Kameras Sony

Sony A7000: Soll noch im Jahr 2018 erscheinen

Eine Quelle hat durchblicken lassen, dass die Sony A7000 auf jeden Fall noch im Jahr 2018 vorgestellt werden soll.

Neue High-End-DSLM mit APS-C-Sensor von Sony

Nachdem sich Sony in den letzten Jahren hauptsächlich um die spiegellosen Vollformatkameras gekümmert hat, will sich das Unternehmen in den nächsten Monaten wieder verstärkt auf spiegellose APS-C-Kameras konzentrieren. Das wurde so zumindest in einem Interview ganz offen von Sony kommuniziert.

Die nächste spiegellose APS-C-Kamera aus dem Hause Sony soll Gerüchten zufolge ein absolutes High-End-Modell werden. Quellen haben ausdrücklich davon gesprochen, dass es sich bei der neuen DSLM nicht um den Nachfolger der A6500 handeln soll, vielmehr scheint Sony hier eine A7000 in der Mache zu haben, auch wenn dieser Name noch nicht offiziell bestätigt wurde.

Erscheinungsdatum der Sony A7000

Nun gibt es neue Informationen zum Erscheinungsdatum dieser Sony A7000. Eine verlässliche Quelle hat nämlich durchblicken lassen, dass die neue High-End-DSLM noch in diesem Jahr und „in den nächsten Wochen“ vorgestellt werden soll. Sonyalpharumors stuft die Korrektheit dieser Information mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 70 Prozent ein.

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte zu einer Präsentation Ende Oktober im Rahmen der PhotoPlus. Das scheint auch immer noch eine Möglichkeit zu sein, auch wenn so langsam aber sicher mal weitere Informationen durchsickern sollten, wenn die Präsentation wirklich schon in den nächsten Tagen erfolgen soll. Etwas wahrscheinlicher ist inzwischen, dass Sony die neue Kamera im November präsentieren wird.

Hier nochmal kurz zusammengefasst, was man bisher über die Sony A7000 weiß:

  • Komplett neue APS-C-Kamera
  • Elektronischer Sucher in der Mitte, somit neues Design
  • Eine Art „Mini A9“
  • 20 fps Serienbildgeschwindigkeit
  • Konkurrenzprodukt zur Fuji X-T3

Wenn sich Sony in nächster Zeit wieder auf APS-C-Kameras konzentrieren möchte, dann hätten wir im Übrigen auch nichts dagegen, wenn irgendwann die Sony A77 III vorgestellt werden würde. Da hat man aber leider in den letzten Monaten gar nichts gehört.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

20 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • … nicht nur eine A77 Mk III, sondern auch die A99 hätte ein Upgrade auf A99 Mk III verdient, es gibt ja noch immer eine Menge ehemalige MINOLTA-Fotografen, die mit den A-Mount Vollformat-Maschinen fotografieren und dies auch weiterhin auf Top-Niveau tun wollen (einer schreibt gerade) …

    • Wahr gesprochen…..ich warte seit 2017 auf eine A77III.
      Die alten Minolta Objektive laufen hier PRIMA dran und die alten weissen Minolat’s sogar an 99II mit recht guten Ergebnissen. ich würde es persönlich sehr begrüßen, wenn es noch mal die eine oder ander A-Mount modernisierung geben würde……..DAS habe ich SONY 2017 auch schon mal in schriflicher Form informiert.
      Jürgen

    • Hallo ihr Beiden ..
      Die alten „Weissen“ laufen auch am „E“ gut – ich habe das 70-300G-SSM und das weiße 70-400 G auch am E-Mount laufen und das bleibt auch so – für E-Mount kaufe ich mir kein neues Tele – dafür brauche ich solches zu selten – muss eben adaptieren – aber da sowieso meistens ein Stativ dabei ist ist mir das schnuppe …
      Irgendwann solltet ihr euch auch von den „Klötzen“ verabschieden aber scheinbar steht ihr wohl noch gut im Saft und braucht Muskeltraining ..
      es grüßt Euch Gustav …

      • na klar,
        bin noch keine 60Jahre Jung und bin stolz auf meine alten Schätzchen aus dem Hause Minolta.
        Und meine 99II hat noch Garantie. Die hau ich bestimmt nicht unter Preis weg.
        In diesem Sinne
        LG Jürgen

      • Oh Jürgen …
        Soviel Kamerageld durfte ich nie in meinem Arbeitsleben investieren – nach der Leitz-Minolta und der Dynax kam noch eine Vecis S1 und danach die A100 – dann noch eine A 58 die ich heute auch noch nutze – zwischendurch habe ich aber schon mit NEX 5 angefangen dann A7 und vor 2 Jahren die A 6500 …
        A-Mount VF hatte ich damals noch nicht – da hätte mein Finanzminister mir die Ohren lang gezogen – denn der Betrieb ging vor und da war immer was um das Geld loszuwerden …
        Aber da bist Du ja wirklich gut versorgt denn das ist ein gutes Teil und auf Höhe der Zeit …
        Es grüßt Dich Gustav …

  • Was Sony wirklich will?

    Unser Interesse für die Fotografie in barer Münze für das eigene Wohlergehen der Aktionäre nutzen. Davon ab hätte ein neuer Ansatz im APS-C Bereich gute Chancen zum Erfolg zu werden. Nicht jeder hat Bares für das Vollformat übrig.

    Wie man sehr gute Geräte im APS-C Sektor macht hat gerade eben Fuji mit der XT-3 bewiesen. Kamera und Objektive bilden eine passende Einheit, nicht zu groß nicht zu klein und die Qualität passt.

    Warum soll Sony das nicht in einer weniger „Retro“ aussehenden Variante erfolgreich können? Ein schöner, gut platzierter Sucher, ein neuer Sensor mit 26-28 Megapixel, schön Störpixel frei mit guter Video Qualität zum vernünftigen Preis. Das ist bestimmt machbar.

    • ..und das Ganze für unter 1TEUR… 😉
      warum sollte Sony da günstige Preise anbieten? Du schreibst doch selber, sie wollen Geld verdienen.
      Ich würde eher denken, dass sich die Preise von APS-C und VF angleichen werden. Lässt sich sicher irgendwie von Herstellerseite begründen. Die (sagen wir mal)200.-€ Unterschied machen es dann auch nichtmehr aus. Der Kunde entscheidet sich letztlich nicht, ob er viel oder wenig ausgeben will, sondern wieviel Gewicht er mit sich zu tragen bereit ist.
      Ich bin da eher Pessimist.

      • Servus Finny,

        Das mit der Größe und dem Gewicht sind der Grund warum ich ab Weihnachten mit einer XT-3 fotografieren werde (sehr gute kleine leichte Festbrennweiten) und weil meine GFX auch nicht größer als ein Vollformat Bolide ist. Deswegen stehen die zwei EOS Klötze mit den vielen großen, schweren L- Objektiven im Studio Regal. Sie haben sich ihren „Austrag“ redlich verdient. Für mich und meinen Anspruch ist das Vollformat nicht mehr nötig.

        Vielleicht denken die Sony Strategen ähnlich und renovieren das APS-C Sortiment um keinen Trend zu verpassen.

    • Ja ….
      das ist der gang der Dinge …
      Mit der alternden Gesellschaft gehen auch Die „Klötze – Hersteller den Bach runter oder werden aufs Abstellregal im Altersheim verbannt ….
      Der Trend ist jung – dynamisch und wer nicht dynamisch ist hat keine Chancen an das liebe Geld zu kommen – da Sony die beste Dynamik hat brauche ich es euch ja wohl nicht noch hinter die Ohren schreiben wer da Platzhirsch werden wird …
      Na ja – Fuji will ich auch noch was zugestehen – da ich Alfred ja auch nicht zu sehr reizen will ….
      Und sie bauen auch nicht schlecht – und Mft wird auch seinen verdienten Platz behaupten ….
      Heute regnet es mal – nicht schlecht ….

    • Als „Alter“ fühle ich mich angesprochen …
      Hoffentlich erlebe ich es nicht mehr das mal im Regal die Linsen fehlen …
      Ich esse ganz gern mal Linsen – mit ner Bregenwurst drin …
      Und da ich meistens draußen bin, kann ich so auch noch zu der Vermehrung der Stickoxide beitragen ….

    • Ach ja – der „Bregen“ – ja ja …
      der ist bei den Menschen in unterschiedlichen Mengen vorhanden ….
      Früher sagten die Leute „der oder die hat nicht viel im Bregen ….
      kann man heute auch noch sagen ….

      • Oh ..
        das hat aber überhaupt nichts mit Deinem Beitrag zu tun – Tom – das will ich jetzt aber noch hinterherschicken…
        Gruß … Gustav ….

      • Ja, an diesen „Bregen“, bei uns spricht man eher „Brä­gen“ (Hirn, Schädel) habe ich auch gedacht, aber als Wurst? Was es alles gibt… 😉

        Ich freue mich schon auf die Neue! Mal sehen, was sie kann und was sie kosten soll.

        Und zu den Objektiven – es gibt sooooo viele neue Objektive für das E-Mount, von Sony, von Sigma, von Tamon, von Zeiss, von Samyang, von Meike, von Voigtländer, von Voking, von Laowa, von Dörr …

        Und dann die ausgezeichneten Adaptiermöglichkeiten. Da ist eigentlich kaum noch was zu meckern, außer im extremen Telebereich (nativer Anschluss), aber da kommt ja demnächst was.

        Na Gustav, dann denke auch an deine Stickoxide – das gesunde Mittelmaß macht’s!

        Gruß Roland

      • Hallo Roland …
        Ja natürlich „Brägen“ ist auch ok – es wurde ja früher fast ALLES vom Schwein verwertet – da gabs dann eine Sorte wo das Gehirn mit reinkam – das war dann die Bregenwurst – die zum Grünkohl oder zum „Braunen Kohl“ gebraten wurde …
        Das Gehirn stand bei uns nach dem Schlachten immer in einer Kleinen Glasschale auf dem Fenstersims bis ganz zum Schluss des Wurstmachens – dann wurde aus den Resten was von einigen Wurstsorten übrig war die sogenannte Bregenwurst gemacht -wo eben das Gehirn mit reinkam ….
        Es hat mir nicht geschadet das zu essen ….
        Auch ich bin sehr sehr gespannt auf die Neue – obwohl ich erstmal auf Jahre versorgt wäre …
        und Linsen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – aber jeder hat seine anderen Anforderungen – also irgend etwas wird immer fehlen – was solls ….
        Aus der Mittagspause grüßt Dich Gustav ….

    • Ich weiss ja nicht, was Du für Objektive suchst, aber vom Prinzip her gibt es sehr viele und zum Teil auch sehr gute
      Objektive mit dem ALTEN Anschluss. Und, die alten Minoltas machen zum Teil ein sehr gutes Bild an den ALTEN Kameras.
      Also, ich widersprecheDir, Objetive sind genug vorhanden und für meine Wildlife Aufnahmen….mehr als genug.

  • Ich habe meine alte DSLR samt Objektiven nach langem hin und her verkauft und bin jetzt zu Sony gewechselt. Mittlerweile besitze ich eine 7II und drei Loxia Brennweiten von Zeiss ( 35mm , 50mm und 85 ) Wenn jetzt die 7000 rauskommt wird meine Freude ganz gross und ich bekomme die langersehnte 6500 zu einen verträglichen Preis. Meine drei kleinen wachsen dann auf 50mm 85mm und 135 mm ! So schön kann Sony sein!!! LG

    • Die A 6500 ist jetzt 400 Euro billiger als ich sie Weihnachten 2016 kaufte …
      Aber ich hatte auch von der NEX 5 geupdatet und so alle Kameras zwischendurch übersprungen – so war es für mich nicht so schmerzlich den Einführungspreis mal hinzublättern …
      Ansonsten warte ich auch immer einige Zeit – aber das ist bei allen Marken so ….
      so warte ich jetzt bis Weihnachten auf das Update von meiner A7 auf die A7-2 ob ich sie evtl für 1000 Euro bekomme …
      Gruß …. Gustav