Sony Marktgeschehen

Sony krönt sich wiederholt zum DSLM-König Nordamerikas

Acht Jahre geht wohl schon der größte Marktanteil in Nordamerika an Sony, wenn es um Vollformat-DSLMs geht.

Spiegellose Sony-Kameras und -Objektive begehrt

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der größte … DSLM-Hersteller in Nordamerika? Sony höchstpersönlich hat verlauten lassen, dass man sowohl in Sachen spiegelloser Kameras als auch der zugehörigen Objektive den Spitzenplatz besetze und beruft sich dabei auf Zahlen der NPD Group (die Firma hieß früher mal National Purchase Diary Panel Inc.).

Die Analyse-Experten werten nach eigener Aussage Daten von mehr als 600.000 lokalen Verkaufsstellen sowie Online- und Mobil-Shops aus und sollen so verlässliche Informationen zur aktuellen Marktlage liefern. Wichtig an der Stelle: Die Daten von NPD an sich sind nicht öffentlich, Sony hat für diese aber Geld bezahlt und sie in Form einer Pressemitteilung verbreitet.

A7 III schon vier Jahre auf Spitzenplatz

Und aus diesen Daten würde sich eben ergeben, dass Sony im Jahr 2021 in Nordamerika, sprich Kanada und den USA, gemessen an verkauften Einheiten die führende Marke für spiegellose Systemkameras gewesen ist. 2021 sei außerdem das achte Jahr in Folge gewesen, in dem Sony den größten Marktanteil an Vollformat-DSLMs besitze.

Laut dem japanischen Unternehmen sei der Erfolg der Serien A7S, A7R und A9 ausschlaggebend für die starken Verkaufszahlen und die A7 III das vierte Jahr in Folge die Nummer 1 unter den Vollformat-Systemkameras gewesen. Den Zahlen zufolge besitze Sony außerdem mittlerweile 65 verschiedene E-Mount-Objektive, die das Wachstum der Branche weiter vorantreiben würden.

A7 IV soll Verkaufsrekorde aufgestellt haben

Nicht aus den Zahlen von NPD, sondern aus eigener Recherche stammt die Aussage, dass die Ende letztes Jahr präsentierte A7 IV Verkaufsrekorde aufgestellt habe. In der Woche vom 19. bis 25. Dezember 2021 habe die A7 IV den höchsten Wochenumsatz aller spiegellosen Systemkameras der letzten vier Jahre verzeichnet.

Was meint ihr: Hat Sony den ersten Platz verdient oder wird es Zeit für Canon und Nikon aufzuholen?

via: DPReview | Beitragsbild: TheRegisti

guest
46 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
N1USER

Abwarten Mädels – Hochmut kommt vor dem Fall 😉

Alfred Proksch

Ich gönne Sony jeden Erfolg, ordentlich trommeln gehört in den USA zum Handwerk da ist immer alles groß auch wenn es nur „alternative Fakten“ sind.

Albert Köckemann

Ich denke,
Sony darf sich schon als Pionier in Sachen spiegelloser Systemkameras bezeichnen. In soweit hat Sony den Platz wohl „verdient“ bzw. ich denke, dass die Zahlen aktuell auch entsprechend sein werden.
Ich als früherer Minolta Nutzer, der so an Sony gekommen ist, komme mit dem Kameraportfolio von Sony sehr gut klar (aktuell a7iv). Auch das Objektiveangebot (Sony u. Fremdhersteller) sagt mir sehr zu – neben Originallinsen habe ich mir im Dezember ein Tamron 70-180mm f2.8 (nur 810 gr.) gegönnt. Für mich einfach klasse.

Einzige Gefahr: Erfolg kann träge machen oder anders ausgedrückt „Hochmut kommt vor dem Fall“. Also weiter voll am Ball bleiben.

Thorsten

Pionier war Panasonic, mit der ersten Spiegellosen Systemkamera, der Lumix G1, eine MFT- Kamera. Dann kam bald darauf Olympus.
Sony war der 1. Hersteller der spiegellose Systemkameras mit KB- Sensor gebracht hat.

Stefan Komarek

Ich denke auch, dass das stimmt. Wir wissen aber nicht, wie groß der Abstand zur Nummer Zwei ist. 1 Prozentpunkt, 10 oder 20? Wir wissen auch nicht, wie die Trends sind. Wird der Abstand größer oder kleiner?
 
Im Grunde ist es ein Zweikampf zwischen Canon und Sony. Canon war auch 2021 wieder die Nummer
Eins im ILC-Markt, mit oder ohne Spiegel; und das seit über 20 Jahren in Folge. Damit klappert Canon laut, und das ärgert Sony. Also suchen sie ihr Nummer-Eins-Segment und bewerben das.
 
Canon könnte verlieren, wenn sie das DSLR-Sortiment auslaufen lassen. Allerdings gibt es dafür noch keine Anzeichen. Canon hat im Geschäftsbericht 2,74 Mio. Einheiten gemeldet, das sind ca. 50% des ILC-Gesamtmarkts nach CIPA. Noch besser waren sie nie.
 
Im low-end ist Canon noch stark DSLR-lastig, und das low-end gibt große Stückzahlen her. Bei den Spiegellosen liegt Sony mit der a6000-Serie klar vorne. Mal sehen, ob und wie Canon die Kurve bekommen wird.
 
Es bleibt spannend.

Martin S-K

Ich denke, Albert meinte das so bezogen auf das Kleinbildformat, denn immerhin muss man Sony den Mut gutheisen, dass sie damals mit mehr oder weniger ausgereiften Kameras in die absolute Top-Liga von Canon und Nikon vorgestoßen sind. (Ohne Panasonic klein reden zu wollen)
Und ja, sie wurden meist zurecht deswegen hier zerrissen. Mir schallt noch immer das zu geringe Objektivangebot und die fummelige, unausgereifte Bedienung in den Ohren nach.

Toll, wie aktuell doch der Bergriff Objektivangebot immer noch zu sein schein! 😉

Martin S-K

Ach ja, ich vergaß die Wetterfestigkeit!

Herbert F.

Ja, und dann, für mich völlig uninteressant. Infos über eine neue Edixa oder Voigtländer Kamera wären spannender.

joe

Du hast zwei Worte vergessen: … „für mich“ spannender. Ich habe nichts gegen Edixa (ist wenigstens eine Deutsche Firma) oder Voigtländer (war mal Deutsch) oder auch Bereichte darüber, aber interessieren tun sie MICH überhaupt nicht.

Stefan Komarek

Herbert F. meint wohl: das ist uninteressant wie Neuheiten aus dem letzten Jahrhundert. Für mich zumindest sind die Namen Edixa und Voigtländer Botschaften aus dem letzten Jahrhundert.

Die Markenreche für Voigtländer hatten einige Wege hinter sich und landeten schließlich bei Photo Porst, die heute zu US-Firma United Imaging Group gehört. Da Porst bzw. United Imaging mit der Marke nichts anfangen können, haben sie die Rechte an die japanische Cosima vermietet. Cosima baut Objektive, aber auch Kameras?

Wem gehören die Markenrechte für Edixa? ich wüsste nicht, was es heute mit dem Markennamen Edixa zu kaufen gäbe.

Mirko

zumindest baute Cosina auch mal Kameras, stand sogar mal Nikon drauf und war keine Auftragsarbeit

Thomas Müller

Laut dem deutschen Markenregister sind sämtliche deutschen „Edixa“ Marken erloschen, zumindest solche, die ich in der Schnelle finden konnte. Jene, die noch bis 2018 in Kraft war und auch Kameras und Objektive erfasste, wurde im Jahr 2018 gelöscht. Inhaber war Ringfoto. Es kann natürlich sein, dass irgendwo auf der Welt noch eine Edixa-Marke in Kraft ist. Dem ersten Anschein nach sind aber die Markenrechte aufgegeben worden.

Herbert F.

Naja Joe. Offensichtlich ist nur deine Ansicht richtig, alle anderen stehen wohl daneben, da du alles besser weißt. Ich bin recht selten auf dieser Seite, das liegt an Menschen wie dir. Weitere Diskussionen sind für die Katz.

joe

Hast du überhaupt gelesen was ich geschrieben habe?

joe

Sony wird über kurz oder lang eh die weltweite Nr.1. Die machen einen guten Job, zumindest erheblich besser als Canon und Nikon. Noch haben sie ein paar – für mich – wichtige Baustellen, wenn die behoben sind ist sogar bei mir ein Wechsel vorstellbar.

N1USER

joe, ist das nicht putzig. Dein Satz klingt bei MIR so:

Canon wird über kurz oder lang eh die weltweite Nr.1. Die machen einen guten Job, zumindest erheblich besser als Sony und Nikon. 

😉

Martin S-K

Ohne Wertung:
Nur der Vollständigkeit halber! 😉

Nikon wird über kurz oder lang eh die weltweite Nr.1. Die machen einen guten Job, zumindest erheblich besser als Sony und Canon.

N1USER

Du bist mein Held. 😉

joe

Ich sage das als Canon-User und nicht als Fanboy

N1USER

Genau wie ich.

Thorsten

Sony hat einen ganz großen Vorteil gegenüber Canon und Nikon:

Sie haben ihr Bajonett für Fremdhersteller geöfnet! So wie die L- Mount- Allianz.
Ein Riesen- Vorteil für die Kunden!

N1USER

Aha.

Zitat L-Mount-Allianz: „Die L-Mount Allianz ist nicht uneingeschränkt offen. Sie kam durch die Lizenzvergabe der Leica Camera AG an Panasonic und SIGMA zustande. Die Aufnahme weiterer Partner ist unter Umständen möglich.“ Und weiter: „Die L-Mount-Spezifikation ist nicht öffentlich und liegt nur den Mitgliedern der L-Mount-Allianz vor.“

joe

Thorsten, das war aus der Not geboren, sie hatten damals keine geeigneten eigenen Objektive. Neue Features werden nicht mehr preisgegeben und die Fremdobjektive können z.B. keine 30B/s sondern maximal 15 usw. Und nicht vergessen, Canon EF-Obektive können ohne irgendwelche Verluste oder Einschränkungen an RF angeflanscht werden. Bei Nikon ist das etwas anderes, da sie den Bajonettdurchmesser verändert haben. Allerdings kann man dort sogar noch FD-Objektive verwenden. Ein gutes Beispiel, dass die Freigabe des Bajonetts nicht zum Erfolg führt ist doch gerade die „L-Mount-Allianz“. Wie gross ist deren Marktanteil nochmal?

Der Vorteil von Sony ist der, dass sie genügend Forschungskohle haben, weil sie in anderen Bereichen (u.a. PS5) extrem erfolgreich sind und ausser Canon alle anderen Kamera Hersteller mit Sensoren beliefern und den grössten Marktanteil an Handy-Kamera-Sensoren haben. Dazu finde ich ihre Kameralinien logischer und sinnvoller aufgebaut. Leider sind einige Dinge noch stark Verbesserungswürdig, u.a. Monitor, Haptik, Menü, Touch – aber sie arbeiten daran.

Thorsten

Stimmt wohl, das es aus der Not geboren wurde und auch wenn L- Mount Lizenzen erst vergeben muß, habe ich als Kunde den Riesen- Vorteil, das ich bei den Objektiven zwischen verschiedenen Herstellern wählen kann, das führt zu Konkurrenz innerhalb des Systems, was die Qualität verbessert und Preise senkt. Ich habe über 20 Jahre lang, mit dem Nikon- System (F-Mount) halbprofessionell (GDT) Naturfotografie betrieben, nie wieder wähle ich ein System, bei dem der Hersteller die Protokolle verheimlicht und nicht heraus gibt, so wie aktuell wieder NikonZ und CanonR. Der Grund: Objektivhersteller müssen aufwendiges Reverse Engineering betreiben, um den Protokollen auf die Schliche zu kommen und das passt nie zu 100%, wie ich schmerzhaft feststellen musste, nicht nur ich. Wenn Nikon eine neue Kamera herausbrachte, kam es regelmäßig vor, dass Sigma und Tamron- Linsen eben nicht mehr zu 100% kompatibel waren und z.B. an dem neuen Gehäuse Probleme mit dem AF und der Belichtichtungsmessung auftraten. Es hieß auch damals: Nikon verschlüsselt die Protokolle. Das ist sehr kundenunfreundlich, nicht mehr mit mir!! Anfang letzten Jahres hat sich ein Sigma- Sprecher auf eine Frage nach Objektiven für NikonZ und Fuji, folgendermaaßen geäußert, sinngemäß: „Sie planen keine Objektive für NikonZ und Fuji, da diese… Weiterlesen »

joe

Das ist auch mein Problem mit Sony, irgendwie fehlt mir (persönliche Meinung) der Spaß beim Fotografieren.

Conny

Zitat: „… Neue Features werden nicht mehr preisgegeben und die Fremdobjektive können z.B. keine 30B/s sondern maximal 15 usw. …“

Wohl so allgemein einfach nicht korrekt1
Hab hier selbst ein Tamron (mein einziges Fremdobjektiv) das kann mit AF-C 20B/s und mit AF-S auch 30 !

Das manche Objektive mit AF-C und Fokuspriorität nicht in die Pötte kommen ist meist dem Fokusantrieb des Objektivs geschuldet. Die gibt es zu Hauf auch bei Sony selbst.

Für die die volle Performance benötigt es für die Fokuseinstellung Linearantriebe, die sind in der GM-Serie und teilweise auch in G-Serie verbaut.

Muss man drauf achten wenn es einem darauf ankommt.

Rene Staempfli

Das mit den der Einschränkung vom 30B/s ist schlicht falsch. Nicht alle Motoren sind nun mal für AF-C und 30 Bilder ausgelegt.Das gilt auch für Sony Objektive.

joe

René das war ein Beispiel, ein anderes ist das Sigma 35/1.2, das gemäß Jared Polin schlechter fokussiert als das Sony 35/1.4, aber wahrscheinlich stimmt das auch nicht. 😉

Conny

Hallo Rene vollkommen richtig, bin wie oben schon geschrieben ganz Deiner Meinung.

Beim dem als Negativbeispiel angebrachten Vergleich Sony 35/1.4 zu Sigma 35/1.2 reicht ein kurzer Blick in die technischen Daten wo man lesen kann dass das Sony Objektiv schnelle XD-Linearmotoren verbaut hat und das Sigma Objektiv in diesem Falle halt nicht.

Außerdem wird oft die Firmware neuer Objektive noch verbessert und kann upgedated werden. Dies gibt es bei Sony Objektiven als auch bei den Fremdobjektiven. Ich hab kein einziges Objektiv welches nicht schon ein Firmwareupdate erhalten hat.

Das Protokoll von Sony ist für seine Partner offen, und wenn sich was ändert wird das auch kommuniziert.
Ich hab da weder von Sigma noch von Tamron bisher offiziell was negatives gehört, eher das Gegenteil ist der Fall.
Ganz anders im Vergleich zur Konkurrenz.

joe

Es liegt also am Motor, dass der AF öfters nicht richtig sitzt. Interessante These. Ist wohl wie beim Auto, wenn man nicht exakt lenken kann liegt es am Motor.

Conny

Wie geschrieben…

Bei 30B/s was Du angemäckelt hast am Motor,
wenn prinzipiell AF Probleme vorliegen an der Firmware/SW des Objektives.

War bei meinem Tamron auch so und wurde einwandfrei gefixt.

Aber bleib Du gerne bei Deiner These… böse böse SONY…

joe

Es ging um den AF des Sigma vs Sony! Ließ nochmals deinen Text durch, da schreibst du genau das! Das hätte ich gerne erklärt.

Conny

Was soll ich da groß erklären ?   Die Fokussierung ist ein nicht trivialer Regelkreis, allein die Möglichkeiten der Einstellung der modernen Kameras die Fokuseinstellung mehr oder weniger aggressiv zu parametrieren und agieren zulassen kann hierfür schlecht angepasste Objektive ins straucheln zu bringen.   Bei der Objektiventwicklung kann immer sehr viel optimieren werden, hier gehen die ganzen notwendigen Massenbeschleunigungen nicht Linearitäten der notwendigen Wege, Überschwingen und vieles mehr mit ein.   Wie präzise erfolgt die jeweilige Positionierung und ist in welchen Zeitstep möglich, wie viele Korrektursteps sind notwendig und vieles mehr…   Es handelt sich bei der Optimierung des AF-Einstellung eines Objektives letztendlich um ein komplexes kinematisches Problem.   Ich empfehle bei einem Test eines Objektives, sofern die Kamera es zulässt, die Parametrierung Konsequenz auf aggressives Fokuspriorität beim Auslösen einzustellen und dann ausführlich zu Testen mit Einzelbilder bis zu schnellen Serienbildern mit unterschiedlichen Belichtungen und Blenden. Da kommt man dann schnell zu einem mehr oder weniger ernüchterndes Ergebnis wie performant das Objektiv arbeitet!   Lässt man das z.B. auf Standarteinstellungen stehen, heißt das bei einigen Kameramodellen, dass das Fokussieren um den idealen Fokuspunkt herum letztendlich zugunsten der Auslösung irgendwann abgebrochen wird. Somit ergibt es sich, das bei top Objektiven die… Weiterlesen »

100carat

Wichtig ist ja immer zu schauen:

Wer wertet was aus und in welchem Auftrag? Hier war Sony der Auftraggeber, was aber nicht heißen muss, dass die Daten manipuliert sind

Wenn sie Daten von mehr als 600.000 lokalen Verkaufsstellen sowie Online- und Mobil-Shops ausgewertet haben, wäre die Information interessant, wie viel Prozent des Gesamtverkaufes die ausgewählten Verteiler repräsentieren. Eine Studie, die weltweit die Verkaufszahlen von Amazon zwei weitere der größten Online-Versender ausgewertet hat, sah die Canon R5 auf Platz 1 der 2022 verkauften DSLM (was sich mit der Aussage der fünf wichtigsten deutschen Händler deckt). Canon und Sony haben sich die ersten zehn Plätze quasi unter sich aufgeteilt. Für den Endkonsumenten besagen all diese Zahlen relativ wenig, denn jeder wird andere Ansprüche an die jeweilige Kamera haben. Und da mag für manche eine Fujifilm oder Nikon die ideale Kamera sein, egal wie viele Modelle die anderen Hersteller verkauft haben. Ansonsten sind die Daten primär für die Herzsteller interessant, die sie im Marketing verwenden und Rückschlüsse für kommende Modelle ziehen können … sowie für Wirtschaftsanalysten, die einzelne Zahlen besser aufschlüsseln wollen.

Rene Staempfli

SONY ist nicht der Auftraggeber, sondern hat die Daten lediglich von NPD gekauft und vermutlich auch jene der Mitbewerber.

Janis

Auf jeden Fall scheint Sony begriffen zu haben, dass es richtig ist die günstigste (a7m2) und des weiteren gute (a7iv) sowie innovative Modella anzubieten. Auch haben sie aus ihrem BETA Videosystem Desaster endlich gelernt das Alternativanbieter für Objektive die Marktposition stärken können.
Dennoch sollten meiner Meinung nach auch die anderen Nikon, Fuji, Sigma und Leica/Panasonic unbedingt bestehen bleiben – wäre Sony ohne diese Konkurrenz würde das Entwicklungstempo deutlich sinken…

Marcello

ist das hier eigentlich noch ein Forum in dem über Fotografieren geschrieben wird oder nur um den Sch… zu vergleichen? Seit geraumer Zeit nur noch Markenbashing, sonst nix. Egal welch Thema hier angeschrieben wird, am Schluss dreht sich alles nur um „seine“ Marke. Wie kleine Kinder.

N1USER

Marcello, am Seitenende (Über Photografix) kannst du folgendes nachlesen:

„Auf Photografix geht es in erster Linie um neue Kameras und Objektive…“

Beantwortet das deine Frage?

Übrigens: Was passiert, wenn ein selbstverliebter Moderator nur die seines Erachtens „sachlichen“ Kommentare zulässt, kannst du auf einer ehemals beliebten Konkurrenzseite beobachten. Also lass uns doch bitte unseren Kindergarten.

Helga

Meinst du Zensurwahn bei irgendwelchen scala? Da sind inzw. viele auf immer weg

N1USER

Bingo.

joe

Könntest du mal bitte konkretisieren was und worüber wir genau schreiben sollen. Kritisieren ist ja einfach und kann jeder, deshalb um bitte von konkreten Vorgaben, damit wir uns zukünftig daran halten können. Vielen Dank

Marcello

wenn Du nur bei jedem Bericht darüber schreiben kannst ob jetzt Canon, Sony oder sonst wer den längsten hat, dann schreib einfach nix

joe

Eines kann man dir nicht absprechen solides Fachwissen und Niveau.

Marcello

was Du noch beweisen musst

joe

Wie soll ich das beweisen, dass du das hast? War doch Ironie, selbst das hast du nicht erkannt!

joe

Da hat Sony den Mund wohl etwas zu voll genommen:
Canon FIRES BACK at Sony’s Claims!!! – YouTube
offensichtlich ist canon in allen Kathegorien die Nummer eins.

Aktuelle Deals

Fuji GFX 50S II: Bis zu 1.800 € CashbackBis zu 1.800 € CashbackKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Fujifilm

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige