Objektive Sigma

Sigma: Brandneues Objektiv für L- und E-Mount geleakt

Sigma wird in Kürze ein brandneues Objektiv vorstellen, welches für spiegellose Vollformatkameras mit L- und E-Mount geeignet sein wird.

Sigma: Objektive für spiegellose Vollformatkameras

Wenn Sigma in der Vergangenheit Objektive für spiegellose Systemkameras vorgestellt hat, dann waren das nicht immer Optiken, die auch speziell für DSLMs entwickelt wurden. Stattdessen hat der Hersteller, gerade zu Beginn, oftmals vorhandene DSLR-Objektiv umgebaut. Das war eine effektive Methode, um Besitzern von spiegellosen Kameras möglichst schnellen Zugang zu möglichst vielen Objektiven zu gewähren.

Das Potenzial eines “spiegellosen Objektivs” wurde dabei aber natürlich nur teilweise ausgeschöpft. Oder anders gesagt: Die umgebauten Objektive waren nicht so kompakt waren, wie sie es theoretisch bei einer DSLM hätten sein können. Inzwischen gibt es von Drittherstellern aber auch zahlreiche “echte” Objektive für spiegellose Systemkameras und auch Sigma wird in Kürze wieder ein Objektiv vorstellen, welches komplett neu und speziell für spiegellose Vollformatkameras entwickelt wurde.

Geleakt: Sigma 85mm f/1.4 DG DN Art

Es handelt sich dabei um ein 85mm f/1.4 DG DN Art, welches für kurze Zeit bereits auf der offiziellen Sigma Webseite zu sehen war:

Offiziell vorgestellt werden soll dieses neue Objektiv wohl schon am 6. August 2020, es sind Versionen für Sony E-Mount und L-Mount geplant.

Gerüchte deuten an, dass das neue Sigma 85mm f/1.4 DG DN Art ziemlich kompakt und leicht werden soll. Im Vergleich zu Sigmas aktuellem 85mm f/1.4 (also der umgebauten DSLR-Version) sollen Gewicht und Größe wohl ungefähr auf die Hälfte schrumpfen. Das deuten auch erste Vergleichsbilder aus der Community an:

Das Sigma 85mm f/1.4 (ganz oben) wirkt hier wirklich sehr kompakt, wenn man sich die Gegenlichtblende weg denkt. Auch im Vergleich zu den Pendants von Sony und Samyang weiter unten wirkt die neue Optik angenehm kompakt. Das könnte also durchaus ein Objektiv werden, auf das man sich als Porträtfotograf freuen darf. Nur als Besitzer einer Canon EOS R oder Nikon Z Kamera schaut man natürlich weiterhin in die Röhre.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
22 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
StephanKl
Cat

Wird vielleicht neu berechnet, nachdem Canon & Tamron so kurz und kompakt vorgestellt haben…

Grauntsch

Keine geduld???

Carsten Klatt

Tamron nehmen, besser wird das Sigma auch nicht.

Archie

Oje, das wievielte AF 85-er für Sony FE ist das jetzt? Und wie viele MF gibt es zusätzlich? Ich weiß nicht, ob die Welt darauf gewartet hat.

Thomas

Die Welt wahrscheinlich nicht. Als Leica SL2-Fotograf könnte ich mir das Sigma durchaus als eine sehr attraktive – und zudem preislich erschwingliche(?) – reine Portrait-Linse vorstellen…das halbwegs vergleichbare Leica 90mm f2 mit AF schlägt schließlich mit über 4500,- Euro zu. Einen Blick zu riskieren lohnt sicher…

Archie

Das ist sicher richtig – bei Leica L mag das ganz anders sein; davon verstehe ich persönlich nichts. Ich habe daher auch nur über Sony FE – und über die “Sony-Welt” geschrieben.

Matt

Hab auf ein 85mm 1.2 gehofft aber dies hier scheint ja auch interessant zu sein. Wenn es spürbar günstiger als das GM ist, würde ich es mir vielleicht kaufen

Marco

Das hatte Sigma ja angekündigt, Kleine ,leichte Optiken wie das 45 2.8. Fehlt ja nur noch die passende Sx von Pana, die kleiner und leichter als die S1 ist, aber besser in der Hand liegt als die Sonys.

Hex

Wenn sie ein 85er herausbringen, folgt ja vielleicht auch ein kompakteres 35er. Mich freut es.

Carsten Klatt

Wichtiger ist, daß es speziell für E-Mount neu gerechnet wird. Die bisherigen Trümmerteile von Sigma waren ja nur umgerubelte DSLR Optiken.

Cat

Der Frontdurchmesser lässt sich ja nicht reduzieren, aber es ist sehr zu begrüßen wenn Sigma jetzt endlich die Art Objektive leichter und kürzer baut als die DSLR-Art-Monster.
Aber einen Blendenring würde ich schon erwarten.

lichtbetrieb

Och, so schlimm ist das als Canon Fotograf nicht. Das “alte” 85er Sigma Art wird ja dadurch nicht schlecht. 😉
Ich persönlich würde dann lieber zum 85er f1.2 greifen, wenn ich eins für den RF Mount benötigen würde.

J.Friedrich

Hatte zu EF Zeiten ein 85mm Art. Nie mehr. Gewicht zu Leistung: was soll das? Nö! Erste Anschaffung den USB Objektivadapter weil das Teil nicht 100% scharf zu bekommen. Selbst mit dann korrigierten Kurven nicht optimal. Nach 6 Monaten entnervt verkauft. Jetzt mit RF habe ich mir sofort das 85mm 2,0 Macro vorbestellt. 1,4 macht 10cm Schärfebereich, 2,0 macht 14cm bei 3m zu Objekt. Plus Macro 1:2, plus 6-7 LW Stabilisierung an der ebenfalls vorbestellten R6. Bei einem Preis unter 700,–.
Ich bin froh das Sigma die L-Alliance bedient und Ihnen Canon bislang oder überhaupt die Protokolle verweigert…

J.Friedrich

Ergänzend sei angemerkt das ich das EF 1,2 85mm hatte und ebenfalls wegen Gewicht/Volumen sehr,sehr selten im mobilen Bereich Street/Porträt eingesetzt habe. Wenn ich heute an Augenfokus denke, bei 14cm Schärfentiefe bei 3m und 10cm bei 2m zu Objekt, dann liege ich genau richtig mit 2,0 Anfangsöffnung. Und bei R6 DynamikLowLight-FähigkeitenFähigkeiten plus 8 Stufenstabi gewinne ich mehr als ich (hoffentlich!) durch die Brenzung beim AF (-6,5LW ja “nur” bei 1,2er Optiken!) verliere. Die Praxis wird es zeigen. Aber für mich zählt heute auch ein “Leistungsgewicht”, denn 600g RP plus 600g Optik, das passt.

lichtbetrieb

Das mit der Treffsicherheit konnte ich bei meinem Exemplar auch beobachten, es war aber im Vergleich zu meinen anderen Arts das Treffsicherste. Ich persönlich finde die Bildqualität atemberaubend. Absolutes Pflichtobjektiv bei bezahlten Aufträgen. Übrigens, an der R adaptiert produziere ich mit diesem Objektiv kein Ausschuss mehr. Zumindest keinen durch Fehkfokus, auch bei Blende 1.4.

J.Friedrich

Das freut mich! Und das ist ehrlich gemeint, denn ich hätte mir ja gerne das Gleiche im Ergebnis gewünscht. Sicher hatte ich einfach Pech!

Dieter Henke

Was mir immer wieder sauer aufstößt ist die dämliche Verwendung des Begriffs Gegenlichtblende. Sie hat keine Wirkung bei Gegenlicht, aber bei Streulicht!. Deshalb heißt sie richtigerweise Streulichtblende! Das gleiche gerne auch bei Tiefenschärfe. Richtig ist Schärfentiefe! Es erstaunt mich immer wieder wie fotografische Begriffe im Web falsch wiedergegeben werden.

J.Friedrich

Du hast Recht!, aber mir passiert es auch ab und an…und es sind halt Synonyme Begrifflichkeiten, die teils weiter verbreitet/bekannt sind als der korrekt verwendete Begriff…

Carsten Klatt

Das stimmt fachlich, aber am Ende ist es Korintenkackerei. Die Mehrheit hier weiß was gemeint ist.

Mirko

????????????