Panasonic Kameras

Panasonic S5 Mark II: Alle technischen Daten geleakt

Kurz vor der offiziellen Präsentation der Panasonic S5 II wurden nun sämtliche technische Daten der neuen Kamera geleakt.

Panasonic S5 Mark II erhält neuen Autofokus

Zweifel an der Existenz der Panasonic S5 Mark II dürften sich nach den ziemlich eindeutigen Informationen der letzten Tage eigentlich schon in Grenzen gehalten haben. Nun sind aber eine ganze Reihe von Spezifikationen geleakt worden, die dann auch die letzten Zweifel ausräumen dürften. Wir rechnen dementsprechend fest mit der Präsentation der neuen Vollformatkamera im Zuge der Anfang Januar 2023 stattfindenden CES.

Die wichtigste Info zuerst: Die Panasonic S5 Mark II wird – wie in den letzten Tagen bereits vermutet wurde – ein neues Autofokussystem inklusive Phasenerkennungs-AF erhalten. In der Vergangenheit hatte Panasonic ja auf einen reinen Kontrast-Autofokus in Kombination mit der DFD-Technologie (Depth From Defocus) gesetzt, was dem Unternehmen immer mal wieder Kritik eingebracht hatte. Bei der S5 Mark II soll nun erstmals auch der Phasen-AF mit von der Partie sein.

Weitere technische Daten

Die Auflösung der Panasonic S5 Mark II soll zwar bei 24 Megapixeln bleiben, allerdings kann Panasonic den Sensor der S5 aufgrund des neuen AF-Systems nicht ohne jegliche Anpassungen übernommen haben. Trotzdem: An der Anzahl der Megapixel hat sich nichts geändert. Auch der 5-Achsen-Bildstabilisator soll weiterhin 6,5 Blendenstufen ausgleichen können, während das bewegliche Display weiterhin mit einer Auflösung von 1,84 Millionen Bildpunkten arbeiten soll.

Beim elektronischen Sucher hat der Hersteller allerdings nachgebessert, hier soll sich die Auflösung nun auf 3,68 Millionen Bildpunkte erhöhen (0,78-fache Vergrößerung, 120 fps). Bei Videoaufnahmen sollen bei der S5 Mark II außerdem 6K-Aufnahmen mit 30 fps möglich sein. Auch die Serienbildgeschwindigkeit scheint leicht verbessert worden zu sein, von 7 fps auf 9 fps.

Unterschiede zur S5 Mark II X

Zusammen mit der S5 Mark II wird Panasonic auch ein Schwesternmodell präsentieren, bisher war allerdings noch unklar, wie genau sich die beiden Vollformatkameras unterscheiden werden. Durch die geleakten Spezifikationen wurde das Geheimnis nun gelüftet, die S5 Mark II X soll nämlich Apple ProRes Aufnahmen und Streaming-Funktionen unterstützten. Denkbar, dass bei der finalen Präsentation noch weitere kleine Vorteile der S5 Mark II X im Video-Bereich deutlich werden.

Alle technischen Daten der Panasonic S5 Mark II könnt ihr euch in diesem PDF-Dokument anschauen.

Quelle: Digicame Info

guest
82 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Taeniatus

Reist keine Bäume aus, aber sieht doch relativ gut aus. Nachgebessert da wo es nötig war – Autofocus und Sucher – ansonsten kleine Verbesserungen. Jetzt bin ich auf den Preis gespannt.
Bis 2200€ für das Gehäuse wird es eine Überlegung wert.

Carsten Klatt

Zu groß, zu schwer, zu unhandlich. Die Neuerungen sind die Fehler von gestern. Finde die Kamera solide, aber das bleibt so weiter Nische.

Klaus Bernhard

Na ja, jedem gerne seine Meinung. Aber bei zu gross, zu schwer zu unhandlich kann ich leider nicht mit …

Taeniatus

Ich hab auch geschrieben das Panasonic bei der S5ll dort nachgebessert hat, wo es nötig war.

Die S5ll ist so wie die S5 von Anfang an sein sollte, genauso wie Canon es mit der R6 und der R6ll gemacht hat.
Zu Deinen Vorwürfen: eine Canon R6 ist genauso groß (+/- ein paar Millimeter) und fast genauso schwer (die Lumix S5 ist 34 g schwerer).

Also ich weißt nicht mit welcher Kamera Du fotografierst, aber für mich sind die Unterschiede zwischen der R6/R6ll und der S5/S5ll was die reinen Maßen angeht, vernachlässigbar.

Zur Thema Nische: nicht jeder ist so Mainstream 😉

Florian Bach

Wenn AF-C mit dem MC-21-Adapter funktioniert, wäre ich bereit bei Panasonic einzusteigen. Ich finde die Body’s unglaublich handlich. Den Sony-Body‘s kann ich nichts abgewinnen, aber dort funktioniert nun mal der AF-C mit dem MC-11-Adapter.

Carsten Klatt

Panasonic und Pentax teilen das gleiche Schicksal. Super Kameras, top Qualität! Der Rest taugt nur noch für Puristen.

Annaru

Und Sony vergessen, mit seiner Cropflickschusterei.

Maratony

“Super Kameras, top Qualität! Der Rest taugt nur noch für Puristen.”
?
Hilfe mir beim Verstehen, super Kamera, aber…tolle Qualität aber…?
Was ist denn der Rest? Die Objektive? Der Kameragurt? Der Aufsteckblitz?

alex

Sofern der AF wirklich entscheidend verbessert werden konnte, klingt das nach guter Hausmannskost (im postiven Sinne!) für die Vollformat Einsteiger- bis Mittelklasse. Ich glaube zwar nicht, dass sie ganz an eine Sony A7IV oder R6II heranreichen wird, aber wenn der Preis stimmt könnte es dennoch eine spannende Alternative werden. Einzig das recht hohe Gewicht von 740 Gramm (betriebsbereit) irritiert etwas.

Peter Wagner

Ich finde das ist ein gutes Paket von Panasonic zumindest für Panasonic ein “Gamechanger” um das Unwort des Jahres zu verwenden. Damit meine ich die Einführung des neuen Af Systems. Allerdings verstehe ich nicht, dass das Gehäuse nicht als Fotogehäuse ohne Kühlung entwickelt wurde, eine videolastige Variante kommt doch noch. Und es gibt ja noch die wirklich großen Kisten bei denen die Kühlung nicht so ins Gewicht fällt.
Ich wünsche mir im Neuen Jahr ein neues MFT Gehäuse für Fotografen in Größe einer G91. Diese Kamera war fast perfekt außer der Af für BIF ungeignet.
Egal welche Programme ich genutzt habe AFS/ AFF egal welche Auslösepriorität bei mäßigen Lichtverhältnissen oder mäßigem Kontrast hat der gemacht was er wollte. Bei 50% der Aufnahmen ging das und der Rest war eratisches rumeiern und pumpen.
Nun habe ich getauscht und eine Olympus angeschaftt OMD1 Mark II. Das ist was die Bildqualität angeht der entscheidende Unterschied und es gibt kein rumgepumpe. Und das bei den gleichen Objektiven.
Gruß an alle und ein gesundes, friedlicheres Jahr 2023
Peter Wagner

alex

Wenn Panasonic mit der Kamera auch Umsteiger von anderen Systemen anlocken will, müssen sie schon mehr bieten als hausinternes Gamechanging. Gerade weil sie auch von den Marktanteilen weit abgeschlagen sind, geht das wohl nur über einen aggressiven Preis.

Thorsten

Ich besitze sowohl die EM1-II, als auch die EM1-III und die G9 aus dem MFT Lager. Der AF der viel älteren G9 ist bei meinen Anwendungen, klar besser als bei meiner EM1-III, besser als derjenige der EM1-II sowieso. Trotz aufbebohrtem Kontrast- AF. Und zwar ist er bei wenig Licht (Abends in Städten) als auch bei Portraits/Personen in der Erkennung und AF- Tracking klar besser als die EM1-III. Und das obwohl die G9 mehrere Jahre älter ist als die EM1-3 und obendrein noch deutlich günstiger. Es gab zur G9 mehrere Firmware- Updates, die den AF entscheident verbessert haben. Das hat übrigens auch DPREVIEW in einem Vergleichstest zwischen G9 und EM1-3 festgestellt, da ich beide schon länger besitze, kann ich das absolut bestätigen. Bei beiden gibt es aber noch deutlich Luft nach oben. Meine S5 ist im Punkt Portrait/Personenerkennung und Tracking ein ganzes Stück besser als die G9. Im großen AF- Vergleichstest im Fotomagazin 11/20 war die S5 sogar Testsieger im Bereich Personenverfolgung und Portrait, noch vor der Sony A9-2 und der Canon R5. Und insgesamt auf dem 3. Rang beim AF hinten den beiden erstgenannten. Dabei kostet sie weniger als die Hälfte der Konkurrenten von Sony und Canon. Schwächen hat sie… Weiterlesen »

Annaru

Meinst du vom Af her oder im Allgemeinen im Vergleich zu Sony A7IV und Canon R6 II?
Ich habe es noch nicht rausbekommen, aber wenn die S5 II 4k 60p ohne Crop liefert, dann wüsste ich nicht, warum man nicht zur Panasonic greifen sollte.

alex

Ja beim AF hängt Panasonic derzeit einfach um Welten hinterher. Mal schauen wie weit sie es schaffen da aufzuholen. Zumindest haben sie wohl endlich verstanden, dass sie mit dem Sonderweg “nur Kontrast AF” in einer Sackgasse gelandet sind.

Annaru

Aber auch nur im AF-C Videobereich. Damit es hier auch ein ordentliches Bild gibt, bedarf es Objektive, die kaum bzw. keine Fokusatmung haben. Und hier hat Sony leider immer wieder das Nachsehen oder mit Crop mit Focus Breathing Funktion. Panas Kombi mit PADF und den Pana Linsen wäre schon sehr schön.

joe

Dann nimm mal eine Z9 in die Hand, da fällt dir – im Vergleich – der Arm ab! Die R6 II wiegt 670g, die A7I4 661g und die Z9 1’335g betriebsbereit!

alex

Dein “Vergleich” zwischen S5 und einer Z9 ist schon wirr, das zwei völlig unterschiedliche Kameratypen. Im Vergleich zu einer Edelkompakten ist auch eine Canon RP ein “rießiger und schwerer Trümmer”. Fakt ist, dass die S5 II innerhalb ihrer Klasse(!) die schwerste Kamera sein wird, übertroffen nur noch hausintern von der S1.

Red and Gold

Dafür ist es auch die hochwertigste Kamera Ihrer Klasse … ausgenommen Leica SL2S

J.Friedrich

🤔 Definiere hochwertig 😉 bzw. “belege die Aussage IST” – sonst behaupte ich dies “einfach so” von der R6ii 😉 und das die SL2S die gleiche Klasse ist finde ich auch interessant … “Hochwertig” – Beispiel … Google-Übersetzung von lens-rental, Zerlegung des RF 2.8 70-200mm … “Es ist offensichtlich mechanisch sehr robust konstruiert. Die internen Verbundwerkstoffe sind höllisch stark. Überall sind Doppelnocken, Stangen und Pfosten. Es gibt kein Spiel in beweglichen Teilen. Wir können uns nicht vorstellen, dass die beweglichen Teile jemals Spiel haben werden, es sei denn, Sie fahren mit einem LKW darüber. Man könnte es als robust bezeichnen, aber ich bleibe bei Strong, Like Bull und schlage vor, dass wir es von nun an als … bezeichnen” Oder “Es gibt einige von Ihnen, die darüber schreien werden, dass Sie Metalllinsen wollen. OK, Boomer, hol dir eine Metalllinse und zeig uns, wie stark du bist. An allen anderen 70-200-mm-Objektiven, die wir zerlegt haben, gibt es mehrere Metallteile, die wir mit unseren Fingern biegen können. Es gibt verdammt noch mal nichts, was wir an diesem bösen Jungen mit unseren Fingern verbiegen können. Das wird besser halten als ein Metallobjektiv, es ist wahrscheinlich robuster und wiegt viel weniger.” Übrigens – ich finde die S5ii toll und freue mich für Pananutzer… Weiterlesen »

Red and Gold

Naja wenn Panasonic etwas drauf hat, dann sind es hochwertige Vollformat-Gehäuse. Das macht schon wirklich Spaß, damit zu arbeiten. Die SL2S ist die 24MP „Einsteiger“ Vollformat Kamera von Leica und technisch der S5 sehr ähnlich. Da hält dann beim Gehäuse wirklich niemand mehr mit.

J.Friedrich

Der Imperativ ist so eine Sache für sich, wenn es um “Ansichten” geht 😉

Red and Gold

Wie oft hast du mit einer SL2, SL2S, S1, S1R, S1H oder S5 gearbeitet?

J.Friedrich

😉 Einspruch: Irrelevant, euer Ehren – Du müsstest mir erst belegen, welche (alle) Systemkameras Du objektiv getestet, analysiert und verglichen hast – ich habe keinerlei IST-Aussagen getätigt, dass warst Du ;-). Beispiel: Ich hatte die R3, ich wüsste wirklich nicht wie Du begründen wolltest, dass diese Kamera “nicht so wertig” wie eine SL2 o S1R sein sollte – darum geht’s. Das habe ich dir versucht mit den “Zerlege-Zitaten” näher zu bringen. Ich freue mich wenn Du glücklich bist mit deiner Wahl (und diese nachweislich und faktenbasiert begründen) – lass einfach dem Imperativ bei deinen persönlichen Einschätzungen weg und alles wird gut 🙂. Wie gesagt: Tolle Teile von Pana, Leica, Canon, Nikon usw. usw. 😉

joe

Es ging nicht um den Vergleich der Kameraeigenschaften von S5 II und Z9, sondern um das Gewicht, das angeblich viel zu schwer ist. A7IV und R6II sind gerade mal 70g leichter wie ich oben ja bereits geschrieben habe. Der Vergleich mit der RP – die ich auch zwei Jahre hatte – hinkt, da diese – obwohl keine schlechte Kamera – um Welten schlechter ist als die S5 II, vor allem im Videobereich und bei der Seriengeschwindigkeit, da sieht mein Vergleich mit der Z9 ja gleich viel realistischer aus.

OlyNik

Die Z9 ist halt was für Männer und nichts für Jungs 😉

Alfred Proksch

Panasonic hat seine S5-ll genau da nachgebessert wo es nötig war, alles richtig gemacht!

Bei Video gibt es ebenfalls leichte Korrekturen – die spielen bei mir keine Rolle. Auf die Gesamtleistung und den zu erwartenden Preis gesehen bekommt der Kunde ein Komplettpaket für alle Fälle. Sehr gute Objektive? Alles vorhanden. Robust? Ja klar. Und eine geniale Kamera interne Software gibt es oben drauf. Eingängige leichte Bedienung? Sowieso.

Wenn ich mir eine gute günstige Vollformat DSLM kaufen müsste – dann eine S5-ll mit guten Sigma Art Festbrennweiten.

Thorsten

Volle Zustimmung, Alfred.
Da ich die S5 besitze und hoch zufrieden bin, auch mit dem AF, erübrigt sich für mich die S5-II.
Der bessere Sucher wäre ein Argument, aber schlecht ist der alte auch nicht, jedenfalls deutlich besser als meine gleich auflösenden Sucher von Olympus. (Deutlich natürlichere Kontraste und Farben.)

alex

Was fotografierst du so mit der S5? Für Landschaften und Makros würde mir der AF auch ausreichen, aber nicht für alles was sich bewegt.

Thorsten

Landschaft, Personen, Portraits, Städte und auch Makros.
Besonders die Gesichts/Körpererkenng sowie Tracking bei Personenaufnahmen ist exzellent.
Das hat auch ein Vergleichstest aller zu der Zeit aktuellesten Kameras im Fotomagazin 11/20 ergeben. In Punkto Personen/Portrait incl. Tracking war sie Testsieger noch vor der A9-2 und der R5, die allerdings in den anderen AF Punkten besser waren. Aber sie war beim AF insgesamt auf dem 3 Rang, hinter der A9-2 und R5 und vor Nikon Z6, XT4, sowie Olympus OM1-3.
Kann ich im Vergleich mit meiner EM1-3 voll bestätigen!

alex

Ich fotografiere neben Landschaften auch viel Kinder in Bewegung und Tiere/Wildlife. Ich habe mal die S5 ausprobiert und war erschrocken wie rudimentär der AF ist verglichen mit Canon und Sony. Auf dem bisherigen Niveau käme der Panasonic AF für meine Ansprüche auf keinen Fall in Frage. Aber natürlich würde ich es auch begrüßen, wenn Panasonic da massivst nachbessert und endlich einen konkurrenzfähigen AF bietet. Vom AF abgesehen finde ich die Kameras aber durchaus spannend und dank Sigma ist das Objektivangebot derzeit auch besser als bei Canon und Nikon.

Thorsten

Panasonic hat den AF durch Firmware- Updates erheblich verbessert.

Markus

Wenn ich über 2000€ ausgebe will ich doch nicht so ein Museumsstück kaufen. Wenn man knapp bei Kasse ist holt man sich eine A7IV oder eine R6II aber doch nicht so ein antikes Stück. Dann kann ich ja gleich mit einem Smartphone fotografieren und habe bessere Technologie verbaut. Panasonic, das klingt im Jahr 2022 fast schon wie Pentax.

H. Claß

Museumsstück?
Woher wollen Sie jetzt schon wissen das die Lumix schlechter als ein Smartphone ist?
Am besten immer alles erstmal schlecht machen ist wohl heutiger Standard.
Aus meiner hauptberuflicher Fotografensicht kann ich sagen: die Lumix-S- Serie ist hervorragend!
Und ich hatte schon Sony und Canon.
Sind alle auf ihre Art sehr gut!
Es ist eben Geschmackssache.

joe

Kennt man den Preis der S5II bereits? Also die aktuelle S5 gibt es ab 1’499.-, da ist es noch ein ganz schönes Stück bis zur A7IV oder R6II, aber auch zur A7III oder der R6! Wenn Dir das Smartphone reicht, hast Du allerdings keine gehobenen Ansprüche oder schaust Bilder nur auf selbigem an.

alex

Die UVP der S5 lag bei 1949€ und viel günstiger wird eine S5 II beim Release wohl kaum sein.

Taeniatus

Selbst wenn die S5 ll 1999€ kosten sollte, ist es immer noch um einiges günstiger als die von @Markus genannten Kameras (Sony UVP 2799€, Canon UVP 2899€). Das sind 800-900€ Differenz. Dafür kann man sich schon mal ein neues Objektiv holen.
@Markus: Deine Logik musst Du mir aber erklären…

alex

Allein schon inflationsbedingt wird die S5II in der UVP höher sein als die S5. Und wenn der AF wirklich so viel besser sein sollte, wird Panasonic das auch in den Preis einfließen lassen. Eine Canon R6 und Sony A7IV bekommt man mit Straßenpreis durchaus schon für 2000€ bzw. 2400€.

Taeniatus

Das die R6 und A7lV inzwischen günstiger zu bekommen sind ist mir klar. Dennoch sollte man nicht die UVP von S5ll mit dem aktuellen Straßenpreis der anderen Kameras vergleichen. Die Canon R6ll kostet jetzt auch praktisch die UVP 2899€ (vielleicht gibt die jetzt 50-100€ günstiger- wenn man Glück hat).
Ich hoffe nur das der UVP Preis der S5ll unter 2300€ bleibt. Dann werde ich mir überlegen ob ich von meiner R6 wechsle.

alex

Auweia deine realitätsfernen Ansprüche will ich besser nicht kennen, wenn du schon eine in 2023 neu erscheinende Mittelklasse-Vollformatkamera als “Museumsstück” bezeichnest.

Alfred Proksch

Es wird immer Menschen geben die einen Hersteller nicht mögen. @Markus mag den Panasonic Konzern nicht! Deswegen wird schon im Vorfeld der Veröffentlichung einer S5-ll der Daumen nach unten gedreht.

Bei mir ist es seit Jahrzehnten der Sony Konzern – obwohl die angebotenen Kameras/Objektive erstklassig sind. Schon wenn ich eine Sony anfassen muss bekomme ich Pickel an den Fingern. Liegt vielleicht an den schlechten Erfahrungen die ich seinerzeit mit Audio Artikeln von Sony gemacht hatte. Egal – vorbei ist vorbei – die Kameras sind für viele ein Genuss den ich jedem von Herzen gönne.

Mirko

zeigt aber auch welche gravierende Fehler man begehen kann, so war TECHNICS ein Begriff für bezahlbar und sehr gutes Hörvergnügen aber diese Marke musste man ja verschwinden lassen. Zwar ist Technics wieder zurück aber den Markt für “STREAMING Lautsprecher” dominieren mittlerweile andere….vielleicht hätte ich mir Technics zugelegt aber meine “Zigarren” von B&W werde ich dafür nicht eintauschen 😉

Rolf Carl

Mirko,

von der Technics-Anlage, die ich vor 30 Jahren gekauft habe, ist der Plattenspieler immer noch in Betrieb, alles andere ist inzwischen kaputt gegangen. Der steht gleich neben mir und wird mit Aktiv-Boxen betrieben, funktioniert wunderbar.

100carat

Welches Plattenspieler-Modell ist es, Rolf?

Rolf Carl

Vermutlich nichts besonderes, der SL-J110R, war Bestandteil einer Anlage. Die kostete damals etwa 3’000 CHF.

Rene Stämpfli

Meine 2x SL1210MKII sind heute wesentlich mehr wert als diese in 1980er Jahren gekostet haben.

Rolf Carl

Das sind vermutlich bessere Modelle als das, was ich hatte, siehe oben.

100carat

Der SL1210MKII ist tatsächlich besser als der SL-J110R und war Technics Brot und Butter-Plattenspieler. Grundsolide, insbesondere für den Anwendungsbereich DJ. Er hat seine Schwachstellen, die aber in der genannten Umgebung vernachlässigbar sind. Mit einem sinnvoll ausgewählten guten System, ordentlicher Aufstellung und besserer Plattentellermatte dürfte er in den meisten Wohnzimmern und Anlange völlig ausreichen. Wichtig ist das Gesamtsystem und das Zusammenspiel mit der Raumakustik. Persönlich würde ich heute auch nicht mehr als 2.000,- € für einen Plattenspieler bezahlen, dafür ist die Anzahl der verbliebenen LPs im Vergleich zu den HighRES-Musikdateien bei mir einfach zu gering.

Rolf Carl

Ja, das habe ich mir schon gedacht, dass ich kein High End Plattenspieler habe, aber für die 50 LP’s, die ich noch habe, ist das ausreichend. Aus praktischen Gründen (Tanzunterricht) bin ich sowieso sofort auf CD’s umgestiegen und habe manche Tonträger deshalb sogar doppelt.

Ich habe es dir ja schon mal gesagt, wenn ich Topp-Qualität will, gehe ich an Konzerte, da kommt kein Tonträger ran.

100carat

Bei mir sind es auch nur noch rund 100 LP´s, wobei ich mich immer noch ärgere, dass ich mich bei der Vorbereitung eines Umzug vor 27 Jahren von sovielen exquisiten Pressungen/Erstdrucken getrennt habe. Heute sind das höchst gesuchte Raritäten, die in Sammlerkreisen zum Teil absurde Ankaufspreise erzielen. “… wenn ich Topp-Qualität will, gehe ich an Konzerte, da kommt kein Tonträger ran.” “Jein”, Rolf, genau genommen stimmt das nur für Konzerte die unverstärkt in einem Konzertsaal mit exquisiter Raumakustik stattfinden. Dies reduziert das Konzerterlebnis auf ganz ganz wenige Klassikkonzerte, die ohne zusätzliche Mikrofonabnahme in den mindestens ebenso raren Top-Konzertsälen stattfinden. Bei allen anderen garantiere ich Dir, hörst Du bei mir besser und qualitativ hochwertiger, dass mussten schon eine Handvoll renommierter Studio-Betreiber anerkennen. Sobald Du PA-Anlagen, erst recht die dabei verwendeten Lautsprecher in die Musikwiedergabe einklinkst, ist der Qualitätsverlust erheblich. Dazu kommt die Abmischung vor Ort, die in aller Regel bei weitem nicht so gut ist wie bei der Einspielung der Tonträger. Ich gehe tatsächlich nur noch zu wenigen ausgewählten Konzerten, wohl wissend, dass ich bei der akustischen Qualität vor Ort Abstriche in Kauf nehmen muss. Dafür ist die Atmosphäre natürlich eine andere als im heimischen Wohnzimmer und die Einzigartikeit, die jeder… Weiterlesen »

Rolf Carl

Bei mir ist das umgekehrt, ich habe die Raritäten, vorwiegend aus den 50er Jahren, behalten und den Rest verschenkt. Deshalb ist mein Plattenspieler überhaupt noch in Betrieb. Klassik ist nicht so mein Ding, aber ich habe in Konzertsälen schon andere ganz feine Leckerbissen gesehen und gehört. So zum Beispiel Astor Piazzolla in der Tonhalle Zürich; den ersten Teil spielte er am Bandoneon mit dem Tonhallen-Orchester, den zweiten Teil mit seinen eigenen Musikern. Grandios! Oder kennst du “Los Paraguayos”? Da war jeder einzelne Musiker ein Weltstar, zusammen bildeten sie wohl die beste südamerikanische Band, die es je gab. Die habe ich auch live in Zürich gesehen. Genau wegen der Atmosphäre ziehe ich live immer vor, die Musik ist viel lebendiger als bei einer Studioaufnahme, egal wie gut sie ist. Ich war ausnahmslos jedes Mal enttäuscht, wenn ich nach einem Konzert die entsprechende CD gekauft hatte. Aber ich habe natürlich trotzdem Tonträger von aussergewöhnlichen Musikern, die ausdrucksstark und lebendig sind. Mein absoluter Favorit ist das Tango-Orchester Oswaldo Pugliese. Die Musik ist an Intensität kaum zu übertreffen, und auch die Nachfolge-Formation, die aus den ehemaligen Musikern von Pugliese entstanden ist, ist sehr überzeugend, nämlich “Color Tango”. In letzter Zeit waren es aber auch… Weiterlesen »

Rene Stämpfli

“Nachtragend sein” ist auch eine Tugend ;=)

Alfred Proksch

Hallo Rene Stämpfli

stimme zu 100% zu. Das etwas nicht funktioniert ist bei allen Herstellern so, das ist aber nicht mein Problem sondern wie der jeweilige Konzern im Schadensfall mit seinen Kunden umgeht ist entscheidend.

In den70ern des vorigen Jahrtausends waren bei mir für Kleinbild diverse Nikons das Maß der Dinge. Die Konzern eigene Düsseldorfer Service Werkstatt hat mir von einer Stunde zur anderen Stunde „CANON empfohlen“. Viele, viele Jahre problemlose freundliche kompetente Canon Service Leistungen folgten und haben damit meine berufliche Fotografie bereichert.

Erst der Wechsel Canons vom EF zum R System hat mich veranlasst über andere Hersteller nachzudenken. Innerhalb einer Sensorgröße, noch dazu im selben Haus, das System zu tauschen ist für mich ein Unding weil gleichzeitig keine direkte technische Verbesserung des Bildergebnisses stattgefunden hat.

Trotzdem bin ich deswegen nicht sauer auf Canon und wenn ich mir eine Vollformat DSLM kaufen würde müsste ich zwischen Canon und Panasonic entscheiden weil die beiden Konzerne genau das anbieten was für mich wichtig ist.

Alexander Bergemann

Wegen solchen Kommentaren schaue ich hier nur noch gelegentlich rein.
Die Panasonic Kameras sind neben Olympus die mit dem größten Funktionsumfang in einer Kamera.
Wenn Unwissenheit und Arrogranz einen Kommentar schreiben.

100carat

Die Panasonic S5 Mark II und S5 Mark II X könnten Panasonic wichtigste Kameras seit Jahren werden. Vorausgesetzt, der neue AF hält, was der markenneutrale Anwender und Beobachter erhofft. Schon die Panasonic S5 bot – abgesehen vom AF – ein für viele Hobby-Fotografen ansprechendes Paket zu einem sehr vernünftigen Straßenpreis. Die neuen Videospezifikationen insbesondere der “X” erweitern die Zielgruppe um die wederzahlenmäßig noch von der Kaufkraft zu unterschätzende Gruppe der Streamer. Diese sind für Kameras mit unkomplizierten Streamingfunktionen und leistungsfähigem AF sicher zu begeistern. Einziges Kommunikationsproblem für Panasonic: gerade die Zielgruppe Streamer wird von Sony und entsprechend gesponserten Influencern geradezu überschüttet mit markenkonformer Werbung. Bisher war das für Panasonic nicht weiter schlimm, da sowohl Sony wie auch Canon über den weitaus leistungsfähigeren Autofokus verfügen – auch bei Videoaufnahmen.
Beim Monitor hätte Panasonic ruhig noch eine Variante mit höherer Auflösung verbauen können. Ansonsten hört sich gerade die S5 Mark II X nach einem runden, stimmigen Paket an. Bei der wichtigen Ergonomie dürften die Modelle nach den bisherigen Information ebenfalls punkten.
Warten wir ab, wie sich die AF Performance in der Praxis und der Preis der Kameras gestalten.

Mirko

ja so ändern sich die Zeiten. Früher wo EyeAF und Co noch Fremdwörter waren, wo der Speicher noch Film hieß und alles nicht so “scharf” war, waren zumindest die Models scharf 😎 Wenn ich da an Helena Christensen zurück denke wie sie im Video “Wicked Game” im Herrenschlüpfer auf Chris Isaak`s Schoß sitzt und dabei immer an mich denken musste 🤪
Naja zumindest sind die heutigen Kameras scharf und zielsicher….der Rest ist Nebensache 📸

joe

Du hast ja mit vielem recht, auch mit der Annahme was Helena Chistensen dachte, als sie auf dem Schoss von Chris Isaak saß!😊 Der Unterschied zu heute ist halt, dass damals auch die “Schrott” Fotos unscharf waren!

Mirko

dass damals auch die “Schrott” Fotos unscharf waren!”
da hast Du natürlich recht aber heute werden unscharfe Fotos als Kunst angeboten 😂

joe

👍

Alfred Proksch

In meinem Fundus befindet sich eine Mamiya c330 mit 3 Objektiven (55, 80, 180) mit der ich kurz vor und nach Weihnachten einige Filme belichtet habe. Alles von A bis Z muss der Fotograf selbst erledigen – das dauert – hat aber den Effekt das über jedes Bild nachgedacht werden muss.

Wahnsinn – Fotografen beschweren sich weil ein Autofokus vielleicht eventuell in einer bestimmten Situation um Millisekunden „langsamer“ ist. Von den sonstigen Software/Hardware Vorteilen einer Panasonic S5-ll spricht man nicht.

Wie einfach und Idiotensicher muss die Bedienung einer Bilder/Video Maschine werden damit nicht gemeckert wird. Übrigens hängt ein gutes Bild/Video NIEMALS von der verwendeten Technik ab.

alex

Welche konkreten Software/Hardware Vorteile hat sie denn gegenüber Konkurrenzprodukten?

Stefan Grundschuh

Hallo Alfred, wir waren beim „du“ so ganz stimmt das leider nicht .. hatte 1 Tag lang eine S1 beim Händler meines Vertrauens die S1 Kamera ausgiebig getestet … die Haptik das Gewicht und das Feeling der Kamera war großartig!
Jedoch simpelste AF-C (Portraits) Anwendungen gingen kläglich in die Unschärfe… bin seit 18 Jahren bei Canon bin und hatte versucht die damals für mich in Frage kommende Spiegellose mit der S1 zu finden.
Heute fotografiere ich ausnahmslos mit der Canon R3 und das ist es was einen happy macht .. AF-C usw. sind unschlagbar …Dynamik ist 🥰

N1USER

Die eigenen Erwartungen von Zeit zu Zeit mittels Analogtechnik resetten schadet bestimmt nicht, da weiß man die Vorteile von Digital erstmal richtig einzuordnen. Weiter so, Alfred 😉

Richard

was für Kommentare zum Teil:

all die , die Panasonic bashen wollen, sollten doch wenigstens auf Tatsachen aufbauen. Was hier zum Teil zu lesen ist, ist mehr als peinlich, weil schlicht weg das Gegenteil der Tatsachen. Solche Dümmlichkeiten und Pflege von Vorurteilen verdirbt echt die Freude an der Diskussion. Behauptungen jenseits der Realität sind doch nicht mehr diskussionswürdig.

Gegen alle Vorurteile nach Nikon DSLR und Z7 würde ich meine S1R nicht mehr hergeben. Habe noch nie eine so gute Kamera gehabt. Kann man nur feststellen wenn man mit beiden Systemen arbeitet. (Um nicht nur was zu behaupten ein paar Gründe:: Bildqualität, techn. Features, super Handling nach Umgewöhnung, super viele Programmiermöglichkeiten mit sehr schnellen Zugriffsitems und hervorragendes Objektivangebot für L-mount, ja sogar sehr guter Autofocus in der Praxis nach update)

H. Claß

Genau richtig!
Heutzutage schreiben Leute einfach irgendwas, Hauptsache negativ.
Weil es ist ja so einfach sich hinter dem Display zu verstecken.
Ich glaube kein vernünftiger Mensch würde am Stammtisch irgendeinen Müll rausschreien, nur weil es im langweilig ist, und er keine Ahnung von der Technik hat. Es sei den, er hat zuviel getrunken 😄. An Alle Kenner: einen guten Rutsch!

Red and Gold

Stimme dir in jedem Punkt zu. Ich selber habe oft überlegt zu Panasonic zu wechseln oder mir vielleicht sogar die SL2 zu kaufen. Durfte die SL2 und S1 mehrere Wochen auf Leihbasis nutzen.

In einem Punkt muss ich wirklich widersprechen. Wenn du sagst, dass der AF „sehr gut“ ist, dann kennst du den von Canon und Sony nicht. Der AF-C hält nicht annähernd mit. Das ist ja wahrscheinlich auch für die meisten egal. Ich persönlich brauche den AF-C aber sehr häufig bei meinen Hochzeiten.

Mirko

aber sehr häufig bei meinen Hochzeiten.”
Ich drücke Dir die Daumen das Du mal die richtige findest dann musst Du nicht so oft heiraten 😂 Kleiner Scherz am Rande

joe

Hallo Richard, ich sehe hier kaum wirkliches “Bashing”, das passiert so in der Form praktisch bei jeder Marke/Model. Das einzige Problem das hier angesprochen wird ist doch der nicht optimale AF-C, den können andere (Sony und Canon) wirklich besser. Das scheint ja jetzt behoben zu sein und damit ist es eine hervorragende Alternative zu Sony, Canon, Nikon. Weiterhin viel Spass mit deiner kamera und einen guten Rutsch ins Neue Jahr – so muss los, die Silvester Party beginnt um 6!

alex

“Das scheint ja jetzt behoben zu sein und damit ist es eine hervorragende Alternative zu Sony, Canon, Nikon.”

Ich warte mal lieber die ersten aussagekräftigen Tests zum AF-C ab, bevor ich hier unnötige Vorschusslorbeeren verteile. Pansonic hat in der Vergangenheit schließlich genügend Gründe geliefert zu sein kritisch zu sein was das Thema Autofokus betrifft. Aber ich lasse mich gerne positiv überraschen.

Cat

Es lohnt halt gar nicht zum L-System viel positives zu schreiben – ist ein kleines Nischensystem, was von anfang an von Leica und von Panasonic als sehr überteuertes Nischensystem eingeführt wurde. Es war technisch nie überlegen und wird auch jetzt mit Schwierigkeiten mit den begehrteren Kameras anderer Hersteller gleich ziehen.
Ich finde das bedauerlich, das Panasonic das bisher nicht besser hin bekommen hat, denn ich habe sehr viele P-Kameras bereits gerne verwendet.
Aber eine S1 oder S5 kann bisher in meiner Praxis keine Vorteile bringen.
Mal schauen ob die G9II demnächst wenigstens die Kurve für MFT bekommt.

Annaru

Überteuert? Also ich hatte die A7SIII und jetzt die S5. Der Videooutput einer S5 ist überragend. Dazu die Nebenschauplätze Stabilisierung (ohne Crop EIS), Ergonomie, Farbwiedergabe, interne Tools..Und schon mal ne GM Festbrennweite ohne Breathing gefunden? Panasonic schafft das technisch bei seinen nativen Linsen ohne Crop Hilfsmittel über die Kamera-Software.
Klar, wenn du alles über Af-C machst, ist ein anderes System aktuell überlegen.
Wenn jetzt Pana den PDAF vernünftig einführt, dann wüsste ich nicht wer das dann noch besser macht in diesem Preissegment.

alex

Ich denke es gibt im Consumerbereich einfach deutlich mehr Leute, denen einen sehr guten AF-C wichtiger ist als irgendwelche Profi Videofunktionen die eh nie genutzt werden. Das ist das Hauptproblem von Panasonic.

Annaru

Na eben, dann macht doch Pana alles richtig, wenn sie das AF System ändern/verbessern. Auf den anderen Gebieten sind sie doch schon uptodate oder eben besser zur Konkurrenz.

Annaru

Du meinst die InBody Stabilisierung oder die Farbwiedergabe out of the box als Profi Videofunktion? Stimmt braucht kein Mensch, ab zu Sony 🙂

N1USER

Piepegal, solange es sich verkauft. In diesem Sinne: Frohes Neues!

Martin Berding

Ein weiterer Pluspunkt, die L-Allianz. Nicht nur das Objektivangebot, sondern die zukunftsfähigkeit des Systems. Während alle anderen ihr eigenes Süppchen kochen, jeder für sich.

alex

Die L Allianz hat überhaupt nur irgendeinen Sinn wegen Sigma und Sigma wiederrum überlebt nur dank der Verkäufe für den Sony E Mount. Die wenigsten S5 Käufer werden wohl ernsthaft Leica Objektive für mehrere tausend Euro in Erwägung ziehen.

Martin Berding

Wahrscheinlich werden sie keine Leica Objektive kaufen, aber sie könnten sie leihen oder haben Bekannte mit Leica Objektiven. Allein die Tatsache ist beruhigend, ein offenes System zu haben.

Kurt Helmich

Wieder schön abgeschrieben

Berlinus

Wieder ein sinnloser Kommentar!

Alfred Proksch

Noch einige Tage und wir wissen genau was bei der S5-ll technisch die Sache ist. Wichtiger ist jedoch wie sich die Änderungen im fotografischen Alltag bemerkbar machen.

Was nützen mir die geilsten Funktionen wenn man für deren Einstellung Minuten lang durch Menüs hampeln muss! Mein Fotoapparat muss gut in der Hand liegen, intuitiv bedienbar sein, robust, wetterfest in allen Lagen funktionieren – mehr muss nicht sein.

Monti

Vielleicht ist ja die Panasonic S5IIX auch eine Monochrom-Variante 🤔?! Neue geleakte Bilder zeigen nämlich ein rein schwarzes Gehäuse à la Leica Q2 Monochrom.

Gerhard Cervenka

Hab eine S5 und sie haut mich um. Aber ich hab große Angst das Lumix aufgeben muß. Lange wurde der Phasen AF abgelehnt. Jetzt soll er plötzlich kommen. Das klingt nach einer Verzweiflungstat. Die Zahlen sprechen leider eine deutliche Sprache.