Olympus Kameras

Olympus & JIP: In Zukunft nur noch High-End-Kameras?

JIP könnte sich nach der Übernahme von Olympus ausschließlich auf teure High-End-Kameras konzentrieren. Das deuten zumindest Gerüchte an.

Als Olympus vor rund einem Monat diverse Fragen zur Zukunft der Kamerasparte beantwortet hat, wurde auch ein grober Zeitplan des Verkaufs an JIP skizziert. Die endgültige Vereinbarung für den Verkauf soll dabei im September 2020 – und somit schon sehr bald – getroffen werden.

Gerücht: Konzentration auf High-End-Kameras

Passend zu dieser nahenden Vereinbarung sind nun neue Gerüchte aufgetaucht, in welche Richtung Olympus Kamerasparte nach der Übernahme von Japan Industrial Partners gelenkt werden soll. Die Gerüchte sind dabei relativ eindeutig: JIP möchte sich in Zukunft anscheinend voll und ganz auf den Profi-Bereich der Micro-Four-Thirds-Kameras konzentrieren und vermutlich wird es ein sogenanntes “Re-Branding” geben, da der Name Olympus wohl nicht weiter verwendet darf, zumindest nicht langfristig. Eher günstige Kameras wie die der E-PL-Serie sollen keine Nachfolger mehr erhalten.

Die Quelle, von der diese Informationen stammen, sagt selbst, dass bei JIP und Olympus noch keine definitiven Entscheidungen getroffen wurden, auf welche Kameras man sich in Zukunft konzentrieren möchte. Doch die Überlegungen von JIP scheinen derzeit zumindest stark in Richtung “wir konzentrieren uns auf High-End-Kameras” zu tendieren.

Ist das der Weg zum Erfolg?

JIPs Gedankengang macht natürlich Sinn. Mit 100 verkauften High-End-Kameras lässt sich mehr Geld verdienen als mit mehreren hundert verkauften Einsteigerkameras. Und dass es sich lohnt, den Fokus auf den teuren High-End-Bereich zu legen, sehen wir ja seit einiger Zeit bei diversen Herstellern.

Trotzdem bin ich noch nicht so wirklich überzeugt, ob die Konzentration auf den High-End-Bereich für JIP und Olympus wirklich den erhofften Erfolg bringt. Nehmen wir mal an der Name Olympus fällt weg, es wird eine neue Marke etabliert. Es gibt einen großen Umbruch, vielleicht mischt Olympus noch ein bisschen mit, vielleicht auch nicht, so genau weiß man das nicht. Schon gar nicht wenn man ein Kunde ist, der nicht jeden Tag irgendwelche News und Hintergrundinformationen im Netz sucht.

Hat man dann in so einer Situation das nötige Vertrauen, um (viel) Geld in teure High-End-Produkte eines quasi neuen Unternehmens zu stecken? Ich bin da zumindest skeptisch, auch wenn ich Olympus und JIP den Erfolg gönnen wurde.

Wie seht ihr das?

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
88 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare