Kameras Panasonic

Panasonic: Nur magere 2,8% Marktanteil in Japan (Vollformat)

Panasonics Marktanteile bei Vollformatkameras in Japan bleiben verschwindend gering und lagen zuletzt bei etwa 2,8 Prozent.

Marktanteile für Vollformatkameras in Japan

BCN Ranking hat kürzlich die finalen Zahlen für die Verteilung der Marktanteile im Jahr 2020 veröffentlicht. Konkret geht es dabei um die Marktanteile im Bereich Vollformatkameras, außerdem beziehen sich die Daten ausschließlich auf den japanischen Markt.

Im Großen und Ganzen gab es in den letzten Monaten keine nennenswerten Veränderungen. Sony liegt mit 42,6 Prozent Marktanteil weiterhin auf Platz 1, nachdem das Unternehmen im April 2020 kurzzeitig ordentlich Marktanteile an die Konkurrenz abtreten musste. In der zweiten Jahreshälfte hat sich Sony aber schnell wieder erholt und konnte die Position des Marktführers in Japan behaupten. Auf dem 2. Platz folgt Canon mit 31 Prozent Marktanteil, den 3. Platz belegt Nikon mit 21,3 Prozent.

 

Panasonic mit schwachen Zahlen

Das Sorgenkind im Bereich der Vollformatkameras ist in Japan ohne Frage Panasonic. Mit nur 2,8 Prozent Marktanteil liegt das Unternehmen weit abgeschlagen hinter Nikon, in der ersten Jahreshälfte von 2020 musste man sich sogar Pentax (Farbe rosa) und Sigma (Farbe grau) geschlagen geben.

Die Panasonic S5 scheint für das Unternehmen ohne Frage ein kleiner Erfolg gewesen zu sein, im September und Oktober – also kurz nach der offiziellen Präsentation der S5 – sprangen die Marktanteile von nahezu 0 Prozent immerhin auf etwa 5 Prozent nach oben. In den letzten beiden Monaten des vergangenen Jahres zeigte die Kurve allerdings wieder nach unten.

Panasonic ist im Bereich der Vollformatkameras mit der S1, S1R, S1H und S5 eigentlich gut aufgestellt, aber insgesamt kommen die Produkte der anderen Hersteller bei den Kunden deutlich besser an, zumindest in Japan. Denkbar ist, dass sich Panasonics Vollformatkameras in anderen Ländern etwas besser verkaufen, insgesamt sollte das Bild dort aber ein ähnliches sein.

Eine mögliche Erklärung für die schlechten Verkaufszahlen könnte in meinen Augen der Autofokus der Panasonic Kameras sein. Der ist nicht schlecht, ganz im Gegenteil, er ist gut und wahrscheinlich sogar sehr gut. Aber sehr gut reicht in der heutigen Zeit, in der der Kuchen für die Kamerahersteller immer kleiner wird, einfach nicht mehr, wenn andere Unternehmen wie z.B. Canon oder Sony einen fantastischen Autofokus im Angebot haben.

Wo seht ihr die Gründe für die vergleichsweise schlechten Verkaufszahlen von Panasonic?

Tags
guest
62 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Mani

Ein wichtiges Argument bei Spiegellos ist das kompakte Format, zumindest abseits vom Profibereich.
Das hat Panasonic vollkommen verpennt, das Gehäuse ist so groß und so schwer wie eine Spiegelreflex.
Das zeigen ja jetzt auch die besseren Zahlen mit der S5.
Wie wichtig Kompaktheit ist, zeigt Canon bei seinem 70-200 F2,8 Profizoom. Selbst dort verzichtet Canon zugunsten von Länge und Gewicht auf den Innenzoom und die damit verbundene höhere Robustheit, welche ich für einen Profi immer noch von Vorteil sehe.
Nikon ging beim gleichen Objektiv den anderen Weg, robuster aber deutlich schwerer – und ist damit aktell auch nicht ganz im Trend.

Carsten Klatt

So ist es. Warum soll ich eine Trümmer DSLR gegen eine Trümmer DSLM tauschen? Da kann ich auch das alte Zeug weiter rum schleppen.

Andi

Kompaktheit ist sicher ein wichtiges Argument, aber nicht das einzige was für spiellose spricht. Und die Beurteilung wird viel zu oft und zu schnell mit einem Kit-Objektiv gemacht. Wer viel mit 70-200er oder schon einem 50mm/F1.4 arbeitet wird die Größe und das bessere Handling einer größeren Kamera lieben.

lichtbetrieb

Interessant, bevor die R5 heraus gekommen ist, sind noch Mal die Sony Verkäufe nach oben gegangen. Insgesamt muss Canon hier vor allem noch mehr Objektive bringen, damit sie eine Chance auf den Platz des Marktführers haben. So oder so wird es aber schwer Sony einzuholen.

Joschuar

Das wird sich noch zeigen, wenn man die Marktanteile von CANON im DSLR sieht und diese dann zu DSLM dazu kommen, dann wird es Sony ganz schön kalt erwischen. Wenn CANON auch noch im APS-C und im Profibereich Gas gibt wird es eine neue Nr. eins bis ende dieses Jahrgeben geben, das kann man sich an zwei Finger abzählen !!!
CANON WILL und wird wieder die Nr. eins werden, da würde ich sogar darauf Wetten !!

Jürgen K

Das WOLLEN wollen alle…..,
aber ob das letztendlich was wird?
Wo soll das ganze Geld hergenommen werden um alle 6-12 Monate sein Equiment zu wechseln?
Dazu kommt noch Corona…….
Wahrscheinlich wirst Du Deine Wette verlieren……
1 Schwalbe macht schliesslich noch keinen Sommer 🙂

Charlie

Der Massenmarkt für diese Produkte ist eben vorbei. Manchmal beschleicht mich sogar das Gefühl, dass diese Fotoapparate inzwischen zu “altmodisch” für neue oder/und junge Kunden sind. Da werden noch andere auf den Boden der Tatsachen zurück geholt werden.

Sabrina

Ich bin über 60. Für mich stellt sich die Frage, wieso Leute sich so auf veraltete Kameratechnik fixieren. Das ist doch so was von schnuppe, weil letztlich das Bild zählt und nicht das Gewicht der Kamera.
Wenn man Wäsche wäscht, da fragt man doch auch nicht, ob die mit einem Top- oder Frontlader gewaschen wurde, sondern ob die Wäsche gut und schonend gereinigt wurde, also was hinten dabei rauskommt.

Hugo Claß

Ich arbeite seit Jahren beruflich mit Lumix-Kameras. Von der GX80, GH5, jetzt aktuell mit der FZ2000, S1 und der S5. Alles sehr gute Kameras. Ich hatte meine erste S1 verkauft und gleich 2 S5 gekauft. Kurz darauf hab ich dann doch wieder eine S5 gegen die S1 getauscht. Bin eigentlich sehr zufrieden. Mich stören nur 2 Dinge: Kein 4K mit 50p ohne APS-Crop. Und eben manchmal der pumpende AFC. Zugegeben, ein Luxusproblem! Aber es wäre so klasse wenn Panasonic ein (wenn auch kostenpflichtiges) Update mit Phasenfokus bringen würde. Ich würde sofort dafür 200.- Euro zahlen. Aber ich meine mal gelesen zu haben, dass Sie es nicht dürfen, aus Lizenzgründen. Weil es eben ein Sonysensor ist???

Martin

Phasenautofokus nachrüsten dürfte schwierig sein. Dazu müsste man den ganzen Sensor tauschen weil dafür spezielle “Phasen-Sensoren” erforderlich sind. Praktisch sind das nur spezielle Mikrolinsen im Mikrolinsen-Array, bei denen eine größere Linse auf mehrere Pixel abbildet. Zusammen mit geschickt platzierten Masken bildet das dann eine Art Wellenfront-Sensor aus dem man die Fokusinformation extrahieren kann. Nur für die Bildgebung sind die Pixel dann nicht mehr brauchbar – also obliegt es der Kamera-Software, die “Löcher” im Rohbild möglichst unauffällig wieder zuzustopfen. Das ist auch der offiziell kommunizierte Grund, aus dem Panasonic auf die Technologie verzichtet. Ohne Phasen-Sensoren gibt es keine Fehlstellen im Bild und damit keine Verluste in der Bildqualität. Ob das nun der wirkliche Grund ist, muss natürlich offen bleiben. Lizenzrechte würde ich eher nicht als Problem sehen – soetwas kann man kaufen und andere Kamera-Hersteller, die mit Sony-Sensoren arbeiten machen das ja so.

Raphael

Grundsätzlich gebe ich dir ja recht, aber in der Praxis fallen mit der heutigen Software ein paar hundert Pixel für den AF bei einer Auflösung von 20 MP und mehr bildqualitativ nicht ins Gewicht. Aber das die Marketingabteilung von Panasonic das anders sieht, kann ich auch verstehen 🙂

Sabrina

Dual Pixel Technik macht keine Löcher.

Joschuar

Es mag sein das die Phasenpixel schon auf dem Sensor sind, weil es sonst eine andere bzw neue Pruduktion bedeuten würde. Aber dann kommt noch ein Prozessor der das händeln muss und hier glaube ich nicht das Panasonic das gemacht hat, weil das gegen Ihre eigene Logik spricht. Mit Lizenzen hat das garatiert nichts zu tun, dann müssten Nikon und Pentax ja auch diese Probleme haben und Sony wiederum kann seine Sensoren in die Tonne kloppen und Panasonic oder Canon würden diese Marktanteile GERNE übernehmen 😉 Was sich dann mit den Marktanteilen noch weiter zum Nachteil für Sony auswirken könnte 😉

Stefan-Do

Panasonic verwendet eine AF-Technik, die sich DFD (depth from defocus) nennt. Panasonic sagt dazu: »Mit der innovativen DFD (Depth From Defocus) Technologie erreicht der Hybrid Kontrast Autofokus extrem kurze Fokuszeiten, die sich besonders bei größerer Brennweite bemerkbar machen«. DFD erfordert zum einen eine hohe Rechenleistung und zum anderen eine genaue Kenntnis des Objektivs. Genaue Kenntnis des Objektivs, mit anderen Worten, ein Panasonic-Objektiv. Kann es sein, dass dein “pumpender AFC” bei Fremdobjektiven auftritt?

joe

Für mich gibt es nur einen Grund, als Neuling musst du besser sein als die Platzhirsche und leider sind sie beim AF etwas schlechter als Canon und Sony und deshalb wird das erst etwas, wenn das AF Problem gelöst ist. Die Canonzahlen verwundern mich etwas, aber das heisst eigentlich, dass sie nahezu keine VF-DSLR mehr in Japan verkaufen. Hingegen Nikon doch noch einige.

Martin

Signal und Rauschen… Bevor wir hier anfangen über die Qualität des Autofokus zu diskutieren sollte man sich erst einmal die Fluktuationen der einzelnen Kurven anschauen. Dann wird schnell klar, dass man hier gar nicht so leicht sagen kann, was Signal ist und was Rauschen. Wenn man versucht jede kleine Zacke in der Kurve zu deuten, kann man da schnell zu eigenartigen Schlussfolgerungen.gelangen. Mein Eindruck hier ist, dass alles was zeitlich unterhalb von einem halben Jahr liegt, nicht wirklich auflösbar ist. Bleiben also die längerfristigen Beobachtungen: Panasonic hat Pentax deutlich hinter sich gelassen und einen kleinen Marktanteil gewonnen Canon gelingt es nicht mehr, sich gegen Sony zu behaupten mit Nikon geht es kontinuierlich bergab – Aber: wenn man Regressionsgeraden in die Kurven von Nikon und Canon legt, dürfte das Abfallen beider Kurven vergleichbar sein. Canon rauscht nur mehr… Sigma hatte ein gutes Jahr ( 09/19-08/20), verschwindet aber langsam wieder in der Versenkung Gut, das sind erst mal alles Dinge die jetzt nicht so überraschen. Bleibt die Frage nach Panasonic. Ich denke hier sollte man nicht überinterpetieren. Panasonic muss sich hier gegen die “traditionelle” Konkurenz behaupten und auch gegen Sony – da ist es schwer Marktanteile zu gewinnen. Die Traditionalisten unter den… Weiterlesen »

Raphael

die S5 hat ja einige besondere Merkmale, die ich bei der direkten presilichen Konkurrenzganz oder teilweise vermisse wie Pixel Shift, 40k 60 fps, IBIS… (eine Canon R hat nichts davon). Das Problem von Panasonic ist, dass sie 2,3 Jahre zu spät in den Markt kamen und trotz der Allianz mit Sigma noch zu wenig Objektive, vor allem bezahlbare haben.

Herbert

Objektive für die S Serie gibt es von Panasonic, Leica und Sigma da bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Raphael

Ja und hast du dir mal angeschaut schaut wie die preislich liegen? Ein Weitwinkel- oder Telezoom unter 1000€ findest du im l-System bisher nicht. Und die meisten Sigmas sind einfach sehr groß und schwer, auch für FF Verhältnise. Viele kaufen sich z.B. auch deshalb eine Sony A7iii, weil es da die sehr guten Tamron Objektive gibt, die optisch fast gleich wertig sind aber nicht mal die Hälfte kosten. Für jeden der in Richtung FF gehen will und trotzdem wenigstens etwas nach dem Geld schauen will oder muss (und das sind die meisten Kunden), findet beim e-Mount einfach ein viel attraktiveres Preis/Leistungsverhältnis vor.

Anders Varnaemen

Im Fall Sony FE-Mount Samyang nicht vergessen! Viele sehr preiswerte Objektive!

14mm f/2.8, 18mm f/2.8, 24mm f/2.8, 35mm f/1.4 und f/1.8, 45mm f/1.8, 50mm f/1.4, 75mm f/1.8, 85mm f/1.4

Wenn es sowas für Panasonic gäbe und dazu einen kleinen Vollformatbody à la Canon RP, das wäre ein preiswerter Einstieg.

Gopfred Stutz

Da wir in diesem Forum immer der Abgesang von Nikon prophezeit. Lange vorher wird es aber andere treffen. Olympus als Beispiel aber auch Panasonic und sicher auch Fuji.

Joschuar

Lealität durch Wunschdenken ersetzen ist oft zu beaobachten wenn es seiner Marke nicht so gut geht. Panasonic ist einer der Gößten Japanischen Firmen, das die den Löffel abgeben ist extrem unwahrscheinlich. Was passieren kann das Sie das KB wieder aufgeben, aber das wird noch ca. 3-5 Jahre dauern. Die haben es mit einkalkuliert das es sehr schwer wird am KB-Markt und werden sich Zeit lassen da zu Fischen. Wenn Pentax und Nikon den Löffel abgeben, werden diese Anteile neu verteilt. Das wird eher passieren als das Pana. da aufgibt. Da Pentax und Nikon im Vergleich zu Pan, ein kleiner Fisch im Haiteich sind. Der Teich ist klein und überschaubar, da geht schnell mal einer den falschen Weg und wird geschkugt! Genauso Oly, hat da noch mehr Chancen als Nikon und Pentax, sie haben ein Nischprodukt wo die ganz großen nicht mal einen Fuß drin haben und dann hat Oly, auf den Gesamtmarkt der Spiegellosen auch einen recht großen Anteil (21%) und dieser wird sogar noch wachsen weil es der Trent ist Klein aber fein. Ich bin auch von Nikon zu Oly. gewechselt !!! Bin aber noch nie Markentreu gewesen, hab mir immer erlaubt den Kosten-Nutzen-Faktor zu berechnen !! Und da… Weiterlesen »

Stefan-Do

Gopfred Stutz hat nicht von Konkursen gesprochen, sondern von Rückzug aus dem Fotomarkt. Wir hatten schon einige sehr erfolgreiche Unternehmen, die sich aus diesem schwierigen und schrumpfenden Segment zurückgezogen haben. Das letzte war Olympus, die zum Jahreswechsel ihre Kamerasparte verkauft haben und ohne diese Sparte gut dastehen. 2016 war es Samsung, das den Kameramarkt aufgab, eine sehr erfolgreiche Firma, nur Kameras stellen sie keine mehr her. auch Konica Minolta ist ein gut funktionierendes Unternehmen (7.7 Mill. € Umsatz), aber ihre Kamerasparte sind sie schon lange los. Gerade wenn Unternehmen erfolgreich sind, ist der Druck auf jede Abteilung hoch. Oder umgekehrt formuliert, ein Unternehmen ist nur dann erfolgreich, wenn jede Abteilung ihren Anteil am Unternehmensergebnis bringt. Gerade Panasonic hat öfters gezeigt, dass sie ganz konsequent das Messer ansetzen, wenn die Zahlen nicht stimmen, zuletzt im November 2019 beim Verkauf der Sensoraktivitäten. Panasonic ist sehr umsatzstark, das Verschwinden der Kamerasparte würde kein Aktionär bemerken. Ricoh hat seine Kamerasparte in eine eigene Tochtergesellschaft eingebracht, die Ricoh Imaging. Dort sind auch die Fotoprodukte der Marke Pentax. Der Erfolg der Kamerasparte hat wenig Auswirkungen auf das Konzernergebnis. Schlimmstenfalls hat man eine Tochtergesellschaft weniger. Eine Prognose darüber, wer der nächste sein wird, der aufgibt, ist das… Weiterlesen »

Peter Braczko

Was macht denn Leica, wenn Panasonic denen keine Kameras und Objektive mehr liefert?

Raphael

Die Panasonic S5 ist eine herrvorragende Kamera und bis auf den Video AF einer Sony A7iii in allen Punkten überlegen und mit einem viel besseren P/L Verhältnis als eine Canon R6. Das größte Manko bei Panasonic ist leider momentan noch das Objektivangebot für den L-Mount, was sicher viele Ein-und Umsteiger abhält.

Anders Varnaemen

“in allen Punkten überlegen” … hmmm …

Sony A7 III:

  • größerer Sucher
  • dreimal so viele AF-Punkte
  • 10 statt 7 Bilder pro Sekunde
  • 50% längere Batterielaufzeit
  • NFC
  • weniger Gewicht
  • mehr Objektive zur Auswahl, von ganz billig bis sehr gut

Lumix S5:

  • besserer Moonitor
Andi

in allen Punkten ist vielleicht übertrieben, aber in sehr vielen…

Die Anzahl der AF Punkte sagt nichts über die Qualität aus, genauso wenig die dahinter stehende Technologie ob PDAF oder nicht.
Es gibt nicht viele AF Vergleichstests, aber da wo es angegeben ist, wird der AF der S5 schneller gemessen als der der Sony. Und im Fotomagazin hat sie Bei Portraits mit Augenerkennung die Sony A9 II oder Canon R5 geschlagen. Bei Video AF liegt Sony vorne, aber in allen anderen Videobereichen ist die S5 besser.

Dazu der bessere Stabilisator, besseres Handling und Menu, High Res Shot, keine Hitzeprobleme, …
Akkulaufzeit. Bei Sony auf dem Papier gut, in der Praxis kein Unterschied zwischen beiden Kameras.
Mehr Objektive gibt es bei Sony. Aber L-Mount sind nach kurzer Zeit über 50 und es werden ständig mehr.

Jürgen K

Sehr gute Aufzählung.

Gabi

Das liegt am Design. Die Panasonics sind allesamt unsexy. Meine Meinung!

Raphael

du hast wohl nie eine Sony gesehen 🙂

Joschuar

Genau, SONY ist nur UNSEXY 😉 Und Panasonic viel Schöner, vorallem die S 5 😉 Deshalb MUSS ich sie haben 😉 Ja, auch aus diesem Grund, vielmehr aber aus Technischen Gründen im Lowlight 😉

Carsten Klatt

Fotografiert Ihr, oder stellt Ihr Euch den Kram in die Vitrine?

Herby

Schon einmal daran gedacht, dass für manche Leute auch das Aussehen der Kameras ein große Rolle spielt, weil das dann Emotionen weckt? Wenn man nur nach Leistung geht, müsste Leica schon längst verschwunden sein.

Peter Braczko

Vitrinenverwahrer, Kamerastreichler, Technik-Fans und Kamerasammler, die mit der Lupe bei einem Kamera-Angebot nach winzigen Gebrauchsspuren suchen? Dann noch die “Spezialisten”, die bei allen fotografischen Neuheiten den technischen Wichtigtuer und Besserwisser spielen müssen. Jetzt ohne Ironie: Das sind wichtige Konsumentengruppen! Wir können froh sein, dass sie existieren. Sie sorgen dafür, dass fotografische Neuheiten sofort für den Einstandspreis ihre Käufer finden, dann lohnt sich auch die Produktion. Von den beruflich orientierten Fotografinnen und Fotografen können vor allem die Spiegelreflexhersteller nicht alleine überleben. Die Profis benutzen ihre Ausrüstung “bis-zum-geht-nicht-mehr!” Wer kennt sie nicht, die Kamera- und Objektivliebhaber, die bei einem Besuch drei lichtstarke und sehr teure Objektive (“alles noch wie neu”) aus der Originalverpackung fummeln, um dann zu berichten: Das sind von der Bildwiedergabe “absolute Spitzengläser?!” Dann frage ich immer: Zeigen Sie doch bitte einmal damit einige Fotos? Das hätte ich nicht sagen sollen, denn dann folgt eine Ausrede nach der anderen – und was da bei dem “Objektivkenner” so an der Wand hing, möchte ich hier nicht weiter beschreiben.

Herby

Da gebe ich dir Recht, aber welche Kameras sind denn noch sexy?

Ich finde aber Fujifilm und Leica ziemlich sexy 🙂

Charlie

Die PEN-F ist aber auch eine sehr schöne Kamera. Für mich die Schönste die aus Japan kam. Und meine Leica M6 von 1988 ist heute noch aber sowas von Sexy. Ich bin sehr gespannt auf die neue Pen und das 1,0 Objektiv, das da kommen soll. Könnte eine tolle Kombi werden, außerhalb des immer gleichen langweiligen Designs von Kameras.

Herby

Stimmt, die PEN-F war auch echt schick. Für meinen Geschmack aber etwas zu teuer.

Jürgen K

Ich kaufe ne kamera, weil ich die Leistung gut finde…….
Aber nicht nach dem Aussehen.

Herby

Das ist schön für dich. Denk mal darüber nach, warum es z.B. auch Leute gibt, die sich lieber Oldtimer kaufen, als die neuesten Sportwagen.

Jürgen K

Wenn ich mir JETZT etwas Neues kaufen will/muss, warum soll ich etwas kaufen, was nur schick ist, aber vom Ergebnis nicht stimmt? Ich will JA das Superfoto zusammen mit der neuen Kamera……..
Ich kann aber mit einem Oldtimer nicht das selbe Ergebnis erzielen ……….Oldtimer geniesst man.
Ausserdem kann ich mit einem Oldtimer(Auto) keine Fotos machen 🙂

Herby

Du hast es in deinen Kommentar selbst beantwortet: Oldtimer geniesst man.

Ebenso kann man es genießen, mit einer schönen Kamera zu fotografieren. Warum denkst du, dass es Leica noch immer gibt, obwohl Leica Kameras teilweise mehr kosten als eine Sony A1 und das mit deutlich weniger Leistung?

Martin

Na ja, wie man im Englischen sagt: “Beauty lies in the eye of the beer-holder”. Die einzige Lumix, die ich (designmäßig) schlimm fand, war die von vielen Nutzern geliebte GX8. Mich erinnerte die immer an einen Ziegelstein mit Objektivanschluss…

Alfred Proksch

Erstens ist Japan für sich gesehen ein seltsamer Markt, besonders wer als Europäer darauf blickt und lässt sich nicht auf den Rest der Welt 1:1 übertragen.

Zweitens ist Panasonics Vollformat relativ neu auf der Spielwiese Vollformat.

Drittens scheinen sich etliche Kommentatoren vor ihrer Wortmeldung nicht einmal das sehr große L-Objektiv Angebot angesehen zu haben. Ich habe da mal eben 39 L-Objektiv von Leica, Panasonic und Sigma gezählt. Die reinen China Waren mit zu zählen habe ich mir erspart.

Noch viel wichtiger ist die Kundenfreundliche Software mit etlichen Alleinstellungsmerkmalen gegenüber den Mitbewerbern. Keiner hat erwartet, auch Panasonic nicht, das sofort jeder eine Vollformat SXX kauft. Wenn es sich rechnet sind kleinere Stückzahlen kein Hindernis.

Wenn ich in das Vollformat einsteigen müsste würde ich das mit der Panasonic S1R machen. Erstens weil ich mit dem etwas größeren Gehäuse eine ausgewogene Handhabung bekomme, zweitens weil sie eine genial praktische Kamera interne Software mitbringt, drittens weil ich auf das zur Zeit vielfältigste Objektiv Sortiment aus der L-Allianz zurück greifen kann. Das sie eine sehr gute Studio Kamera ist sei auch noch erwähnt.

Stefan-Do

Willst du uns jetzt erklären, dass Panasonics S-Modelle erfolgreich sind? Die japanischen Zahlen kennen wir jetzt, und es gibt kein Anzeichen dafür, dass Panasonic in irgendeinem Land der Welt besser dasteht. Den Grund dafür hast du selbst genannt: sie sind neu – und das in einem schrumpfenden Markt. Schrumpfende Märkte zeichnen sich dadurch aus, dass viele frühere Kunden wegbleiben und nur wenige neue hinzukommen. Die meisten Käufer sind Wiederholungstäter und bauen auf dem auf, was sie bereits an Equipment besitzen. Canon, Nikon, Pentax und Sony haben einen große Historie älterer Objektive, die man an die neue Kamera anschließen kann, zumindest über einen Konverter. Panasonic ist der einzige Hersteller, der keine Vollformat-Historie hat. In einem schrumpfenden Markt kann man nur wachsen, wenn man Kunden von anderen Herstellern abziehen kann. Es genügt nicht, gut zu sein, man muss besser sein, so eindeutig besser, dass Anwender zu einem Wechsel motiviert werden. Es gibt im Netz viele Vergleichstest, aber wo ist der, der sagt: the winner is Panasonic, denn sie haben dies oder das Feature, mit dem sie Canon/Nikon/Sony klar in den Schatten stellen? Die einzige Kamera, die Pluspunkte sammeln konnte, war die S1H für ihre Videofähigkeiten, aber da haben Canon und Sony mit… Weiterlesen »

Robbi

Panasonic San fehlt ein guter Hofnarr Wenn ein Unternehmen in einen Markt hinein möchte, dann muss dieses Unternehmen eben Kröten schlucken, auch wenn es weh tut. Welchen Rat hätte nun ein Hofnarr seinem Fürsten gegeben, um die Panasonic-VF zu einem Erfolg werden zu lassen? Ganz einfach, er hätte dem Chef schon bei der Entwicklung der S1 und S1R geraten, direkt bei einem Hersteller für Adapter genau solche Geräte für den verlustfreien Gebrauch von Canon und Nikon VF Optiken an den neuen Lumix in Auftrag zu geben. Wieso die beiden ist auch schnell erklärt, wenn man bedenkt, wie alt gute Optiken zum Teil sind. Genau solche Adapter wird aber kein Fremdunternehmen bauen, eben weil beim derzeitigen Marktanteil von Panasonic dafür kein Markt da ist. Wären all unsere Gläser einwandfrei an der S1 und S1R gelaufen, dann hätten wir uns vor 3 Monaten statt für die R6 und die R5 wohl für die beiden Panasonic entschieden. Der Grund, warum viele ihre Planungen in den Sand setzen ist eben in Unternehmen der, dass immer jeder alles fressen will und dann meint, die Kunden würden ihr gesamtes über Jahre erworbenes Zeug auf den Elektronikschrott bringen, um dann beim jeweiligen Konzern alles neu zu kaufen.… Weiterlesen »

Cat

Der japanische Markt ist besonders technikverrückt und kleinere Kameras sind hier nich beliebter als überall fern von Asien. Panasonic hat nach der Ergänzung von mFT durch Vollformat viele Fehler begangen. Die Preise waren extrem überhöht, die Kameras klobig, wenig raffiniert und eher für Handwerker-Hände konstruiert, vom drittklassigen AF ganz zu schweigen. Auch Sucher und Farben haben mir gar nicht gefallen, bei der G9 kann ich da noch einiges akzeptieren, was ich an einer so teuren S nicht haben will. Ein weiteres Kernproblem sind lange, schwere, überteure Objektive und fast nur langweilige. Und der Verbund mit Leica schadet auch eher als das er nützt. Wenn ich drei Kamera-Hersteller komplett aus meinem Interesse ausklammere sind es Leica, Panasonic und Sigma. Und wer jetzt eine Fujifilm GFX100S sieht – und nicht den Schwerpunkt auf Video setzt – muß sich ja selbst mit der Bratpfanne schlagen, wenn er L-Bajonett überhaupt in Erwägung zieht. Das was Fuji da macht, wird den L-Anbietern sehr, sehr weh tun. Autofokus, Sucher, Kompaktheit und Farben müssten zumindest so gut werden wie bei den Mitbewerbern und es braucht reizvolle Objektivkonstruktionen. Und der Service ist nicht selten blamabel geworden – gespart am komplett falschen Ende. Ich höre da selten etwas positives,… Weiterlesen »

Alfred Proksch

Hallo Cat,

so hat jeder seine Vorlieben, was für den Einen Kaufgründe sind empfindet der Andere als NoGo! Bisher war es bei mir so das ich KEINE einzige Kamera Marke ohne eigene Fein Kalibrierung im Studiobetrieb verwenden konnte.

Mag sein das es daran liegt das die Hersteller für die 0815 Bedingungen im Außenbereich die passenden Werte priorisieren. Spielt bei 90% der Anwender sowieso keine Rolle weil diese JPEG nutzen und mit dem angebotenen Bildmaterial mehr als zufrieden sind. Darauf kommt es letztendlich an.

Für die Mehrheit ist Wein ein alkoholisches Getränk. Schmeckt mir oder schmeckt mir nicht, mehr ist von ihnen nicht zu erwarten! Ich finde dieses Gesamtbild lässt sich 1:1 auf die Fotografie übertragen.

Für mich zählen die Möglichkeiten die mir ein Kamera System in seiner Gesamtheit bietet. Es zählt was es kann und nicht was es nicht kann! Danach wähle ich mein Gerät für den nächsten anstehende Fototermin aus. Wem nur ein Kamera System zur Verfügung steht der muss mit Kompromissen leben.

Cat

Ich weiß gar nicht, was du mir sagen willst?
wir sind uns doch vermutlich einig – das wir beide eine GFX100s jeder Panasonic-Kamera vorziehen würden – wenn es um transportable Qualität geht.
und wer oft Super-Tele und Super-Weitwinkel wird ebenfalls bisher nicht zu Panasonic greifen.
ich konnte einige 100 Motive mit der S1R und den neuen Objektiven von P. Fotografieren und ich war sehr negativ beeindruckt von der Gesamtleistung, das beginnt beim Sucher etc.
panasonic haben wir alle MFT zu verdanken und da sind sie stark!

Joschuar

Deinen letzten Satz stimme ich Dir zu, das ist der Grund warum ich Olympus habe. Aber über den Rest läst es sich streiten, ich sehe es mehr wie Alfred. Und Du bist eher der Naturfotograf und hier gebe ich Dir doch wieder teilweise Recht, weil Panasonic da noch nicht viel entgegen (bis 70-200mm 2,8) setzen kann! Aber gerade Du hast mehre Formate weil Du Dir von jedem das beste raussuchst, somit wirst und musst Du an jedem System was zu Nörgeln haben, dies aber auf hohem Niveau. Was dann logisch ist, das es keine Perfekte Kamera gibt, für Dich !

Robbi

sag mal, Cat,

was verstehst Du eigentlich nun unter überteuert? Habe eben mal auf der Seite eines Händlers nach der S1R gesehen, die kostet dort aktuell 2.449,– Euronen. Da soll es aber erheblich teurere Kameras geben!

Cat

Ich beziehe mich dabei immer auf die UVP bei Vorstellung.
und da war Panasonic auffällig teuer, mit Kameras und Objektiven.
kann man machen, so lange man genug Kunden findet, wie andere Anbieter – aber wenn nicht – geht mit dem Preis auch das Produkt „kaputt“.

Robbi

sehe ich nun etwas anders, denn genau dies machen andere Anbieter ja noch viel intensiver, insbesondere die, die noch alle “Altknipsen” im Sortiment halten.

Technik ist toll und wird nun mal im Laufe der Jahre billiger, dies ist nichts neues.

Wetten, dass da ein Haufen Leute z.B. bei der Sony A1 jetzt schon mit den Hufen scharren, wenn der Preis irgend wann zumindest mal eine 6 vorne hat?

Joschuar

Nach Adam Riese bleiben gerade mal 5,4% übrig vom Marktanteil der drei großen N,S +C ! Davon 2,8% sind doch mal ein Anfang! Da muss man sich mehr sorgen um Pentax machen !!! Die sich auch noch mit Sigma den Rest teilen müssen.
Was bedeutet, das PANASONIC sich von den Anderen (N,S+C) Marktanteile holen muss !!
Das ist schon deshalb doppelt schwer weil es viele gibt die Markentreu sind !!

PANASONIC kommt mehr aus der Video Ecke, was der Bildgebenden Technik betrifft! Das Sie sich auch für KB Sensoren entschieden haben ist in Ihrer Entscheidung ganz sicher mit einbezogen worden, die sind nicht Blöd !! Können es sich aber leisten von anderen Sparten hier zu investieren. Da die Kameras auch gute Videoeigenschaften mitbringen, kann ich mir gut vorstellen das sie mehr von Videografen als von Fotografen als Zweit- oder Dritt-Kamera gekauft werden.
Ich finde die S 5 Super und werde Sie mir als Ergänzug zum OM-MFT System für den Lowlight-Bereich kaufen !!

Herby

Also mich wundert das jetzt nicht. In Asien sind eher kleinere Kameras, wie MFT beliebt. Da haben es größere VF Kameras einfach schwieriger. Würde man die Amerikanischen oder Europäischen Zahlen sehen, sähe es wieder anders aus.

Andi

Dass Herr Göpferich Panasonic nicht mag ist ja nicht neu und fällt schon seit langem auf. Ob er schon einmal eine S5 in der Hand hatte glaube ich kaum. Ich denke es ist zu einfach eine Kamera auf den AF zu reduzieren, zumal der sehr gut ist und auch im Test im Fotomagazin bei Präzision die A9 und andere geschlagen hat. Eine seriöse Bewertung macht man nicht an einem Feature fest.

Und bei Vollformat auf Japan zu schauen ist eine Sache, denn dort ist MFT das am meisten verbreitete Format. War gerade auf Petapixel zu lesen.

Meine Meinung dazu…

Richard

Für einen Neueinstieg in der angepeilten Zielgruppe ist das gar nicht so mager. Schließlich spricht Panasonic vorerst nicht den Massenmarkt an. Preis und Kameras richten sich an den echten Profi und hier geht der Wechsel nicht soooo schnell. Zweitens wäre der Marktanteil und als Prognoseinstrument die Zufriedenheit in der Zielgruppe interessant. Es fehlen jedoch noch ein paar bezahlbare Originalobjektive, da die high end Objektive nicht in jeder Brennweite benötigt werden. Ich habe die S1 Serie bei meinem Umstieg von Nikon DSLR auf Spiegellos ausgiebig gegen das Z System getestet. Die Entscheidung war sehr eindeutig pro Lumix. Zu den allg. Kritikpunkten: Das Handling ist wichtiger als die Größe, denn keine Kamera passt in die Hosentasche. Die Ausgewogenheit des Gewichtes bei Nutzung von hochwertigen und leider physikal. bedingt schweren Objektiven ist um Meilensteinen besser als beim Z Sytem (zumindest für mich). Vor allem bei langen shootings weniger ermüdend. Der Autofocus ist phantastisch und bei meiner Art der Fotografie konnte ich eher Vor- als Nachteile feststellen und nach dem Update erst recht. Die ganzen (Pseudo-) Tester haben sich eben auf Panasonic eingeschossen und ich möchte gerne mal wissen wieviel von den Schreibern und Bloggern mal ernsthaft mit der Kamera gearbeitet haben. Aber die… Weiterlesen »

Thorsten

Als Besitzer einer S1 und S5 sowie mehrerer Objektive kann ich nur zustimmen. Vor einem Jahr bei KB Umstieg von Sony auf Panasonic., Da mir die MFT Kamera G9 von der Handhabung her ausserordentlich gut gefällt.
Handhabung, Qualität und Funktionen, sind bei Panasonic um Klassen besser. Durchdacht bis in Details, richtig fuer Fotografen gemacht. Bei Sony hatte ich immer den Eindruck, das die Konstrukteure gar nicht fotografieren.

Robin

Was heißt mager!
Japan ist nicht dieWelt.
Kommt darauf an, was Panasonic erwartet hat und ob sie damit leben können.
Irgendwann haben sie gesagt, die Verkäufe von VF entsprechen ihren Erwartungen.
Sie haben auch gesagt, sie wollen die Nummer 1 mit Video werden.
Panasonic waren die Ersten mit unbeschränkter Videoaufzeichnung.
Der IBIS der S1H wurde oft als der Beste bezeichnet.
Sie boten mit der S1H als Erste 6K in einer Hybridkamera und ganz ohne Hitzeprobleme.
Einzigartig auch vier Mal die gleiche Kamera in vier Geschmacksrichtungen.
GH5 – GH5s – BGH1 ( der Profi mFTWürfel ) – S5 (quasi eine GH5 mit VF Sensor ).
Und Panasonic sagt nicht, welchen Anteil an ihrem offensichtlich gut laufenden Business, die Imaging Sparte hat.

Thorsten

Ende letzten Jahres las ich eine Statistik, ueber die weltweiten Marktanteile von Spiegellosen Vollformatkameras und da steht Panasonic zwar auf dem letzten Platz, knapp hinter Nikon, aber mit steigender Tendenz, Nikon mit fallender Tendenz, wenn sich das so fortsetzt, wird Panasonic Nikon bald überholen. Nur Spiegellose Vollformatkameras wohlgemerkt.
Wenn man bedenkt, das die noch nicht lang am Markt sind….
Mit weitem Abstand führt Sony, mit leicht fallender Tendenz. Weit hinter Sony, auf Platz 2, dann Canon, mit stark steigender Tendenz.

zum Panasonic AF.
Da empfehle ich den Test in Heft 11/20 des Fotomagazins. Dort wurden die jeweils neuesten Kameras aller Hersteller im schwierigen Verfolgungs AF in unterschieden Situationen miteinander verglichen.
Dort belegte die Panasonic einen sehr guten 3. Platz, hinter den mehr als doppelt so teuren Sony A9-2 und Canon R5. Die Raenge 4-6 belegten Olympus EM1-3, Nikon Z6 und Fuji xt4 in der Reihenfolge.

Die Zeiten in denen der Panasonic AF im Nachteil war, sind laengst vorbei. Dieser verbesserte AF ist auch in die S1 und S1R per Software Update gewandert, lt. Panasonic.

Thorsten

Ergaenzung: Die Panasonic S5 belegte beim AF Test den 3. Platz, ich schrieb nur Panasonic.

Sabrina

Das Ranking wundert mich. Sind da die DSLR nicht enthalten?

Paul

Jede Kamera System ist ein Kompromiss, Punkt. Was ich hier lese ist sehr viel: nichts gesagt bzw geschrieben.
Die beste Kamera ist immer mit der ich zufrieden bin. Paul.