Objektive Sigma Sony

Sigma 70-200mm f/2.8 für Sony E-Mount soll in Kürze erscheinen

Sigma wird Gerüchten zufolge in Kürze ein neues Objektiv vorstellen, das 70-200mm f/2.8 für spiegellose Vollformatkameras von Sony.

Neues Sigma 70-200mm f/2.8

Die Auswahl an passenden Objektiven von Drittherstellern für spiegellose Vollformatkameras von Sony wächst weiter. Nachdem vor wenigen Tagen Tokina ein neues günstiges 85mm f/1.8 präsentiert hat, scheint als nächstes wieder Sigma aktiv werden zu wollen. Eine verlässliche Quelle hat nämlich verlauten lassen, dass Sigma als nächstes ein 70-200mm f/2.8 FE auf den Markt bringen möchte. Dieses neue Objektiv soll Anfang 2020 und somit irgendwann in den nächsten Wochen präsentiert werden.

Zweikampf zwischen Sigma und Tamron

Genaue Details zum Sigma 70-200mm f/2.8 sind noch nicht bekannt, doch es wird interessant zu beobachten sein, wo sich dieses Objektiv preislich einordnen wird. Mit dem Tamron 70-180mm f/2.8 steht Sony Nutzern bald ein ziemlich leichtes und kompaktes Objektiv zur Verfügung, der Preis des Tamron wird Gerüchten zufolge bei 1.150 Euro liegen. Wenn das Sigma Objektiv deutlich teurer und schwerer werden wird, dann wird es einige Nutzer sicherlich zur Tamron Alternative ziehen.

Sony selbst möchte 2020 im Übrigen sechs neue E-Mount-Objektive präsentieren, so die Gerüchte. Tamron arbeitet ebenfalls an sechs weiteren E-Mount-Objektiven, das hat das Unternehmen in einem Interview sogar schon selbst bestätigt.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das Tamron 70-180 mm F2.8 soll nur 815 g wiegen und läge damit sogar unter den 840 g des FE 70–200 mm F4 G OSS. Das Sigma dürfte erfahrungsgemäß deutlich massiver werden. Ich erwarte, dass es die 1480 g des FE 70–200 mm F2.8 GM deutlich übersteigen und damit wohl (mehr als?) doppelt so schwer wie das Tamron sein wird.

  • Das beste Gerücht seit monaten, das trägt meiner Kaufentscheidung positiv bei, da ich zu Sony spiegellos wechseln will und nicht das GM 70-200 2.8 für 2.4k kaufen will :/, damit kann man mit sigma E mount ein hammer Setup zusammenstellen mit dem neuen 24-70 2.8 und dem 70-200 2.8 🙂

      • *GÄÄÄÄHN*
        Wie n Hater ohne Ahnung.
        Hab einmal die Sony A7III und A7RIII benutzt. Hab am nächsten Tag sofort die A7III gekauft.
        Ja ok hatte vorher 5DMark und 1DXII als Hauptkameras. Dazu alles von 11mm – 600mm an Linsen.
        Der größte Verlust den ich verbuchen kann ist das schöne Geld, denn seitdem Sony eine Top-Kamera nach der anderen raushaut, kriegt man extrem weniger für ne gebrauchte Canon. 1DXIII ist nagelneu und wird von ner 2 Jahre alten A9 zerlegt. Das sagt ja wohl alles.

        Vor 2 Jahren hätte ich auch jedem von Sony angeraten, weil die A7II einfach noch so ihre Makel hatte, seit der 3er Serie hinken alle anderen nur noch hinterher. Wer das nicht sieht, ist leider Canonverblendet.

  • Würde mich mega freuen, wenn Sigma da etwas gutes auf die Beine stellen sollte.
    Auch wenn das Tamron leichter und kleiner wäre, würde mich das trotzdem nicht zu Tamron ziehen.
    Ich mag Sigma einfach mehr! 🙂

  • Sigma sollte leichter und handlicher produzieren, ein 1500g-1800g Zoom passt nicht mehr zur DSLM – Tamron und Canon haben das gut erkannt.
    Ein schweres, langes 70-200 mm kaufe ich nicht mehr.
    Sigma hat bis heute noch nie ein 2.8/70-200 mm gehabt, was mich optisch u von seinen Daten überzeugt hätte. Nikon FL und Canon sind bisher für mich ungeschlagen. Auch Sony, Tamron und Pentax überzeugen hier bis heute nicht wirklich – wenn man höchste Ansprüche stellt.
    Panasonic, mal sehn – ist aber auch zu schwer.
    Ich bin gespannt was Sigma diesmal loslässt – das 2.8/24-70 mm und auch das Superweitwinkel für DSLM sind sehr gelungen.
    Die ganze Art-DSLR-Serie fand ich übertrieben – Sony und jetzt auch Canon u Nikon haben sie entzaubert.

    • Was war an der Art Serie den übertrieben? Canon hat doch mit den neuen RF Objektiven auch absolute Totschläger im Programm, deren Preis-Leistungsverhältnis mich wieder zur alten Art Serie führen…

  • Sigma sollte auch beginnen, native Objektive für den Z-Mount zu produzieren. Alle spiegellosen haben Auflagemaße zwischen 16 und 20 mm, von der Seite her sollte das machbar sein und an das Reverse Engineering des AF müssen sowohl Sigma als auch Tamron ran.

  • Wann ist denn in kürze? Ich bin schon seit einem halben Jahr immer wieder am schauen, wann sich die Gerüchte um Sigmas und Tamrons 70-200 GM alternativen endlich auf den Markt bewegen. Ich würde mich echt freuen, nicht zum extrem teuren Sony greifen zu müssen.

    • Das wüsste ich auch gern. Selbst das SIGMA 24-70 f2.8 für Sony E-Mount wird seit Monaten bei diversen „großen“ Fotohändlern als „Ware ist bestellt und in kürze geliefert“, aufgelistet. Oder aber „Lieferung in kürze“. Lächerlich… Ich frage mich, wann dieses Objektiv auch beim Händler um die Ecke erscheinen wird und wann denn das 70200 f2.8 erscheinen soll. Das Tele kommt bestimmt erst im Winter, wenn überhaupt dieses Jahr noch 😀 🙁

      • ..ich habe auch aufgehört bei Sigma zu schauen, ob das 70-200mm f2,8 für Sony endlich vorgestellt wird. Ich werde mir wohl schweren Herzens das Sony kaufen, da ich im Sommer ein 70-200mm haben möchte.