Kameras Panasonic

Panasonic S1 & S1R: Erste Videos zeigen die Kameras in Aktion

Erste Videos zeigen die Panasonic S1 und S1R in Aktion, sodass man sich unter anderem ein besseres Bild vom Gehäuse machen kann.

Die neuen Vollformat-DSLMs von Panasonic

Auf dem Papier sehen die bisherigen technischen Daten der Panasonic S1 und S1R recht vielversprechend aus. So wird es nämlich 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde, einen 5-Achsen-Bildstabilisator sowie einen Dual-Card-Slot für eine SD- und eine XQD-Speicherkarte geben. Das ist eine Kombination von Merkmalen, mit denen weder Canon, Nikon noch Sony auftrumpfen können.

Trotzdem ist es noch viel zu früh, um die Panasonic S1 und S1R richtig bewerten zu können – schließlich wurden die Kameras ja noch nicht mal endgültig präsentiert, genaue Details zu den meisten technischen Daten werden erst Anfang 2019 folgen.

Das Gehäuse der S1 im Detail betrachtet

Trotzdem konnten einige Fotografen die Panasonic S1 und S1R auf der photokina 2018 bereits in die Hand nehmen, sodass man sich zumindest mal ein etwas genaueres Bild vom Gehäuse machen kann. Pressebilder hat Panasonic ja noch nicht geliefert, dementsprechend konnte man sich auch die Rückseite der Kameras noch nicht so genau anschauen.

Hier zwei erste Hands-On-Videos, die die Panasonic S1 zumindest teilweise in Aktion zeigen:

Weitere kleine Details zur S1 und S1R

In Interviews sind außerdem auch noch ein paar weitere Details zu den beiden neuen Vollformat-DSLMs durchgesickert. So sollen die S1 und S1R beispielsweise mit einem größeren Akku als die GH5 ausgestattet sein, außerdem möchte Panasonic die absolut besten Video Codecs liefern. Auch auf dem Autofokus lag bzw. liegt laut Panasonic ein großes Augenmerk, damit dieser unter anderem bei Videoaufnahmen so richtig zu überzeugen weiß.

Ansonsten sind die Panasonic S1 und S1R – beide Kameras werden mit einem identischen Gehäuse auf den Markt kommen – alles andere als zierliche DSLMs. Die Kameras sind recht groß, was bei einigen Kunden sicherlich sehr gut, bei anderen weniger gut ankommen wird. In jedem Fall wird es aber ein kleines Schulterdisplay, einen großen elektronischen Sucher und einen Joystick auf der Rückseite geben, das zeigen unter anderem die beiden oben eingebundenen Videos.

Was sagt ihr zum Gehäuse der Panasonic S1?

P.S.: Falls jemand von euch in Köln auf der photokina ist und ein paar schöne Bilder von der S1 und S1R gemacht hat – lasst mir die gerne an mark@photografix-magazin.de zukommen! Bin in diesem Jahr leider nicht vor Ort und könnte für zukünftige Artikel ein paar schöne Bilder brauchen. Selbstverständlich mit Quellenangabe und Link.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

28 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Mark, vielen Dank erst einmal für die Zusammenfassungen der PK die Letzte Zeit!

    Ich konnte dieses Jahr auch nicht nach Kölle…

    Ohne die Kamera in der Hand gehabt zu haben, ist es schwer zu beurteilen.
    Ich habe recht große Pranken und mir ist meine GH5 zu fipsig und die alte HG2 erst recht.
    Schmächtige Wanderer sollten da lieber bei MFT oder Sony bleiben.
    Daher begrüsse ich die Größe und die kantige Form sehr.
    Diese runden Gnubbelkisten haben mich immer eher abgetörnt.
    Ich finde auch schön das es ein 3 Achsen Klappdisplay hat.
    hochformatige Schüsse in Bodennähe mache ich recht häufig.
    Ich hoffe das die Display-Klappmimik in der Serie recht robust sein wird.
    Eben im Video sah das ganze etwas zerklüftet und filigran aus…
    Ansonsten bin ich auf die Dynamik und die Farben des Sensors gespannt.
    und hoffe, das CaptureOne die Kameras auch unterstützt…

  • Das Design der Kamera kommt zumindest bei mir, eher als etwas hausbacken rüber! Das Gehäuse wirkt robust und das Sucherbild ist hell und klar. Sehr klein ist die Kamera nicht geraten, sie liegt aber gut in der Hand und erscheint mit etwas gewichtiger, als die Mitbewerber.

    Aber ich kann mir da nicht helfen, LUMIX klingt bei mir leider nach einem Vollwaschmittel!

  • Sieht irgendwie aus wie noch schnell zusammengeschustert, aber noch nicht ganz fertig. Und diese 199 wirr angeordneten Knöpfe und Drehrädchen sind auch nicht mehr zeitgemäß, schreckt mich ehrlich gesagt eher ab. Wie Ergonomie ausschaut, sollte man sich mal bei Canon oder Nikon abschauen.

    • Warum nur habe ich bei Uneternal nichts anderes erwartet? Die Kamera noch nicht in der Hand gehabt, sie aber für unergonomisch halten, weil die Knöpfe und Drehrädchen nicht wie bei Canon angeordnet sind. Kann man das ernst nehmen? Diese Frage stellt hier übrigens ein Eigentümer einer kompletten Canon DSLR-Ausrüstung mit mehreren Canon Bodys.

      • Naja bei so einer Pressemitteilung (Orginal) können die anderen ja nur noch Müll bringen 😂

        „Canon revolutioniert erneut die Zukunft der Fotografie und des Filmemachens mit dem neuen EOS R System“
        (Quelle, Canon)

        und scheinbar gibt es Leute die glauben den Quatsch

  • Design hin oder her…

    Die S-Kameras von Panasonic müssen gut in der Hand liegen schön austariert sein und deswegen können sie nicht klein sein, weil auch die Objektive für Vollformat nicht klein sind.

    Das ist einer der größten Irrtümer denen die bisherigen Anbieter aufgesessen sind. Man kann sie ohne Akkuhandgriff mit größeren oder schwereren Linsen gar nicht richtig führen. Wenn noch ein Adapter dazwischen muss werden sie noch Kopflastiger.

    Vollformat ist die falsche Sensorgröße für kleine System Kameras, so einfach ist das.

    Noch bevor jemand mit dem System ein RAW gemacht hat, geschweige denn eine Kamera in der Hand gehalten hat über vermutliche Nachteile zu schwadronieren finde ich gelinde gesagt unseriös.

    Lasst uns doch abwarten bis es soweit ist.

  • Mir gefällt das Gehäuse durchaus und ein wenig sympathischer als die Sony’s..Ist halt so.;) Wobei die Lumix S1 auf mich einen mehr robusten Eindruck macht . Scheint ein Arbeitstier zu sein.. Einerseits erinnert es an die G9..und ein wenig auch an Fuji, durch den Aufbau und die strengen Linien.
    Interessant wie Namen unterschiedlich wahrgenommen werden..Ich finde die Bezeichnung *Lumix nicht schlecht, würde aber vorschlagen, dass er etwas kursiv und geschwungen aufgebracht wird. Das würde mehr wirken, wie ich finde..;) Und so bei mir denke ich, dass mir dies Gehäuse von den drei Mitbewerbern am besten gefällt, danach kommt die Z6/7..:) Cheers 😉

  • … Und das große Guckloch, finde ich richtig geil und auch die roten Anteile, z. B. am linken Wahlrad. Fand ich bei der G9 schon. Sowie die Anordnung der Knöpfe/Tasten oben auf dem Griff. Und Joystick, finde ich auch brauchbar..fehlt ja bei einem Anbieter.;)) So, habe fertig. 🙂

  • Was für eine häßliche Kiste, wenn das die Endversion ist, zählen hier wirklich nur die Inneren Werte.

    Hoffentlich ist es hier wie bei den Erlkönigen im PKW Bereich, Tarnverkleidung, die noch verschwindet.

  • Was die Firma Lumix hier vorstellt sieht nach diesen Fotos doch ganz gut aus ..

    Na also …
    Mir gefällt sie …
    Mir gefallen durchweg alle Neuvorstellungen jetzt ….
    Warum geht jetzt wieder diese Markenverliebtheitskritisiererei hier los !!
    Das wäre ja genauso als wenn ich hier jetzt sagen würde „aber wenn Sony wieder vorstellt ist alles jetzige Schnee von gestern“ …
    Sowas mache ich auch nicht und so sollte man auch mal Neues der Konkurrenz loben – denn so schlecht ist nichts mehr heute – nur noch Kleinigkeiten verbesserungswürdig – also Peanuts …
    Das wichtigste ist das die „Hobbykasse“ immer gut gefüllt für diese schönen Sachen ist – darum beende ich jetzt meine Mittagspause und fahre zum „Mäusemelken“ beim Nachbarn ….
    es grüßt Gustav …

  • Lumix …
    erinnert mich immer an meine FZs – die mal im vorigen Jahrzehnt auf dem Schlepper herumlagen um mal ne Wildkatze usw – wenn auch nicht knackscharf aber sichtbar – abzubilden und die meine Enkel dann im Laufe der Zeit zerdepperten ….
    Für die VF hätte ich mir eine gehobenere Bezeichnung ausgesucht – etwa Lumix Leica – so was zieht – ein paar Mücken wären davon auch für Leica übrig gewesen – der Umsatz wäre dagegen auch mindestens doppelt so groß gewesen …
    MINDESTENS ….

    • Verzeih Thomas ….
      wenn Du das jetzt liest – aber das musste bei mir raus – es ist wirklich so – so etwas unerwartet neues Aufregendes – und dann das bei so einem Namen zu belassen !!!!!!!!!!!!
      Hätten sie mich vorher gefragt !!!!!!!!
      Es hätte ein Renner werden können !!!!!
      Nicht böse sein ….. Gustav …..

      • Hallo Gustav,

        was soll ich denn verzeihen? Es gibt doch gar keinen Grund irgend etwas zu verzeihen. Design und die Wahrnehmung einer Markenbezeichnung sind Geschmacksfragen, ganz im Gegensatz zu technischen Merkmalen. Design und Markenbezeichnungen kann man auch bewerten, ohne die Kamera in der Hand gehabt zu haben, ebenfalls im Gegensatz zur Ergonomie einer Kamera. Also geht für mich jede Beurteilung des Designs und der Marke in Ordnung. „Lumix“ ist jetzt auch für mich nicht der „Kracher“ eines Markennamens, das spielt aber für mich auch nur eine untergeordnete bis gar keine Rolle. Das Design der Panas geht für mich in Ordnung, Begeisterung löst es aber auch bei mir nicht aus. Das Design ist jedenfalls so, dass es für mich kein Grund wäre, die Kamera nicht zu kaufen, falls ich mich für sie interessieren würde. Gleiches gilt beispielsweise auch für die Designs der Sony A7 Serie oder der Zs von Nikon, auch diese Designs sind nach meinem Empfinden nicht gerade ansprechend. Meine Kaufentscheidung würde ich aber nicht davon abhängig machen.

      • Ja ….
        Ich will hier auch nicht rumketzen – aber einen etwas anderen Namen hätte sich Panasonic doch einfallen lassen müssen …
        Bei Sony heißen die Kompakten auch Cyber-shot und Alpha ist eine Sorte für sich …
        Ich habe hier beim Artikel von Venus – Optics so gedacht – das wäre was gewesen … :
        In etwa „Wenus S1“ … oder Lumix Wenus S1 …. oder oben klein drüber „Panasonic“ und darunter „Wenus“
        Da kommen bei mir nicht so leicht andere Vorstellungen auf wie :
        Immer saubere Wäsche – mit Lumix …
        Rein – sanft und schonend …Lumix ….
        Für Buntes nur Lumix …
        Will man aufhören – da sonst der Platz hier nicht reicht ……
        Gruß aus meiner Mittagspause … Gustav

  • Was soll man sagen, das Gerät schwimmt gegen den Strom. Größer, schwerer, viele Knöpfe. Ich fühle mich in die 80’er zurück versetzt. Schade. Aber irgendwie muss man die Wärme ja ableiten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so in die Läden geht. Es wäre vielleicht besser gewesen man wäre nicht jetzt schon in die Öffentlichkeit gegangen, sondern hätte erstmal was fertig gemacht. Das ganze Getöse um die Kamera halte ich für überzogen, es nervt sogar ein wenig.

    • Ja – ich habe hier ja schon mal geschrieben das die DSLR Nutzer mal sagen werden :
      „DSLM wieder bei uns in Größe und Gewicht angekommen – gut das wir nicht gewechselt haben… “
      Und erst im halben Jahr damit auftauchen – wer weiß was dann ist bei dem Technkfortschritt …
      Also viel heiße Luft um nichts …

    • Wer schon einmal eine Panasonic hatte, der weiss, dass der Trumpf der Panasonics die Software, Videofähigkeiten und die exzellente Bedienung sind. Wäre Panasonic damit ein Jahr früher an den Start gegangen, wäre ich im Leben nicht zu Sony gewechselt (wobei ich den Wechsel nicht bereue, aber die Vorteile der Lumix-Kameras vermisse ich schon manchmal). Wer immer davon redet, dass die DSLM ja auch nicht viel leichter als DSLR sind, hat immer noch nicht begriffen, warum die Leute in Scharen zu DSLM wechseln.

  • Ich war auf der Photokina und habe alles ausprobiert, was möglich war. Erstaunlicherweise war die Schlange bei der Canon EOS R am längsten, 15 – 20 Minuten Wartezeit. Bei Nikon war es recht ruhig, die Z 7 hat nach meinem Geschmack den besten Sucher aber nur mittelmässigen AF bei diffusem Licht (starkes pumpen). Die EOS R hat einen unglaublichen Autofokus, der sogar bei nahezu völliger Dunkelheit noch superschnell fokussiert (was ich mit eigener SD-Karte getestet habe). Der Adapter beeinträchtigt die Funktionalität überhaupt nicht. Die Sony A7 hat mich von der BQ auch beeindruckt, aber der EVF ist noch schlechter als der von der Canon EOS R, dazu noch die marktschreierische Präsentation, unterste Schublade! Panasonic und Fuji waren enttäuschend, man konnte nichts ausprobieren was wirklich neu war. Zeiss war nicht vorhanden (habe die Neuigkeiten erst hier erfahren).
    Mein Resümee: Man braucht keine neue Kamera kaufen, der Unterschied zu den ein bis zwei Jahre alten Modellen ist marginal und BQ-mässig nicht sichtbar. Allerdings ist mir hier, bei der Betrachtung des Panasonic Videos aufgefallen, dass Canon doch nicht so schlecht ist wie alle meinen und DSLR’s doch signifikante Vorteile haben. Bei der Panasonic hat es extrem viel Staub auf dem Sensor, die Canon EOS R hat einen Sensorschutz und bei den Spiegelkameras sind die Sensoren sowieso geschützt. So das war’s bis zur nächsten Photokina