Objektive Sigma

Sigma: Alle Spezifikationen der fünf neuen Objektive geleakt

Fünf neue Objektive wird Sigma auf der photokina 2018 vorstellen – und nun kennt man auch die genauen Spezifikationen der neuen Gläser.

Sigma: Spezifikationen der neuen Objektive

Vor einigen Tagen haben wir bereits darüber berichtet, dass Sigma auf der photokina 2018 insgesamt fünf neue Objektive vorstellen wird. Auch einige Bilder wurden bereits geleakt, diese könnt ihr euch nochmal hier im Artikel anschauen.

Zusätzlich zu diesen Bildern wurden nun auch alle Spezifikationen der neuen Sigma Objektive geleakt. Dank dieser neuen Informationen wissen wir beispielsweise, dass drei der Objektive auch mit Sony E-Mount-Anschluss auf den Markt kommen werden. Hier die genauen technischen Daten:

Sigma 28mm f/1.4 DG HSM Art lens:

  • Lens construction: 17 elements in 12 groups (including 2 FLD and 3 SLD elements)
  • Shortest shooting distance: 28 cm
  • Maximum photographing magnification: 1:5.4
  • Filter diameter: 77 mm
  • Size: φ 82.8 mm x 107.7 mm
  • Weight: to be determined
  • Mount: Sigma, Canon, Nikon, Sony E

Sigma 40mm f/1.4 DG HSM Art lens:

  • The first Sigma lens developed as a cine lens
  • Lens construction: 16 elements in 12 groups (including 3 FLD and 3 SLD elements)
  • Shortest shooting distance: 40 cm
  • Maximum shooting magnification: 1:6.5
  • Filter diameter: 82 mm
  • Size: φ 87.8 mm x 131 mm
  • Weight: 1200 g
  • Mount: Sigma, Canon, Nikon, Sony E

Sigma 70-200mm f/2.8 DG OS HSM Sports lens:

  • Lens construction: 22 elements (including 9 FLD and 1 SLD elements)
  • Minimum shooting distance: 1.2 m
  • Maximum magnification: 1:4.8
  • Number of diaphragm blades: 11
  • Filter diameter: 82 mm
  • Size: φ 94.2 mm x 202.9 mm
  • Weight: 1805 g
  • Compatible with TC-1401 / TC-2001 teleconverters
  • Mount: Sigma, Canon, Nikon

Sigma 60-600mm f/4.5 – 6.3 DG OS HSM Sports lens:

  • Lens construction: 25 elements in 19 groups (including 3 FLD and 1 SLD elements)
  • Shortest shooting distance: 60-260 cm
  • Maximum photographing magnification: 1:3.3 (200 mm)
  • Image stabilization effect: 4 steps
  • Filter diameter: 105 mm
  • Size: φ120.4 mm x 268.9 mm
  • Weight: 2700 g
  • Compatible with TC-1401 / TC-2001 teleconverters
  • Mount: Sigma, Canon, Nikon

Sigma 56mm f/1.4 DC DN Contemporary mirrorless lens:

  • Lens construction: 10 elements in 6 groups (including one SLD element)
  • Shortest shooting distance: 50cm
  • Maximum shooting magnification: 1:7.4
  • Filter diameter: 55mm
  • Size: φ 66.5 mm x 59.5 mm
  • Weight: 280 g
  • Mount: Micro Four Thirds, Sony E

via: Photorumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

25 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Was auffällt, die Teile werden immer schwerer statt leichter. Ein 40er f1.4 1200 g, mein 35er 1.4 Art ist gerade mal die Hälfte so schwer. 70-200 f2.8 1800 g: Mann Sigma, was überlegt ihr eigentlich, das geht jetzt komplett in die falsche Richtung, da brauche ich auf das 70-200 f4 gar nicht mehr zu warten, das ist dann wahrscheinlich auch 1.5 kg.

    Ein 60-600 genau so schwer wie das 150-600, das es schon gibt, was soll das bitte schön???????

    Jetzt bin ich aber wirklich enttäuscht, obwohl ich sonst Sigma sehr mag. Wie wäre es mal mit einem 16-35 f4 oder f2.8? Das 60-600 kauft kein Mensch!!!!!!!!!!!

    Entweder hat das Management gewechselt oder Sigma sind die Ideen ausgegangen, anders kann ich mir diese Flops nicht erklären.

    • Das ist offensichtlich – Sigma ist seit 2013 im Übertreibe-Modus – alles fett und schwer.
      Früher sind einem die Sigma-Linsen bei häufiger Nutzung in Einzelteile zerfallen und heute wird mit ART und SPORTS unbedingt ein positives Image erzwungen.
      Allerdings um den Preis von größeren Durchmessern und erheblich mehr Gewicht.
      Bisher ist ja das meiste für DSLR bestimmt – aber für DSLM brauchen sie mit solchen fetten Konstruktionen erst gar nicht anzutreten.
      Die meisten werden das anders sehen, aber ich zahle lieber mehr und schleppe weniger.

      • die 56mm ist ja für aps-c gerechnet und wird sogar für m4/3 gebaut. da geht auch die größe und das gewicht.
        nein ich will keine 2,7kg linse, aber ein wenig schwung. es gibt nach wie vor noch ein paar kleinigkeiten an objektiven die ich mir wünschen würde.
        naja, mal abwarten das das ding von sigma kosten wird.

      • Was soll das Sigma kosten ? Das Fuji 56/1.2 kostet in Holland 899€ also wenn das Sigma nur 300€ kosten sollte wäre es eine Alternative. Ansonsten Adapter EF/ X Mount wenn man bedarf an einer Sigma Linse (zB Tele) hat.

      • Daniel,
        ich schrieb von einen EF/X Mount Adapter. Das heißt Du musst Dir eine Canon Version eines Sigma Objektiv zulegen um es an einer Fuji nutzen zu können.

      • gibt es auch einen nikon adapter für auf canon? dann könnte ich mir ein nikon objektiv kaufen, welches ich auf canon adaptiere um es dann auf fuji zu adaptieren. ich kann es aber auch sein lassen.

      • keine Ahnung Daniel Du kannst Dir auch mehrere Adapter holen und dann von auf von auf von auf adaptieren…..Ich schrieb nur wenn jemand eine Sigma Lense für Fuji benötigt so muss er sich eben die Canon Version holen, Fertig aus

      • Daniel,
        das ist mir leider entgangen das APS-DSLR Canon/Nikon Kunden leer ausgehen und das 56er nur für mFT bzw E Mount erhältlich ist

      • Na – hier ist ja was los ….
        Einmal schreibt Daniel wie Mirko darauf kommt das er sich eine Canon – Linse kaufen will – an anderer Stelle kauft er sich einen neuen Canon – Brocken …
        So ein Irrsinn hier – muss wohl am Wetter liegen ….

      • Ja tatsächlich Mirko …
        Auf solche Feinheiten habe ich gar nicht geachtet da ich im Moment erschüttert bin was für dicke schwere Linsen sich Leute vor ihre DSLMs schrauben wollen ….
        So welche habe ich noch von früher und jetzt noch sowas neu kaufen ?
        Sigma denkt wohl „groß und schwer – dann ist man wer“ …

  • schön wäre es wenn mal jemand ein 16-80/2.8-4 oder ein 70/1.4 für Fuji bauen würde. Objektive die ich sofort kaufen würde… einfach weil sie Sinn machen… aber ich glaube an Fuji traut sich tatsächlich keiner ran…. die hälfte dieser
    neuen Linsen sind nicht wirklich sinnvoll….. statt 60-600 vlt ein bezahlbares 200-400/4 oder 200-600/5.6…. denke ich werde nie erhört… aber man darf ja Träumen…

  • …..da wird gerade so viel “Zeug“ rausgehauen, damit man gar nicht mehr weis was man kaufen soll , oder anders rum! Ich habe mir jetzt die Canon EOS 6d Mark ii gekauft 😊 mit dem Canon
    16-35mm f4.0L und 100mm f2.8L Marco , zu einem top preis😊 Vlt hätte ich warten sollen bis zur photokina 🤷🏼‍♂️ Ich finde das die Kameras heut schon so gut ausgereift sind , um tolle Bilder zu machen! Dann der Fotograf hinter der Kamera macht ja bekanntlich die Bilder 😉. Den der ganze Wahn immer das neueste haben zu wollen , macht einen ja verrückt 😝 alles ”nur” Marketing …..

  • Was soll den ein 60-600. Wer ein 600er für Wildlifeaufnahmen benötigt braucht doch kein solches Objektiv, zumal es ein 150-600er gibt. Ein 200-600er mit E-Mount Anschluss wäre der Hit.
    Was Sigma sich hat einfallen lassen ist enttäuschend.

  • und wieder fällt auf, daß kein Objektiv für APS-C dabei ist, hat Sigma hier kein Interesse mehr. Zudem fällt auf, daß es entweder die ART oder Sports Serie bedient wird, hat Sigma kein Interesse mehr an der Contemporary Linie, dies wären dann endlich wieder leichtere und kompaktere Objektive.

  • Vielen Dank für diese Informationen! Daran sieht man denk ich wieder einmal, dass sich Sigma die neuen Objektive bzw. deren Brennweitenbereiche und Lichtstärke gut überlegt. Das 70-200 mm f2.8 Sports ist, wenn ich das richtig im Kopf habe, nicht nur von mir ein Wunsch im Netz gewesen. Das 60-600 mm f4.5-6.3 aus derselben Serie könnte ich mir als Immerdrauf unter anderem beim Fußball vorstellen.