Neuheiten Objektive

Tokina: Günstiges 85mm f/1.8 für Sony E-Mount vorgestellt

Tokina hat eine neue Objektivreihe ins Leben gerufen. Den Anfang macht das 85mm f/1.8 für spiegellose Vollformatkameras von Sony.

Neue Objektivreihe von Tokina

In den letzten Wochen hat es sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell. Tokina hat die neue “atx-m” Objektivreihe ins Leben gerufen, dich sich an die Nutzer von spiegellosen Systemkameras richtet. Im Laufe der Zeit sollen verschiedene Anschlüsse von verschiedenen Herstellern mit neuen Objektiven versorgt werden.

85mm f/1.8 für Sony E-Mount

Den Anfang macht nun das Tokina atx-m 85mm f/1.8 für Sony E-Mount. Es handelt sich hier um eine Autofokus-Objektiv, das mit einer exzellenten Bildqualität und einem schönen Bokeh überzeugen soll und selbstverständlich ohne Einschränkungen mit allen Sony Kameras kompatibel ist. Auf die Waage bringt das Objektiv ein Gewicht von 645 Gramm.

Das Tokina atx-m 85mm f/1.8 soll zum Preis von 499 Dollar auf den Markt kommen und ist dementsprechend vergleichsweise günstig. Preis und Verfügbarkeit für den deutschen Markt liegen uns leider noch nicht vor.

Quelle: Tokina

Tags
guest
4 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Ralle Art

Die frage stellt sich wie Sony langfristig Gewinne machen will. Den Mount zu öffnen war sicher ein kluger Schachzug um in den Markt zu kommen. Aber jetzt? Mit Glas wird Geld verdient nicht mit Kameras. Das hat Samsung vorausgesehen und seine fotoabteilung gleich wieder verkauft. Sinn kann also nur sein alle Mitbewerber aus dem Markt zu drängen um dann mit einem neuen Mount der dann nicht mehr offen ist Seinen schnitt zu machen. Warten wir es ab. Altruistisch ist das auf keinen Fall. Schönes Wochenende

Maratony

Im Kapitalismus gibt es keinen Altruismus. Abgesehen davon schützt es ja nicht vor Fremdobjektiven. Sonst hatte Canon und Nikon das Problem, nun hat es Sony. Der gemeine Profi tendiert eh mehr zum Native ´n Produkt.

joe

@Ralle Art

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Nikon und Canon kämpfen natürlich mit einem ähnlichen Problem, allerdings haben die ihre Daten nicht freigegeben, da wird es mit reverse engineering gemacht, was nicht immer perfekt klappt, dazu haben beide, aber vor allem Canon sehr viele sehr günstige Alternativen zur L-Serie im Angebot, aber vor allem die VF-Fraktion kauft i.d.R. (bis auf die teuren langen Teles) Canoneigene Objektive.

Watzmann

Das Sony FE 85mm f1.8 ist zurzeit zu Preisen zwischen 500 und 600 Euro zu haben und Cashback gibt es noch oben drauf. Bei dem geringen Preisunterschied greife ich lieber zum Original, zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass das Tokina das mit seht guten Rezensionen versehene Sony-Objektiv noch wesentlich outperformen kann. 85er Brennweiten für Sony FE in 1.4 und 1.8 gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Ich verstehe irgendwie nicht, dass Tokina jetzt hier noch nachlegt, statt sich auf weniger besetzte Segmente mit größeren Absatzchancen zu fokussieren.