Kameras Sony

Sony FX3: Kompakte Videokamera im A6600 Gehäuse geleakt

Sony wird in Kürze eine überraschend kompakte Videokamera mit dem Namen FX3 vorstellen. Das Gehäuse erinnert an das der Sony A6600.

Sony FX3: Bild geleakt

In den letzten Tagen hat sich bereits angedeutet, dass Sony wohl in Kürze eine neue Videokamera präsentieren wird. Diese soll auf den Namen FX3 hören. Normalerweise interessieren uns Camcorder hier auf Photografix ja nur am Rande, doch wenn man sich das erste geleakte Bild der Sony FX3 anschaut (siehe Bild oben) dann wird man feststellen, dass es sich hier um keinen ganz gewöhnlichen Camcorder handelt.

Vielmehr scheint die Sony FX3 eine überraschend kompakte Videokamera zu sein, das Gehäuse erinnert auf den ersten Blick stark an das der Sony A6600 oder Sony A7c. Auf den zweiten Blick werden natürlich doch einige Unterschiede sichtbar, so verzichtet Sony bei der FX3 beispielsweise auf einen elektronischen Sucher. Außerdem wirkt das Gehäuse doch etwas dicker als bei der A6600.

Technische Daten und Preis

Die Webseite Sonyalpharumors hat bereits erste Informationen zu den technischen Daten der Sony FX3 erhalten, auch ein Preis ist bereits durchgesickert. Dieser soll sich auf exakt 3.795 Euro belaufen.

Technisch gesehen soll man mit der Sony FX3 Videos in 4K mit 120 Bildern pro Sekunde aufzeichnen können. Die Aufnahme von 8K-Videos soll derweil nicht möglich sein, was die meisten aber vermutlich nicht stören wird. Wichtiger sind da eine erstklassige Bildqualität und verschiedenste Einstellungsmöglichkeiten bei 4K.

Bei den Speicherkarten werden, wie schon bei der Sony A1, CFexpress Typ A Karten zum Einsatz kommen. Außerdem wird die FX3 über ein komplett flexibles Display verfügen, welches auch seitlich neben das Gehäuse geklappt werden kann.

Für Videografen könnte die Sony FX3 unter Umständen eine interessante Alternative zur Sigma fp darstellen, die schon in Kürze einen Nachfolger bzw. ein Schwesternmodell erhalten könnte. Zumindest hat Sigma gerade erst eine neue Kamera mit dem Namen Sigma fp L in Korea registrieren lassen.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
59 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare