Sony Objektive

Sony: Bilder und Preis des neuen Objektivs geleakt

Sony wird in Kürze ein neues 16-35mm f/4 auf den Markt bringen. Nun sind drei Bilder und auch ein angeblicher Preis aufgetaucht.

Präsentation des Sony FE PZ 16-35mm f/4 G in Kürze

Schon vor einigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass bei Sony ein neues 16-35mm f/4 Objektiv kurz vor der offiziellen Präsentation steht. Die Enthüllung der neuen Brennweite soll wohl am 22. März 2022 erfolgen und nun ist nicht nur die komplette Bezeichnung des Objektivs durchgesickert (Sony FE PZ 16-35mm f/4 G), sondern es wurden auch drei erste Bilder sowie ein angeblicher Preis geleakt.

Drei Bilder und ein angeblicher Preis

Das neue Power-Zoom-Objektiv, das laut Bezeichnung auf einen integrierten Bildstabilisator verzichten wird (zumindest findet sich im Namen kein OSS), scheint insgesamt etwas kompakter als das aktuelle Sony Zeiss Vario-Tessar T* 16-35mm f/4 FE ZA OSS zu werden, darauf lassen zumindest die drei ersten Bilder schließen:

Der Preis des neuen Zoom-Objektivs soll sich anscheinend auf 1.299 Pfund belaufen, das entspricht bei aktuellem Wechselkurs einem Preis von rund 1.550 Euro. Das ist nicht gerade wenig für ein Objektiv, das wohl auf einen Bildstabilisator verzichten wird. Allerdings musste man schon davon ausgehen, dass sich das neue 16-35mm f/4 preislich spürbar über der Zeiss Variante einordnen wird, die aktuell für gut 1.000 Euro über die Ladentheken geht.

Neuer Hinweis auf Sony FE 24-70mm f/2.8 GM II

Des Weiteren ist kürzlich auch ein neuer Hinweis auf das kommende Sony FE 24-70mm f/2.8 GM II gesichtet worden, zu dem es schon seit einigen Wochen konkrete Gerüchte gibt. Bis zur offiziellen Präsentation dieses Objektivs wird es anscheinend also auch nicht mehr allzu lange dauern:

Würde euch das neue Sony FE PZ 16-35mm f/4 G für rund 1.500 Euro interessieren oder wäre da eure Schmerzgrenze beim Preis bereits überschritten?

Quelle: Digicame-Info

guest
15 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Thomas Bube

Stellt Zeiss eigentlich noch Objektive her? Das alte 16-35 F4 war ja von Zeiss. Mit dem war ich in Island unterwegs und kann es nur empfehlen.

Das neue ist natürlich besser, allerdings sind mittlerweile alle Optiken seit Jahren so gut geworden, als dass die Unterschiede irgendjemand in der Praxis interessieren würde. Vor allem den Kunden nicht.

WRDS

Nein das alte 16-35mm war nicht von Zeiss. Das ist ein Sony Objektiv mit Zeiss Label. Selber vertreibt Zeiss die Batis und Loxia Objektive. Aber auch die sind Made in Japan und nicht Made in Germany. Die Sony Zeiss Objektive kommen üblicherweise aus Thailand.
Das FE 50 f1.4 ZA war damals das letzte Sony Zeiss. Auch das hat einen Nachfolger bekommen.

Ich

Nachfolger vom FE 50 f1.4 ZA!?

Bruno

Auf die letzte Frage: Ich würde es mir nicht holen.
Besitze seit Jahren das Zeiss Loxia 21mm und bin immer wieder geflasht von der Schärfe und vom Bildlook. Preislich ist teilweise das Loxia günstiger. Es ist halt eine Festbrennweite. Viele benutzen das alte 16-35f4 was mit Sicherheit auch eine super Linse ist. Aber es kommt niemals an das Loxia hin. Viele Sonynutzer kennen die Zeissobjektive garnicht.

Martin S-K

Servus Bruno,
ich kann zum Loxia nur noch ergänzen, wenn ich nur ein Objektiv irgenwo hin mitnehmen dürfte, dann wäre es genau das!!!
Übrigens mit Reproadapter kann man daraus für lau (10€) und ohne groß Mehrgewicht fast ein 1:1 Makro basteln. Zwar mit der Einschränlung, dass man fast auf dem Objekt drauf ist und keine große Varianz hat, aber immerhin!
Und nochmal übrigens, habe ich diese Kreuzzschnabelfinken noch nicht vor die Linse bekommen! 🙁 😉
Gruß

Martin S-K

Und zur Frage oben, ich würde es mir sehr wahrscheinlich nicht kaufen. Ich würde, wenn ich in dem Bereich noch aufstocken möchte, eher an das 14mm 1.8 denken, da die Astrofotografiefähigkeit ein wichtigerer Faktor für mich wäre als die Zoomfähigkeit.

alex

Ein 16-35mm F4 für 1550€? Nein, danke

Cat

endlich wieder Powerzoom – Pentax war damals viel zu früh dran – aber jetzt wird das der heiße shit für alle Filmer…

N1USER

Vor allen, wenn man bedenkt – die Älteren werden sich noch erinnern – wofür Pentax Powerzoom-Objektive hatte: Für analoge Fotokameras. Gefilmt wurde damals noch mit Super-8 😉

Nikon hatte für die 1 dann auch nochmal ein Powerzoom 10-100mm. Immerhin gabs da schon Video in der Kamera. Was für ein Schmarrn.

Georg

..habe mehre Objektive und Kameras von Sony.
Das 16-35 mm /2,8 ist bei mir das immer drauf Objektiv. Gerade bei Langzeitbelichtungen ist es für mich nahezu unentbehrlich. Deshalb habe ich aktuell kein Bedarf an dieses neue Objektiv.
Zu den Preisdiskussionen: Für mich ist der Nutzen wichtiger als der Preis.

Robin

Was hab ich gelesen, Sony befindet sich noch im Wintetschlaf.

Alfred Proksch

Das mit dem „Winterschlaf“ scheint zur Zeit ein weit verbreitetes Phänomen zu sein. Die Gründe dafür kann jeder seit Anfang der Pandemie in den Nachrichten hören.

Auf der anderen Seite werden fleißig „Neuheiten“ präsentiert die dann nicht flüssig geliefert werden können. Ich warte seit 8 Wochen auf mein bestelltes neues Backup System. Lieferzeit für einen e-Bike Akku Juni 2022. Man muss schon das Jahr angeben!?!

Warum soll Sony eine Ausnahme sein? Wenigstens hat der Kunde mit dem E-Bajonett eher die Möglichkeit auf einen anderen Lieferanten auszuweichen wenn er flexibel ist.

Martin S-K

Lieferzeit für einen e-Bike Akku Juni 2022. Man muss schon das Jahr angeben!?!

Kann ich nur zustimmen. Ich werde auch noch bis mindestens Sommer 2022 auf meinen Chrom-Molly Gepäckträger fürs Rad warten, wegen der Stahlknappheit! Und die Bestellung läuft schon eine ganze weile. 🙁

Aber Beschweren möchte ich mich wirklich nicht, dazu besteht bei uns kein richtiger Anlass.

Gruß

WRDS

Natürlich wird es auf einen OSS verzichten wie schon seit Jahren alle Sony Objektive unter 90mm. Nicht mal das 135mm GM hat einen OSS. Das 16-35mm GM übrigens auch nicht. Das alte 16-35 f4 ZA stammt aus der Gründerzeit als die Alpha 7 noch keinen IBIS hatte.

René

Ich hätte mir hier eher ein 14-30 F4 gewünscht, an dem man bspw. 100er Filter verwenden kann, wie es die Konkurrenz von Canon und Nikon haben. So sehe ich keinen echten Kaufgrund, denn die Bildqualität wird sich nicht erheblich verbessern gegenüber dem Zeiss-Modell, was nun einen Wechsel rechtfertigen würde.