Objektive Sony

Sony 400mm f/2.8 FE mehrfach bei Olympischen Spielen gesichtet

Das Sony 400mm f/2.8 G Master OSS, welche irgendwann in den nächsten Monaten auf den Markt kommen soll, wurde nun mehrfach bei den Olympischen Spielen gesichtet.

Sony 400mm f/2.8 in Südkorea gesichtet

Irgendwann im Sommer 2018 soll das neue Sony 400mm f/2.8 G Master OSS auf den Markt kommen, das hat Sony bereits im Oktober 2017 offiziell verkündet. Damals wurde das 24-105mm f/4.0 Objektiv offiziell vorgestellt und das 400mm f/2.8 FE wurde zumindest in Aussicht gestellt, auch wenn noch keine Details genannt wurden.

Nun wurde das 400mm f/2.8 mehrfach bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gesichtet. Für Sony und entsprechende Sony Fotografen sind die Winterspiele natürlich eine perfekte Möglichkeit, das neue Objektiv in dem Bereich zu testen, in dem es später auch hauptsächlich zum Einsatz kommen soll.

Hier die Bilder des Sony 400mm f/2.8 FE:

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

11 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Es ist nur noch eine Frage der Zeit…..
    wann Sony die Fotowelt hinter sich läßt. Das habe ich schon längst erkannt.
    Wer sich für Aktien interessiert, sollte umgehend zu Sony wechseln.

    Das 400/2.8 ist bei Berufsfotografen überfällig oder einfach nur fällig.
    Nun kommt es.
    Es dauert nicht mehr lange, dann kommt ein 500/4, ein 600/4 und die Lücke schließt sich rapide schnell zu dem, was die Berufsfotografen noch bemängeln.
    Für meinen Bedarf kommt Sony fast zu spät, außerdem muß sich der Hobbyanwender fragen lassen, ob ihm das Hobby bei Sony nun wohl 15.000-20.000 Euro wert ist.
    Sony schlägt auf die Obj. Preise noch einmal auf Nikon drauf, sodaß auch ich mich frage, ob ich, wo auch ich älter werde und meine Wände kaum noch Platz finden, wieder zurück zum kleinen übersichtlichen System komme. Hier ev Fuji oder Oly.
    Alle anderen können sich mit Sony eindecken, das läßt mich pers. kalt.
    Für diesen Urlaub probiere ich die neu erworbene Nikon D850, allerdings mit nur max 2 Objektiven.
    Die D500 bleibt zu Hause. Mal sehen, wie ich mit 24/60 klar komme.

    Sony ist halt aufgrund des viel verdienten Geldes ein Delphin im Becken und wird immer neue Kameras und Obj. herausbringen, mehr als wir alle benötigen. So wird man Platzhirsch. das hatte ich ja schon 2x geschrieben.
    Euer Fotohändler wird bald 15 Sonymodelle, 5 von Canon und 2 von Nikon präsentieren. Wartet mal ab.

    Berufsfotografen suchen sich halt ihr Zeug aus, das ist klar, den sie müssen ja Ihren Unterhalt damit verdienen.
    Aber der Hobbymarkt wird kräftig gemolken.
    Ich vermute mal um die 15.000 Euro für diese neue 400er, ich laß mich mal überraschen…..

    Allen gute Bilder mit dem neuen 400/2.8

    • Warum sollte man irgendeiner Firma den Weg reden?

      Dieses Statusdenken ist völlig fehl am Platz.
      Ich kaufe die Kamera, für die es die Objektive gibt, die ich brauche.
      Und bisher hat weder Minilta noch Sony je ein Tele entworfen, das Nikon oder Canon das Leben schwer gemacht hätte.
      Und das 4.0/600 mm DO und 5.6/500 mm u 600 mm PF Objektive in Konstruktion sind, viel leichter und kürzer – da wird es dann sogar hart für mFT. Solange Sony konventionell baut, besteht keine Gefahr…

      • …bei all der Technik,es hat halt auch schon was von Spielzeugkamera…mein Spielzeug in den siebzigern war auch so eckig und plump,aber damals war das normal…na egal,ich brauchs net😊

      • Sepp…
        Da wird von mir kein Geld für ihn übrig sein….
        Ich muß sofort selbst anfangen zu sparen damit ich mir die Linse in ca 15 Jahren kaufen kann!!!

    • Sepp
      Dein Vorschlag ehrt mich … aber ich bin schon 68… darum kann ich das Geld von Dir leider nicht annehmen – ich weiss ja gar nicht ob ich mich in 13 Jahren dafür noch bei Dir bedanken kann????

  • Manchmal hat man Glück,

    sonst würde ich als Optimist genau so pessimistisch auf die Gegenwart gucken wie der Kollege. Der Kelch „Sony“ ist wegen der Menü Struktur und der Bedienung an mir vorüber gegangen. Dazu kam noch das das Teil ohne Handgriff überhaupt nicht in „der Hand“ lag. Schwupps, und schon ist der Größenvorteil dahin, weil Vollformat Objektive sind für mit oder ohne Spiegel Kameras gleich schwer. Wenn ich mir das 2,8/400 ansehe treten ob der anstehenden Schlepperei sofort Schweißperlen auf meine Stirn. Bin ich froh das ich mit dem Einsatz solcher „Klötze“ nichts am Hut habe.

    Da fällt mir ein Sony hat doch die DSC-RX10 III mit 24-600 mm F2,4-4 Objektiv im Programm. Das reicht doch für den Zeitungskram allemal. Zehn DSC-RX10 III könnte man bestimmt für den vermutlichen Preis eines 2,8/400 kaufen. Eine kleine, leichte Universal Kamera, und schon würde der Kollege wieder lächeln.