Kameras Sony

Sony: Neue Firmware macht manche Modelle unbrauchbar

Ein kleines Update auf Version 2.01 macht bei einigen Nutzern einer Sony FX3 und FX30 aktuell Probleme. In der Folge hängt die Kamera in einer Bootloop fest.

FX3 und FX30 stecken nach Update in Startschleife fest

Das lief wohl nicht so ganz wie geplant. Eigentlich sollte es nur ein unbedeutendes Update werden, das am 16. November von Sony für die FX3 und FX30 veröffentlicht wurde. Version 2.01 der Firmware ersetzt die Gamma-Einstellung S-Log2 etwa durch S-Log3 und die Verbindung mit der Smartphone-App Imaging Edge, die zum Übertragen von Fotos unterwegs nötig ist, wird vereinfacht. Die Kamera soll sich außerdem aus der Ferne steuern.

Allerdings gibt es auch einen ungewollten Nebeneffekt mit dramatischen Folgen. Nutzer berichten bei Sonyalpharumors nämlich von Startschleifen, sogenannten Bootloops, in denen ihre Kamera nach dem Update festhängt. Dadurch werden die Kameras leider völlig unbenutzbar.

Nicht alle Nutzer betroffen

Bis jetzt hat sich Sony nicht zu dem Vorfall geäußert und bietet das Firmware-Update weiterhin über seine Webseite an. Solltet ihr im Besitz einer der betroffenen Kameras sein, müsst ihr abwägen. Gleichzeitig gibt es Berichte anderer Nutzer, nach denen die Software-Aktualisierung reibungslos durchlief. Habt ihr Erfahrungen mit der Firmware 2.01 gemacht?

via: DPReview

guest
12 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alfred Proksch

Ärger mit Software und Updates sind doch nichts besonderes – jeden Tag mal hier mal da eine Fehlermeldung, eine Aufforderung zum Update oder zum neuen Treiber usw.

Nun hat es zwei Kameras von Sony erwischt, ja und? Kamera einsenden und fertig! Wer hat denn nur ein einziges Gerät, jeder hat doch Ersatz wenn er es ernst meint. Notfalls nehmt eure Smartphones.

Glocke

Zum Glück bauen die keine Atomkraftwerke. Die Gelassenheit kann ich nicht verstehen. Wenn deine privaten Aktfotos im Netz landen, bloß weil du die Kamera angeschaltet hast denkst Du anders darüber.

Alfred Proksch

Servus Glocke

Weit im vorigen Jahrtausend als ich noch vor einem Bernstein farbigen Mini Bildschirm saß und meine erste Berührung mit einem Computer hatte dachte ich noch was das soll.

Heute will KEINER über unsere absolute digitale Abhängigkeit in allen Lebensbereichen reden. Sie hat uns so fest im Griff das wir Unsummen an Geld und jede Menge Energie dafür aufwenden um das System am Laufen zu halten.

Was sind denn zwei Sony Kameras mit fehlerhaften Updates? NICHTS! Für die wenigen Betroffenen ärgerlich – Für den Journalisten eine geile Meldung – ändert das etwas? Nein!

Sicherheit ist seit Menschengedenken schon immer eine trügerische Angelegenheit gewesen! Siehe die aktuelle Lage rund um den Globus.

joe

Du machst doch nicht etwa Aktfotos, igitt, igitt…

N1USER

PRIVATE Aktfotos – das kann ja nichts werden. Da sollten wir gebührenden Abstand halten 😉

Martin Berding

Warum nicht, wenn das Model entsprechend ist.

Phil_

Die Gewährleistung des Gerätes bezieht sich auf das Produkt, wie es gekauft wurde. Dieses funktionierte mit der ausgleiferten Firmware ja augenscheinlich. Firmware Updates sind daher meines Wissens nach ohne Gewährleistung.
Nun liegt es in der Kulanz des Herstellers, ob man eine Kamera dann einfach zur Reparatur einschicken kann.
Daher ist die “geile Meldung für den Journalisten” hier nur richtig und wichtig, damit jeder gewarnt ist und für sich abschätzen kann, ob es das Risiko Wert ist.
Denn ein Bootloop bedeutet, dass die Kamera dann erstmal Schrott ist. (solange es keinen Workaround gibt)
Frage an die Redaktion; ist denn bereits ein Workaround bekannt oder hilft tatsächlich nur das Einsenden zum Kundendienst?

Martin Berding

Selbst wenn das Update nicht in die Gewährleistung fällt, das Übertragen eines anderen, funktionierenden Datenstand kann nicht die Welt kosten.

joe

Die werden das lösen!

alex

Was ist da los bei Sony? Bei der A7IV gab es neulich auch schon Probleme.

Martin Berding

Wenn der Benutzer noch einen älteren Datenstand hat, am besten den unmittelbar davor, lässt sich das Malheur wahrscheinlich schnell beheben. Die Kamera in den Update Modus bringen, wenn das geht, übertragen und es geht weiter. Vielleicht ist der Stand davor noch auf der Kamera und man kann diesen mit einer Tastenkombination abrufen. Bei manchen Fernsehern (Metz) ist das so. Ansonsten, wie Alfred Proksch schrieb, einsenden und es kommt wieder in Ordnung.
Mit Veröffentlichung einer neuen Firmware können sich Fehler einschleichen. Das ist natürlich nicht beabsichtigt, und normalerweise arbeiten die betreffenden Abteilungen mit Hochdruck daran.

Michael

“Die Kamera in den Update Modus bringen, wenn das geht, übertragen und es geht weiter.”

Genau da liegt aber das Problem: Wenn eine Kamera im Bootloop festhängt, kommst du nicht in den Update Modus, da die Kamera dafür ja zumindest angeschaltet sein muss.

Persönlich warte ich immer ein, zwei Wochen ab bevor ich meine Geräte aktualisiere, um zu schauen, ob es Kinderkrankheiten oder ernsthafte Probleme mit der Firmware gibt.