!

Robbi

Die A1 ist wohl noch der Massstab”?
Für was denn bitteschön? Für die Frage, wie weit man bei aktueller Gicht die Finger noch verbiegen kann.
Also lieber joe, so sehr ich Dich mag, Maßstäbe scheinen wir etwas andere zu haben, nun ja, wie heißt es in dem Lied so schön: “Man schwärmt ja oft für mehrere, für leichtere, für schwerere!”

René

Du hattest eine A1 schon in der Hand. Wer sich an dem Body die Finger bricht der bricht die sich auch an einer R5 und Z7 etc. Das Argument ist keins mehr seit den neuen Bodys, genauso wie das abgedroschene „Menü-Argument“ keins mehr ist. Vor alles kommt das meistens von Leuten die diesbezüglich gar nicht mehr auf Stand sind – damit meine ich nicht dich.

OlyNik

Die Z9 ist was für Männerhände. Der Rest ist Kindergram.

Rolf Carl

Robbi, du bist aber nicht der Robbi, der vor etwa 3 Monaten nach dem Urlaub spurlos verschwunden ist, oder?

Thomas Müller

Wunderbar, den Robbi gibt es also auch noch und das sogar im gleichen Strang mit Leonhard. Zwei wunderbare Typen, deren Posts sich ergänzen 😂

Red and Gold

mit diesem provokanten Kommentar bringst du selbst Robbi dazu wieder zu kommentieren. Glückwunsch :)) Hab mich sehr gefreut.

Red and Gold

Leonhard wieso glaubst du eigentlich, man müsse hinter einem Kamerahersteller so stehen, wie hinter einem Fußballverein? 🙂 Das ist wirklich amüsant zu lesen.

Leonhard

Respekt, mein Herr, gar nicht so einfach, mit einem einzigen Beitrag 200% daneben zu liegen!
100%, weil ich Fußball noch uninteressanter finde als das Liebesleben der Maikäfer in 3.000 Metern Höhe, 100% dafür, mir NIKON als “mein Kamerasystem” unterstellen zu wollen, ich bin ein Canon-Nutzer.
Meine Lobgesänge auf diese neue, wirklich wundervolle Kamera, welche ich mir auch zulegen werde müssen eher als eine Solidaritätsbekundung mit unseren Nikon-Freunden hier verstanden werden. Was wurden diese Fotofreunde hier in der letzten Zeit schon unqualifiziert angestänkert von Leuten, denen anscheinend ihr System über alles inklusive dem menschlichen Anstand geht. Da mag mir nun der Eine oder Andere nachsehen, wenn mich eine gewisse Häme übermannt, als NIKON nun dem Wettbewerb so eine Bombe vor den Latz knallt, wie der Fußballer sagen würde.
Je einfacher einer zu unterhalten ist, desto amüsanter die Leserei, es sei jedem aber von Herzen gegönnt.

Matthias

Welches Jahr Weihnachten meinst Du?

Leonhard

Wieso welches Weihnachten? Bei so einer tollen Kamera ist doch immer Weihnachten, oder?
Sicherlich wusste der Wettbewerb schon, dass der Giftzwerg mit der gelben Mütze noch ganz gute Zähne hat, so versteht man auch den Versuch mit dem SP, vielleicht klappt dies ja?
Wenn ich aber überlege, dass gewisse Hersteller auf dem SP-Markt etwa eine Größe haben wie die Warze auf der Nase des Zwerges, dann wage ich auch dies zu bestreiten.

Cat

och meckern wäre ganz einfach, ich halte mich nur zurück – man braucht sich nur Gewicht des Briketts oder den AF bei schnellen Serien anzuschauen und dann zu überlegen, welche Objektive Nikon bisher bietet, die mit schnellem AF überhaupt motorisch schritt halten uvw.
Canon ist ja beim allermeisten nicht weit weg, für mittlerweile 4000€… da bekommt man dann das leichte, kurze 2.8/70-200 mit dazu.

joe

Stimmt, die R5 – speziell mit den 500.-€ Geldzurück (Cashback) ist zwar nicht ganz so gut wie A1 oder Z9, aber wie du schon sagst nicht sehr weit weg und wenn man die Preise vergleicht ist sie für jetzt unter 4’000.-€ in D und 3’600.-€ (umgerechnet) in CH, fast ein Schnäppchen. Was natürlich super ist – bei der Z9 – keine Verschluss Verzögerung (Rolling shutter), im gegensatz zur R5.

Ingo

Ich denke, du hast in einigen Bereich vollkommen recht. Da sowohl eine R5 als auch eine Z9 durch die hohe Pixelzahl in der Lage ist, für Landschaftsfotografie, Portraitfotografie oder auch Architektur hervorragendes zu leisten, kann man, wenn man Systemunabhängig und auch Objektivunabhängig denkt, die Kameras sicher direkt vergleichen. Kommt aber das Feld Sport und Action hinzu, verschiebt sich das Bild, denke ich, schon in Richtung Z9. Genau wie damals mit der EOS 5D Mark III und einer Nikon D4s oder D5. Nur haben jetzt beide gleichviel Megapixel zu bieten.

OlyNik

Das Gewicht ist besser als zu leicht und zu klein. Nikon sagt über 100 Objektive (alle Z sowieso) halten mit der AF-Performance mit.

Rolf Carl

Ein kleiner Tipp: Wenn du bei Nikon nichts zu meckern hast, sehe dich doch einfach mal bei den Artikeln zu anderen Kameras um. Da gibt’s sicher jede Menge zu meckern.

Conny

Die Spec’s lesen sich erst mal richtig gut.
Der Preis ist eine Kampfansage, find ich top! Entsprich doch ungefähr der der R3

Red and Gold

Super geile Kamera. Hätte Nikon nur interessante Objektive, dann würde ich sie mir wohl kaufen. Die Bedienung weckt alte Gefühle in mir.

Leonhard

Dass ist ja dieses Elend bei der Fotografiererei! Und hätte Sony ein einziges brauchbares Gehäuse, was könnte man dann dort einen Haufen Objektive drauff machen. Man kann nie alles haben!

Thomas S

Welche Objektive braucht denn ein internationaler Hochzeit-Fotograf die nikon nicht hat

Matthias

…kann jetzt etwas dauern mit der Antwort:-))

Red and Gold

– 24mm 1.4
– 35mm 1.4
– 135mm 1.8

und noch ein Tilt Shift.

Lichtstärker natürlich gerne und NEIN ich will keinen Adapter nutzen 😉

OlyNik

Ich würde das neue Z 24-120mm/4.0 nehmen. Kann alles in einem Objektiv und die Lichtstärke spielt heute beim dem sehr guten Rauschverhalten mit höherer ISO keine Rolle mehr. Eventuell nur das Bokeh.
Ansonsten ist diese Objektiv viel universeller als 3 Einzelobjektive, wo man keine Zeit hat, Objektive zu wechseln. Ich hatte früher immer mehrere Gehäuse bestückt mit den Objektiven. Aber heute braucht man das meiner Meinung nicht mehr …

Ralle Art

Also Taylor Jackson fotografiert mit der Nikon z6ii und z7ii Hochzeiten weltweit. Der hat keine Probleme mit objektiven. Und de Autofokus war auch nie ein Problem wenn man sich mit Nikon auskennt.

Leonhard

Der hat ja auch keine Probleme mit dem Fotografieren!
Und bei etwas breiteren Brautpaaren hilft eh nur noch die R5 mit dem neuen 5mm!

joe

Sag mal Leonhard, warst du eigentlich schon mal hier? Und kennst du jemanden der mit dem dem Namen “Robbi” hier gepostet hat? Ist das Dein “Alter Ego”? Habe irgendwie das Gefühl, dass da ähnlicher Humor und Schreibstil vorliegen.

Leonhard

Ähnlich ja, lieber Joe! Bleibt nach nahezu 43 Jahren nicht aus!
Aber es handelt sich (auch wenn es selbst Mark vielleicht nicht glaubt) um 2 unterschiedliche Personen.
Da Du aber fragst, es hat Robbi damals sehr leid getan, als Robbi dir ohne es zu wollen auf die Füße getreten ist. Im wahren Leben würdet ihr Euch sicherlich wunderbar verstehen, wegen sehr gleichen Ansichten in Bezug auf gewisse erfundene Korrektheiten. Ich habe mir jedes Mal den Bauch gehalten, wenn wieder einer geschrieben hat, wie man von seinem “Frauchen” schreiben könne!
Da ich gerade wieder den Rechner von Robbi aktualisiere hat Robbi auch unten angeblich einen Post geschrieben, war aber ich Esel am falschen Rechner.

Thomas Müller

Yep, hab ich´s doch gewusst, Leonhard, ähhh Robbi und das schon vor 2 Tagen. Ich will mich ja nicht selbst loben, aber ein Fuchs bin ich schon 🤣

joe

Thomas ich habe es schon länger bemerkt, aber ich wusste den Namen nicht mehr, erst gestern ist er mir wieder eingefallen! Aber als Leonhard gefällt mir Robbi besser!

Rolf Carl

Bravo Thomas, und auch joe, ich wäre nicht draufgekommen, es haben irgendwie die ausschweifenden alten Ritter- und Räubergeschichten gefehlt, und natürlich das Frauchen. Aber der Humor ist austauschbar.

Rolf Carl

Nee, joe, der Robbi war ausschweifender und hat mehr Fehler gemacht. Könnte natürlich sein, dass er unterdessen einen Deutschkurs absolviert hat, wo ihm Grammatik und das Kürzen von Texten beigebracht wurde. Immerhin hat er ja 3 Monate nicht mehr geschrieben. Dauern nicht die VHS-Kurse jeweils 3 Monate? Würde passen, oder?

Leonhard

Zu aller erst möchte ich mich jetzt einmal bei Mark, unserem von mir sehr geschätzten Gastgeber entschuldigen. Ich habe, allerdings ohne jegliche Absicht, gegen die Forumsregel verstoßen, indem ich unter mehreren Namen geschrieben habe, was aber nicht meine Absicht war. Dies passierte mir, weil ich sowohl mein Notebook als auch das von Robbi gestern bei Lightroom auf die neuste Version gebracht habe, um es “Teutsch” zu formulieren. Sollte ich dafür gesperrt werden oder aus der netten Runde fliegen habe ich hierfür volles Verständnis, Dummheit schützt vor Strafe nicht. Hier möchte ich aber auch mal eine kleine Kritik an den Dauerkritikern unseres Gastgebers los werden. Jeder Mensch hat seinen Stil, Dinge zu schreiben, dabei muss jeder auch Tatsachen ins Auge fassen, welche von Außen vorgegeben werden und hierbei werden eben auch Wörter verwendet, welche es auch in unserer Sprache gibt. Nun kommt aber dieses dumme ABER, natürlich kann ich anstatt motherboard auch Systemplatine schreiben, hat aber einen Nachteil: mit dem Wort Systemplatine kann in Deutschland kaum noch ein Mensch irgend etwas anfangen, ergo, lasse ich es besser bleiben. Zum Schluss noch was zur Sprache: Wir Menschen denken alle in Sprache, genau deshalb gibt es aber auch einige Wechselwirkungen, welche man schon… Weiterlesen »

Rolf Carl

Alle Achtung, Leonhard, da hast du uns ja schön an der Nase herumgeführt. Ich denke aber schon, dass vom spassigen, ausschweifenden und unterhaltenden Robbi hin zu Leonhard eine Entwicklung stattgefunden hat, im positiven Sinne. Ich lese deine Kommentare sehr gerne; sie sind scharfsinnig, prägnant, mal tiefsinnig oder auch humorvoll, auf jeden Fall aber immer unterhaltsam.
Dass der Robbi nicht mehr schreiben möchte, ist nicht weiter tragisch. Er hat ja rechtzeitig für einen Nachfolger gesorgt.

Leonhard

Lieber Rolf, es ist anscheinend gar nicht so einfach, es Eidgenossen zu erklären, starte aber noch einen letzten Versuch, dann gebe ich es auf: Also, lieber Rolf, ich habe Euch nicht an der Nase herum geführt, ich bin Leonhard und sonst gar niemand und ich bin ein Mann! Eigentlich heiße ich Robert Leonhard, der liebe Robbi hingegen heißt hingegen Maria Elisabeth Anna Katharina und ist ….. ääääähm ….., das “Frauchen”, also mein Eheweib, hast Du mich nun verstanden? Sie hat da ein kleines Trauma aus der Kindheit, musste gegen ihre sehr dominante und noch verbohrtere Mutter 16 Jahre einen Krieg führen, bis sie endlich die ersten Hosen anziehen durfte. So etwas (Gruß hier an unseren lieben Joe, er wird es verstehen) dann ein Leben lang nach, so hat es meine Frau einmal fertig gebracht, einen absoluten Traumjob abzulehnen, der gute Mann damals endete das Einstellungsgespräch mit der Aussage: “letztendlich gab die Frauenquote den Ausschlag”, ich war überrascht (schocken kann mich nichts) wie viele Kraftausdrücke (welche SIE normal nie verwendet) in 1,68m Gehäuse hinein passen, man glaubt es kaum! Wenn Robbi von sich schrieb, dann schrieb Sie von mir, ich habe die Zeit, als Sie hier schrieb mit vollen Zügen genossen,… Weiterlesen »

Rolf Carl

Hallo Leonhard, danke für deine ausschweifenden Erklärungen, aber ich hoffe, dass ich jetzt nicht deine Gefühle verletze, wenn ich dir sage, dass ich es eigentlich gar nicht so genau wissen wollte. Ich habe mir abgewöhnt, mein Hirn mit Dingen zu belasten, die mir nichts bringen, da konzentriere ich mich lieber auf das Wesentliche. Auf die Fotografie z.B. Ob du Mann oder Frau bist, als Mann für eine Frau oder als Frau für einen Mann schreibst, musst du selber entscheiden, ich hoffe einfach für dich, dass du selbst noch weisst, wer du bist. Allerdings befürchte ich, dass deine aktuelle Ausrichtung bloss bis zum nächsten Urlaub bestand hat, und du dir danach wieder eine neue Identität zulegen musst (innere Zwänge?). Ich hätte diesbezüglich auch noch einen Vorschlag für dich; wie wär’s mit Romeo oder Julia? Das würde dich hier in diesem Forum unsterblich machen. Shakespeare ist doch sicher eine Lieblingslektüre von dir. Und sag doch deiner Robinie mal einen herzlichen Gruss von mir. Vielleicht tröstet es sie, dass ich auch keine Bilder verkaufe. Ja, das mit den Tippfehlern ist so eine Sache. Nehmen wir doch gleich mal deinen letzten Satz: “… seit eine tolle Bande …”. Würdest du das jetzt als Tippfehler… Weiterlesen »

Leonhard

Lieber Rolf, danke für Deine Antwort, hast meine Gefühle sicherlich nicht verletzt, aber, solltest Du wirklich hoffen, ich würde hier so schnell den Abgang machen, da muss ich Dich nun enttäuschen, bleibe Euch allen erhalten. Ob ich Mann oder Frau bin, lieber Rolf, dies spielt in meinem Alter doch gar keine Rolle mehr, man kann es auf die Frage “stehen oder sitzen” reduzieren. Da aber im Alter das Gesichtsfeld enger wird, wieso ja auch viele den Autofokus der Kamera lieben lernen, sollte man sich selbst diese Frage gar nicht mehr stellen, nicht nur beim Fotografieren nimmt die Treffsicherheit ab, was in beiden Fällen die Kritik der Betrachter herausfordert. Wir stänkern hier gerne über den engen Mount der Sony, vergessen dabei aber all zu gerne, auch eine erweiterte Prostata bringt am Ende ja nicht mehr Licht ins Dunkele. Für diejenigen, die in der Schule beim Thema Körper geschlafen haben: Die Prostata ist im Alter quasi die Stotterbremse beim Wasser lassen. Auch ich strenge mein Gehirn nicht mehr unnötig an, der Grund hierfür ist einfach: Mache ich mir Gedanken um Dinge, die ich gar nicht wissen will, dann braucht mein Hirn (hoffe ich habe eins) mehr Sauerstoff, ergo kommt der Befehl an… Weiterlesen »

Red and Gold

Ja klar, da hast du recht. Sympathischer Kerl der Taylor Jackson. Aber wenn ich bei Sony 1.4 oder 1.2 bekomme und die Objektive dann auch noch kleiner und leichter sind, dann macht mich das irgendwie zufriedener. Würde ich mir zur nächsten Saison die Z9 kaufen, so wüsste ich nicht, welche Linsen ich davor schrauben sollte. In ein paar Jahren gehe ich vielleicht zurück zu Nikon aber da muss für mich noch vorher was bei den Objektiven passieren.

Peter Braczko

…und wenn man in der Lage ist, die Nikon auch perfekt zu bedienen! Dann sind die Bildergebnisse auch Top – aber wenn ich da ab und zu bei einigen Ereignissen einige Möchtegern-Profis sehe?!: Die D850 auf Automatik eingestellt, obendrauf der Blitz direkt auf das Motiv gerichtet – und im Bajonett steckt ein Tampon??

Leonhard

Eine sehr kluge Aussage, mein Herr!
Eigentlich ist es auch weniger wichtig, welches System am nun verwendet, solange man am Ende so etwas wie ein eigenes System hat. 9 Mio. Bildpunkte auf einem Guckloch nutzen einem blinden Huhn eben auch nichts, wer Motive nicht sehen kann kann auch durch eine Brötchentüte schauen, gibt in etwa gleich gute Ergebnisse.
Wir haben hier auch Leute, die fotografieren mit FUJI, kriegen es aber gebacken, eben weil sie backen können, da hilft auch bei anderen Herstellerfangemeinden kein Backen aufblasen, können muss man können, dann kann man auch!

Ingo

Also, ein Nikon ist ja nun nicht allzu schwer zu bedienen, leichter sogar als einige Konkurrenzmodelle. Gerade wenn man schon mal mit Nikon fotografiert hat ist die Konsistenz der Bedienung wirklich hervorragen. Die Z9 ist sowieso eine klasse Kamera, mal sehen, ob sie mit den richtigen Objektiven Fotografen von Sony zurückholen kann, vorstellen könnte ich mir das.

Ingo

Nikon biete ja schon langsam ein wachsendes Portfolio an Objektiven. Allerdings, so ein starkes 2/28-70 wäre schon was. Oder auch, wenns eher kompakt sein soll, ein zusammenschiebbares 70-200. Eben was innovatives. Aber das klingt zu negativ, wenn Nikon die angekündigten Objektive, allen voran das 100-400 (natürlich nicht für Hochzeiten) bringt, dann bekommt eine Z9 auch genügend Futter.

OlyNik

Frage ich mich auch immer 😉

René

@Mark

hatte hier was falsches geschrieben und gelöscht.
Post löschen wäre noch ein cooles Feature – hat da WordPress nix im Programm 😉
.

100carat

Das ist eine gute Nachricht für alle ambitionierten Fotografen, die nicht nur diesen Traditionshersteller schätzen, sondern auch einen dritten Spieler auf Augenhöhe mit Canon und Sony. Mit der Z9 schließt Nikon auf. Der Autofokus ist konkurrenzfähig, der Gewicht des Gehäuses allerdings hoch. Die für mich größte Überraschung ist der Preis, der clever angesetzt ist. Bei der Preisfindung sollte sich Canon und Sony ein Beispiel nehmen. Oder wie Mark es ausdrückte: der Preis ist eine Kampfansage an die Wettbewerber.

Bringt diese Kamera die beiden beiden Großen darüberhinaus mit ihren Spezifikation bzw. mit ihrer Leistungsfähigkeit in der Praxis ins Schwitzen, so wie dies Sony und Canon untereinander praktizieren? Nein.

Ist diese Kamera in der Lage, Profifotografen, die bislang Nikon nutzen, davon zu überzeugen, der Marke die Treue zu halten. Mit Sicherheit. Und gerade deshalb ist die Z9 ein wichtiges Produkt für Nikon.

Ingo

Na, der Preis zeigt jedenfalls, daß Nikon erkannt hat, wie nötig es ist, zu den anderen aufzuschließen. Wenn jetzt nicht fleißig Nikon gekauft wird, schmälert der niedrigere Preis der Kamera (und auch der Z6 II) natürlich den Gewinn von Nikon noch weiter.

bodo schulz

Das mit dem fehlenden mechanischen Verschluss muss in der Praxis ausprobiert werden. Der elektronische Verschluss in meiner Z7 II ist nicht mein Ding.
Was ist nun mit dem 100 bis 400?

Mirko

Glückwunsch Nikon und der kleine Bruder wird dann wohl XH2 heißen, zumindest solange wie keine Z500 angekündigt wird

Rolf Carl

Tja, dann muss ich halt doch noch zu Fuji wechseln, wenn das mit der Z500 nichts wird. Immerhin hatte ja wenigstens DxO Erbarmen mit mir.

Ingo

Rolf Carl, was meinst du, wie ich mich über DxO für Fuji freue. Und das wird auch immer besser in der Anwendung, hast du auch die Erfahrung gemacht, Mirko?

Mirko

Servus Ingo,
wie gesagt begrüße ich die Unterstützung von Fuji bei DxO, eigentlich wollte ich mich letztes Wochenende damit ein wenig beschäftigen aber leider ist mein Voigtländer am Samstag eingetrudelt und dies hatte selbstverständlich Vorrang 😂 Nun haben wir ja in Bayern ein langes WE und werde mich mal näher mit DxO auseinander setzen, würde ich in Zürich wohnen wäre ich mal bei Rolf vorbei der mir zeigen könnte wie wo was geht 😉 Filmpack6 fand ich ganz interessant, nicht unbedingt für Fuji Besitzer aber man hat eine große Auswahl die teilweise wirklich gut gemacht ist.

joe

Ist der Verfolgungs-AF der Fujis wirklich beser als der von Nikon?

Rolf Carl

Wenn die Z900 nicht kommt schon, die Z9 werde ich nicht kaufen.

Mirko

ich glaube schon das eine Z als direkte Nachfolgerin der D500 kommen wird, könnte mir sogar vorstellen das Nikon den selbigen gemunkelten Sensor verwenden wird wie die XH2. Vermutlich hält Nikon deswegen noch die Füße still und hat noch keine Top DX DSLM angekündigt….also Du kannst Dich entspannt zurück lehnen und abwarten 👍

Matthias

…nein, ist er nicht. Alles was sich bewegt, bereitet dem AF der Fujis Probleme (bis hoch zur XT3 einschliesslich). Die GFX lasse ich jetzt mal aussen vor. Dazu gab es aktuell einen Vergleichstest GFX 50II gegen R5 (ich glaube in Profifoto). In allen Disziplinen war die Canon schon auf der Ziellinie während die Fuji gerade die Startblock-Zone verliess. Warum der Vergleich? Beide Kameras bewegen sich etwa in einer Preisklasse und haben ähnliche Auflösung. Als Fazit blieb dann noch, dass die Fuji irgendwie gefühlt (!) etwas bessere Dateien abliefert…

Mirko

Servus Matthias,
also dieser pfeifende glatzköpfige YouTube Star der Fotografie hätte mich beinahe dazu gebracht das Voigtländer für Fuji nicht zu kaufen. Gott sei Dank gab es mutige Fotografen die es sich trotzdem gekauft haben und ich mir ein Bild davon machen konnte…Fazit, ich bekomme das Obi nicht mehr von der Kamera runter 😎
Nachdem ich AF fast garnicht benutze kann ich aber trotzdem sagen das der AF mit meinen Flatcoated absolut keine Probleme hat und ich eine GFX auch nicht für die Sportfotografie kaufen würde (naja Peter B. hat es zumindest mit der Pro im Stadion probiert dabei ist wohl ein Hebel abgebrochen) Es gibt hervorragende Sport/Tieraufnahmen gemacht mit Fuji auch wenn Fuji nicht das Zugpferd bezüglich AF Testergebnissen ist 😉

Matthias

Mirko,
kleine Story am Rande:
am 13. Oktober war ich zu Aussenaufnahmen Thema Innenarchitektur. Mit Fuji X. Gegen Mittag fiel mir die T2 mit 10-24mm teils durch eigene Schuld aus der Hand und dann kam die Treppe. Bei Stufe 15 trennten sich dann Kamera und Objektiv nicht ganz freiwillig. Die Optik ist Schrott und die T2 funktioniert wie gewohnt. Absolut profitauglich, das Objektiv eher weniger. Den Rest des Nachmittags habe ich mich dann durch Deutschland telefoniert, wer noch ein 10-24 am Lager hatte. Calumet Hannover konnte mir helfen. Habe es dann am nächsten Tag abgeholt und konnte am Freitag den Job zu Ende bringen. Aber Fuji hat die Optik geändert. Der wenig Vertrauen erweckende Schalter für den Stabilizer ist einem Knopf gewichen, der jetzt die Blende verriegelt. Der Stabilizer wird nun von der Kamera ein- und ausgeschaltet. Als ich meinen Polfilter aufgeschraubt habe, entdecke ich ein WR in der Typenbezeichnung. Ist mir komplett entgangen, dass Fuji da ein neues Objektiv zum selben Preis wie der Vorgänger am Start hat.
Ich liebe diese Firma! (Scherz)

Mirko

Matthias das tut mir natürlich leid das Du dein Obi geschrottet hast nur den Rest verstehe ich nicht ganz, bist Du verärgert darüber das die MKII Version mehr bietet zum gleichen Preis oder das aus dem Schalter ein Taster geworden ist ? Ansonsten gebe ich Dir recht bzgl. dem Preis, ist ja sonst völlig normal das meistens die Neuauflage etwas mehr kostet gegenüber dem Vorgängermodell also was sich Fuji da schon wieder erlaubt ….😂 ( Scherz)

Matthias

…bin auf keinen Fall verärgert. Ohne diese Treppe wäre das ja an mir vorbeigegangen. Andere Hersteller hätten diese Verbesserungen wahrscheinlich deutlich mehr ausgeschlachtet. Also ich bin mehr als zufrieden, zumal diese Optik jetzt noch vielseitiger ist als vorher…

Mirko

hat sich außer WR und Taster auch der optische Aufbau geändert ? Selber besitze ich ja nur noch das 16-55 und selbst dieses hervorragende Objektiv setzt schon „Staub“ an 😢 kann mich aber nicht trennen und für Städtetouren mit Partnerin die optimale Lösung für mich

Matthias

scharfissimo. War es vorher aber auch schon wenn richtig zentriert. Das ist jetzt mein drittes. Hatte vorher das Problem mit der Zentrierung und 3 Reparaturversuche in England sind gescheitert. Danach durfte ich mir ein Neues aus dem Regal nehmen. Mein Fotohändler war sehr zufrieden. Positiv an der ganzen Angelegenheit: es hat mich nichts gekostet. Auch das Leihobjektiv von Fuji nicht. Vorbildlich!
Das 16-55 F2,8 habe ich anfang des Jahres verkauft, weil es bei Offenblende schärfer war als bei Blende 5,6. Zwei Rentobjektive zeigten dieselben Ergebnisse. Natürlich bei 100%-Ansicht. Das setzt sich aber gedanklich fest. Red Badge hin oder her und auch nicht ganz preiswert…

Mirko

also ich hatte mal das 16-55 offen mit dem 18-55 verglichen aber f2.8 vs 5.6 kam mir noch nicht in den Sinn 😳 muß ich scheinbar mal machen. Ich war immer sehr mit dem 16-55 zufrieden nur mittlerweile habe ich das Gefühl ich verwende eine „Teletüte“ besonders an der Pro 😂

Joachim R.

Mit dieser schönen Kamera und deren Nachfolgern kommt Nikon endlich wieder dahin, wo Nikon hingehört. Endlich wieder ein vernünftiger Backstein.

Peter Braczko

So ist es, in den niedrigeren Nikon-Preisklassen sieht es auch gut aus: Z6, Z50, Z-fc – für gute Bildergebnisse reichen diese Kameras auch!

Ingo

Und die Technologie wird sicher auch in die niedrigeren Klassen übertragen werden. Preislich klingt es so, als würde Nikon die Einstiegsschwelle in ihr System niedrig halten. Die Objektive sind dann ja entsprechend teuer, da kann dann erstmal auch mit Adapter gearbeitet werden. Also, Jochaim R., ganz genau.

lichtbetrieb

Sehr beeindruckende Kamera, preislich finde ich sie in der heutigen Zeit okay, ist halt genau zwischen R5 und A1 sowie die Specs. Wahrscheinlich werden die anderen Hersteller da Nikon auf lange Sicht folgen und auf mechanischen Verschluss verzichten.

Beim Überfliegen ist mir aber keine Specs aufgefallen, die die anderen 2 Hersteller nicht auch irgendwo schon in einen ihrer Kameras haben.

Charlie

Ich kaufe sie ja nicht, aber beeindruckt bin ich schon. Erinnert an die analogen Zeiten, als die F3 oder F4 die Zugpferde in der Branche waren. Tolles Teil.

Wörth

Beeindruckende Kamera! Frage: Ist da nun auch zwischen der Z9 und der Z7II Platz für eine Z8?

Vamiwa

Als Street und Reisefotograf ist die Z9 wegen Größe und Gewicht zwar nicht meine Kamera (1,3kg ist schon krass im spiegellosen Zeitalter) aber ich möchte Nikon zum großen Sprung aus dem tiefen schwarzen Loch gratulieren. Als Zusatzbous auch zur rechten Zeit, da sich Sony einen Fauxpas nach dem anderen leistet und auch zum Weihnachtsgeschäft nicht liefern wird können. Mein Glückwunsch somit an alle Nikorianer auch weiterhin im System bleiben und investieren zu können. Neidvoll Mein Blick auf das wundervolle Klappdisplay, ich hoffe Fuji nimmt sich da ein Beispiel bei der XH2!!!!!

joe

…1,3kg ist schon krass im spiegellosen Zeitalter… das stimmt leider, vor allem im Vergleich zur R3 mit 1,04KG oder noch krasser, da ohne Batteriegriff, im Vergleich zur A1 mit 740g. Mit Batteriegriff liegt sie dann ziemlich genau auf Canon R3-Niveau. Aber schon die hervorragende D850 war im Vergleich zu den direkten DSLR Konkurrenten mit etwas über 1Kg rund 200g schwerer als die Konkurrenz und wiegt somit so viel wie eine R3 oder eine A1 mit Griff.
Und leider sind auch viele Nikon Objektive eher auf der “schweren” Seite im Vergleich zur Konkurrenz.

Mace

Ich muss gestehen, ich hatte Nikon eigentlich schon abgeschrieben wenn es um Innovationen geht. Jetzt bin ich doch beeindruckt und auch der Preis ist eine Ansage.
Ich bin mal gespannt ob sie auch ein APS-C Flaggschiff mit dem Prozessor / AF-Modul bringen. Wenn sie dann auch noch bei den Objektiven einen Zahn zulegen könnte es richtig interessant werden.