Kameras Neuheiten Panasonic

Panasonic präsentiert die G110, eine kompakte MFT-Kamera

Die Panasonic G110 ist da, eine besonders kompakte und leichte Micro-Four-Thirds-Kamera, die sich unter anderem an Vlogger richtet.

Eigentlich ist es wegen Olympus heutiger Bekanntgabe, die eigene Kamerasparte verkaufen zu wollen, ein eher düsterer Tag für das Micro-Four-Thirds-Format. Panasonic bringt mit der G110, einer neuen und besonders kompakten MFT-Kamera, aber zumindest ein wenig Licht ins Dunkel.

Zunächst einmal muss man die Panasonic G110 richtig einordnen. Auch wenn man hier von der Namensgebung her vermuten sollte, dass es sich um den Nachfolger der G91 handelt, dann muss die Panasonic G110 doch als eigenständiges Modell betrachtet werden. Und wenn überhaupt, dann ist sie die kleine Schwester der G91.

Leichtes und kompaktes Gehäuse

Eines der wichtigsten Merkmale der Panasonic G110: Sie ist verdammt kompakt. Zusammen mit dem 12-32mm Kit-Objektiv bringt sie gerade mal ein Gewicht von 400 Gramm auf die Waage, sie eignet sich also wunderbar als leichter und kompakter Reisebegleiter.

Dass bei einem so leichten und kompakten Gehäuse auch Kompromisse gemacht werden müssen, ist klar. Und so verzichtet Panasonic bei der G110 auf einen großen Griff, einen 5-Achsen-Bildstabilisator (einen Gyro-Sensor für digitale Video-Bildstabilisierung gibt es aber) und einen schnellen mechanischen Verschluss (bei 1/500 Sekunde ist Schluss).

Ansonsten wissen die technischen Daten der kompakten Kamera aber durchaus zu gefallen. Neben dem mit 20 Megapixeln auflösenden Sensor kann vor allem der mit 3,7 Millionen Bildpunkten auflösende elektronische Sucher als Highlight genannt werden. Dieser bietet mit einer 0,73-fachen Vergrößerung ein sehr großes Sucherbild. Auch das 3 Zoll große Display löst mit 1,8 Millionen Bildpunkten fein auf und soll zudem sehr hell sein. Außerdem lässt sich der Touch-Bildschirm seitlich aus dem Gehäuse schwenken und drehen – Selfies sind hier also kein Problem.

G110 soll unter anderem Vlogger ansprechen

Apropos Selfies: Die Panasonic G110 will unter anderem die Zielgruppe der Vlogger ansprechen. Das soll nicht nur mit einem schnellen DFD-Autofokus inklusive Gesichts- und Augenerkennung und einem flexibel einstellbaren und hochwertigen 3-Kapsel-Mikrofon gelingen, sondern auch mit verschiedensten Bildseitenverhältnissen und Social-Media-Formaten. Auch Hochkant-Videos können zum Beispiel mit der G110 ohne Probleme aufgezeichnet werden. Die maximalen Auflösungen der Kamera sind 4K mit 30 fps und Full HD mit 60 fps. Die Aufnahmen sind auf 10 bzw. 30 Minuten pro Video beschränkt, außerdem gibt es bei 4K-Videos einen Crop-Faktor.

Optional erhältlich ist das Griffstativ DMW-SHGR1, welches auch über einen Auflöser verfügt. Dieses Stativ soll demnächst auch kompatibel mit den Modellen GH5, GH5S, G9, G91 und G81 sein. Für Vlogger dürfte das DMW-SHGR1 fast schon ein Pflichtkauf sein.

Ab Ende Juli 2020 wird die Panasonic in folgenden Versionen und zu folgenden Preisen im Handel erhältlich sein:

  • Panasonic G110 + 12-32mm: 750 Euro | Vorbestellen bei Foto Koch
  • Panasonic G110 + 12-32mm + Griff: 800 Euro | Vorbestellen bei Foto Koch
  • Panasonic G110 + 12-32mm + 35-100mm: 950 Euro | Vorbestellen bei Foto Koch
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
9 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare