Marktgeschehen

Shutterstock verdoppelt Abonnentenbasis durch Envato-Übernahme

Mit Envato erschließt sich Shutterstock eine neue Zielgruppe über Kunden von Stockfotografie hinaus. Vielleicht auch, weil KI an dem Geschäftsmodell nagt.

Übernahme über $245 Millionen

Der US-amerikanische Stockfoto-Anbieter Shutterstock hat bekanntgegeben, dass er eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme des australischen Unternehmens Envato getroffen hat. Envato ist ein globaler Marktführer für digitale kreative Assets, Tools und Vorlagen mit Sitz in Australien und Niederlassungen in Mexiko und Neuseeland.

Die Akquisition erfolgt für einen Kaufpreis von 245 Millionen US-Dollar in bar und soll im dritten Quartal abgeschlossen werden, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen. Shutterstock erwartet, dass Envato den jährlichen Umsatz um 20 Prozent und das bereinigte EBITDA um 15 Prozent steigern wird, was den Weg zu den langfristigen Zielen des Unternehmens für 2027 beschleunigen dürfte.

Durch die Übernahme wird Shutterstock seine Abonnentenbasis mehr als verdoppeln und um 650.000 auf insgesamt 1,15 Millionen Abonnenten erweitern. Zudem wird das Unternehmen sein Angebot um zusätzliche Inhaltstypen wie Code & Web-Themes, Produkt-Mockups, Schriftarten und Vorlagen ergänzen.

Envato: Kreativ-Urgestein aus Australien

Envato wurde 2006 gegründet und habe sich als Vorreiter bei der Revolutionierung kreativer Arbeitsabläufe etabliert, heißt es in der Pressemitteilung zur Übernahme. Das Flaggschiffprodukt des Unternehmens, Envato Elements, ist ein Abo-Dienst, der Millionen von Kreativen weltweit Zugang zu einer Vielzahl von Assets, Vorlagen und mehr bietet.

Insgesamt verfügt Envato über eine Bibliothek von 16 Millionen Assets, darunter Bilder, Videos, Audiodateien, Grafiken und Schriftarten. Falls ihr schonmal eine WordPress-Webseite aufgesetzt habt und nach einem Premium-Theme gesucht habt, werdet ihr höchstwahrscheinlich über Themeforest gestolpert sein – gehört auch zu Envato.

Collis Ta’eed, Mitbegründer von Envato, sieht in der Übernahme eine Anerkennung der australischen Kreativbranche: „Diese Akquisition ist eine weitere Anerkennung der dynamischen australischen Kreativ-Startup-Industrie und ihres Beitrags zur globalen Bühne – wo hausgemachte Innovationen weltweit geteilt werden.“ Kleine Randnotiz: Canva, das kürzlich in einer ähnlich millionenschweren Übernahme Affinity geschluckt hatte, kommt ebenfalls aus Australien.

Shutterstock CEO Paul Hennessy zeigt sich ebenfalls erfreut über die Übernahme: „Wir freuen uns sehr über diese Transaktion und heißen das Envato-Team bei Shutterstock willkommen. Diese Akquisition wird den Weg für unsere Expansion in neue Produkte, Zielgruppen und Inhaltstypen ebnen.“

Envato CEO Hichame Assi sieht die Zukunft positiv: „Gemeinsam mit Shutterstock bleiben wir standhaft in unserem Engagement, auf die Bedürfnisse unserer kreativen Community zu hören, Innovationen zu fördern und eine Umgebung zu schaffen, in der Kreativität gedeiht.“

guest
0 Kommentare
Feedback
Zeige alle Kommentare

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.