Objektive Sony

Samyang 75mm f/1.8 FE: „Ein herausragendes Objektiv!“

Die ersten Testberichte für das neue Samyang AF 75mm f/1.8 FE fallen äußerst positiv aus. Das Objektiv wurde vor wenigen Tagen vorgestellt.

Neues Samyang 75mm f/1.8 für Sony Kamers

Am 20. April hat Samyang eine neue Festbrennweite für spiegellose Vollformatkameras von Sony präsentiert. Das 75mm f/1.8 sieht auf dem Papier durchaus interessant aus, denn Samyang verspricht nicht nur eine tolle Bildqualität und einen schnellen Autofokus, sondern liefert mit dem neuen „Custom Switch“ Schalter auch ein Stückchen Flexibilität, das bei vielen Fotografen gut ankommt. Zudem fällt der Preis mit 399 Euro fair aus.

Erster Testbericht fällt äußerst positiv aus

Die Jungs von ePHOTOzine haben das Samyang AF 75mm f/1.8 FE bereits ausführlich getestet und einen entsprechenden Testbericht veröffentlicht. Ihr Fazit fällt äußert positiv aus, das Objektiv erhält mit vollen fünf Sternen die höchstmögliche Wertung und es gibt nur einen einzigen Kritikpunkt, nämlich dass das Objektiv nicht wetterfest ist.

Die Liste auf der „Pro Seite“ ist hingegen ziemlich lang. Gelobt wird nicht nur die ausgezeichnete Schärfe im gesamten Bildbereich bis in die Ecken hinein, sondern auch der leise Autofokus, das geringe Gewicht sowie das hübsche Bokeh. Auch die Qualität des Gehäuses scheint zu überzeugen, sodass ePHOTOzine das Objektiv uneingeschränkt empfehlen kann.

» Samyang 75mm f/1.8 jetzt bei Foto Koch bestellen

Auch bei Fotograf John Sison hinterlässt das Samyang AF 75mm f/1.8 FE einen sehr guten ersten Eindruck. Er konnte ein Vorserienmodell der Festbrennweite bereits  testen und scheint ebenfalls sehr angetan zu sein. Hier könnt ihr euch sein Video anschauen:

Insgesamt scheint das neue Samyang Objektiv für Besitzer einer Sony Kamera also eine hervorragende Wahl zu sein.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

10 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mich würde ein Vergleich mit dem Sony 85mm F1.8 interessieren.
    Wenn es besser wäre, als das Sony, wäre es wirklich eine Alternative. Wirklich groß und schwer ist das Sony auch nicht und bietet dafür 85mm. Auch die Verarbeitung des Sony ist toll und beim AF gibt es nichts zu meckern.

    Mode 1 und 2 verstellen also nicht die Fokusschritte, wie Daniel damals vermutete, sondern machen aus dem Ring für den Fokus einen Ring um die Blende einzustellen. Klingt interessant, würde ich aber vermutlich nie nutzen, weil die Einstellrädchen an den Sony Kameras ganz gut gemacht sind.

    Interessanter wäre es vielleicht für die A6 Kameras. Da gibt es an der Oberseite ja nur ein Rädchen. Das könnte man mit der Belichtungszeit belegen und könnte dann den Blendenring am Objektiv nutzen. Dadurch wird dann das Rdächen auf der Rückseite frei.

    • @ Tom
      Ich denke, die Vergleiche mit dem Sony werden sicher in Hülle und Fülle kommen.
      Preislich und von der Brennweite her finde ich das Objektiv einfach zu nahe am Sony 85er.

  • Samyang legt gut zu. Weiter so!

    Nutze ja sehr gerne das Samyang 12mm2.0.
    Auch vom Samyang 35mm2.8 Pancake war ich vom Preis/Leistung begeistert.
    Hab es aber verkauft, da das Sony 35mm1.8 vorgestellt wurde.

  • Das hört sich in der Tat interessant an … ich schwanke derzeit noch zwischen dem Samyang 75 mm und dem noch lichtstärkeren 85 mm Objektiv … könnte sein, dass ich mich für letzteres entscheide, da ich schon das 70 mm Sigma Makro-Art besitze und sich die Brennweiten – 70 mm und 75 mm – ja doch sehr „ähneln“!

    PS: An dem 14 mm Samyang und dem 135 er gibt es wirklich nichts auszusetzen!!!