Tests Tests, Vergleiche & Neuheiten

Rezension: Das Canon EOS 1200D Handbuch von Dietmar Spehr

Das Canon EOS 1200D Handbuch ist letzten Monat im Vierfarben Verlag erschienen. Hier unsere Rezension zum neusten Buch von Dietmar Spehr.

Im vergangenen Februar hat Canon mit der EOS 1200D eine neue Einsteiger-DSLR auf den Markt gebracht. Nun, einige Monate später, ist mit dem EOS 1200D Handbuch von Dietmar Spehr auch eine passende Begleitlektüre auf den Markt gekommen, die den Fotografen an die Hand nehmen und ihm alle Funktionen seiner neuen Kamera aufzeigen soll. Ob das gelungen ist und ob es sich lohnt, für das Buch 39,90 Euro auszugeben, wollen wir im Folgenden klären.

Inhaltlich wollen wir uns an unserer Rezension zum Canon EOS 70D Handbuch von Michael Hennemann orientieren, deshalb beginnen wir mit dem ersten Eindruck, werfen dann einen Blick ins Inhaltsverzeichnis und bewerten den Aufbau des Buches, machen weiter mit einem „Blick über den Tellerrand“, bevor wir uns abschließend den Schreibstil und den Aufbau einzelner Seiten anschauen. Schlussendlich folgt natürlich noch ein Fazit.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck ist sehr positiv, da müssen wir gar nicht lange drum herum reden. Glänzender Hardcover-Einband, angenehm dicke Seiten, strahlende Farben – das Canon EOS 1200D Handbuch ist ist absolut hochwertig. Alles andere hätte uns auch gewundert, schließlich steht der Name Vierfarben für Qualität. Wie auch das EOS 70D Handbuch ist das EOS 1200D Handbuch ziemlich schwer und groß, für eine längere Fototour ist es also nicht der perfekte Begleiter. Doch wenn man das Buch zum ersten Mal durchblättert, fällt ein kleiner Zettel heraus – ein „Spickzettel“. Auf ganz wenigen Seiten sind hier nochmal die wichtigsten Funktionen und Grundlagen aufgeführt, sodass man unterwegs schnell einen Blick darauf werfen kann. Wo war nochmal der Button für den Bildstabilisator? Welches Motivprogramm war nochmal das richtige für Porträtaufnahmen? Wie war das mit den verschiedenen Messmethoden? All diese und viele weitere Antworten findet man auf dem kleinen Spickzettel – fantastisch!

Inhaltsverzeichnis und Aufbau des Buches

Das Canon EOS 1200D Handbuch hat insgesamt 352 Seiten zu bieten. Diese 352 Seiten teilen sich auf in 15 verschiedene Kapitel plus Anhang und Stichwortverzeichnis. Jedem Kapitel wurde eine eigene Farbe zugeordnet (an den jeweiligen Seiten ist oben ein kleiner farbiger Strich zu sehen), so bleibt das Ganze schön übersichtlich. Auch der Aufbau der einzelnen Kapitel weiß zu überzeugen: Es geht los mit den Grundfunktionen der EOS 1200D, einfach mal die Kamera auspacken und ein paar Bilder machen. Anschließend geht es weiter mit den Motivprogrammen und den Kreativprogrammen, sodass man als Fotograf immer mehr die Kontrolle übernehmen kann. Weiter geht es mit den Feinheiten wie Belichtungsmessmethoden, Weißabgleich, Autofokus, Blitz, Zubehör und, und, und. Das ganze sieht sehr vollständig aus und macht einen guten Eindruck.

Auf der nächsten Seite:

  • Blick über den Tellerrand
  • Schreibstil und Aufbau einzelner Seiten
  • Fazit
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren