Objektive Sigma

Sigma bestätigt: Es werden komplett neu entwickelte E-Mount-Objektive kommen

Sigma bestätigt, dass in Zukunft Objektive auf den Markt kommen werden, die speziell für Sony E-Mount Kameras entwickelt wurden. Good news!

Sigma FE-Objektive

Objektive für Sonys spiegellose Vollformatkameras zu entwickeln, ist bei Sigma mit Sicherheit schon seit längerer Zeit ein Thema. Genauso sicher kann man sich sein, dass Sigma irgendwann vor einigen Monaten (oder Jahren) vor der Entscheidung stand, wie genau man den Markt der FE-Objektive bedienen möchte.

Grundsätzlich hatte das Unternehmen dabei zwei Möglichkeiten:

  1. Bereits vorhandene DSLR-Objektive anpassen und nachträglich für Sony E-Mount auf den Markt bringen.
  2. Komplett neue Objektive für Sony E-Mount entwickeln.

Nachträglich überarbeitete DSLR-Versionen

Wer die News in den letzten Tagen verfolgt hat, der weiß, dass im Rahmen der CP+ 2018 der erste Fall eingetreten ist. Insgesamt neun Objektive der ART-Serie wurden mit einem Schlag für Sony E-Mount vorgestellt. Dabei wurden die DSLR-Versionen der Objektive angepasst, sodass kein zusätzlicher Adapter mehr benötigt wird. Auch soll der Autofokus der neuen Objektive besser funktionieren als mit einem Adapter.

Sigma wollte also sofort handeln und so schnell wie möglich eigene FE-Objektive anbieten. Der Nachteil: Die Objektive sind groß und schwer – logisch, sie wurden ja nicht speziell für die Spiegellosen entwickelt, sondern nachträglich angepasst.

Sigma bestätigt die Entwicklung weiterer Objektive

Nun hat Sigma in einem Interview mit Focus Numerique bekanntgegeben, dass es nicht bei den neun kürzlich vorgestellten FE-Objektiven bleiben soll. Vielmehr werden in Zukunft auch FE-Objektive auf den Markt kommen, die speziell für Sonys spiegellose Vollformatkameras entwickelt wurden! Diese werden dann (hoffentlich) mit einem perfekten Autofokus und kompakten Abmessungen zu überzeugen wissen.

Gleichzeitig hat Sigma auch angekündigt, dass in Zukunft alle neuen DSLR-Objektive direkt auch mit einem Anschluss für Sony E-Mount präsentiert werden sollen. Diese werden dann wie die neun ART-Objektive auch nachträglich angepasst. Das gilt anscheinend nicht nur für Festbrennweiten, sondern auch für Zoom-Objektive.

Fazit & persönliche Meinung

Sigma ist jetzt mitten drin im “FE-Geschäft”. Die angepassten DSLR-Objektive sind sicherlich nicht perfekt, doch der Vorteil dieser Möglichkeit ist, dass Sigma mit einem Schlag neun ART-Objektive für E-Mount vorstellen konnte. Neun! Das wäre bei kompletten Neuentwicklungen völlig undenkbar gewesen. Sigma hat sich hier also für eine Lösung entschieden, die JETZT weiterhilft – nicht erst in einigen Jahren.

Trotzdem ist klar, dass die angepassten FE-Objektive irgendwo ein Kompromiss sind. Die Nachricht, dass Sigma zusätzlich noch komplett neue und speziell für E-Mount entwickelte Objektive auf den Markt bringen wird, ist für Sony Nutzer großartig. Mit Sicherheit muss man hier ein paar Monate bzw. Jahre Geduld mitbringen, bis mal ein paar Gläser vorgestellt wurden, aber gute Objektive zu entwickeln braucht eben verdammt viel Zeit, das wird manchmal unterschätzt.

Ich persönlich bin absolut glücklich mit Sigmas Entscheidung, sich nicht für eine der zu Beginn genannten Möglichkeiten zu entscheiden, sondern parallel beide Möglichkeiten anbieten zu wollen. Wie seht ihr das?

P.S.: Seit gestern ist bekannt, dass die neun Sigma FE-Objektive in den USA genauso viel kosten werden wie die DSLR-Versionen. Ich schätze mal das gilt dann auch für die deutschen Preise.

Quelle: Focus Numerique (kostenpflichtiges Interview) | via: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
24 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare