Objektive Sigma Sony

Sigma bestätigt, dass im Februar mehrere FE-Objektive erscheinen werden

Gute Nachrichten für alle Sony Nutzer: Sigma bestätigt, dass im Februar 2018 ein eigenes 35mm FE-Objektiv enthüllt werden soll – und es wird wohl nicht das einzige neue FE-Objektiv sein.

Sigma FE-Objektive

Schon seit vielen Monaten gibt es Informationen, dass Sigma früher oder später eigene FE-Objektive für Sonys spiegellose Vollformatkameras anbieten möchte. Bisher waren das immer nur Gerüchte, doch nun gibt es erstmals eine mehr oder weniger offizielle Bestätigung von Sigma selbst, dass in Kürze FE-Objektive auf den Markt kommen werden.

Offizieller Post von Sigma

Sigma China hat nämlich auf Weibo – das ist das chinesische Pendant zu Twitter – bekanntgegeben, dass im Rahmen der CP+ 2018 einige neue Produkte vorgestellt werden sollen. Die CP+ beginnt in diesem Jahr am 1. März, die Produktvorstellungen werden dementsprechend in den letzten Februartagen über die Bühne gehen.

Des Weiteren hat Sigma auch auf die Frage eines Nutzers reagiert, ob denn auf der CP+ 2018 ein 35mm FE Objektiv vorgestellt werden wird. Die Antwort war kurz und knapp: „Es wird nicht das einzige sein“. Man darf sich also nicht nur auf ein 35mm FE-Objektiv, sondern auch noch auf weitere FE-Objektive freuen. Vorausgesetzt der Sigma Mitarbeiter hatte bei den weiteren Objektiven nicht das 70-200mm f/2.8 ART und das 70-200mm f/4 Contemporary im Kopf, die beide ebenfalls auf der CP+ präsentiert werden sollen. Doch zumindest auf das 35mm FE darf man sich nun definitiv freuen, ob noch weitere FE-Objektive kommen warten wir lieber mal ab.

Beitrag wurde inzwischen wieder entfernt

Inzwischen wurde der Post auf Weibo von Sigma wieder entfernt, was grundsätzlich ein gutes Zeichen ist. Anscheinend hat sich ein Mitarbeiter verplappert und Informationen geteilt, die eigentlich noch gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Wobei Unternehmen natürlich auch manchmal ganz bewusst solche Informationen streuen und es nur wie ein Versehen aussehen lassen wollen.

Nun wird es natürlich nochmal spannend zu beobachten sein, ob den an den Gerüchten etwas dran ist, dass Sigma quasi parallel zu den FE-Objektiven auch Versionen für Nikons kommende High-End-DSLM entwickelt hat. Wir sind gespannt.

via: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

16 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Eigentlich würde ich ja als totaler Sigmafan gerne einen Kommentar schreiben, aber auf einen Beitrag, der schon wieder entfernt wurde, ich weiss nicht so recht, das ist irgendwie nur ein halbes Gerücht …

    • Hallo Rolf…
      Bei uns im etwas weiteren Umfeld gibt es einen Berufskollegen der gerne mit einem Gerücht „aus sicherer Quelle“ die Gesprächsrunde verlässt – und obwohl wir alle wissen das der Baron von Münchhausen sein Vetter ist – er schafft es immer wieder das wir darüber grübeln ob wohl doch etwas wahres dran ist.
      Etwas wahres wird bei Sigma schon dran sein denke ich – sie haben beim Halbvormat doch schon ein paar gute Sony – Linsen und werden sich sicherlich auch ein gutes Stück vom Vollvormatkuchen abschneiden wollen !!
      Und wenn sie Nikon beim evtl. Kameraneustart helfen wollen… nur zu… ich gönne ihnen die Euros!!!
      Gruß…Gustav

      • Ja Gustav, aber irgendwie wollen die für Sony bauen und nicht für Nikon, gemäss diesem Gerücht, gemäss einem anderen Gerücht auch für Nikon DSLM. Kommst du da noch draus??

      • Hallo Rolf…
        Ich war gerade noch mal draussen – die letzte Runde drehen nach „Friederike“ heute – mein Sohn ist noch mit der Feuerwehr im Wald zum Strasse freischneiden – das heute morgen die Leute wieder zur Arbeit kommen! Auf den Tag genau vor 7 Jahren suchte uns „Kyrill“ heim da konnten wir um diese Zeit nicht schlafen solch Lärm machten die berstenden Bäume im Wald! Ganze Waldstücke lagen kreuz und quer durcheinander… ein beeindruckendes Fotomotiv! Sowas vergißt man nie!
        Ich bin auch gespannt wie Nikon startet, sony hat lange gebraucht einen Objektivpark zu präsentieren – vielleicht macht Nikon nicht den gleichen Fehler und nimmt Sigma gleich mit ins Boot – nur altes Glas adaptieren macht keinen Spaß. Wenn ich nur an das Genörgele bei Sony damals denke … : ganz gute Kameras aber wo sind die Linsen???
        Sigma ist gut…. sie machen bestimmt aus den zwei Gerüchten ein gutes G e r i c h t !!!
        Eine geruhsame Nacht wünscht… Gustav

      • @ Rolf
        Berichtigung…. Laut meiner Frau tobte „Kyrill am 18/19 Januar bei uns , also vor 11 Jahren…
        Gruß – Gustav

  • Das ist mir zwar ein Rätsel, warum jemand auf Sigma wartet, wenn er bereit ist 2000-3000€ für eine Kamera auszugeben.
    Genauso habe ich den Gedanken nie so richtig verstanden warum so viele das Pferd so gerne von hinten aufzäumen – ohne tolles Motiv mit beeindruckendem Licht – brauche ich kein Kamerasystem – ohne besondere Objektive, die mich die Bildsprache entwickeln lassen, die ich mir vorstelle und die mich begeistert . brauche ich keine Kamera.
    Deshalb habe ich Motive/Licht im Kopf und den Wunsch mit einem bestimmten Objektiv zu fotografieren und dazu suche ich mir dann die passende und bezahlbare Kamera.
    Eine Marke hat kein aktuelles 2.8/300 mm – oder 4.0/400 mm (das ohne Adapter perfekt harmoniert) – also kaufe ich von denen auch keine Kamera. Sigma kann für mich nur Ergänzungen liefern, wie mit einem 1.8/135 mm oder mein Ansparen verkürzen für ein 4.0/500 mm.
    Ich kaufe aber doch nicht Sony, wenn keine Objektive da sind und das selbe gilt für Nikon und alle anderen.
    Wenn die meinen spiegelfreie Kameras anbieten zu müssen – dann müssen sie auch die Objektive liefern, die ich als Käufer will.

    Es bestanden immer Kooperationen zwischen allen Herstellern und Sigma – Sigma baut für die Bajonette mit der stärksten Verbreitung, also für Canon, Canon, Canon, Nikon und ein bisschen Sony.
    Und die müssen schauen wo es jetzt hin geht und die werden zukünftig sicher viele Objektive für Canon, Nikon, Sony, Fujifilm anbieten und wenn mFT mächtiger wird, auch spezielle Rechnungen für mFT anbieten müssen.
    Sigma und Tamron und Cosina und Co haben schon immer auch Objektive im Auftrag für die großen Kameraanbieter gefertigt.
    Ich denke bisher noch, der Vollformat-Spiegelfrei-Nischenmarkt ist bisher viel zu klein für Sigma und aufgrund der hohen Kamerapreise wird er auch sobald nicht größer.
    Die Konzentration sollte auf dem Halbformat und bei kleineren Formaten liegen – genau da wo die Kamerahersteller ausser Fuji und mFT am meisten schwächeln.

    • @ Cat
      Ich denke mal das wohl kaum einer nur mit Sigma allein knipst es ist für alle eine schöne Ergänzung.
      Wer solch speziellen Anspruch ans Objektiv stellt wird ja seither auch gut von den DSLR’s bedient. Aber ich glaube nicht das eine Firma die ein neues Bajonett auf dem Markt einführt zu Anfang mit solch aufwendig- und auch bestimmt kostenintensiv herzustellenden Objektiven startet. Da werden die klassischen Brennweiten für den Anfang genommen alles andere kommt nach und nach dazu. Für die meisten von uns ist DSLM doch bislang noch das Zweitsystem wobei Sony schon über 60 E – Linsen verfügt und dieses Jahr kommen die Telefestbrennweiten wohl auch. Ich habe 2011 mit ner NEX nebenher angefangen und mittlerweile ist Sony – E mein Hauptsystem aber ich bin auch sparsam und geduldig und habe mir nur ausgewählte gute E – Linsen gegönnt und mich sonst mit meinem A – System bedient. Wenn Nikon evtl auch so startet wie Sony werden es die Nikonjünger wohl genauso machen wie ich und auch erst in ein paar Jahren in einem neuen Objektivschatz wühlen können.
      Da mußt Du doch verstehen wenn man sich freut das Sigma den Start von Anfang an unterstützt… es ist doch eine willkommende Ergänzung für die künftigen Käufer!
      Bei dem spiegelfreien Vollvormat täuschst Du Dich bestimmt etwas – sie sind auch nicht teurer als vergleichbare DSLR’s und haben eine stetig wachsende Kundschaft sonst würde Sigma bestimmt nicht mit aufspringen.
      So hat eben jeder seine Sicht der Dinge…
      Liebe Grüße… Gustav

    • ….ich dachte Sigma betreibt Reverse-Engineering und deswegen lohnt sich Fuji zB noch nicht, wenn man bedenkt das Sigma Mitglied von FT/mFT Konsortium ist und somit „freien“ Zugang hat und trotzdem fast nichts liefert….

      • Mirko..
        Ich hab mal geschaut.. tatsächlich nur 4 Linsen bei MFT soviel wie bei Sony – ob sie wohl allerhand Aufträge anderer Hersteller abarbeiten oder der spiegellose Sektor noch nicht interessant genug ist? Samyang ist da schon weiter.
        Im Halbvormat hätten sie bei Sony schon Jahre liefern können, da ist es echt mager. Mal so ein Zoom wie das 2,8-4 / 17 – 70 das hätte mir gefallen. Dieses brauche ich jetzt auch nicht mehr, habe jetzt das 16-70 Zeiss, so wird Sigma für mich auch nur eine Ergänzung bleiben.
        Ich zerbreche mir auch nicht den Kopf über Sigmas Marktstrategie und ich glaube fast das Du mit den Reverse-Engineering gar nicht so falsch liegst.
        Schönen Sonntag !
        Bei uns liegt 30 cm Schnee und die Sonne scheint !!!!

      • Gustav,
        soweit ich weiß knackt Sigma den Quellcode von Nikon/ Canon und zahlt keinen einzigen Yen Lizenzgebühren. Es kam schon vor das der Kamerhersteller bei neuen Modellen einfach das Übertragungsprotokoll Objektiv/ Kamera geändert hat und dann plötzlich der Fehler 99 auftrat.
        Samyang bedient sich ja nur am Bajonett ohne AF …obwohl die ersten Linsen mit AF für Canon erhältlich sind.
        Weiß garnicht ob Zeiss mittlerweile Objektive für CaNikon anbietet inklusive AF

  • @ Mirko: Davon höre ich zum ersten Mal und ich denke, dass das unrealistisch ist. Zumal ich mir auch nicht vorstellen kann, dass das Canon und Nikon zu zulassen. Für neue Kameras müssen an den Objektiven Firmware-Updates durchgeführt werden, aber das ist auch bei den anderen Herstellern so. Bei den neueren Sigma-Objektiven (Art, Contemporary, Sports) hat man auch den Vorteil, dass man diese Updates daheim mit dem USB-Dock durchführen kann. Bezüglich des neuen FE-Objektivs bin ich gespannt, aber das wird meines Erachtens gut durchdacht sein. Und ein 70-200 mm f2.8 Art oder Contemporary wäre sicher interessant.