Kameras Leica

Photokina 2018: Leica enthüllt neue Mittelformatkamera S3

Die Leica S3 ist die neuste Mittelformatkamera der Kameraschmiede aus Wetzlar. Sie will unter anderem mit einem neuen 64-Megapixel-Sensor überzeugen.

Leica S3 angekündigt

Eine photokina ohne Leica Neuheit? Das wäre definitiv komisch gewesen, denn der Hersteller auf Wetzlar war in den letzten Jahren immer relativ aktiv auf der größten Fotomesse der Welt. Und so wurde auch in diesem Jahr mit der Leica S3 eine neue Kamera vorgestellt, auch wenn es sich hier erstmal nur um eine Vorankündigung handelt und weitere Details im Frühjahr 2019 folgen sollen, wenn die S3 dann tatsächlich auf den Markt kommt.

Neuer Sensor mit 64 Megapixeln

Was wissen wir bisher über die Leica S3? Zunächst einmal wäre da der 45 x 30mm große Mittelformatsensor, der bei der S3 mit insgesamt 64 Megapixeln auflösen wird. Das entspricht einer Steigerung von 70 Prozent im Vergleich zur Vorgängerin – beachtlich! Das klasssische 3:2 Seitenverhältnis behält Leica übrigens bei.

Des Weiteren ist bereits bekannt, dass man mit der Leica S3 4K-Videos ohne Crop-Faktor aufnehmen können wird. Die S3 soll also nicht nur eine reine Fotokamera werden, vielmehr stehen auch Videos im Vordergrund. Trotzdem hält Leica selbstverständlich an Traditionen fest, so wird es nämlich einen großen optischen Sucher sowie ein großes und ergonomisches Gehäuse geben. Der Body wird darüber hinaus auch wetterfest und somit gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet sein.

Mittelformat weiter auf dem Vormarsch

Abgerundet werden die bisher bekannten technischen Daten der Leica S3 durch WiFi. Selbstverständlich wird die neue Mittelformatkamera dann auch mit der ebenfalls heute vorgestellten App „Leica Fotos“ kompatibel sein.

Das Mittelformat spielt auf der photokina 2018 insgesamt also eine beachtliche Rolle, denn es wurde ja nicht nur die Leica S3 angekündigt, vielmehr hat auch Fujifilm mit der GFX 50R und der GFX 100S zwei neue Mittelformatkameras angekündigt. Und Hasselblad liefert zumindest drei neue Objektive für die eigenen Mittelformatkameras.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

4 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Bin mal Gespannt, ob das S-System am Mart behaupten kann. Selbst wenn jemand professionelle Videos machen möchte, dann ist bei dem Preis selbst eine RED günstiger.
    Und für nur Fotografen, gibt es auch günstigere und gute Alternativen im leichten Mittelformat.
    Ich würde es Leica ja gönnen, aber die Preise im S-System sind sehr ambitioniert…

  • Frage ins Forum

    Wer wird diese Leica kaufen ??
    Ist sie nicht schon überholt, wenn sie erscheint ??
    Der Ansatz mit 64 MP ist im Jahr 2019 schon veraltet, der Rest der Technik ??

    Würde ich Mittelformat nutzen, käme wohl die Neue Fuji GFX 100 in Frage. Selbst Fuji kneift hier noch einmal, hat man doch schon laut posaunt, (2017) das “ 150 MP in der Mache sind “ (Canon, Sony)
    Ich denke, Fuji behält sich hier die Option, nachlegen zu können.

    Wer kauft aber diese Leica ??
    Snops ??
    Menschen, deren Bedürfnis nach mehr Anerkennung ruft ??
    oder doch Berufsfotografen ??

    Ich wünsche allen Käufern viel Freude mit der Leica

    • Das frage ich mich auch. Nicht nur 24000€ der Body, die Linsen sind ja auch preislich der Hammer. Wer mit um die 50MP auskommt, der kauft die kleine Hasselblad oder die Fuji GFX. Wer 100MP oder gar 150 will der kauft die GFX100S oder schielt gleich zur großen PhaseOne.
      Leica wird sicher Jim Rakete oder einem anderen Szenefotografen mit hohem Bekanntheitsgrad eine S3 zur Verfügung stellen und mit ihm eine schöne Werbestrecke durchziehen.
      Aber ob das Stückzahlen bringt?
      Hat so bisschen was wie der Maybach im Sortiment von Mercedes….
      Bin gespannt und drücke Leica die Daumen.

    • Kaufen werden sie wohl in erster Linie die, die eines der Vorgängermodelle besitzen. Durfte die S (007) schonmal mit 3 Linsen für eine Hochzeit nutzen. Hat echt Spaß gemacht damit zu arbeiten. Natürlich ist der Preis jenseits des erreichbaren für Normalverdiener. Eine Phase One IQ3 mit 50MP kostet allerdings noch mehr.