Kameras Sony

Sony FX3: Kompakte Videokamera im A6600 Gehäuse geleakt

Sony wird in Kürze eine überraschend kompakte Videokamera mit dem Namen FX3 vorstellen. Das Gehäuse erinnert an das der Sony A6600.

Sony FX3: Bild geleakt

In den letzten Tagen hat sich bereits angedeutet, dass Sony wohl in Kürze eine neue Videokamera präsentieren wird. Diese soll auf den Namen FX3 hören. Normalerweise interessieren uns Camcorder hier auf Photografix ja nur am Rande, doch wenn man sich das erste geleakte Bild der Sony FX3 anschaut (siehe Bild oben) dann wird man feststellen, dass es sich hier um keinen ganz gewöhnlichen Camcorder handelt.

Vielmehr scheint die Sony FX3 eine überraschend kompakte Videokamera zu sein, das Gehäuse erinnert auf den ersten Blick stark an das der Sony A6600 oder Sony A7c. Auf den zweiten Blick werden natürlich doch einige Unterschiede sichtbar, so verzichtet Sony bei der FX3 beispielsweise auf einen elektronischen Sucher. Außerdem wirkt das Gehäuse doch etwas dicker als bei der A6600.

Technische Daten und Preis

Die Webseite Sonyalpharumors hat bereits erste Informationen zu den technischen Daten der Sony FX3 erhalten, auch ein Preis ist bereits durchgesickert. Dieser soll sich auf exakt 3.795 Euro belaufen.

Technisch gesehen soll man mit der Sony FX3 Videos in 4K mit 120 Bildern pro Sekunde aufzeichnen können. Die Aufnahme von 8K-Videos soll derweil nicht möglich sein, was die meisten aber vermutlich nicht stören wird. Wichtiger sind da eine erstklassige Bildqualität und verschiedenste Einstellungsmöglichkeiten bei 4K.

Bei den Speicherkarten werden, wie schon bei der Sony A1, CFexpress Typ A Karten zum Einsatz kommen. Außerdem wird die FX3 über ein komplett flexibles Display verfügen, welches auch seitlich neben das Gehäuse geklappt werden kann.

Für Videografen könnte die Sony FX3 unter Umständen eine interessante Alternative zur Sigma fp darstellen, die schon in Kürze einen Nachfolger bzw. ein Schwesternmodell erhalten könnte. Zumindest hat Sigma gerade erst eine neue Kamera mit dem Namen Sigma fp L in Korea registrieren lassen.

Tags
guest
59 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Inzwischen halte ich diese immer neuen Ankündigungen für eine Bedrohung. Mehr und noch mehr und immer mehr. Wer soll denn all diesen Elektroschrott der übermorgen schon wieder veraltet ist überhaupt noch kaufen, von der Entsorgung will ich gar nicht erst anfangen.

Robbi

also ich sehe das Problem dann eher entspannt, denn nur weil immer mehr neue Modelle kommen, deswegen wird ja nun nicht mehr oder weniger gekauft. Und eine gewisse Auswahl ist ja auch nicht schlecht, da kann dann der Verbraucher sich aussuchen was er haben möchte. Aus der Sicht der Hersteller wird es eher der Versuch sein, den gesamten Markt mit eigenen Produkten abdecken zu können. Und was man heute kauft ist ja morgen nicht schlechter, nur weil es was Neues gibt, wir entscheiden, wann wir wieder kaufen!

joe

…Und was man heute kauft ist ja morgen nicht schlechter… Doch es ist schlechter, weil du nur noch einen Bruchteil für dein Teil bekommst. Je schneller die Modellwechsel, desto stärker der Preisverfall.

Robbi

Joe,

mit der Logik darf man aber dann z.B. niemals an der Börse investieren. Da kann ein Papier Sekunden nach dem Kauf zwar schon mehr Wert sein, aber eben auch das Gegenteil. Und weniger Wert ist doch auch bei der Kamera nur ein rein fiktiver Wert, denn es will ja keiner seine R5 oder seine A1, wenn er sie dann bald hat, verkaufen. Unser Auto steht seit 20 Monaten vor der Tür, was der Wert ist interessiert doch gar nicht, solange kein Verkauf ansteht.

Und das eine Sony A1 besser ist, auch dies ist doch vollkommen uninteressant, deswegen wird unsere R5 ja kein bisschen schlechter, Cat braucht den Vogelautofokus, wir nicht, ergo ist das Maß der Dinge nicht der absolute Wert, sondern unsere Kundenzufriedenheit.

Gestern habe ich wieder eine EMail vom Hersteller meines Vertrauens bekommen, da beraten mich Experten, für wen sich der Umstieg von EF zu RF Optiken nützt. Den Quatsch schaue ich mir gar nicht an, denn das Ergebnis kenne ich so oder so: dieser Umstieg nützt vor allen Dingen CANON!

joe

Robbi, ich habe einen grossen Teil meines Geldes an der Börse gemacht, da spielen ganz andere Dinge eine Rolle. Kenntnisse des Marktes, keine Gier nach mehr und bereit zu sein auch mal Verluste zu machen. An die Börse sollte man nur mit dem Geld spekulieren, das man nicht unbedingt braucht und zur Not auch abschreiben kann. Der grösste Fehler ist auf Pump Aktien – noch schlimmer – Optionen zu kaufen, ich kenne zwei Personen die dadurch wirklich alles verloren haben, nachdem die Blase platzte.

Robbi

alles richtig, Joe, habe ich was anderes gesagt? War ja auch in den letzten Jahren recht einfach, dort Geld zu machen, wo unsere liebe EZB alle Leute bei der Minuszinspolitik ins Casino treibt. An der Börse kann man sowohl am Auf wie am Ab verdienen, Eingeweihte sollen dort die besten Geschäfte machen.

Nur genau das wollte ich Dir ja oben sagen: Beim Hobby, da muss man es eben noch extremer machen, alles was ich bisher gekauft habe habe ich bei dem Kameras direkt in den Ausfall gebucht. Dann hat man Freude daran und kann nichts mehr verlieren. Und an der Börse ist es doch so: ich muss ja nicht verkaufen, wenn ich halte dann entstehen auch keine Verluste.

Nehmen wir mal ein Beispiel aus der Elektronikwelt: Hast Du vor 5 Jahren Sony Papiere gekauft, dann hast Du 100% Gewinn gemacht. Hast Du vor 20 Jahren welche gekauft, dann hast Du 50% weniger als vorher.

Bei der Vielzahl der schönen neuen Kameras, die Sony gerade rausbringt würde ich jetzt eher eine Gewinnmitnahme machen, von Gewinnmitnahmen ist noch keiner arm geworden. Mensch ohne Gier?? Ein Vegetarier-Löwe??

...

wer heute noch neu kauft ist selbst schuld.

Maratony

Aber du hast doch eine R5?

joe

Ja, was hat das damit zu tun? Die R5 ist gerademal die dritte DSLM von Canon und die Nachfolgekamera für die 5DIV die 2016 rauskam. Eine Kamera die tatsächlich gefehlt hat und überfällig war. Die R5 ist eine Kamera die mindestens die nächsten 5 Jahre up todate sein wird, und die ich mindestens ebensolange behalten werde. Genau wie die 5DIV, die ich nach 4 1/2 Jahren ersetzt habe. Es ging hier um Grundsätzliches und vor allem durch die von Sony und auch Fuji begonnene Beschleunigung der Modellwechsel.

Cat

Das eine R5 fünf Jahre und mehr beste Fotos liefert kann, steht kaum zu bezweifeln.
Nur Up to date ist sie schon mit Erscheinen der A1, nach einem halben Jahr nicht mehr.
ich weiß – ganz andere Preisklasse 🤭😃

joe

CAT mit meiner RP mache ich fast so gute Bilder wie mit der R5, wenn man kein Pixel Peeper ist sogar gleich gute. Du weißt doch selbst, wichtig sind die Objektive. Die Kamera ist doch nach dem Kauf schon veraltet schau doch mal wie schnell Sony und Fuji neue Modelle rausholen.

Mirko

Joe, schaue Dir doch mal die Zeitlinie von Canon/Nikon Kameras im Bereich Einsteiger/Mittelklasse an 😉

Maratony

Ich prech sie dir nicht ab. Aber du kannst dann auch nicht mit Müll argumentieren. Du hättest dir auch eine gebrauchte kaufen können. Wenn du gewartet hättest hätte esauch ne R5 werden.

Das gleiche gilt für Videotechnik. Du brauchst es vielleicht nicht, aber es ist nicht mehr und auch nicht weniger Schrott wie deine R5 oder meine XT3.

...

genauso ist es. wer sich vom kapitalismus verarschen lässt braucht sich im nachhinein nicht zu wundern.

joe

Es geht mir nicht um diese Kamera, und schon gar nicht um Sony, es geht mir um Grundsätzliches. Die Kamera Industrie wird sich nicht erholen, wenn sie jede zwei Wochen ein neues Modell raushaut, das sich der Normalverdiener nicht leisten kann. Was es braucht sind ein paar Einsteiger Kameras, mit guter Bildqualität, einfach zu bedienen und zu einem vernünftigen Preis, dann kommen Leute zurück. Aber jetzt noch ein weiteres Mittelklasse Modell, immer noch viel zu teuer, für wen soll das sein? Und es kommen ja angbelich – alleine von Sony – dieses Jahr noch 4 weitere Kameras. Toll, die kann dann irgendwas, was die andere nicht kann, aber man mit Firmware Update hätte erledigen können. Das ist aber nur meine persönliche Meinung und erhebt nicht den Anspruch von Allgemeingültigkeit!
Übrigens, bei mir liegt keiner bis sehr wenig Elektroschrott rum. Bevor ich neu kaufe, verkaufe ich erst alles was ich habe und finanziere daraus meinen Neukauf, der dann 4 bis 5 Jahre intensiv genutzt wird.

Robbi

es geht hier nicht um Grundsätzliches, nicht um Kapitalismus und auch eigentlich trotz der Überschrift nicht um Kameras!
Es geht hier ausschließlich um Kopf-Kino!

Viele Kaufleute haben ein ganz grundsätzliches Problem, sie können im Privatbereich nicht abschalten.

Deshalb mal eine kleine Empfehlung von einem alten Mann:
Wer sich für PRIVAT was kauft, der sollte schon bei der Überweisung den Gesamtbetrag unter Ausfall buchen!
Wer es so macht, der kann seine neue Kamera von Anfang an mit vollen Zügen genießen, denn um einen eventuellen Verlust braucht man sich ja dann nicht mehr zu kümmern, der Verlust ist der Kauf an sich, dann kommt die Freude.

Bezahlbare Kameras gibt’s doch auch jede Menge, sollte man mal die “Habenwollenbrille” absetzten, bieten doch alle Hersteller in Massen an, da wird jedem geholfen.

Carsten Klatt

So ist es. Eine a7II gebraucht für 500 Euro, eine a7rii für unter 1000 Euro. Mehr braucht man nicht. Komische Diskussion hier.

Carsten Klatt

Mit Firmwareuptates wäre ich mal vorsichtig. Es ist immer noch die Hardware die den Ton bestimmt.

joe

Das war gestern, heute ist es die Software, sonst wären die Handys nicht so gut!

Carsten Klatt

Schon klar, deswegen gibt es für ältere Smartphones keine Updates. Deswegen werden alte Rechner natürlich mit neuer Software deutlich schneller.

Maratony

Joe. was du mit deinem Geld machst, geht mich überhaupt nix an. Du musst dich nicht rechfertigen oder begründen. Nur ist deine Argumenntation whrlich unangebracht. Sony ist nur ein Teil des Marktes und Canon macht ebenso mit, ebenso wie andere. Wäre Fujifilm Marktführer wenn sie 10 neue Kameras rausbringen würden, würden sie es machen. Trifft aber auch für Canon zu.
Du hast deine Technik genutzt? Schön! Aber das machen andere auch? Brauchen wir wirklich eine neue Kamera oder hätte die alte gereicht? Beantworte es dir selber. Wir tragen alle zum Konsum bei. Die Technik brauchen wir nur bedingt. Ich hätte auch gerne 50MP…bt´rauche ich aber nicht. 8K ist auch nett…brauche ich aber nicht…etc. geht dir vermutlich ähnlich. Zumal diese Sony alles andere als ein Massenprodukt ist. Der Elektroschrott wird durch Masse gemacht und da sind es eben die Einsteigerkameras die ausgetauscht werden, nicht die HighEnd Geräte.

joe

Du weisst, dass es nicht auf Sony gemünzt ist! Das beziehe ich auf (fast) alle Hersteller. Ich kann dich beruhigen, man braucht 50MP nicht wirklich, ausser man ist im absoluten Toptopniveau unterwegs und hat entsprechendes Bearbeitungsequipmwent. Für mich sind die 45MP im Alltag – im Vergleich zur 5DIV – eher eine Last als ein Segen. JPGs/Heifs sind so gross wie die RAWs bei der 5DIV, trotz sehr guter und effizienter Komprimierung. Alles geht etwas langsamer als zuvor. Und unter diesen Bedingungen 20 oder 30 Bilder pro Sekunde und das mehrere Sekunden lang, eine Horrorvorstellung. 45MP oder mehr sind toll für Panoramas oder das ein oder andere Portrait, aber wie einige hier schon sagten, für 95% der Aufnahmen sind 20MP ausreichend. Ich muss vom heutigen Standpunkt aus sagen, um die 30MP ist wohl der beste Kompromiss für die meisten Anwendungen.

Carsten Klatt

Verstehe ich jetzt nicht, die angekündigte FX 3 gab es so noch nicht. Warum ist es Quatsch, etwas Neues auf den Markt zu bringen? 4k mit 120 fps sind mal eine echte Ansage und das im Gehäuse einer Kompaktkamera. Das Teil wird sich super verkaufen, nur bei einem anderen Klientel, als jedem, das hier unterwegs ist.

mario kegel

wenn man kurz sich die youtubephotohelden zu gemuete fuehrt wird doch relativ schnell klar, das es vor allem um konsum geht. und scheinbar ist das doch ein beachtlicher mikrokosmus der da immer noch noch kuerzeren produktzyklen schreit. die industrie ist natuerlich bereit die lust der kaeufer zu befriedigen, wenn diese auch nur kurz ihr glueck genießen. der kaeufer muss dann meist schnell das neuere model nachschieben oder noch schlimmer, die marke wechseln. leicht verrueckt ist das schon, aber es steht ja jeden frei am hemmungslosen konsum-zirkus teilzunehmen.

Joschuar

Dann verschrotte mal Deinen alten Diesel und Deine Oldtimer und pflaster Dein Dach mit Solarpaneles zu und fahre E-Auto 😉

joe

Ich habe keinen Diesel nur einen sparsamen Benziner. Die Kilometer mit meinen beiden Oldtimern zusammen ist wahrscheinlich erheblich weniger als die Hälfte an Kilometern die Du mit deinem E-Auto zurücklegst und daher umweltfreundlicher, da gerade mal 17% der Energie in Deutschland nachhaltig ist. Solarpanals habe ich schon seit über 5 Jahren. Und was wolltest du sonst noch wissen? Ach ja, E-Auto werde ich nie fahren, halte das für die falsche Technologie. Wer das mal zu Ende denkt, weiss wie blödsinnig das Ganze ist. Würden wir alle mit E-Autos fahren bräuchten wir dreimal so viel Kraftwerke um den ganzen Strom zu erzeugen, von der Infrastruktur wollen wir gar nicht erst reden. Und wie nett die Leute in Afrika behandelt werden, die die notwendigen Rohstoffe aus dem Boden buddeln und wie stark dort die Umwelt zerstört wird ist auch ein Thema, das man mal etwas genauer anschauen sollte.

Joschuar

Es ging mir genau darum, wie Du erkannt hast ist die E-Mobilitäz eine Sackgasse und die Politik zu dumm.

Joschuar

Andererseits hattest Du vorher gemeint das die ganzen neuen Kameras ja auch E-Schrott sind und ich ein weing Ironisch geantwortet habe 😉

Aykan

Warum entsorgen !? Der eine oder andere stellt vielleicht seine ” veraltete Kamera” die er durch die Neue ersetzt hat, als Andenken in die Vitrine. So würde ich es jedenfalls machen. Meine Kamera die mich über die Jahre begleitet hat und mit der ich meinen Unterhalt verdient habe, würde ich persönlich nicht wegschmeißen oder verkaufen, wäre mir viel zu Schade.

Mirko

was ist das denn für eine „Photoshop Fake“ ….W&T am Auslöser oder soll das eine Bridgekamera sein

J.Friedrich

…hab ich auch gedacht, aber vielleicht gibt es ja gaaaaanz besondere Motor-Zoom-Optiken dazu….:-)

Carsten Klatt

Wieso Fake? Es gibt auch Cineobjektive und deswegen ist der Ein- und Ausschalter auf der Rückseite. Das macht schon Sinn, so wie es ist.

J.Friedrich

…es geht um die zooooomwiiiippe W&T in Kombi mit einem Auslöser, so wie eben bei Bridgekameras….schau noch mal genau hin…Gruß J.Friedrich

Carsten Klatt

Das habe ich und das meine ich. Der Ein- und Ausschalter ist auf der Rückseite. Warum? Weil der Drehschalter um den Auslöse Knopf mit der W und T Funktion belegt ist. Was ist daran Fake?

Mirko

was soll die Zoomwippe mit dem abgebildeten Objektiv ? Kann ich jetzt damit rein/ raus zoomen, der Handgriff wirkt von einer Cypershot der ran gebastelt wurde.

Carsten Klatt

Warum soll es keinen Zoomdrehschalter geben? Der An- und Ausschalter ist jedenfalls auf der Rückseite. Es gibt Objektive, mit denen kann ich über die Wippe zoomen. Du kannst da jedes Objektiv mit E-Mount draufschrauben. Vermutlich bringt Sony auch noch einige Objektive mit automatischem Zoom?

Mirko

Carsten, wo der On/Off Schalter sitzt ist mir doch egal, es bezieht sich nur auf die W/T Wippe. Ich persönlich halte das Bild der Kamera für eine Wunschvorstellung eines Users (habe jetzt nicht gelesen das die Bilder von Sony stammen)
Vielleicht wird die FX3 eine Kamera mit festverbauten Objektiv und curved Sensor oder eben mit Bajonett nur dann ergibt die W/T Wippe keinen Sinn 🤔 von daher abwarten und Tee trinken

Carsten Klatt

Abwarten und Tee trinken, genau. Ich habe deswegen auf den An- und Ausschalter verwiesen, weil der Bei Sony immer in den Auslöseknopf integriert ist. Da er sich aber auf der Rückseite befindet, wäre eine Wippe für W und T plausibel, zumal es ja eine Videokamera ist. Daher mein Hinweis.

Mirko

könnte natürlich sein das man mit der W/T Wippe externe Antriebe ( weiß jetzt nicht wie so etwas heißt) für Cinema Objektive ansteuern kann 🤔

Cat

Vilmen ohne Sucher?
kann man machen.
kein Produkt für mich, da hilft der Markenname rein gar nichts!

Carsten Klatt

Die sich das kaufen, nehmen auch nicht den Bildschirm. Da kommt ein Atomos Bildschirm drauf und gut ist. Ein Sucher wäre völlig überflüssig.

joe

warum macht man das Ding dann so klein, wenn sowieso ein Atomos Bildschirm drauf kommt? Merkst du was? Wie sagt Mirko so schön: “…finde den Fehler…”

Robin

Warum gibt es eine Sigma fp, warum eine Panasonic BGH1.
Finde den Fehler!
Es geht eher um die Frage, ob sie ebenso potent ist, wie eine GH5, BGH1, S1H, S5. Wobei dies alles Hybride sind, na ja die BGH1 eher nicht.
Und FX3 sagt uns, Holla eine Video-Kamera.
Ziemliech eindimsionale Denke hier, selbst für Fotografen.

Carsten Klatt

Du lieber Herrgott, lass…

Heute schon gelacht, oder nur hier rumgeschrieben?

joe

Dann hoffe ich, dass es viel audf dich regnet!

J.Friedrich

Ich gebe Dir recht, wenn ich nochmals drüber nachdenke, dann könnte ich mir vorstellen das es eine reine “Set-Cam” ist also für mobiles 1 Mann Kamera-Team an der mobilen Interview-Front der mit einer Hauptkamera und eben z.b. 1-2 FX3en auf Stativen für Perspektivenergänzung losgeschickt wird…Dein ganzes Equipement passt dann in einen schlanken Rolly….und da würde die Cam, auch mit den ganzen Schraubgewindeplatzierungen für LED etc. durchaus Sinn ergeben…

Carsten Klatt

Was ein renitenter Mensch hier nicht begreift, das dies keine Kamera für ihn ist. Die hat allein drei verschraubbare Line Ausgänge auf der Oberseite. Derartige Kameras schraubt man in Videogestelle, die zusätzlich stabilisiert sein können. Da ist dann alles dran. Mikrophon, Licht und natürlich ein Atomos. Niemand filmt mit so einer Kamera mit dem Kamerabildschirm. Daher ist ein Sucher auch kompletter Nonsens. Die Kamera ist nicht für Hollywood, aber für kleine Unternehmen die Video nebenbei mitmachen ein Segen. Die wird sich gut verkaufen, weil super günstig und kompakt. Natürlich nicht an die Zielgruppe hier im Forum, dafür ist sie überhaupt nicht gedacht. Das nur mal zur Klarstellung, was man hier z. T. So liest, mach einen nachdenklich.

J.Friedrich

Da hast Du aber nicht mich gemeint, oder?

Carsten Klatt

Nein, natürlich nicht. Wen ich meine, ergibt sich aus den diesbezüglichen und salbungsvollen Beiträgen.

J.Friedrich

Danke, das hätte mir sonst auch den ganzen Rosenmontag voll närrischer Freude verdorben…:-) Grüße J.Friedrich

Jürgen Saibic

Was ist vilmen?

Joschuar

Endlich mal eine Sony die mir gefällt 😉

Cheryll

SAR schreibt in einem neuen Beitrag das die FX3 der a7s3 ähnelt. Ich wüsste nicht warum man sich diese FX3 kaufen sollte. Hier die Specs der Fx3 teilweise verglichen mit der a7s3.

The reliable specs so far are:

  • Price is 3795 Euro
  • Takes CFexpress A cards
  • records 4k/120p and not 8k (wie a7s3)
  • Preorder start on Feb 23

A new source also sent me this but I don’t know if it’s all correct:

  • New fx3 is littlebit same as a7s3
  • Active cooling
  • Xlr adapter in box
  • S-Cinetone (lässt sich über Settings in der a7s3 manuell einstellen und abspeichern)
  • No overheating after 13hours 4K all-in 10bit 422 (Werte der a7s3 kann ich nicht finden)
  • 3/4 holes on top 2 for xlr adapter 1 free
  • And 3/4 on both sizes.
  • Price is !!4500€ (SAR note: Don’t know if the 3750 Euro price I got is with or without VAT which would explain the difference in the two rumors)
Gabi

Hammerschlaglack, sehe ich das richtig? Cooles Teil!

Jürgen Saibic

Wer braucht denn so was? Da kaufe ich mir lieber eine Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K.

Carsten Klatt

Kannst auch eine GoPro oder ein iPhone nehmen.

Jürgen Saibic

Iphone macht gute Filme, wenn man’s kann. Gopro nehme ich!

Jürgen Saibic

 Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K hat sicher andere Nutzer, ist auch weniger einfach zu bedienen.

Jürgen Saibic

Wenn die Kamera nicht interne RAW-Formate beherrscht, wird keiner eine Kamera in dieser Preisklasse kaufen.