News & Gerüchte Sony

Neue Details zur Kamera des Sony Honami i1

Weißes-Honami-Kamera-App

Zur Kamera des Smartphones Sony Honami i1 sind einige neue Details aufgetaucht. Auch ein erstes Image Sample, sprich ein Bild, das mit der Kamera des Handys aufgenommen wurde, ist dabei.

White-Honami-camera-app

Bei Sony geht es im Moment wirklich rund. Gestern haben wir bereits über die neuen Smartphone-Objektive QX10 und QX100 berichtet, dann ist da noch die erste Vollformat-Systemkamera, die neue NEX-5T, die Sony ILC-3000 – und dann gibt es da auch noch das Sony Honami i1. Das High-End-Smartphone wird höchstwahrscheinlich am 4. September auf der IFA in Berlin vorgestellt werden und soll das Fotografieren mit Smartphones auf eine neues Level hieven.

Sony Honami i1: Technische Daten der Kamera

Das Sony Honami i1 wird wohl mit einem 1/2,3 Zoll Sensor, 20 Megapixeln und einem 28mm f/2.0 G-Objektiv auf den Markt kommen. Außerdem wird vermutet, dass das Smartphone eine neue JPEG-Engine, die auch in zukünftigen E- und A-Objektivanschlüssen zum Einsatz kommen könnte, unterstützen wird. Ebenfalls ein Highlight: Das Sony Honami i1 wird Videos in 4K aufnehmen können! Das bedeutet, dass die Auflösungen von Videos bei ungefähr 4000 x 2000 Pixeln liegen können.

Ansonsten wird das Smartphone mit einem Snapdragon 800, 2 GB RAM, einem Full-HD-Display in der Größe von 5 Zoll und LTE-Unterstützung auf den Markt kommen.

Image Sample des Honami i1

Gleichzeitig mit den technischen Daten ist auch ein Image Sample der Kamera aufgetaucht. Das Bild weiß auf den ersten Blick nicht so wirklich zu überzeugen, allerdings kann niemand die Echtheit dieses Bildes bestätigen und es ist auch möglich, dass das Foto mit einer sehr frühen Version des Honami i1 aufgenommen wurde. Hier könnte ihr euch das Bild anschauen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.