Canon Kameras News & Gerüchte Sony Vergleiche

Sony A7r II vs. Canon EOS 5DS R: Unser großer Vergleich (Teil 1)

Sony A7r II oder Canon EOS 5DS R? Wir lassen die beiden Megapixel-Monster im Vergleich gegeneinander antreten.

Vollformatkameras mit mehr als 40 Megapixeln

Mit der Canon EOS 5DS und der EOS 5DS R hat Canon im Februar 2015 eine neue Ära eingeleitet. Zum ersten Mal wurde die magische Grenze von 40 und sogar 50 Megapixeln bei herkömmlichen Vollformatkameras gesprengt und somit ist die EOS 5DS eines der innovativsten Canon Produkte der letzten Monate und vielleicht sogar Jahre. Sonys Konter hat zwar einige Monate auf sich warten lassen, kam aber letztendlich doch genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn die ersten Modelle der Canon EOS 5DS wurden erst im Juni 2015 ausgeliefert und einige Kunden haben ihre Vorbestellung möglicherweise doch noch schnell storniert, als Sony die A7r II enthüllt hat.

Sony A7r II und Canon EOS 5DS Vergleich

Es gibt drei Gründe, weshalb sich der Vergleich  Sony A7r II vs. Canon EOS 5DS aufdrängt:

  1. Es sind die einzigen beiden Vollformatkameras, die mit mehr als 40 Megapixeln arbeiten.
  2. Beide Kameras kosten etwa 3.500 Euro.
  3. Beide sind neu und wurden im Jahr 2015 vorgestellt.

In unserem Vergleich beziehen wir uns ausschließlich auf die technischen Daten der beiden Kameras und stellen diese detailliert gegenüber. Auch lassen wir die Meinungen von anderen Magazinen einfließen. Anhand der Spezifkationen kann man sehr vieles erkennen, doch auch echte Vergleichsbilder, praktische Erfahrungen sowie individuelle Anforderungen sollte man in eine mögliche Kaufentscheidung natürlich miteinbeziehen. Dieser Artikel sollte also nicht als komplette Kaufberatung und lückenloser Vergleich angesehen werden.

Die technischen Daten im Überblick

Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die wichtisten technischen Daten in unserem Canon EOS 5DS vs. Sony A7r II Vergleich, bevor wir anschließend detailliert über die einzelnen Komponenten sprechen und erklären, wo welche Kamera warum die Nase vorne hat. Detailliertere Informationen zur A7r II findet ihr in diesem Artikel, ausführlich über die 5DS und die 5DS R gesprochen haben wir in diesem Artikel.

 Sony A7r IICanon EOS 5DS
SensorVollformatsensor (BSI) mit 42 Megapixeln, kein TiefpassfilterVollformatsensor mit 51 Megapixeln, (Tiefpass-Aufhebungsfilter bei der 5DS R)
ProzessorBionz XDIGIC 6
ISO100 bis 25.600 (erweiterbar auf 50 bis 102.400)100 bis 6.400 (erweiterbar auf 50 bis 12.800)
Autofokus399 AF-Punkte61 AF-Punkte
Verschluss1/8.000 bis 30 s1/8.000 bis 30 s
SucherElektronisch, 2.359.296 Pixel, 100% Bildfeldabdeckung, 0,78-fache VergrößerungOptisch, 100% Bildfeldabdeckung, 0,71-fache Vergrößerung
Display3 Zoll, 1.228.800 Pixel, kein Touchscreen, kippbar3,2 Zoll, 1.040.000 Pixel, kein Touchscreen, nicht kippbar
Serienbild Geschwindigkeit5 fps5 fps
Videos4K mit 30pFull HD mit 30p
Akkulaufzeit290 Bilder700 Bilder
Gewicht625 g930 g
Maße127 x 96 x 60 mm152 x 116 x 76 mm
SonstigesStereo-Mikrofon, USB 2.0, WiFi, Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer, micro-HDMI mit unkomprimiertem 4K-OutputMono-Mikrofon, USB 3.0, kein WiFi, Anschluss für Mikrofon, mini-HDMI, Dual Card Slot
Vorgestellt im...Juni 2015Februar 2015
Preis (UVP)3.500 Euro3.500 Euro (3.700 Euro für die EOS 5DS R mit Tiefpass-Aufhebungsfilter)

Die Sensoren im Vergleich

Wer sich für die Sony A7r II oder die Canon EOS 5DS interssiert, für den wird eine hohe Auflösung ein ganz entscheidender Faktor sein. Verantwortlich für die hohe Auflösung sind natürlich die Sensoren, die gewissermaßen das Herz und die wichtigste Komponente dieser beiden Kameras darstellen.

Wenn wir uns nur die Megapixel-Zahlen der A7r II und der 5DS anschauen, dann „gewinnt“ die Canon EOS 5DS – denn sie hat ganze neun Megapixel mehr zu bieten als die Sony A7r II. Wenn man aber zusätzlich zur Auflösung andere Faktoren miteinbezieht, die im Zusammenhang mit dem Sensor von Bedeutung sind, dann wird der Sony Sensor höchstwahrscheinlich die Nase vorne haben. Klar, das muss in der Praxis erst noch bewiesen werden, doch in der Theorie deutet alles darauf hin. Verantwortlich dafür ist unter anderem die BSI-Technologie, die eine wesentlich höhere Lichtempfindlichkeit (siehe Vergleich der ISO-Werte) ermöglicht. Das heißt bei schlechten Lichtverhältnissen wird der Sony Sensor die besseren Ergebnisse liefern. Da sind wir uns zu 100 Prozent sicher. Und in Bezug auf die Lichtempfindlichkeit ist die geringere Megapixel-Anzahl von „nur“ 42 Megapixeln ebenfalls ein Vorteil. Auch in Sachen Dynamikumfang usw. wird der Sony Sensor im Vergleich A7r II vs. 5DS die Nase vorne haben. Das sehen auch die Kollegen von DPReview so:

42.4 MP… ignoring medium format, who would’ve thought that we’d have to call that not class-leading? You can thank the Canon 5DS and 5DS R for that, which the a7R II falls short of with respect to resolution. And yet, in almost every other respect, the sensor in the a7R II is bound to outclass the 50.6MP sensors in Canon’s latest high-resolution beasts. […] One could remark that in challenging the giants, Sony must innovate to offer a competitive advantage. And one would be absolutely right. But the level of innovation and effort that we’re seeing here is formidable.

Lesetipp: Sony A7r II vs. A7r: Die 7 wichtigsten Neuerungen

Sony A7r II ohne Tiefpassfilter

Eine interessante Überlegung bezüglich des Sensors ist nun noch die Folgende: Die Sony A7r II arbeitet komplett ohne Tiefpassfilter, die Canon EOS 5DS und 5DS R arbeiten beide mit Tiefpassfilter – richtig, beide! Die Canon EOS 5DS R nutzt zwar einen Tiefpassaufhebungsfilter und kann deshalb mehr Details und mehr Schärfe als die 5DS liefern, aber die A7r II hat hier auch gegenüber der schärferen 5DS R einen minimalen Vorteil. Wir sind gespannt, ob durch diesen Vorteil vielleicht sogar der Unterschied von neun Megapixeln etwas unmerklicher werden wird.

Wer nicht mit aller Gewalt die höchstmögliche Auflösung braucht, ist also – wenn wir uns mal nur auf den Sensor beziehen – mit der A7r II besser beraten.

Zu den weiteren Teilen unseres Vergleichs:

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren