Kameras Pentax

Pentax K-1 Mark II: Zahlreiche Bilder geleakt

Die Präsentation der Pentax K-1 Mark II scheint definitiv in den nächsten Tagen über die Bühne zu gehen, denn nun wurden zahlreiche Bilder der neuen Vollformatkamera geleakt.

Bilder der Pentax K-1 Mark II

Nachdem vor einigen Tagen bereits die technischen Daten der kommenden Pentax K-1 Mark II geleakt wurden, gesellen sich nun auch zahlreiche Bilder der neuen DSLR hinzu. Auf den ersten Blick gibt es keine Veränderungen im Vergleich zur Vorgängerin, überhaupt scheint die K-1 Mark II eine Kamera ohne nennenswerte Neuerungen zu werden.

Das Highlight wird wohl die verbesserte Pixel-Shift-Technologie werden, die laut Pentaxrumors ursprünglich als Firmwareupdate für die aktuelle K-1 geplant war. Dann hat sich Pentax aber anscheinend doch entschieden, das Update in Form einer „neuen“ Kamera zu vermarkten. Dazu gibt es noch ein zwei kleine Detailverbesserungen, aber auf große Neuerungen sollte man sich wohl lieber nicht freuen. Aber warten wir mal die offizielle Präsentation ab, vielleicht hält Ricoh doch noch die eine oder andere Überraschung für uns bereit.

Hier die geleakten Bilder der Pentax K-1 Mark II:

Quelle: Nokishita

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

7 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Pentax erinnert mich an meinen besten Freund vor ca 25 Jahren. Wir haben uns damals aus den Augen verloren durch Umzug.
    Er und die anderen Kumpel hatten alle einen Pentax Kamera. Ich hatte damals keine Interesse an Fotografie.
    Heute bekommt man genau bei Pentax eine Klasse Kamera mit guter Bedien Anordnung zu einem mehr als verlockenden Preis.
    Käme die K1 halt nur früher heraus, wäre ich bestimmt bei Pentax gelandet.

    Alle, die noch eine 36 MP Kamera suchen, sollten hier zuschlagen, da auch das Objektiv Angebot preiswerter ist als die Konkurrenz. Pentax hört man heute halt selten, zu selten. Das haben die eigentlich gar nicht nötig, so wenig genannt zu werden.
    Man sieht halt auch bei den Beiträgen zu Pentax, es scheint kaum noch Interesse für Pentax da zu sein.
    Schade eigentlich.

    • . . . mir sagte mal ein MediaMarkt MA, man wolle die Marke deshalb nicht ins Prog. aufnehmen, da es mit Vertrieb
      u. Service Schwierigkeiten gäbe. So was ähnliches sagte mir auch mal der Fachhandel.

      • So was ähnliches sagte man mir auch vor Jahren beim Kauf meiner ersten DSLR und so bin ich halt erst bei Nikon gelandet ….

      • So ist es leider bei Pentax. Man muss das komplette Profisortiment auf Lager haben, um als Händler bei Pentax bestellen zu können. Genau das ist der Grund, warum kaum einer Pentax im Sortiment hat.

  • Gleich vorne weg..

    ich arbeite seit langem mit Mittel und Vollformat. Beide Systeme sind nicht von Pentax. Vollformat hatten die lange Zeit leider nicht im Programm.

    Was mir an der K1-2 gefällt ist die Möglichkeit neben dem Hauseigenen RAW auch DNG zu speichern. Damit kommt jedes Bildbearbeitungsprogramm zurecht. Die Pixel-Shift-Technologie zur Steigerung der Farbtiefe und die robuste Bauart. Das die Preise bezahlbar sind ist angenehm. Nebenbei sei erwähnt das 36 Mio Pixel nun wirklich für fast alles reichen. Wo bekommt man schon dieses Preis Leistung Angebot? Alleinstellungsmerkmale und eine einfache intuitive Bedienung?

  • Ich würde alles bestätigen, was hier über die K1sen gesagt wurde.. Auch gerade der Preis, die tolle Leistung und Robustheit, die anderswo auf dem Level schwerer zu finden sein wird, ist schon eine Ansage. Sie haben ihren Reiz. Übrigens, habe ich sie (K1) beim Planeten in HH vor geraumer Zeit gesehen. Keine Ahnung, wie es bei der Dynamik aussieht. Da war es bei Nikon zuletzt also vor der D 850 ja schon nicht schlecht bestellt..
    Was mir aber nicht gefällt (habe ja eine D700 und eine D7000 sowie eine Fuji XT 1), ist…ein Gewicht bereits von 1 Kg ohne Linse. Inzwischen wollen das doch immer weniger, wie man so wahrnimmt.. Man will also ein zumindest moderates Gewicht. Ich finde, dass es mit der Canon 5D Mark IV etwas in die richtige Richtung ging. Nur etwas über 800 gr.

    Ich beobachte den Markt weiter..und mal sehen, ob Canikon wirklich etwas spiegelloses im Vollf. hinkriegen, was konkurrenzfähig ist. Habe kürzlich wider mal gelesen, dass es bei manchen Fuji’s mit scandisk sogen. *Carderrors gibt, weshalb sie eingeschickt werden mussten, nebst unangenehme Erfahrungen einiger Fotografen mit Freezers speziell bei der XT 2. Ich bin nur Amateur. Habe aufgrund dieser Wahrnehmungen von der XT 2 jedenfalls Abstand genommen. Bleibt zu hoffen, dass die XH 1 solche Dinge hinter sich gelassen hat. Habe von Canikon solche Vorgänge bisher nicht mitbekommen. Über Langlebigkeit bei diesen Beiden, braucht man ja nicht reden, da es sie schon *länger gibt. 😉

    Wenn alle Stricke reisen…und nichts absehbar gutes kommt..könnte ich mich vielleicht doch noch mal für eine um die 800 gr. Canon interessieren…Mal abwarten. Ca. 2000 Linienpaare pro Bildhöhe usw.. langen ja auch. 😉
    Und Video, ist nun für nen Fotografen nicht PRIO* 😉
    Grüße 🙂