Kameras Nikon

So schneidet die Nikon D500 bei DxOMark ab

DxOMark hat kürzlich die Nikon D500 unter die Lupe genommen. Wie schneidet die Kamera im Test ab?

Nikon D500 im DxOMark Test

Auf die Gesamtqualitäten einer Kamera mögen die Testergebnisse von DxOMark zwar kaum Rückschlüsse zulassen, doch wenn es um die reine Bildqualität des Sensors geht, dann gibt es im Netz wohl keine bessere Anlaufstelle als DxoMark – auch wenn die Wertungen natürlich sehr technisch sind und kleine Unterschiede bei den Testergebnissen in der Praxis meist gar nicht sichtbar werden.

Die Nikon D500 gehört zu den spektakulärsten Kamera-Neuheiten der letzten Monate und viele haben gespannt auf die DxOMark Testergebnisse des neuen APS-C-Flaggschiffs gewartet, die kürzlich veröffentlicht wurden.

Um es gleich vorwegzunehmen: Die Nikon D500 kann sich nicht an die Spitze aller APS-C-Kameras setzen, dort thront nach wie vor die Nikon D7200 mit insgesamt 87 Punkten. Es folgen die Samsung NX500 (ebenfalls 87 Punkte), die Nikon D5500 (84 Punkte), die Nikon D5200 (84 Punkte), die Nikon D7100 (83 Punkte) und schließlich die Nikon D500, die es wie die D7100 auch auf 83 Punkte schafft.

Nikon-D500-DxOMark-test-review-3

Einordnung der Testergebnisse

Im ersten Moment lesen sich diese Ergebnisse also gut, aber nicht überragend – denn müsste die D500 nicht eigentlich besser abschneiden als die deutlich günstigere D5200? Nein, nicht unbedingt. Denn man muss bedenken, an wen sich die Nikon D500 richtet. Zielgruppe sind unter anderem Sportfotografen, denn die D500 besticht in erster Linie mit ihrer erstklassigen Serienbildgeschwindigkeit und dem großen Zwischenspeicher. Um diese beiden Punkte realisieren zu können, musste Nikon die Auflösung des Sensors auf 20,9 Megapixel reduzieren – alle anderen oben aufgelisteten Kameras kommen auf 24 oder mehr Megapixel. Das schlägt sich in den DxOMark Testergebnissen nieder.

[asa]B01AUBSY38[/asa]

Mit einem schlechten Sensor arbeitet die D500 aber nicht, ganz im Gegenteil. DxOMark spricht davon, dass die Sensor Performance ein “wahres Highlight ist”. Der Dynamikumfang wird ebenfalls positiv hervorgehoben, genauso wie die Low- und High-ISO-Performances.

Die Canon EOS 7D Mark II, die direkte Konkurrentin der D500, lässt Nikons APS-C-Flaggschiff übrigens deutlich hinter sich – die 7D Mark II kommt nämlich “nur” auf 70 Punkte.

Lesetipp: Vergleich: Nikon D500 vs. Canon EOS 7D Mark II

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
10 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare