Kameras

Zeiss Vollformatkamera: Präsentation auf der photokina 2018

Die Präsentation der kompakten Zeiss Vollformatkamera soll auf der photokina 2018 in Köln erfolgen, genauer gesagt am 27. September.

Zeiss bringt eine eigene Kamera

Vor ungefähr zwei Wochen hat die Information die Runde gemacht, dass Zeiss zur photokina 2018 eine Kompaktkamera mit Vollformatsensor vorstellen möchte. Bei der Kamera soll es sich den Gerüchten zufolge um eine Kompakte handeln, die in vielerlei Hinsicht der Sony RX1R II ähneln bzw. auf dieser basieren soll.

Kurz nachdem diese Information die Runde gemacht hatte waren auch schon verschiedene Teaser-Bilder aufgetaucht, die die Zeiss Vollformatkamera in gewisser Weise offiziell angekündigt hatten (auch wenn man bei solchen Bildern ja nicht immer zu 100 Prozent weiß, ob sie wirklich echt sind). Kurze Zeit später wurden diese Teaser-Bilder aber wieder entfernt, was teilweise für Verwirrung gesorgt hat. Waren die Bilder doch nicht echt? Kommt vielleicht gar keine kompakte Vollformatkamera von Zeiss?

Präsentation am 27. September 2018

Nun gibt Sonyalpharumors Entwarnung, denn eine absolut zuverlässige Quelle hat angekündigt, dass die Zeiss Kamera am 27. September 2018 auf der photokina in Köln präsentiert werden soll. Zu diesem Zeitpunkt wird die photokina bereits in vollem Gange sein, womit Zeiss dann den großen Events der anderen Hersteller, die definitiv vor der Eröffnung der Messe stattfinden werden, ein wenig aus dem Weg gehen könnte.

Insgesamt sollte man bei der Zeiss Kamera wohl keine komplette Neuentwicklung erwarten, wie gesagt, Zeiss wird da vermutlich eng mit Sony zusammenarbeiten und sich die RX1R II als Vorbild nehmen. Doch überzeugen möchte Zeiss wohl vor allem mit einem absolut überragenden Objektiv, dieses soll angeblich die Intention gewesen sein, diese Kamera überhaupt zu produzieren. Das Objektiv bzw. die Festbrennweite soll perfekt auf die Kamera abgestimmt sein, weshalb man hier definitiv mit einer überragenden Bildqualität rechnen darf – vor allem eben für eine Kompaktkamera.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

23 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Junge – Junge …
    Was man nicht alles kaufen soll !!!
    Im Moment wird man mit VF – Kameras geradezu zugeschüttet ….
    Da muss ich wohl meine alte verstaubte Gelddruckmaschine vom Speicher holen – leider druckt sie nur von früher die DM – Scheine ….

    • Gustav,

      vielleicht könnten wir auch noch unsere Goldzähne einschmelzen lassen, dann gibts vielleicht sogar ein Objektiv dafür. Aber eine goldene Regel sagt doch auch, wenn sich alle auf VF stürzen, sollte man eine MF Kamera kaufen, oder nicht?

      • Wenn dieser Irrsinn so weitergeht ist das auch nicht mehr auszuschließen das versucht wird uns dieses Update schmackhaft zu machen – Rolf ….

      • Gustav,

        ich denke es ist am besten einfach weiterzufotografieren und so zu tun, wie wenn es keine Neuheiten geben würde, ist schlussendlich am lukrativsten.

      • Mirko,

        ist ja nett von dir, dass du für mich sorgst, aber für so einen Scheiss würde ich keinen Rappen ausgeben. Ich bin doch kein Panoramafotograf!!!

        Ich fotografiere Natur!!!

        Aber immerhin MF, ist ja besser als gar nix …

      • Rolf,
        so bin ich eben, Du suchst eine MF Kamera und ich liefere 👍 Habe extra darauf geachtet das sie keinen eingebauten Blitz hat. Panorama hin oder her, schneidest Links und Rechts etwas ab und schon passt es…..sei mal ein wenig kreativ

      • Mirko,

        ich muss dir ehrlich sagen, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen; mein Freundin sagt auch immer, ich sei nicht kreativ, sondern eher der bodenständige Reportagefotograf.

        Leider muss ich sagen, dass sie wahrscheinlich recht hat, und du mich vermutlich auch durchschaut hast.

        Na ja, ich schau mir das dann mal, wenn auch missmutig, an. Schauen mer mal (Beckenbauer).

      • Ach Georg …
        Es ist schon auffällig wenn man heutzutage noch eine größere Summe tauschen will …
        Eine kleine Anekdote dazu:
        Voriges Jahr verstarb die Frau eines Bekannten. Nach einiger Zeit räumten die Angehörigen alte Habseligkeiten derselben aus und entdeckten dabei unzählige 50 DM – Scheine die in allmöglichen Sachen versteckt waren und brachten so ca 45000 DM zu der von Dir genannten Bank …
        Falls ihre Worte stimmen hatten sie große Erklärungsnöte – auch polizeilich – um die Herkunft des Geldes beweisen zu können …
        So lasse ich wohl besser das Schätzchen weiter verstauben und warte darauf das der Euro untergeht und die DM wieder eingeführt wird – das ist wohl sicherer …
        Es grüßt … Gustav

      • Ja – ihr Schweizer könnt gut reden mit euren billigen Kameras …
        Für die gefundenen DM ließen die Kinder für ihren Vater einen Renault umbauen und können so ihren Vater mit dem Rollstuhl ins Auto fahren – er lacht und sagt seine Frau habe das wohl vorhergesehen …
        Es gibt Sachen die gibt’s nicht ….

      • Gustav,

        wir Schweizer haben gar keine Kameras, wir müssen alles in Japan kaufen, und die neue Zeiss halt bei euch!

        Und du wirst lachen, aber Renault ist bei uns nicht gerade in, wir fahren eher Mercedes, BMW oder halt wie ich Mitsubishi Lancer (Evolution). Manche auch Ferrari, Porsche oder Aston Martin, das gebe ich zu …

        Aber was hat das mit den gefundenen DM zu tun? Ich habe auch noch welche; mit einer Million oder Milliarde, aber leider sind sie nix mehr wert, die Schweizer Franken hingegen schon.

    • Die kann man immer noch in € umtauschen. Also Geld drucken, dann das dollste Ding kaufen. Ich mach das jetzt auch so, weil ich befürchte, dass man als APS-C Besitzer sich bald nur noch mit übergestülpter Papiertüte in der Öffentlichkeit zeigen darf.

      • Glaub nur nicht das alle die hier nur volles Vormat preisen auch eine haben …
        Auch ich knipse fast alles mit APSC – ist heute meine ich schon genauso gut wie die Bilder meiner alten A 7 ..

  • Die große Unbekannte…..

    Wie ich mich erinnern kann gab es da einmal Firmen wie Voigtländer, Rollei, oder Zeiss die geglaubt haben die Fotowelt gehöre ihnen alleine, sie haben die Zeichen der Zeit nicht erkannt oder fehlinterpretiert und sind mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden. Leica ist wiederauferstanden, Zeiss scheint auch den Olymp im Auge zu haben. Mal sehen was da kommt.

    Vergesst die Chinesen nicht vielleicht kommen die mit einer digitalen zweiäugigen Seagull um die Ecke oder Kiev bringt eine digitalisierte Kiev 88 zur Kölner Messe. Spaß muss sein!

    Eine Zeiss Vollformat wäre eine Bereicherung für den Fotomarkt. Je nachdem welche Zielgruppe bedient werden soll könnte sich da eine Nische auftun.

    • Alfred,
      ich würde es begrüßen wenn „Klassiker“ zurück kämen abseits von den Mainstream Hightech Kameras. Schlicht und Einfach aber Gut, ohne Videogedöns, ohne 30 Einstellknöpfe usw…..ein wenig Träumerei meinerseits

      • Mirko, träumen kostet ja nichts…

        Mein Geräte Traum: Ein Quadratischer Sensor in einem würfelförmigen Grundkörper. Oben drauf ein bewegliches OELD Display (quadratisch) mit Lichtschacht und Sucher Lupe. Blende und Entfernungseinstellung an den Objektiven, Zeiten, ISO am Gehäuse. Fertig! Kein IBIS Vogel oder Autofokus Gedöns, keine elektronischen Spielereien, sondern Fotografie pur !! Das müsste doch preiswert machbar sein.

        Ja man hat so seine Träume, den geträumten Wunschpartner gibt es ja auch nicht.

    • Die Japaner sind, was vielen so nicht bekannt sein dürfte, mit deutschen Patenten groß geworden. Diese konnten sie kostenlos nutzen, da unsere amerikanischen „Befreier“ die Patente Deutschlands freigegeben hatten. Dies galt allerdings nicht in Deutschland. Somit hatten hiesige Firmen das Problem, Technik wie die Japaner zu kombinieren. Wie auch heute müssen Firmen zweitbestes verbauen, weil bestes patentiert ist (man denke an Contax und Leica). Die Japaner konnten seinerzeit die besten und auch kostengünstigsten Lösungen patentfrei verbauen, womit sie dann eben bessere Kameras anbieten konnten. Daher übrigens auch der späte japanische Markteintritt bei uns.

      • Für mich ist nur ein von Subventionen befreiter weltweiter Handel ein faires Ding. Wer sich mit Zöllen einen Vorteil verschaffen möchte verteuert damit auch die Waren für die eigenen Konsumenten.

        Patente sollen ein Schutz für geistiges Eigentum sein, sind sie aber nicht, genau so wenig wie Urheberrechte greifen (Musik, Bilder, Texte, Software usw.), alles wird geklaut und schamlos weitergereicht. Die Gefahr erwischt zu werden ist relativ gering. Wie soll ich Bildrechte zum Beispiel in Brasilien oder im asiatischen Raum einklagen? Vergiss es!

        Wer die Ellenbogen weit ausfährt und am lautesten schreit gewinnt, so ist es. Wer andere Menschen am elegantesten über den Tisch zieht (Finanzdienstleister) gewinnt, hat nicht einmal ein schlechtes Gewissen, die Justiz steht daneben und sieht zu.

        Das musste jetzt mal sein, entschuldigt meinen Ausbruch, das Ventil muss auch mal pfeifen.

  • Ich träume ja immer noch von der Wiederauferstehung von Contax….

    Zeiss mit Sony Genen und VF, ich bin gespannt wie Bolle. Meine Fresse, was die alles auf den Markt hauen.

    • Davon träume ich auch. Meine Distagons, Tessar, Planars, Sonnars und Variosonnars warten drauf. Leider aber nur Träume und die sind Schäume. Wahrscheinlich findet man die Zeiss irgendwo in einer Ecke bei Sony auf der Photokina. 3000 Euronen sind aber schon ein Batzen. Zumindest macht Zeiss mal einen Versuch. Die Patente mit Yashica/Contax sind wohl bei Kyocera. Sie sitzen drauf. Leider. Also müßte da schon was Innovatives dran bzw. drin sein.