Objektive Sigma

Sigma CEO: Neue Hinweise auf Nikon Z & Canon RF Objektive

Sigmas CEO Kazuto Yamaki gibt neue Hinweise darauf, dass zeitnah Sigma Objektive für Nikon Z und Canon RF auf den Markt kommen könnten.

Sigma Objektive für Nikon Z und Canon RF

Seit vielen Monaten wird vermutet, dass Sigma im Jahr 2021 erstmals eigene Objektive für die spiegellosen Vollformatkameras von Canon und Nikon auf den Markt bringen könnte. Befeuert wurden diese Vermutungen zuletzt von verschiedenen Quellen und auch Sigma selbst hat in vergangenen Interviews immer mal wieder durchblicken lassen, dass man die Entwicklungen des Canon RF und Nikon Z Systems genau beobachte.

Neues Interview mit eindeutigem Hinweis

Nun geht Sigma in einem neuen Interview noch einen Schritt weiter. In einem Artikel, der kürzlich im polnischen ICAN Management Review Magazin erschienen ist, hat Sigma CEO Kazuto Yamaki nämlich bestätigt, dass zeitnah die Möglichkeit für eine Einführung von neuen Objektiven besteht. Diese sollen für die Nikon Z und Canon EOS R Kameras geeignet sein.

Im Wortlaut liest sich die Aussage von Kazuto Yamaki folgendermaßen:

“[…] our short‑term strategy indeed involves a possibility of introducing lenses with new mounts – to such photography systems as Nikon Z or Canon EOS R.”

Sigmas CEO bestätigt hier natürlich nicht ausdrücklich, dass Objektive für Canon RF und Nikon Z auf den Markt kommen werden. Dennoch halten sich die Hersteller in Bezug auf zukünftige Neuheiten meist extrem zurück und verzichten auf detaillierte Aussagen und auch Andeutungen. Die Tatsache, dass Sigma hier so konkret über die Möglichkeit der Einführung von neuen Objektiven spricht und diese Möglichkeit auch Teil der “kurzfristigen Strategie” ist, ist in unseren Augen ein relativ eindeutiger Hinweis darauf, dass da etwas im Busch ist. Wir rechnen dementsprechend im Laufe des Jahres 2021 mit der Vorstellung der ersten Sigma RF- und Z-Objektive.

Quelle: ICAN Management Review | via: DPReview

guest
39 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Bodo Schulz

Aber bitte kein zusätzliches 24-70 oder 70-200 für die Nikon Z von Sigma. Dann doch bitte etwas, was Nikon nicht selbst anbietet. Ein 35-150 2,8, ein 70-300 4,0, ein 28-70 2,0 oder andere schöne Dinge.

joe

Genau, ein echtes Makro mit RF und nicht nochmal das Selbe, das es schon in ausreichender Menge gibt

Joschuar

Da gibt es doch ein SUPER Macro von SIGMA 105mm F2,8 DG DN MACRO | Art
für Spiegellose Kameras ?
Oder bist mit dem immer noch nicht zu Frieden ?

joe

Ich kaufe nur noch RF-Bajonett, kein EF, habe alle EF verkauft. Habe mir überlegt das Laowa 100/2.8 RF zu kaufen, aber manueller Fokus bei Makro ist nur bedingt sinnvoll. Mal sehen, wenn es noch länger dauert bis ein Canon RF kommt kaufe ich mir zur Überbrückung doch noch das Laowa.

Joschuar

Joe, das SIGMA 100mm F2,8 DG DN MAKRO ART wird es dann auch in RF geben !!! Also ganz ruhig Brauner !! 😉

Eberhard Fillies

Ich würde mir das 180mm als 2.8 L wünschen, neu berechnet wäre das bestimmt noch besser als die EF Version und die war ja lange eine Reverenz. Aber ich träume halt gerne.

Joschuar

Träum weiter, glaubst Du wirklich das SIGMA NUR für Canon / NIKON diese Objektive bauen würde ???
Schau Dir die L-Mount Objektive an, da bist Du auf dem richtigen Weg. MEHR GEHT NICHT !!

Bodo Schulz

Ich mag aber gern träumen dürfen… Ich war eben mal auf der Seite “L-Mount Sigma”. Da würde mich nicht ein Objektiv für meine Nikon Z7 II interessieren.

Joschuar

Dann gute Träume 😉

Emil

Ich hoffe das diese Optiken dann für RF gerechnet werden.
Die jetzigen Fremdhersteller bauen einfach für EF und verlängern die Optik um den Adapterabstand.
Da kann ich gleich EF mit Adapter verwenden.

Alfred Proksch

@Emil, Du hast das Dilemma richtig erkannt. Der Anpassungsprozess wird noch mindestens zwei Jahre dauern. Andererseits werden die „Null-acht-fünfzehn Plastik Zoom Dinger“ in den nächsten Monaten von den Fremdanbietern zur Verfügung stehen.

Das reicht für den Internethandel, weil in den Saturns und CO werden keine Fotoabteilungen mehr vorhanden sein. An selber Stelle befinden sich zukünftig riesige Smartphone Zentren.

Schlendere ich durch die Fußgänger Zone meiner nächst gelegenen Kreisstadt sehe ich an den Plakaten in den Schaufenstern das ein Drittel der Ladenlokale aufgegeben haben. Also warum soll ich nach Covid19 eine fast tote Fußgänger Zone besuchen? Erst recht nicht wenn keine kleinen Bistros zum verweilen einladen!

Sony und wie sie alle heißen bauen in ihren Konzernen Kaffeeautomaten, Großküchen Elektroartikel aber wer soll die betreiben?

Robin

Der Mensch hat sich überlebt. Jetzt sind die Automaten dran.
Und die merken bald, Menschen machen nur Unfug.
Nicht umsonst gibt es eine Reisewarnung, der Außerirdischen Reiseagentur, für den zugemüllten Planeten, Erde.
Man sieht es bereits, aus dem Outer Space, kommend.

Thomas K.

Er sagt aber auch:

‘So far, however, the number of orders for our lenses is still above our manufacturing capacities, and especially the capabilities of our R&D department.’

ReDu

Hallo Herr Thomas K.
Könnten Sie vielleicht auch die deutsche Übersetzung mitliefern? Nicht alle Menschen können englisch. Meine Arbeitskollegen z.B. sprechen deutsch/französisch, deutsch/türkisch und deutsch/ polnisch. Bestimmt würde hier auch keiner meiner Kollegen nur einen französischen, türkischen oder polnischen Text schreiben.

joe

@Dedu:
Bis jetzt, jedoch, sind unsere Aftragseingänge höher als unsere Produktionskapazität und vor allem auch die Forschungsmöglich – bzw. -fähigkeiten “sind beschränkt”. Das in Anführungszeichen ist von mir hinzugefügt, weil der Originalsatz ansonsten grammatikalisch falsch ist )

Thomas K.

@ReDu: Das nächste Mal mit Übersetzung. Versprochen 🙂

Ansonsten https://www.deepl.com/de/translator 😉

Robin

Wenn man Sigma San auch alles glaubt.

Robbin Schröder

Ich denke auch das es (wie soooo oft ) ein Standard Zoom wird …. Wahrscheinlich (bei Nikon ) 24-70/2,8 etwas günstiger als das grosse Nikon aber teurer als das 4,0 …

Foamberg

das einzige objektiv das mich wirklich reizt ist 2020/21 das cambo actar 19mm! (die hersteller produzieren kameras am fließband, nützliche objektive mit tilt/shift möglichkeit vermeidet man bewusst weil zu aufwendig und teuer!) 😉

Joschuar

Dann Kauf es doch, zu WARTEN bis es woanders Günstiger wird, macht nur den Beweis klar das man es eigendlich doch nicht braucht!

Joschuar

Nur mal zur Erinnerung : SIGMA bekommt NICHT die Daten für AF und Blitz technik von den Herstellern !!!!
Sondern die werden durch Forschung im eigen Haus erarbeitet, was zusätzliche Kosten verursacht !!!
Deshalb auch nur anzunehmen, das SIGMA Sonder-Objektive NUR für einen Hersteller bauen KÖNNTE, ist EXTREM Naiv.
Die Daten werden die Hersteller schon deshalb nicht liefern weil die AUCH Entwicklungskosten dafür ausgegeben haben.
Über eine Lizen könnte man nachdenken, die wäre aber so hoch das man es gleich selber raus bekommen könnte, wie geschied !

Emil

Naja….Sigma kann die Optik doch relativ leicht selbst berechnen. Sie habe schließlich genügend Erfahrung. Das neue Auflagemaß ist da wohl überhaupt keine Rede wert. Wer für Leica/Panasonic und Sony kann wird das wohl für die anderen auch können. Etwas anderes ist die volle Digitale Einbindung zu Nikon oder Canon.
Andererseits hat sich z.b. bei Canon nichts verändert, EF Optiken funktionieren einwandfrei. Wenn Sigma die Protokolle für EF übernimmt wird es funktionieren.
Sollten Sie auch den zusäzlichen Einstellring am Objektiv produzieren wollen wird es kniffliger.
Und auch da darf mann Hersteller nicht unterschätzen. Wie lange muss ich wohl einen Computer mit entsprechendem Programm an einer Kamera anschließen um die nötigen Daten auszulesen?.
Das ist das Problem der digitalen Welt, alles verliert sehr schnell seinen Wert u. Stellung.

Joschuar

Hier hast Du mich falsch verstanden oder besser ich habe mich nicht konkret ausgedrückt, ich hatte nicht die Konstruktion vom Objektiv gemeint sondern die Protokolle des AF gemeinst. Aber ich glaube NICHT das die Protokolle von den EF zu R Objektiven EXAKT gleich sind!! Nur weil CANON da Adapter hat und die so gut funzen, heißt das nicht Automatisch das es so ist.
Auch sehe ich den WERTVERLUST nicht in der Digitalisierung allein, sondern viel mehr das Konsumverhalten vieler User.
Die sich dann auch noch wundern das Ihr eigener Arbeitsplatz wegfällt !
Es ist auch ein Teil der Globalisierung und das Verhalten der Aktionäre mit Schuld !

Man sieht ja wie hier (und andere Foren) immer wieder Argumentiert wird, alles wie ein PORSCHE zum GOLF-Preis haben zu glauben zu bekommen. So eine Traumwelt muss noch erschaffen werden !
Deshalb halte ich mich immer mehr aus diesen Foren zurück, es ist müssig es immer wieder zu wiederholen !

Emil

Ich nutze EF Optiken mit Adapter an meiner Canon-R, das funktioniert einwandfrei.
Sehr alte Optiken von 1987 28-105 und 70-210 fokussieren sogar besser als je zuvor.
Sollten neue Sigmas auch so funktionieren, na dann…

Joschuar

Ich denke auch das Du dir das ALLES zu einfach vorstellst !
Mal eben den PC dran und ….
Na denn !!

Robin

Nein – da sitzen unzählige, fleißige Menschenwesen mit Rechenbrettern.

Thorsten

Einige Hersteller liefern die Daten, z.B das MFT Konsortium (Olympus und Panasonic) und auch Sony. Und Sigma ist auch Mitglied in der L- Mount Allianz. (Leica Panasonic Sigma)

Im letzten Herbst hat sich ein Sigma Sprecher erst dahingehend geäussert, das sie keine Objektive für Nikon Z und Fuji planen, weil diese Hersteller im Gegensatz zu anderen, die Protokolle verheimlichen. Bei dem geringen Marktanteil der beiden, würde sich eine aufwändige Entwicklung nicht lohnen, so der Sprecher.
Daraufhin hat Fuji verkündet, die Protokolle künftig offen zu legen.
Es ist ja ein zweischneidiges Schwert. Denn welches System überlebt in einem stark rückläufigen Markt….

Stefan-Do

Nur mal zur Erinnerung : SIGMA bekommt NICHT die Daten für AF und Blitz technik von den Herstellern !!!!

Das war schon immer so. Die Schnittstellen für Canon EF und Nikon F waren auch firmenintern und mussten erst ermittelt werden, reverse engineering.

Ich hoffe das diese Optiken dann für RF gerechnet werden.

Das werden sie nicht. Die Fremdhersteller rechnen immer für eine Objektivklasse. Früher waren das DSLR-APS-C und DSLR-Vollformat. Nur die Bajonette und Protokolle müssen für jeden Kamerahersteller angepasst werden. Sigma hat das Segment DSLR aufgegeben. Seit 2019 sind alle Neurechnungen vom Typ DG DN (spiegelloses Vollformat) oder DC DN (spiegelloses APS-C).

Bisher bietet Sigma diese Objektive für Sony und den L-Mount. Sigma wird diese Objektive auch für die Canon-, Fujifilm- und Nikon-Bajonette adaptieren. Besondere Brennweiten oder Anfangsblenden “nur” für Canon oder “nur” für Fujifilm wird es nicht geben.

Sollten Sie auch den zusätzlichen Einstellring am Objektiv produzieren wollen wird es kniffliger.

Darauf sollten wir nicht hoffen. Nicht nur Canon hat seine „Spezialität“, sondern auch Sony, eine Fokus-Stop-Taste. Kein Sigma-Objektiv für Sony hat diese Taste. Warum dann den Canon-Control Ring?

Thorsten

Die Fremdhersteller bekommen aber die Daten der Schnittstelle Objektiv- Kamera von der MFT- Allianz, von Sony und L- Mount und neuerdings auch von Fuji. Nicht aber von Canon und Nikon. Dabei hat Canon den Vorteil das sich aufwändiges Reverse- Engeniering für Fremdhersteller eher lohnt, wegen des deutlich größeren Marktanteils. Ich habe über 20 Jahre mit dem Nikon System halbprofessionell Naturfotografie betrieben und bin GDT- Mitglied: Mich hat immer die restriktive Politik von Nikon genervt, die hat für den Kunden nämlich erhebliche Nachteile: Durch die Verheimlichung der Protokolle schaffen die Fremdhersteller meist nicht 100% ige Kompatibilität. Es gab regelmäßig Probleme wenn icjh mir eine neue Kamera zugelegt habe, die Nikkore funktionierten weiterhin problemlos, oftmals aber nicht die Sigmas und Tamrons. Und das ist Absicht von Nikon um ihre eigenen überteuerten Objektive an den Mann zu bringen und sehr kundenunfreundlich. Die Fremdhersteller wie Tamron und Sigma sind schon seit Jahren auf dem Qualitätslevel der Originalgersteller, die lassen dort auch oftmals entwickeln und fertigen, was die wenigsten wissen, wird auch schön geheim gehalten. Dabei ist der Stückzahleffekt auf die Endpreise enorm. (Ich komme aus einer ähnlichen Brache und habe damit zu tun) Die günstigeren Preise rühren daher, dass sie viel höhere Stückzahlen produzieren,… Weiterlesen »

Thorsten

Meine Ausführungen beruhen auf eigenen Erfahrungen und den von Kollegen.
Mit meinen Sigmas gab es an neuen Nikon- Kameras oft Probleme, bei Olympus und Panasonic aber nie, selbst mit Nach- Nachfolge- Kameras nicht. Eben weil diese Hersteller die Protololle offen legen.

Joschuar

Erstmal muss man mal was Grundsätzliches feststellen : Das MFT – System war schon immer und von anfang an ein sogenanntes OFFENES Systen wo sehr viele Firmen mit gemacht haben. ABER eben nicht ALLE haben DANN was entwickelt !!! Und trotzdem gibt es unterschiede, wie ZB der IS im Objektiv. Pana. + Oly wollen sich da auch nicht einigen. Und zweitens, eine Firmenpolitik wie NIKON / Canon dies praktizieren und Firmen-Geheimnisse nicht preisgeben, als Kundenunfreundlich zu bezeichnen ist ehrlich gesagt UNSINN !! Selbst die L-Mount-Allianz wird nur soweit zusammenarbeiten (wie NICHT mal das MFT-System) das diverse Standards Funktionieren, aber eben nicht ALLES !!! SONY,NIKON und CANON haben wie FUJI jetzt auch, NUR mit der Lizenz frei gegeben DAS von SIGMA Objektive mit dem Mount gebaut werden dürfen, MEHR NICHT !!! SIGMA muss mit hilfe des revers engineering seine bereits fertig gerechneten Objektive, den AF und andere Software basierenden Techniken, an den Mount anpassen um dann diese Objektive an den Markt zu bringen. Evtl. hat SIGMA bereits das schon länger geplant und den größten Weg bereits hinter sich und ist so in der Lage schon 2021 Objektive auf dem Markt zu bringen. Wahrscheinlich ebenso wie schon den Z- und RF- Mount.… Weiterlesen »

Thorsten

Nein,
ein Sigma Sprecher hat es im Herbst ganz deutlich formuliert:
Nikon leht die Protokolle zwischen Kamera und Objektiven nicht offen, im Gegensatz zu anderen Herstellern.
Das MFT Konsortium wirbt sogar damit, das sie im Gegensatz zu mach anderen Herstellern die Protokolle offen legen.

Archie

Doch, das Sigma 100-400 1:5,6-6,3 DG DN hat eine – individualisierbare – AFL -Taste, genau wie die – neueren – Sonys.

Joschuar

Was habe ich anderes behauptet ??? Ich habe die ganze Zeit vom revers engineering gesprochen, auch wenn ich diese Worte nicht direkt benutzt habe !!!!
An die Anderen :
Und das Fuji ihre Daten offen legt und Sony sie offen gelegt hat, ist mit Sicherheit nicht der Fall.
Eine LIZENZ ist was anderes wie seine Daten (Software) offen zu legen.

Robin

Tja, Sigma San braucht Kohle, Moos, Kröten, … .

joe

…Kies, Piepen, Flocken, Scheine, Zaster, Bimbes, Schotter…

joe

Hier noch eine Warnung an alle R, RP, R5 und R6 Besitzer. Habe gerade das Sigma 105/2.8 Makro mit EF gekauft. Leider funktioniert es nicht, es fokussiert zwar, allerdings nur manuell, aber die Kamera löst nicht aus, also leider unbrauchbar, trotz des Hammerpreises von umgrechnet 375.-€. Was mich am meisten ärgert ist, dass es nirgendwo einen Hinweis gibt, dass dieses Objektiv an den Rs nicht funktioniert! Also Vorsicht mit Sigma EF an RF! Schicke es wieder zurück.

Robbi

danke für den Hinweis!

Das die keinen Hinweis gegeben haben scheint erklärlich, haben ja auch nie behauptet, es würde klappen!

Robbi

Das Umdenken bei Sigma ist nicht verwunderlich!

Beim RF gab es bisher nur die R und die RP, denen hat man keine Stückzahlen zugetraut, oder, besser formuliert, keinen Markt für zusätzliche Optiken. Da geht Sigma wohl eher von Nutzern aus, die das 24-240 passt immer kaufen und gut war es. Nun kam die R5 und die R6! Insbesondere der R6 kann man sicherlich einiges an Absatzzahlen zutrauen, insbesondere wenn der von mir erwartete Preisnachlass nach der ersten Phase kommen wird.

Und als 1d für Sparsame werden da mit Sicherheit dann auch Leute weitere Linsen kaufen.